Apple II Europlus Bootprobleme

  • Morgen,


    da ich selbst das ADT-Thema erst vor Kurzem für mich "komplett aufgearbeitet" habe, biete ich dir Hilfestellung.


    Kann deine "Verzweiflung" sehr gut nachvollziehen ... sei beruhigt ... ist alles ganz einfach, wenn man einmal durchgestiegen ist.


    Na da bin ich ja mal gespannt :) Aber ihr habt wahrscheinlich recht, eine Dauerlösung ist Audio Übertragung nicht. Irgendwie zu empfindlich.
    Ähnliche Probleme hate ich beim ZX Spectrum auch schon. Aber nicht so schlimm wie dieses mal...
    Aber ich schreibe dir mal eine PN.


    Ach ja ... noch was ... schlage doch mal in der Bucht bei einer Apple Super Serial Card zu ... oder höflich im Forum fragen ... kommst ja zukünftig nicht dran vorbei.


    In der Bucht hatte ich auch schon mal reingeschielt, aber nur Angebote aus Amerika gesehen. Da will ich aber keine 40€ Versand bezahlen.
    Wenn ich den Rest am laufen habe werde ich mal hier freundlich fragen :)


    ADTpro ist nicht korrekt geladen (wo hast Du es her, von Floppy oder über Audio?) oder der Rechner hat noch 'ne Macke, was ich vermute.


    Habs per Audio geladen, da ich noch keine Floppy machen konnte...
    Die Beinchen habe ich auch alle gereinigt.



    Grüße, Josua

  • Wie war denn da Deine Lautstärkeeinstellung? Ich habe es mit meinem Laptop versucht und alles über 60-70% Lautstärke hat nicht funktioniert. Bei mir ist die optimale Einstellung 54%.


    Ich glaube ich habe alles auf 100% gerissen...
    Aber wenn das nicht richtig sein würde, dann hätte das übertragen von ProDOS und ADTPro doch auch nicht klappen dürfen oder?


    Ich spiele aber nochmal ein bisschen rum, nur nach 30 Abbrüchen hat mal langsam keine Lust mehr :D


    Grüße, Josua

  • Aber wenn das nicht richtig sein würde, dann hätte das übertragen von ProDOS und ADTPro doch auch nicht klappen dürfen oder?

    Das liegt nahe - ich hatte aber auch anfangs Probleme: ADTPro hat wunderbar geklappt. Einige Spiele dann aber nur mit verminderter Lautstärke - einen Grund dafür kann ich Dir auch nicht sagen

    Ich spiele aber nochmal ein bisschen rum, nur nach 30 Abbrüchen hat mal langsam keine Lust mehr

    Das verstehe ich, ginge mir auch so. Irgendwann geht einem der Kragenknopf auf :cursing: ..

  • Ich stimme Jochen zu: Die Abbrüche bei ADTpro deuten auf ein Speicherproblem hin. Allerdings (falls es dir ein Trost ist): Ich habe das Thema "Audio" mit einem Apple //e probiert und auch nach Monaten und gefühlten 20.000 Veränderungen der Lautstärke kein funktionierendes Bootstrapping hinbekommen. Trotzdem funktioniert der Rechner einwandfrei.


    Meine Empfehlung wäre daher: Entweder direkt auf eine virtuelle Lösung (CFFA oder SDFloppy o.ä.) ausweichen oder eine SSC einbauen. Theoretisch könntest du auch eine Uthernet-Karte anschließen - im II Europlus ist das aber ein weniger overengineered.


    Weiter viel Erfolg!

  • Und noch einmal ein kleines Update... :tüdeldü:
    Ich habe es jetzt (mit viel Glück) geschafft eine Diagnose Floppy zu erstellen. :tanz:
    Ich werde dem Apple II dann mal ein paar Stunden mit dem Memory Test beschäftigen, ich hoffe das sich dann ein defekter IC meldet...


    Nachdem ich mir dann noch eine Bootfloppy für ADT erstellen wollte, ist der Apple wieder mit dem Wirrwar auf dem Bildschirm abgeschmiert :fp:
    Und ich dachte ich hätte den Fehler beseitigt nachdem ich nochmal alle Ram ICs gereinigt habe :(


    Habe die Lautstärke jetzt auch mal auf 50% geregelt und seitdem hatte ich zumindest keine Abbrüche mehr, nur halt das komplett abstürzen des Appels.


    Nachdem ich gestern ausgiebig mit deleted_01_21 telefoniert habe werde ich mir wohl über kurz oder lang eine Serial Card besorgen.
    (Und haben nebenbei einen netten Deal ausgehandelt :P )


    Aber mal gucken was der Memory test ergibt...


    Grüße, Josua

  • Nachdem ich mir dann noch eine Bootfloppy für ADT erstellen wollte, ist der Apple wieder mit dem Wirrwar auf dem Bildschirm abgeschmiert

    Ich kann Dir eine Bootfloppy mit ADT erstellen. So wie sich das liest, habe ich mehr und mehr den Verdacht, dass Deine Language-Card einen Fehler hat.


    Schicke mit doch mal Deine Adresse via PM.

  • Uuuund nochmal ein kleines Update. :roll:


    Nachdem ich mir eine Diagnose Floppy erstellt habe, um keinen erfolg bei dem Memory-Test zu haben, wollte ich mal mein zweites Floppy Laufwerk "testen".
    (Das Laufwerk konnte keine Floppys lesen)


    Nach einigen Tests ist mir beim "Disk Drive Speed" aufgefallen das das Laufwerk total vom optimalem abwich (war bei circa -54).
    Also über das Poti die Geschwindigkeit angepasst (auf circa -3) und tada... :thumbsup: funktioniert einwandfrei. Da hatte ich wohl Glück das die Lese/Schreib-Köpfe nicht verschmutzt waren.


    Und ich werde jetzt wohl ausschau nach einer Apple Super Serial Card (o.ä.) halten, da ich sonst komplett die Motivation mit ADTPro verliere :D


    Nur wie ich jetzt herausfinden soll woran dieses abstürzen von dem Apple liegt, weiß ich auch noch nicht wirklich...
    Ich habe mir jetzt zwar einen programmierbaren IC Tester ( ELV ICT 95) ausgeliehen, um mir ein Testprogramm für die RAM ICs zu schreiben,
    aber ob ich lust auf diese Aktion habe weiß ich auch nicht. Gerade auch weil die Memory Tests von der Apple Diagnose Floppy nichts ergeben haben...
    (Habe Memory Tests für knapp 3 Stunden laufen lassen, und hat nichts bemängelt...)


    Naja, ich wünsche auf jeden Fall ein schönes Rest Wochende.


    Grüße, Josua

  • Ich habe die beiden Memory Tests von der Diagnose Floppy gemacht :nixwiss:
    Keine Ahnung ob die alles testen. Ich könnte aber einfach mal den RAM tauschen. Sind ja die gleichen ICs.
    Achso und zum Thema language card. Ist es nicht erst ne language card wenn da noch nen EPROM drauf ist? Bei meiner Karte ist wirklich nur RAM drauf..


    Grüße, Josua

  • Ja, die Language-Card hat ein Autostart-ROM auf der Platine - außerdem hat die 3 LEDs, wovon eine den Zugriff auf die zusätzlichen 16K anzeigt (z.B. beim Start von ProDOS)


    Bei Applefritter habe folgende Anweisungen für einen simplen Speichertest der 48K gefunden

    http://www.applefritter.com/content/apple-ii-bad-memoryrom


    Deine Speicherkarte ist sicher mittels Flachbandkabel mit einem Sockel im RAM-Bereich des Rechners verbunden. Du könntest mal die einzelnen Leitungen durchmessen, ob es hier eine Unterbrechung gibt - falls Du das nicht ohne hin gemacht hast.
    Btw: Super dass das zweite Laufwerk funktioniert.

  • Ja, die Language-Card hat ein Autostart-ROM auf der Platine - außerdem hat die 3 LEDs


    Dann werde ich nur eine einfache RAM Erweiterung haben. Bei mir ist nichts mit einem ROM o.ä.


    Die RAM Tests hatte ich übrigens mit der "APEX II APPLE II DIAGNOSTIC Rev. 4.7" gemacht.


    Deinen Markierten test hatte ich auch schon gemacht (habe ich weiter vorne auch schon mal geschrieben). War leider auch erfolglos...
    Ich wollte jetzt mal die RAM ICs von der Erweiterungskarte gegen 8 RAM ICs vom "Mainboard" tauschen.
    Vielleicht zeigt sich dann noch ein Fehler.


    An ein Kabelbruch (zumindest in der Adressleitung) glaube ich bald nicht, da ich dann ja immer an der gleichen stelle einen "absturz" hätte, oder?
    Leider tritt der Fehler unregelmäßig auf, während des Versuchs eine Floppy per ADTPro Audio Client zu erstellen.
    Also wenn man wüsste in welchen Bereich des Speichers ADTPro die empfangenden Blöcke für die Floppy zwischenspeichert, könnte man es ja bald auf diesen Bereich eingrenzen.
    Leider hatte ich dazu auch nichts gefunden.
    Was man ja weiß ist, das der ADTPro Audio Client im Speicherbereich H800 bis H4A66, bzw in Dezimal umgerechnet von 2048 bis 19046 liegt.
    Er wird ja nach anschließendem erfolgreichen empfangen per Audio mit dem Befehl "800G" ausgeführt.


    Ich Zitiere mal http://www.kreativekorp.com/miscpages/a2info/memorymap.shtml:



    Aber leider hilft mir das nicht weiter :D
    Die Empfangenen Daten kann der ADTPro Audio Client ja immer noch sonstwo hin schreiben...


    Grüße, Josua

  • Soo mal nach einiger Zeit ein kleines Update :tüdeldü:


    Ich habe mir aus den Staaten eine Super Serial Card II mitgenommen :love:
    Getestet habe ich allerdings noch nichts, wird aber in den nächsten Tagen passieren...
    Muss mir nur noch nen Adapter basteln :P


    Ich hoffe dann mal auf weniger Probleme mit ADTPro...


    Und für knapp 31 Dollar war der Preis ok, hätte ich mal gesagt.


    Also Daumen drücken das die Karte funktioniert :)


    Grüße, Josua

  • Ich hoffe dann mal auf weniger Probleme mit ADTPro...


    Von welchem Rechner (Serverseite) soll denn dann die geplante Übertragung erfolgen ... bzw. welches Betriebssystem wirst du auf der Serverseite haben?


    Bei ADT/ADTPro bitte zur Unterscheidung beachten ... es gibt ADT für real DOS (MS-DOS) und zwei Varianten für den Apple (DOS3.3 / ProDOS). Arbeitet man z. B. mit Windows 7 auf der Serverseite, braucht man einen passenden USB/DB9 male Adapter für Windows 7 (einfach mal googlen).


    Wichtig: DB25 -> DB9 ... es gibt sogenannte (simple), vollbeschaltete Gender Changer DB25 DB9, die sehr nützlich sind (bei mir im Einsatz).


    DB25 male/female kann man mit einem Zwischenadapter male/male oder female/female "ändern" ... falls mal die Steckerleiste "nicht passt".


    Unter Windows 7 muss Java installiert sein (32-Bit Version) ... die 64-Bit Version geht nicht.


    Alles andere dann hier wieder.


    P.S.: Sobald unter Windows ein (automatisches) Java-Update durchgeführt wurde, muss man wieder manuell nachkonfigurieren und ein paar ADT-Dateien in die richtigen Unterordner verschieben.



  • Warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht?


    http://www.ebay.de/itm/Gender-…814368:g:um8AAOSwKIpV~xHS

  • Wieso kompliziert? Ich habe die Teile hier und nem Lötkolben
    Außerdem habe ich Spaß daran.


    :thumbsup:


    Achte darauf die SS2 in den richtigen Modus zu setzen (Steckerbrücke auf der Karte umsetzen; steht auf der ADTpro-Seite)
    Und für ADTpro musst du ggf. das 64bit Java installieren (sonst läuft ADTpro zwar, aber bekommt keine Verbindung zur SS2)


    Ich habe immer wieder viel Spaß mit ADTpro und meinen SS2 - nur mit dem Apple /// habe ich es bislang nicht versucht (bin zu faul ...)


    Viel Erfolg!

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Wieso kompliziert? Ich habe die Teile hier und nem Lötkolben :)
    Außerdem habe ich Spaß daran. Spricht also nichts dagegen


    Grüße, Josua


    Da spricht natürlich nichts dagegen ... um so besser ... übrigens ... vielleicht lesen ja auch noch ein paar Andere über den notwendigen "ADT-Kabelsalat" mit einer ASSC II hier ... :D ... passt ja gut hierhin.


    Ich verwende übrigens die "straight"-Variante.

  • Guten Morgen miteinander,


    nachdem ich gestern endlich den Apple wieder zusammen hatte, nach einer kleinen Reinigungsaktion (inklusive Glasfaser-stift, juckt immer noch ;) ),
    wolle ich die gute Serial Card mal testen.


    Ich muss auch gestehen das ich mir im Endeffekt doch das Adapterkabel von eBay besorgt habe da mein Sub-D Kabel leider nicht alle Leitungen aufgelegt hatte... (Danke an Erik für den Link!)


    Nachdem ich nochmal Kontakt-Spray in die Reset Taste sprühen musste,
    funktionierte auch alles einwandfrei und ich konnte mir schon die ersten Floppys erstellen. :love:


    Aber wie es natürlich kommen musste, ging irgendwas schief, auch wenn es nicht der Apple selber ist...


    Mitten im Sendevorgang ging plötzlich das Bild von meinem Commodore 1701 aus... Der Apple lief aber weiter.


    Immer wenn ich den 1701 einschalte kommt das Bild für ein paar Sekunden und wird dann immer schwächer bis es ganz weg ist...
    Ich vermute mal ich muss Kondensatoren im Netzteil tauschen...


    Naja aber wenigstens geht der Apple // jetzt. :thumbsup:
    Ich werde nochmal ein paar Diagnose Floppys erstellen und die über den Apple laufen lassen, aber ich vermute mal das alles ok ist.


    Dann muss ich nur noch ausgiebig drauf Spielen und sonstiges drauf testen :thumbup:


    Grüße, Josua

  • ebenso mein Senf dazu: :thumbsup: großartig! Aber hau weg den Monitor und stell was gescheites hin ;-) ..alternativ ein schnuckligen kleinen 5" Wetekom Kofferfernseher xD Solche hab ich auch zwei hier - in monochrom und farbe :mrgreen:


    Grüße,
    Marcus

  • Aber hau weg den Monitor und stell was gescheites hin


    Das muss (!) geändert werden - da stimme ich Marcus zu!


    Biete dir zum Tausch für den Commodore 1701 einen Apple ///-Monitor (schön grün!!) an ;-)


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten,



    Aber hau weg den Monitor

    Das muss (!) geändert werden - da stimme ich Marcus zu!

    Aber was habt ihr alle gegen den schönen 1701 :mrgreen: ?


    Apple ///-Monitor (schön grün!!)

    Der hat wenigsten Farbe im Gegensatz zum Apple /// Monitor :P (Obwohl dann hätte ich schon mal ein Argument mir irgendwann einen Apple /// zuzulegen :tüdeldü: )


    Aber irgendwas muss auf jeden Fall passieren. Jetzt musste ich mir mit einem 4,3 Zoll LCD aushelfen....
    Könnt euch ja vorstellen wie viel Spaß das gemacht hat.


    Apropos Farbe, die PAL Karte (oder wie auch immer die sich nennt) ist als nächstens dran.
    Beim ersten Test war das Bild ja noch genau so grau wie vorher :D Nicht das die Eproms ihr Gedächnis verloren haben :P
    Aber vorher muss ich mich eh erst einmal einlesen wie der kram funktioniert und aktiviert werden muss...



    Einen schönen Abend noch,


    Josua

  • Heute hat es mich nochmal in den Fingern gejuckt und wollte meine beiden letzten Steckkarten für den Apple testen.
    Einmal eine "gefälschte" CP/M Karte, welche auch im Slot 3 funktioniert.
    (Die Karte ganz rechts auf dem Bild)
    Benutzt habe ich CP/M 2.2B


    Also gleich zur nächsten... :thumbup:


    Ich habe bezüglich meiner "PAL" Karte (Auf dem Bild ganz links) mal ein wenig gegoogelt
    und habe die Vermutung das es sich dabei um ein "Videx Videoterm 80 Collum Display" Klon handelt.


    Ich habe die Karte initialisiert mit "IN#7" und anschließend mit "PR#6" das Spiel "Portal" von der Floppy geladen.
    Immer wenn es um reinen Text ging hat mir der Ausgang der Videx Karte nichts angezeigt, nur wenn es sich um eine Grafik handelte.


    Genau das selbe hat sich auch gezeigt als ich CP/M mit der Videx Karte starten wollte.
    Der "normale" Videoausgang hatte Text stehen bzw die Bootnachricht aber beim Ausgang der Videx war nur ein kleiner weißer Kasten in der oberen linken ecke.


    Wenn ich nach Link gehe, ist der "DIN" beschriftete EPROM der Character Generator (U17),
    der "ASC" beschriftete der ASCII Character (U20) und der "Prog" beschriftete die Firmware (U3)


    Der Aufkleber von dem "ASC" EPROM war schon leicht angelöst und Sonnenlicht (UV-Licht) hätte auf den Chip einwirken können.
    Je nachdem wie der Vorgänger die Karte gelagert hatte.
    Und da ich ja offensichtlich keine ASCII Zeichen angezeigt bekomme habe, habe ich die Vermutung das der EPROM wahrscheinlich leer ist, oder was meint Ihr?


    Ein EPROM Brenner habe ich selber nicht, aber ich könnte auf der Arbeit mal nen Kollegen fragen ob er mir die mal auslesen kann.
    Leider finde ich nur Character ROM's für die Videx (Link) zum vergleichen.
    Aber da kann es natürlich auch sein das der Hersteller des Klones nicht eine 1:1 Kopie ist...


    Und ich dachte immer das die Karte auch gleich ein Farbbild ausgibt?
    Aber das scheint bei mir auch nicht der Fall zu sein und in dem Manual habe ich auf die schnelle auch nichts dazu gefunden.
    Oder war das nochmal eine extra Karte? (Bald ist nämlich kein Platz mehr :P )


    Ich wäre für Ratschläge und Tipps offen :)


    Einen schönen Abend noch und schöne Grüße aus dem Lipperland,
    Josua