PC's von Schneider und Amstrad

  • Versuche EMU ohne die "0"

    habe ich auch schon, leider auch ohne Erfolg....hat mein Monitor vielleicht nen Knall? :S
    Ich bin folgendermaßen vorgegangen:
    DOS 3.3 mit Treiber für ZIP LAufwerk, Ram Disk und ein Treiber für asynchrone Datenübertragung für meinen Sharp Organizer geladen.
    Dann habe ich eine Batch Datei erstellt wo zuerst der EMU0 80 gestartet wird und danach das Spiel Alley Cat...Ergebnis siehe Bild im letzten Beitrag :|
    Vielleicht sollte ich mal einen "clean boot" versuchen aber ich glaube nicht das es daran liegt das 3 Treiber zuerst geladen werden, oder ? ?(


    Oder könnte es am NEC v20 Prozessor liegen? ......eher unwahrscheinlich.....

  • Danke dafür! Ich plane auch zeitnah mal ein Video zu dem CGA-Emulator zu machen. Wie hast Du denn das Bild mit der Katze erstellt.
    Die große Kunst ist ja das Umsetzen von Farbtönen in verschiedene Raster. Macht man das nicht und hat zuvor Material mit Kantenglättung
    gehen sehr viele Details verloren. Ich habe begonnen die Bilder in D-Paint nachzubearbeiten, da kann man noch massig optimieren.

  • soooo....jetzt wirds krimminell :huh:


    habe vorhin nochmal meinen Commodore Grünmonitor rausgekramt und ih an meinem PCII angeschlossen
    weil dieser einen Poti auf der Rückseite für die Frequenz hat...
    Als ich dann den EMU0 80 geladen hatte, genau das selbe wie mit meinem MM12....aaaaber dann habe ich hinten den Poti verstellt und siehe da
    ein flimmerfreies Bild und Alleycat wurde sauber dargestellt (bis auf die Scanlines durch dem Emulator selbst)
    Und als ob das jetzt noch nicht genug wäre, ich habe noch eine scheinbar
    modifizierte Version von SIMCGA gefunden - eigentlich für das Spiel
    Bubble Bobble angepasst
    aber funktioniert auch wunderbar mit Alleycat und das auch noch OHNE Scanlines ! siehe BILD 1 + ZIP File


    Und nun rate mal was passiert wenn ich den €-PC neu starte und in quasi in den MDA Modus zurückkehre.....
    ich muss wieder hinten den Poti verstellen 8| BILD 2
    Also liegt es definitiv nicht an meinem MM12, sondern die Emulatoren scheinen die Frequenz du wechseln....was mich aber bei Dir wundert ist die Tatsache das es bei dir nicht zu flimmern beginnt.
    Warum also bei mir ???
    :motz:

  • Wie hast Du denn das Bild mit der Katze erstellt.

    oh je...wie war das nochmal....
    als erstes hatte ich im Internet nach schönen Schwarz/weiß Bildern gesucht.
    Dann habe ich die Bilder mit den XNVIEW für Windoes in 720x348 umgewandelt und anschließend in Graustufen umgewandelt.
    Zusätzlich habe ich noch mit den Helligkeits- und Kontrast Einstellungen herumgespielt und anschließend das ganze in 1 Bit (mnchmal mit und manchmal ohne Floyd Steinberg Dithering) gewandelt.
    Manchmal kamen dabei wirklich tolle Ergebnisse heraus.

  • Das meine ich eigentlich gar nicht. Es geht nicht darum neue CGA-Emulatoren zu schreiben, denn laut den "8088mph" Machern ist da nicht mehr viel zu holen.
    Was aber einen Versuch wert ist, ist den passenden/besten Emulator je Spiel zu finden und die CGA-Only Titel auf den Hex-Code für die native Umschaltung
    zu finden und zu verändern, so dass ein CGA Emulator damit läuft.

  • Jetzt wird's komisch :( Dein BBSIMCGA produziert bei mir ein wackelndes Bild. Vermutlich tweaked der auf 60hz.
    Also ich bin weiterhin bei meinem CGA-Emulator der zwar Scanlines macht, dafür aber keinerlei ghosting und
    mittig zentriert. Aber es gibt verschiedene CGA-Spiele die leider bisher nicht gar laufen.


    -WORLDKARATE
    -WINTERGAMES
    -WORLDGAMES
    -SUMMERGAMES
    -BRUCELEE

  • Hier scheint kein Hardcore XT/MDA Zocker zu sein. Na egal, ich versuche mich an weiteren Titeln für den EuroPC.
    Es ist gar nicht so leicht Hercules-Versionen der Games zu bekommen. Zumeist gibt es nur die EGA-Versionen.
    Wenn ich was finde, was auf dem EuroPC läuft, dann versuche ich das Spiel auf CGA/Hercules zu reduzieren,
    das spart zum Teil richtig viel Speicherplatz. Hängt halt vom Spiel ab, ob es getrennte Dateien gibt.

  • Hier scheint kein Hardcore XT/MDA Zocker zu sein.

    Ach Schnucki, jetzt sei doch nicht traurig :D
    Ich selbst bin ein extremer Zocker. Aber gelegentlich spiele ich auch mal die ganz alten Games
    und fühle mich dadurch wieder in die Zeit zurück versetzt, als ich mit 2-3 Disketten in der Tasche bewaffnet
    in die Freiburger Innenstadt gefahren bin und in die großen Kaufhäuser wie Hertie oder Kaufhof gegangen bin und
    Spiele wie Test Drive, Digger usw spielen konnte. Mein Vater hatte damals einen IBM 5160 mit einer MDA Karte,
    da war nix mit Grafik...Und heute wird mein Euro PC aus Nostalgie Gründen immer wieder mal für ne halbe Stunde, oder manchmal auch länger,
    wieder eingeschaltet um damit mal über Works die Finanzen zu machen oder im GWBASIC ein bißchen rumzuhacken oder ein altes Spiel mal kurz anzuspielen.

  • Ich als absoluter Laie habe mich eben mal 2Std. mit programmieren beschäftigt. Es ist frustrierend...leider.
    Ich habe einen Code aus einer Zeitschrift. Gebe ich den in meinem Assembler ein spuckt er nur Grütze aus.
    Nehme ich den Assembler für den der Code geschrieben wurde geht er auch nicht. Es gibt einfach keine
    Erfolgserlebnisse. Ich brauche nur ganz spezielle Dinge und möchte nicht erst 3-5 Jahre Assembler lernen
    um dann nur den Code eines Starfields von CGA auf Hercules umzubiegen um den CGA-Emulator zu sparen.
    Aber so komme ich da 0,0 weiter.

  • Hast Du wieder mal was an dem "Fun-Programm" gemacht ?
    Ich habe den EuroPC derzeit zwar nicht aufgebaut, aber ich plane ggf. im CGA Modus am 1084 mal ein wenig ANSI/ASCII Art zu testen, da sollte das eine oder andere auch mit CGA Textmodus und den 16 Farben gehen. http://bbs.ninja
    Ne' CGA Slideshow gibt es auch, wobei ich da wohl bessere Sachen konvertiert bekommen sollte, aber es gibt halt nur sehr sehr wenig für CGA http://www.pouet.net/prod.php?which=68386

  • Hast Du wieder mal was an dem "Fun-Programm" gemacht ?

    Leider noch nicht :S
    Hatte die letzte Zeit ein bisschen Stress wegen Hochzeit...aber es ist noch nicht ganz vergessen....


    Das mit den ANSI-Packs ist eine interessante Seite... Aber der Download aller Packs ist sehr mühselig. Gibts da irgendeinen Trick oder kann jemand ein Komplett-Paket mit mir teilen?

    Ja, ist wirklich sehr interressant aber auch ich müsste mir eins nach dem anderen herunterladen....vielleicht kann man ja mal den Betreiber anschreiben und fragen ob er ein komplettes Pack zum Download bereitstellen kann?

  • Ha :) der nette RetroErik hat mal kurzer Hand meine EuroPC-MDA Gaming-Disk bei youtube gezeigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=KRGi1PhYdWM


    Bezüglich Amstrad finde ich diese aktuelle Bild aus einer ebay-kleinanzeige sehr interessant.
    Der "kleine" PC1512 hat "nur" CGA und dennoch hat Prince1 augenscheinlich die Farben von EGA,
    obwohl keine zusätzliche Grafikkarte drin steckt und zudem bieten die Amstrad in den Mono-
    auflösungen/Monitoren mehrere Graustufen...soweit ich das verstanden habe.


    Ich glaube mittelfristig werde ich mir so einen Amstrad besorgen. Ich kenne jemanden der
    einen PC1640 vor 25 Jahren hatte, ob der den noch hat :) ?

  • Der Amstrad hatte ja auch eine spezielle Auflösung, ich glaube 640x200 in 16 Farben, die GEM genutzt hat und einige spezielle DMV-Programme ;-)

  • Ja, das ist bekannt, da es auch in Deluxepaint direkt unterstützt wurde, dass aber ein PC1512 unter CGA Lowres 16 Farben macht,
    also die EGA-Palette wie bspw. ein Tandy1000, das war mir nicht bekannt...oder interpretiere ich das Bild falsch.
    Theoretisch könnte der VK auch eine EGA-Karte eingebaut haben und mit dem CGA-Monitor EGA-Lowres darstellen, nur das
    Rückseitenbild in der Auktion sieht nicht nach EGA-Grafikkarte aus. Der Monitor ist direkt an der dafür vorgesehenen Stelle
    angeschlossen. Komisch?

  • Ähm bidde? Sicher kann CGA 16 Farben und zwar im TEXT-Modus, der auch der EGA-Farbpalette entspricht.
    Was die bei 8088mph gemacht haben sind cga-composit Spielerreihen und sonstige hacks die es so damals
    im Grafikmodus gar nicht gab/bzw. bekannt waren, daher hinkt der Vergleich mit 8088mph.


    Dass der Amstrad mit seinem erweiterten CGA auch 640x200 mit 16Farben kann ist auch bekannt,
    gibt aber mWn kein Spiel was das unterstützt und da sind wir wieder bei CGA-Lowres und 4 Farben und
    dem Bild des Prince1 auf dem Amtrad PC1512 mit CGA und einem CGA Monitor im Grafikmodus bei
    320x200...

  • Naja, offensichtlich gibts ja dann wohl doch Sachen die solche speziellen CGA-Karten mit ihren Modis unterstützen. Die Olivetti M24SP hat auch nur CGA, kann aber (wie die normale M24) 640x400 in Monochrom und mit der Speichererweiterung für die Gtafikkarte das selbe auch in 16 Farben. Der in allen CGA-Karten verwendete 6845 Videocontroller kann halt mehr als CGA, wenn er mehr Speicher hat als üblich.