Posts by almasys

    In der Tat enthält die ROM-RAM-Box bei leerer Batterie nur noch Schrott, dann müssen halt alle ROMs abgeschaltet werden, Softbrenner von Diskette geladen, ROMs wieder installiert. Wenn ich wie höchst selten die ROM-RAM-Box und die Inicron Speichererweiterung benutzt lasse ich den CPC gleich noch einen Tag an, damit die Akkus wieder geladen werden.


    Bei einem Symbiface II hatte ich das Pech noch nicht, allerdings müsste die Batterie da auch allmählich fällig sein.


    CPCige Grüße,

    Mr. AMS

    Ist es möglich cpm2 software auf die Commodore Disk zu bekommen?

    Z.Bsp. Wordpro oder Ähnliches???

    Der C128 kann diese Disks wohl leider nicht lesen...

    Mir ist mal aufgefallen, dass der C128D unter CP/M jenes Format lesen kann, welches der CPC als IBM Format kennt.

    Habe es eben mit meinem NodeMCU zum Laufen gekriegt, mit Linux Mint 18.2, aber etwas anders als auf https://github.com/hrvach/espple beschrieben:


    Flash-Button gedrückt halten und dann


    esptool -vvv -cd nodemcu -cb 921600 -cp /dev/ttyUSB0 -ca 0x00000 -cf image.elf-0x00000.bin -ca 0x40000 -cf image.elf-0x40000.bin


    make credentials erstellt die wifi_credentials.bin, scheitert dann aber am flashen, deshalb anschließend


    esptool -vvv -cd nodemcu -cb 921600 -cp /dev/ttyUSB0 -ca 0x3c000 -cf wifi_credentials.bin


    Ein Stückchen Draht in die Antennenbuchse meines Bildschirms wurde ich bei C11 220000 KHz fündig.

    Kennt jemand ein gutes Tutorial zur Programmierung des FDC im CPC? Zwar habe ich das Data Becker Floppy Buch und Schneider CPC Systembuch, da sind die Register und Befehle auch alle beschrieben, aber ein paar Beispielprogramme wären hilfreich.


    Vielen Dank,

    Mr. AMS

    Quote from Toshi

    Gibts eigentlich eine simple Möglichkeit, eine Textdatei mit dem Inhalt "CTRL-Z" zu erzeugen?


    Das halte ich für ausgeschlossen.


    (Ducken und wegrennen),
    Mr. AMS

    Files

    • ctrlz.txt

      (1 Byte, downloaded 7 times, last: )

    Liebes Forum,


    gibt es ein Programm für den Amiga das anzeigt, welche Taste gedrückt ist?


    Also ähnlich wie man es von OS X mit der Tastaturübersicht oder Windows von der Bildschirmtastatur her kennt.


    Viel Dank,
    Mr. AMS

    Liebes Forum,


    aus welchem Kunststoff ist die Aussenschale einer 3,5"-Diskette gefertigt?


    Ich möchte eine solche in einem Lasercutter zerschneiden; da gibt es Kunststoffe die dürfen da bearbeitet werden und welche deren Ausdünstugen Schäden am Gerät verursachen. Leider kann ich nirgendwo eine Kennzeichnung finden.


    Vielen Dank,
    Mr. AMS

    Liebes Forum,


    manchmal bin ich mit beiden Augen dermaßen beschäftigt zu gucken wo ich die Messpitzen hinhalte, dass ich prompt keins mehr für das Display übrig habe.


    Gibt es eigentlich ein Multimeter mit Sprachausgabe?


    Grüßle,
    Mr. AMS

    Liebes Forum,


    eben habe ich einen Satz RISC OS 2 ROMs gefunden, vor langer Zeit aus einem Archimedes 310 entnommen im Zuge der Aufrüstung auf RISC OS 3.


    In einem antistatischen Röhrchen sind sie schon, wenn sie jemand gegen Übernahme der Portokosten haben will geht das in ein Polsterkouvert und demnächst in die Post.


    Schönen Abend noch,
    Mr. AMS

    Liebes Forum,


    der Termin für die XzentriX steht fest: 1. bis 3. September


    Wie gewohnt im Gemeindesaal über der Feuerwehr, Ecke Bahnhofstraße - Penzberger Straße in Seeshaupt.


    Nur für richtige Computer und Spielekonsolen! (Neumodischer Schnickschnack wird zur Unterstützung richtiger Maschinen geduldet.)


    Pizzaservice, Supermarkt und Tankstelle sind zu Fuß gut zu erreichen. Anfang September ist der Starnberger See noch angenehm temperiert, eine Badehose einzupacken lohnt sich also.


    Weitere Informationen sind auf www.xzentrix.de zu finden.


    So verbleibt in Vorfreude
    Mr. AMS

    Das Programm habe ich aus dem Buch "BASIC Computer Games".
    Als PDF gibt es das Buch hier .
    Es steht auf Seite 100 und heißt dort LIFE.


    Das habe ich jetzt abgetippt und es verhält sich unter Locomotive BASIC 1.1 und Microsoft BASIC-80 Rev. 5.21 genau so wie in dem abgedruckten Beispiel:


    Die Ausgabe INVALID taucht bei allen Generationen ab der 23. auf, es geht aber dennoch weiter. Habe ich etwa einen Tippfehler drin, oder verhält sich das Programm bei Euch genauso?


    Schönes Wochenende,
    Mr. AMS

    Egal welche Speichererweiterung: Das Locomotive BASIC macht keinen Gebrauch davon. Der auf den Systemdisketten mitgelieferte Bankmanager zum Nutzen der zweiten Speicherbank des 6128 kann bedingt hilfreich sein.


    In CPC International Sonderheft wurde der BASIC Programcode Compressor veröffentlich, damit lassen sich ein paar KB einsparen.


    Oder mittels CHAIN MERGE Programmteile nachladen, da wäre eine RAM-Disc, z.B. Symbiface II, natürlich hiflreich.


    Viel Erfolg,
    Mr. AMS