Binder 8510 Drucker

  • Klasse Sache!

    Unser erster Nadeldrucker (C. Itoh 8510A) ist nun 35 Jahre alt und hat noch nie irgendwelche Mucken gemacht. Habe ich auch letztes Jahr zur CC mitgehabt.

    Super robustes Gerät und auf jeden Fall mein Lieblingsdrucker.

  • Was für ein interface benutzt Du?

    Ich habe das Interface von Helmut für Itoh 8510, das wir damals mit dem Drucker zusammen gekauft haben.

    Mit dem klappt das natürlich alles. :)

  • Habe gerade ein anderes Interface getestet. Das Ergebnis bleibt gleich.

    Nun ist die Sache folgende:


    Die Nakajima Schreibmaschine zeigt mir in ihrem Display die Meldung

    " CR=CR only ". Daraus leite ich ab, das die Schreibmaschine nur ein

    CR ausführt, wenn nur ein CR gesendet wird und kein CR + LF.


    Der Binder (C.Itoh) Drucker verhält sich gleich. Jetzt habe ich 2 Mäuseklaviere

    in dem Teil gefunden. Damit kann man die Sache bestimmt einstellen.

    Leider habe ich aber kein Handbuch von dem Drucker, wo das sicher drin beschrieben ist.


    Beide Interfacemodule, die ich habe, arbeiten mit meinem CBM 8032 und allen anderen

    Nadeldruckern, die ich mit Centronic-Schnittstelle habe, problemlos zusammen.


    Toast_r , kannst du mal bei deinem Drucker schauen, wie dort die Schalter eingestellt sind?


    Björn

  • Ich hab die Breite Version des Binder/C.Itoh.

    Ich hab Unterlagen da. Ich schau gleich mal.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Auf die schnelle


    Viel Erfolg

    Florian

  • Jetzt fängt es an Interessant zu werden.

    Von dem Drucker war das Farbband leer. Habe gestern Mittag ein neues bestellt.

    War ganz erstaunt, das es heute schon angekommen ist :thumbup:.

    Habe es in den Drucker eingesetzt und einen Selbsttest drucken lassen.

    Dabei druckt das Teil manche Zeilen sehr stark und manche sehr schwach, rein willkürlich.

    Das gleiche, wenn ich vom Computer einen Druckauftrag sende.


    Der Apple ImageWriter hat das gleiche Farbband und Druckwerk. Eigentlich sind die Geräte bis

    auf das Gehäuse gleich. Jedenfalls druckt der Apple mit dem Farbband wunderbar. Habe dann

    die Druckköpfe untereinander getauscht. Das Ergebnis bleibt gleich:

    Der C.Itoh druckt mit dem Apple Druckkopf mal stark mal schwach, wie er gerade Lust hat.

    Der Apple arbeitet aber tadellos mit dem Druckkopf aus dem Itoh. Farbband ist jedesmal das gleiche

    gewesen, welches ich heute neu bekommen habe.

    Kann sich das jemand erklären??


    Björn

  • Ganz laienhafte Vermutung: Wenn Farbband und Druckköpfe in Ordnung ist, kann es eigentlich nur am Papier-Nadelabstand liegen oder an der Leistung, die die E-Magnete für die Nadeln bekommen. Ich kann mir wenig vorstellen, was den Papier-Nadelabstand erratisch variiert, vielleicht liegt es am Netzteil, was nicht stabile Spannung für die Magnete liefert?

  • Schwankt die Dichte innerhalb einer Zeile?

    Druckst du uni- oder bidirektional? Wenn bidirektional, schalt mal auf unidirektional.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Manchmal druckt er in einer Zeile stark und schwach, manchmal aber auch zeilenweise.

    Der Drucker steht auf unidirektional. Neben den DIP-Schaltern sind zwei Potis. Eins ist für

    die Nadelbestromung laut der PDF Datei von funkenzupfer . Trotz verstellen ändert sich nichts :nixwiss:.

    Habe auch mal auf bidirektional umgestellt, bleibt alles gleich.

    Irgendwo ist da der Wurm drin. Werde den Kasten wohl mal komplett zerlegen müssen.

  • Habe dann

    die Druckköpfe untereinander getauscht.

    Nur die Köpfe, oder den gesamten Druckwagen? Sind die Führungsstangen für den Druckwagen und die Führungslager des Druckwagens in Ordnung - nicht das der Wagen "eiert"?


    Ist die Walze vielleicht unebenen oder krumm?

    Oder die Lager der Walze sind ausgenudelt und die Walze eiert in Ihrer Haltung.


    Oder was Toshi meint.