Posts by HofMar

    You called the monitor via break (see the b* in the first line). The program counter (pc) is $0073. This is at the CHRGET routine. This as called to read the BASIC text or a direct line from the input buffer. This routine is a copy from $E0F9. But it seems you have bad RAM at the zero page. So the copy of CHRGET is lost and with the data byte $00 at $0073 the monitor is called.


    Have a look at you DRAM!

    Das sollte das toolkit3.zip (BASIC Programmer's Toolkit von Palo Alto ICs) sein. Hier natürlich in der Version für BASIC 3.0. Am Ende müßte "(C) 1979 PAICS" stehen. Das war eine damals gängige BASIC-Erweiterung und ich meine sogar mind. eine der Ersten dieser Art.

    Code
    .: B7E0 29 20 31 39 37 39 20 50
    .: B7E8 41 49 43 53 0D 00 41 49
    .: B7F0 43 53 0D 00 CB 00 00 00
    .: B7F8 00 00 00 00 00 00 00 00

    Beim Speichern gab ich den Bereich mit B000,C000 (Startadresse,Endadresse+1) an. Da es vermutlich ein 2716 mit 2 KB ist, sollte auch B000,B800 ausreichen.

    Nun, mit dem Auslesen können wir das verbaute Erweiterungs-ROM identifizieren. Außerdem hilft es uns evtl. verlustige ROM-Images aufzuspüren.


    Du kannst das ROM entweder in einem EPROM-Programmiergerät (es scheint ein 2716 mit 2 KB zu sein) auslesen, oder auch mittels dem TIM (z.B. über SYS 1024 aufrufbar) im Gerät selbst auf z.B. eine Diskette speichern:

    .S "Dateiname",08,B000,C000

    Da hier mit 901465-01 ($C), 901465-02 ($D), 901447-24 ($E) und 901465-03 ($F) das BASIC 3.0 zum Einsatz kam, muß der Bereich $B bereits ein Erweiterungs-ROM sein. Könntest Du das EPROM mal auslesen und verfügbar machen?