Entlöten lernen

  • Naja, eigentlich fast genau rein wie raus. Die optimale Technik hab ich da vermutlich auch nicht, aber ich leg den Chip halbwegs exakt auf, halte ihn mit ner Pinzette an Ort und Stelle und föne ihn rein. Nicht drücken, nur halten, sonst verbiegt man die Pins nach oben. Wenn das Lot geschmolzen ist, den Chip sanft auf die Pads drücken. Wenn er dann grob sitzt, mit dem Lötkolben und viel Flussmittel nochmal nachlöten, Lötbrücken beseitigen usw. Zum Schluss das Flussmittelmassaker beseitigen :)

    Wichtig: Flussmittelpaste verwenden, das flüssige ist viel zu schnell weg.

  • Hi nochmal,


    vorher die Lötpads oder den SMC Chip verzinnen ? Oder einfach nur mit einem Lötkolben 1-2 Pins fest machen und den rest dann mit dem Heißluftfön ?


    --

    Elaay (aka WStyle) - Commodore 4 Ever !

    (3xC64, C128D, Plus4, C16, VC20, 4xA500, A600, A1000, A1200, A3000)


    there are 10 types of people in this world, those who understand binary and those who dont

  • Bringts das erst mit Heißluft ranzugehen wenn du ohnehin dann nochmal nachlöten musst?

    Ich löte alles wo man die Pins sehen kann direkt mit dem Lötkolben wieder ein. Da braucht so ein RAM IC wie bei dir in dem Router keine Minute bis er sitzt. An zwei Ecken erstmal grob festpappen, ordentlich Flussmittel drauf und einmal mit der Hohlkehle drüber ziehen und das Teil sitzt.

  • Hi nochmal,


    vorher die Lötpads oder den SMC Chip verzinnen ? Oder einfach nur mit einem Lötkolben 1-2 Pins fest machen und den rest dann mit dem Heißluftfön ?

    Bei allem was nicht BGA ist verzinnst du die Lötpads.

  • Naja, ich hätte die Elkos einfach abgedreht. Mit der Zange schnappen und immer wieder sanft hin- und herdrehen. Eine Achtel- bis Viertelumdrehung reicht völlig. Und wie man im Video schön sieht: Multilayerplatinen mit dicken Groundplanes unbedingt vorwärmen. Sonst hat man keine Chance da irgendetwas flüssig zu bekommen.