Adapter Centronics / Platinenstecker

  • Gibt es einen Adapter zum Anschluß von Erweiterungen mit Platinenstecker am Centronics-Port des CPC6128?
    Oder anders gefragt, wer kann mir so ein Kabel bauen? :P

  • Es gab früher so kleine Wandler-Platinchen, die eingesteckt in einen Centronics->Kabel->Platinenstecker-Adapter das dann korrekt für externe CPC-Devices umgesetzt haben. Ich kenn die Pinbelegung nicht mehr genau, hab so ein DIng aber vor einigen Tagen im Wohnzimmer gefunden und würde heute Abend mal eine Detailaufnahme hier reinstellen - dann kann man sich das mal genauer angucken. Die Quetscherei der Stecker ist kein Problem - Stecker vorausgesetzt - nur eben diese Umkehrung der Pinbelegung damit es am anzusteckenden Device dann eben stimmt.
    Aber ich guck mal nach einem hübschen Foto und Nil kann dann genaueres dazu sagen, wie man das auch ohne diese "Umdrehplatine" in den Griff bekommen - oder noch besser - wenn wir die MegaFlash EX bauen, könnten wir solche Platinen ggf. gleich mitmachen lassen?!

  • Beim MegaFlash würde ich ja lieber zwei Kabel anbieten bzw. einfach zwei Stecker auf das Anschlusskabel quetschen...


    Wer sich selbst einen Adapter bauen und nicht löten und ätzen will, braucht:
    - Eine doppelseitige Streifenrasterplatine im 2.54mm-Raster, z.B. UP 732EP2 bei Reichelt
    - Einen 50poligen Centronics-Stecker, z.B. SE 5750FRM bei Reichelt
    - Einen 50poligen Platinenstecker - ich habe derzeit keine Ahnung, wo man den herbekommt, für das MegaFlash muss ich aber sowieso bald eine Quelle suchen...
    - Ein Stück 50poliges Flachbandkabel


    Alles so zusammenbauen, dass Pin1 am Centronics auch wieder Pin1 am Platinenkontakt ist - dabei immer zwei zusammenhängende Adern drehen(=vertauschen), damit die Belegung wieder stimmt und man keine Umdreher-Platine herstellen muss. Auch dabei wird man natürlich irre!

  • - Einen 50poligen Platinenstecker - ich habe derzeit keine Ahnung, wo man den herbekommt, für das MegaFlash muss ich aber sowieso bald eine Quelle suchen...



    Was ist mit Reichelt STECKER 50-254?

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Ist halt nicht zum Crimpen sondern zum Löten aber das lässt sich ja anpassen mit Platinchen oder beim MFR passt es ja direkt.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Yo aber dann kann man den Centronics - zumindest für den Wandler ordentlich umlöten. Ach das ist doch alles eine scheisse :-) Vom Atari hört man nie von solchen Problemen :)
    :winke:

  • keine ahnung ich kann euch nur empfehlen den kram komplett zu bestellen bevor er ausverkauft ist. anpassen kann man das dann immer noch :)

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Habe gerade alles bei Segor bekommen - fast alles: Der Platinenstecker sei "ja was auch dem letzten Jahrhundert". Da nehme ich wohl den von Reichelt.


    Als Ersatz für die Crimp-Zange hat man mir "eine Schraubzwinge" oder "einen Türrahmen" empfohlen. :D

  • Als Ersatz für die Crimp-Zange hat man mir "eine Schraubzwinge" oder "einen Türrahmen" empfohlen. :D


    Yeah, bei dem Laden wird noch gebastelt :-) Alternativ tuts auch ein Schraubstock, das nehm ich immer. Da laufen die Backen schön planparallel zusammen.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Ich würde mich da diese Woche gern mal dranmachen. Ich habe mittlerweile alles, was Nilquader oben auf der Liste hat, eingekauft. Was ich jetzt noch bräuchte, wäre fachmännische Anleitung (step by step am besten). :)

  • Du sag mal, Nil - was würde es denn kosten diese zweiseitige Platine herstellen zu lassen (durchkontaktiert) - ist doch sicherlich kein Problem, oder? Also auch von den Kosten her? Das "Laysout" liegt ja regelrecht vor mir :-)

  • Das wäre doch ggf. günstiger (und aufwandfreier) wenn man die so machen würde, statt sie von Hand zu löten, oder?

  • @kanga
    sag mal könntest du mir die Platine mal beidseitig einscannen und mir den Scan dann zuschicken?


    Gruß DV

  • Ja, das kann ich versuchen. muss sie nur wieder finden :-) ist irgedmwo im "CPC-Haufen" untergegangen - aber ich stürze mich morgen mal hineiiiin :D

  • Oder am besten des Scan hier einfügen. Dann können auch andere (inkl. mir :D) drauf zugreifen. Büttä! :)


    µP

  • Ich sehe, du hast das layout ja schon fertig :-) Dann hau es doch hier hoch - dann spar ich mir das suchen der Treiber für meinen Uralt-Scanner morgen :D

  • Wer sich selbst einen Adapter bauen und nicht löten und ätzen will, braucht:
    - Eine doppelseitige Streifenrasterplatine im 2.54mm-Raster, z.B. UP 732EP2 bei Reichelt
    - Einen 50poligen Centronics-Stecker, z.B. SE 5750FRM bei Reichelt
    - Einen 50poligen Platinenstecker - ich habe derzeit keine Ahnung, wo man den herbekommt, für das MegaFlash muss ich aber sowieso bald eine Quelle suchen...
    - Ein Stück 50poliges Flachbandkabel


    Das habe ich alles (außer das gestrichene) frisch von Segor-Elektronik gekauft hier liegen und brauche es jetzt nicht mehr (weil ich nen fertigen Adapter bekommen habe).


    Wenn das jemand kaufen möchte, bitte PN an mich. Ich guck dann mal, was ich dafür bezahlt habe. War aber nicht viel.