Beiträge von fatboy_01

    dann das 500ns Delay dazwischen geschaltet.

    Ja aber wie sieht das aus? Muss dafür am ECL-Adapter gelötet werden? Oder noch ein Selbstbau-Adapter zwischengeschaltet werden? Wie wird ein Delay realisiert? Das Signal muss ja für eine halbe Millisekunde zwischengespeichert werden. Mit einem AVR? Oder wie hier diskutiert, u.A. mit einem 74HCT4017?

    Für das Problem habe ich das 500ns delay auf das H-Sync im ECL-Adapter von Inventronik eingebaut. Durch die Wandlung des ECL nach VGA ergibt sich eine Verzögerung, wodurch die Bilddaten nicht mehr korrekt im Frame sind. Durch das Delay auf der H-Sync Leitung kann man das wieder einigermaßen hinbiegen ;-)

    Groovy, selbst dafür gibt es eine Lösung. Gleich mal mit einer Suchmaschine drauf losgegangen. Aber was dabei rauskam schien mir nicht zielführend... :nixwiss:

    Ok, Spaß beiseite, magst du mir einen Tipp geben, wo ich nähere Infos dazu finde?

    Ok, also ich habe nun den NEC MultiSync LCD 1990 SX hier und muss sagen, dass der das Bild vom TT gegenüber meinen anderen Monitoren gestochen scharf darstellt. Hab jetzt TT-Mittel und TT-High (mit ECL-Adapter von Inventronik) angesehen. Ich musste etwas rumprobieren, aber die vertikalen Streifen und Schatten konnte ich wegjustieren. Alle Schriftzeichen sind super lesbar und haben Abstände (!).

    Einzig im TT-High kann ich das Bild nicht weit genug nach links schieben, so dass bei minimaler Breite nicht das gesamte Bild zu sehen ist. Keine Ahnung wieviel da noch fehlt. Aber das kann nicht viel sein.

    Bin sehr zufrieden, und für 17€ inkl. Versand bezahlbar und wahrlich sein Geld wert. Und der Händler aus meinem Ebay-Link oben hat scheinbar recht viele.


    Der Inventronik-Shop ist übrigens immer noch down.

    Zum Preis des Tenox-Adapters ist zu sagen, dass der Inventronik-Shop gerade down ist und Tenox damit gerade das Monopol hat8). Das ganze Wochenende schon. Aber mittlerweile ist immerhin schonmal eine Fehlermeldung zu sehen.


    Bei ebay gibts gerade ein paar NEC MultiSync LCD1990SX 48 cm (19 Zoll) 5:4 LCD Monitor - Schwarz. Jetzt hat der die Endung "SX", käme näher an "SXI", was laut 1ST1 auch gut ist. Ein schnellvergleich der Specs bei cnet zeigt Unterschiede in Helligkeit und Kontrast auf. SX hat Pivot. Anschlüsse sind gleich. Merkwürdig finde ich, dass der SXI als Mac+PC-kompatibel ausgewiesen wird, der SX aber nur als PC-kompatibel.

    Klasse, dann werd ich mir die Tage mal einen Besorgen. Im schlimmsten Fall sind 20€ zum Fenster rausgeworfen (ich hab schon ein paar PC-Reservermonitore), das kann ich wohl mal verkraften.


    @ThoralfAsmussen: den ersten Adapter verstehe ich ja noch,

    weil

    im VGA ja auch RGB drin steckt, obwohl hier der Übergang von ECL zu nicht-ECL auch nicht berücksichtigt wird (was ja mein Traum wäre),

    aber

    ein Adaptor von HDMI auf SCART passt in meinem Bild nirgends rein. Was meinst du damit?

    Danke mal für die Nennung des konkreten Flachschirms, dann weiß ich ja, wonach ich konkret Ausschau halten sollte.

    Bei eBay gibts zu Hauf diese "NEC multiSync LCD 1990fxP", also "FXP"s. Sind die auch gut? Scheint so ne kostenreduzierte/abgespeckte Massenware gewesen zu sein, daher traue ich dem nicht so ganz.

    Schön das Problem erklärt. :-)

    Aber der High-DPI-TFT müsste dann wieder mit dem Eingangssignal klar kommen, was nicht Standardkonform ist. Diesen jenigen erstmal finden und bewahren...

    Mir gehts um eine Lösung, die einerseits die bereits bekannten Eigenheiten der damaligen Elektronik-Entertaiment einfach aufnimmt, und anschießend in einem anderen Format ausgibt. Framemaster kocht auch nur mit Wasser und bewegt sich innerhalb der uns bekannten physiklalischen Gesetzte. Ich rede ja nicht davon, dass es billig sein muss, aber es muss möglich sein.

    Es ist nicht so schlecht, dass ich mich beschweren will, aber es gibt da eben dieses Interpolations-Thema. An all meinen Monitoren sehe ich das in allen Auflösungen (TT-Hoch mal ausgeklammert). Einen Monitor habe ich, der 1:1 kann. Aber das ist mir zu klein. Hobby soll ja auch einen Fun-Factor haben.

    Gibts vlt. eine Kompatibilitätsliste von Flach-Monitoren/Fernsehern für TT-VGA, die ein perfektes Bild liefern? Drüben im atari-home-forum hab ich nur die Besprechung des NEC LCD-1970-XXX gefunden. Da heisst es allerdings, das "Mittel" genauso schlecht ist wie bei anderen TFTs auch. Und ich nutze am TT natürlich TT-Mittel... (oder ist da nur ST-Mittel gemeint?)

    Aber grundsätzlich ist es ja auch so, dass die paar Monitor-Modelle, die das Signal des TT toll verarbeiten können, weil sie halt so Eingangssignal-Kulant sind, auch aussterben wie alles Andere auch. Der NEC 1970 ist von 2006 wenn ich das richtig sehe. Ich will nicht zu meinem TT auch noch den Monitor hegen und pflegen. Da wäre es schon toll, wenn es einfach einen Adaptor oder Konverter oder sonstwas gibt, wo man die alten Rechner anschließen kann und ein Standard-Signal für akuelle Monitore rauskommt. Jetzt wäre das HDMI oder Thunderbolt, in 10 Jahren wäre das wieder was anderes. Einfach eine Hardware-Abstraktionsebene zwischengeschaltet. Das ist es, was ich mir wünsche.

    Bei dem von Inventronik (zu dem von Tenox kann ich nichts sagen) gibt es einige Einschränkungen, was den Out-of-the-Box-Fun-Factor betrifft:

    - wenn der Adapter angeklemmt ist, wird ECL ausgegeben, es ist keine Änderung auf andere Auflösungen möglich. Genau wie andersrum auch.

    - das TT-VGA-Signal wird nicht verändert, d.h. die Bildqualität hängt essentiell vom Monitor ab.


    Mein Wunsch wäre ja ein TT-Adapter, der ein Signal für aktuelle TFTs mit allen TT-Darstellungmodi generieren würde. Wirds aber vermutlich nicht geben weil unmachbar oder zu teuer. Bleibt die Suche nach 1:1-Moitoren und/oder VME-Grafikarten.

    Gesagt, getan, bestellt. Kann auch nur den direkten Kontakt mit Frank empfehlen!

    Ich hab ne öffentliche Reichelt-Liste erstellt für passende Bauteile. Sparfüchse finden bestimmt noch Alternativen. Kann auch sein, dass ich erst in einer Woche - wenn ich denn man schon dazu komme, den Bausatz zusammen zu löten - vielleicht bemerke, dass das ein oder andere Bauteil doch noch fehlt. Aber die Liste ist von Frank soweit erstmal bestätigt: https://www.reichelt.de/my/1519699

    Vermutlich nächste Woche wird Frank über ebay eine stark begrenzte Stückzahl von fertig aufgebauten Eiffels anbieten (die mit Joy). Wer eins haben, aber nichts dafür tun (Löten) müssen will, sollte dann aufpassen.


    Wirklich interessant ist auch sein minimalistisches "In-Tastatur-Einbau" des Eiffel-Light. Nur noch die Maus in die Tastatur einstecken und alles ist toll und tuffig. Ich find nur grad den Thread im atari-home-Forum nicht. Habs da aber schon gesehen...

    Heieiei! Schön zu sehen, dass die Diskussion bzw. das Gespräch zu dieser Frage nach 5 Jahren weitergeht. Interessant ist vor allem, ob sich der Zeitgeist bezüglich dieser Frage schon geändert hat. Das Problem ist ja immer, dass eine brauchbare Begründung und erst recht eine Definition keine schwammigen Begriffe enthalten darf. Vielleicht schafft es ja mal jemand was zu formulieren. Das braucht halt etwas Hartnäckigkeit, die hatte ich damals nicht und auch jetzt nicht.

    Nach den 6 Jahren wo ich mal drüber nachgedacht hab, finde ich die Bewertung von Compirudi (siehe Post #32) eigentlich sehr zutreffend. Basis scheint immer so was zu sein wie "fast alle haben das Interesse verloren (vlt. weil es sich einfach überlebt hat), einige halten es aufrecht und irgendwann kommen etwas mehr als einige zurück." Und auch das ist nur ein Teil des ganzen. So wird eigentlich auch klar, dass es keine allgemeingültige Definition (für jetzt und immer dar) geben kann, sondern immer auch davon abhängt, wie es gelebt wird. Und das ändert sich im Laufe der Zeit. Nach einem Jahrzehnt sind wieder etliche Menschen dazugekommen, die das Bewerten dürfen. Und sie sind in ihrer Jugend mit Sachen aufgewachsen, die für die vorherige Generation zu modern ist um als "klassisch" zu gelten, aber für sie schon zum "alten Kram" gehören.

    Ist nicht einfach, da auf einen endgültigen Konsenz zu kommen...

    Ja richtig, um genau so eine geht's eigentlich, aber wie ich schrieb bestelle ich sowieso noch diverse andere Sachen bei Reichelt und möchte nicht das eine Teil von woanders bestellen. Und der positive Nebeneffekt ist, dass die Selbstbau-Lösung gleich länger durchhält...


    Richtig. Ich habe sowas ähnliches für meinen Atari Mega STE gebaut. Nur die Spannung ist entscheidend.

    Super!


    Danke euch beiden!

    Hallo zusammen,


    die "ER 6K" gibts bei Reichelt gerade nicht aber ich bestelle eh da was anderes. Darum wäre meine Frage, ob ich mir nicht aus so einer Lithiumbatterie und z.B. diesem Halter nicht selbst schnell was zusammenbauen kann. 3,6V sing gegeben und die 700mAh zusätzlich vergrößern - wenn ich das richtig sehe - lediglich die Lebensdauer. So gesehen müsste dann auch - je nach Platzverhältnissen - auch ein Ersatz mit noch mehr mAh (z.B. Li-Mono-Zelle) möglich sein.

    Sehe ich das richtig?


    Danke für Rat und - naja, Tat will ich selber tun ... 8-)

    Ok, der Hinweis war schonmal gut. In atari-home.de wurde schon viiiieel über dieses Gerät geredet.

    Sobald die Registration durch ist werde ich deinen Rat befolgen.


    Übrigens auch Interessant (nicht für mich, weil ich auf PS/2 bestehe) ist ikbdemu, auf RPi-Basis, für USB-Maus und -Tastatur.

    Moin zusammen,


    ich hab kürzlich das Eiffel-Projekt entdeckt und nach einiger Recherche sogar zwei Bezugsquellen ausfindig gemacht. Einmal eine Selbstlötung von frank.lukas über ebay, und dann eine Alles-Fertig-Lösung von hier: http://gossuin.be/index.php/shop#ATARI. Jetzt versuche ich rauszufinden was es mit beiden auf sich hat.

    Beide sind unterschiedlich groß. Beide mit Display.

    Die von gossuin ist offensichtlich für externe Nutzung gedacht (ein Joyport geht gegenüber der anderen Anschlüsse raus) und hat wie auf den Bildern zu sehen sind die Lötstellen für Temperaturfühler und Lüfter unbelegt. Auf dem Display ist aber eine Temperatur zu sehen. Ein Phantomwert?

    Die von frank.lukas ist größer, und scheinbar für den internen Gebrauch konzipiert?


    Weiss jemand mehr zu den Teilen?

    Die Lüftersteuerung schaltet den Lüfter lediglich ein und aus (so ist es auf dem Software-Bild von frank.lukas zu erkennen)? Oder kann die auch die Drehzahl Steuern?

    Es gibt ja auch die Light-Version ohne Joyports. Die kann den Lüfter nicht steuern, oder?

    Gibts noch andere Bezugsquellen für fertig Aufgebaute oder Löt-Kits? (der mit den Joyports bei gossuin ist Out Of Stock)

    Gibts noch weitere interessante Informationen zum Eiffel allgemein, was mir offensichtlich entgangen ist?

    Gibts alternativen zum Eiffel? Ich hab was von einem DDD-Adapter in einem anderen Thread hier gelesen, aber nichts im Internet gefunden...


    Bin dankbar für jeden Hinweis!

    Ja Feedback ist natürlich immer willkommen! Besonders wenn es positiv ist :P


    Der kleine Röhrich in mir ist immer froh, wenn er Sachen nicht wegwerfen muss, die man ja "eigentlich noch gebrauchen könnte"... :D


    Laut Sendungsverfolgung sind alle Pakete Samstag bereits zugestellt worden.
    Jeder hat eine PN mit dem Betrag für Versandkosten und Kontoinfos bekommen.


    Du solltest vielleicht einen eigenen Suche-Thread nebenan aufmachen, weil dieser Thread bald geschlossen wird. Das wäre auch werbe-wirksamer als hier so nebenbei (streng genommen Offtopic) erwähnt.

    Habs gestern leider nicht mehr geschafft die Pakete fertig zu machen, weil ich meinen Paketklebebandabrollhandgerät nicht gefunden habe. Hab aber schon ein Neuen.
    Hoffe dass ichs heute Abend dann schaffe, damit die Pakete morgen loskommen. Sonst wirds erst Anfang nächster Woche wieder was (Aber keine Sorge, ich hab selbst ein starkes Interesse daran, die Sachen wech zu haben).


    Schroeder : Dein Paket wird ein M, die Netzteile machen keinen Unterschied (geht bis 25 Kg)
    @spunkt: und mrr19121970 : Ihr habt ein L-Paket
    Toast_r : katarakt hat ja gefragt, ob er noch einen Keil dazu haben kann. Sobald das geklärt ist und ich deine Adresse bekomme kann ich auch dein Paket fertig machen.

    So, der Kuchen ist fast aufgeteilt.


    Spunkt:
    1 x VC20-OVP
    1 x C64-II-OVP
    1 x 1541-II-OVP


    Schroeder:
    2 x C64-I-NT
    2 x C64-II-NT
    1 x C64-II-OVP


    mrr19121970:
    2 x 1541-II-OVP
    2 x 1541-II-NT
    1 x C64-I-OVP


    Übrig sind jetzt noch folgende Krümel:
    3 x Klotz
    2 x Keil
    3 x 1541-II-NT


    Ich fange jetzt dann mal an, einigermaßen passende Kartons zu suchen.


    Toast_r und katarakt: da Toast_r zuerst gefragt hat, würde ich sagen, hat er den Vorzug? Oder ihr einigt euch?
    GMP : C64-OVP ist keine mehr aufgetaucht (Ich nehme an, du hast nach einer OVP gefragt?)


    Übrigens: Der Hinweis, dass ich ein Geschäft mache, ist natürlich falsch - die Sachen gehen gegen Versand weg. 8-)
    Der Hinweis, dass man die original Netzteile lieber nicht verwenden sollte, ist mir aber auch schon zu Ohren gekommen. Von den Keilen weiß ich aber, dass - zumindest bei einigen - die alte Elektronik gegen moderne ausgetauscht werden kann. Dass wiederum sollte natürlich nur von fachkundigem Personal durchgeführt werden, da es sich um 220V-Elektronik handelt - aber das weiß sicherlich jeder, nach den ausgiebigen Diskussionen... (Wars hier? Oder im forum64? Oder in beiden? :rolleyes: )

    Versandoption habe ich im ersten Post Nach-Editiert.
    Bei den NTs kann ich leider nicht mehr auf Funktionsfähigkeit testen, weil die C64er schon umgezogen sind. Sicherheitshalber würde ich doch von jedem 2 nehmen. Wegwerfen kann man die ja immer noch. Falls es für die Versandkosten einen Unterschied macht, kann ich mich ja nochmal melden...

    Wie schon öfter, hier nur eine Sicherheitsrückfrage, falls jemand was davon haben möchte, bevor es in den Kreislauf geht:


    OVPs 1xVIC-20, 2xC64-II, 2x1541-II
    Netzteile für C64 (Keil+Klotz) und 1541-II


    Alles im Zustand hässlich bzw. ungeprüft, die OVPs sind soweit aber verwendbar.
    Kann ich am 17.11.2016 zur H&E mitbringen, oder bei mir abgeholt werden. [Edit: Versand sollte natürlich auch gehen..]


    --> Angebot wird nicht gepusht und kann ab 18. wieder gelöscht/deaktiviert werden.

    Ich hätte einen, der fast allen Kriterien entspricht. Hat Platz für 5 Geräte, wovon 4 hinter einer Frontblende sitzen. Netzteil hat 4 x Banane und 1 x Floppy. Einen Terminator hätte ich auch.
    Das originale interne Kabel hat "nur" 4 Geräteanschlüsse.


    Negativ:

    • Das interne Kabel ist dieser Half-Pitch-Standard. Nicht Centronics.


    Positiv:

    • Ich will fast nichts dafür haben - nur Versandkostenerstattung.
    • Es sieht noch top aus. Bissl Klebesteifenreste kleben noch dran. Aber keine fiesen Kratzer, kaum Siff, ...


    Ich hab mal probehalber

    • den Centronics-Stecker eines anderen internen Kabels an den Slot gehalten, das müsste nachrüstbar sein. Ich hab aber leider keins mit 4-5 Geräteanschlüssen, nur mit zwei. Das könnte ich dazu legen.
    • eine Platte an Strom angeschlossen und eingeschaltet - prinzipiell gehts.


    Wenn du magst, mach ich Bilder.