Beiträge von blinddarm

    Ganz kurz vorneweg:

    Da ich ja nur bescheidenes Foren Mitglied bin, kann ich wahrscheinlich nicht alle Bilder im ersten Beitrag hochladen,

    deswegen bitte ich herzlich um Geduld bis ich alles hochgeladen hab und quasi das "OK" gegeben hab...



    Neues Jahr – Neue Pläne und Ziele.


    Hallo zusammen,


    Über die Weihnachtszeit hatte ich genug Zeit, mir mal Gedanken zu machen wie es Retro technisch weiter gehen soll

    und so musste mich dafür entscheiden, mich von meinem geliebten Schneider Euro PC II, mitsamt dem ganzen Zubehör zu trennen.

    Die Entscheidung ist mir wirklich nicht leicht gefallen aber jetzt sind die Würfel gefallen.

    (obwohl ich noch immer einen Kloß im Hals hab...)


    Das komplette Paket besteht aus:


    * Schneider Euro PC II mit Netzteil.


    Äußerlich schöner Zustand, kaum Abnutzungs- Gebrauchsspuren, kaum Gilb.

    Technisch voll in Ordnung. Keine ausgelaufene Batterie, keine Leiterbahnen beschädigt.

    RTC läuft einwandfrei und kein Jahr 2000 Bug. Original Akku wurde schon vor langer Zeit

    entfernt, ebenso die Ladediode, und ein Knopfzellenhalter wurde mit einer CR2032 eingesetzt.

    Die original CPU wurde durch die NEC V20 ersetzt, sowie ein 8087 Copro eingesetzt.

    Den auf dem Board verbauten Piezo Beeper habe ich ausgelötet und stattdessen eine

    Klinkenbuchse auf der Rückseite angebracht um passive oder aktive Lautsprecher anzuschließen.

    (Vorteilhaft bei Spielen mit Digi Samples wie zB Leader Board Golf, da der originale Beeper

    einfach grottenschlecht bei der Ausgabe solcher Sounds klingt) Dieser Anschluss wurde auch

    sauber verbaut. Einziger kleiner Nachteil ist, dass man beim Einbau einer Erweiterungskarte evtl

    das Slotblech leicht anpassen muss, da ich damals beim Einbau der Klinkenbuchse diesen Faktor

    schlichtweg nicht berücksichtigt habe...


    * Schneider HD20 externe Festplatte


    Voll funktionsfähig, keine Fehler vorhanden. Äußerlich am Gehäuse wenig Gebrauchsspuren.

    Kaum Gilb, Gehäuse braucht eventuell mal eine Reinigung mit Spüli oder ähnliches.


    * Externe Laufwerke FD360 und FD720


    Beide im technisch einwandfreien Zustand. Habe mehrere Disketten formatiert und kopiert und

    konnte keine Lese/ Schreibfehler feststellen

    Auch optisch guter Zustand, kaum Gilb.

    Lediglich das FD720 hat auf der Oberseite kleine Abnutzungen (kleine Punkte an der Oberseite

    zur Front). Stromkabel ist auch dabei, sowie ein parallel Verlängerungskabel um die Laufwerke

    besser positionieren zu können..Meiner Meinung nach sind die Original Anschlusskabel einfach

    zu kurz gehalten...Funktioniert meiner Erfahrung nach auch ohne Probleme.

    Das FD720 hat ein Metallgehäuse, während das FD360 ein Kunststoffgehäuse hat.



    * 2x Zip 100 Laufwerke, extern, parallel mit Netzteil und Anschlusskabel.


    Einmal das klassische blaue IOMEGA, sowie in Creme weis von EPSON (meines Wissens

    nach so etwas wie eine Lizenz von IOMEGA) das optisch sehr schön zum Rest der geammten

    Hardware passt. Technisch wurden keine Fehler festgestellt und optisch auch wirklich schön,

    vor allem das EPSON. Leider nur ohne ZIP Disketten

    aber das sollte ja das kleinste Problem sein. Als Treiber empfehle ich den PALMZIP Treiber

    von Uwe Peichelt der ja bekanntermaßen weniger Speicher verbraucht als der original IOMEGA

    Treiber....Trotzdem wäre auch dieser lauffähig, da durch die verbaute NEC V20 CPU der Treiber

    auf dem System läuft (nicht möglich mit der original 8088 CPU)




    * Original Schneider Monochrom Monitor MM12 mitsamt Bedienungsanleitung, sowie ein Commodore Monitor, Modell ???


    Der Schneider MM12 sieht noch wirklich toll aus und hat auch nur sehr wenig Gilb, etc.

    Der Commodore Monitor ist ein klassischer Grünmonitor, wie er zB beim PC10/PC20 dabei

    war.... (Bezeichnung steht leider nicht auf dem Gehäuse) Dieser hat relativ wenig Gilb und

    wenig Gebrauchsspuren / Abnutzungen, braucht aber auch mal eine Reinigung vom Gehäuse.



    * Bücher/Lieratur/Anleitungen


    Leider hatte ich nie die "originalen" Bücher dazu bekommen die mit dem PC II ausgeliefert wurden.

    Diese sind vom "normalen" Euro PC aber sollten weitgehenst identisch sein.

    Vor allem die MS-DOS, MS-Works und GW-BASIC Bücher sind meines Wissens nach identisch.

    Einzig beim Benutzer Handbuch fehlt der Hinweis mit dem Umgang vom erweiterten RAM Speicher.

    Aber ich habe eine Diskette mit dem Treiber und eine kurze Anleitung als Text Datei für diesen EMS Speicher beigelegt.

    Optisch sehen die Bücher noch ganz ok aus.



    * Software


    Original MS-DOS 3.3 und MS-WORKS 1.05 (bei der MS-DOS Disk verhält es sich wie bei den Büchern...)

    plus eine Diskette mit Treiber für den sogenannten EMS Speicher des Euro PC II.

    Alle Disketten funktionierne einwandfrei und auf Wunsch packe ich noch die original Disk Images,

    die mit Winimage gemacht wurden, auf eine gebrannte CD dazu

    Spaßeshalber packe ich noch drei MS-DOS 5 Disketten von Olivetti dazu.



    * Sonstiges Zubehör


    -Die original Schneider Bus-Maus mitsamt Bedienungsanleitung, sowie eine Genius Maus für den Betrieb

    am seriellen Port. Letztere hab ich nicht mehr ausprobiert ob sie funktioniert.

    -Ersatz Disketten Laufwerk intern für den Euro PC - funktioniert

    -Eine weitere NEC V20 CPU, sowie auch die original 8088 CPU

    und ein IC bei dem ich mir nicht sicher bin (Tastatur Controller??? )

    -Ein Paar passive Quäker zum Anschluss am Euro PC.

    -Ca.70 gebrauchte Disketten, 2D/DD/HD, stichprobenartig mit VGA Copy geprüft und formatiert.

    Nicht mehr alle zu 100% funktionsfähig, was ja aber irgendwo verständlich sein sollte.

    -Zwei silber graue Abdeckungen von boeder, speziell für Monitor und PC.


    Ich hoffe, ich habe nichts in meiner Beschreibung vergessen.



    GANZ WICHTIG !


    Einen Versand mache ich nur seeehr wiederwillig, da erstens alleine die Festplatte sehr empfindlich ist

    (Monitore ja auch)

    und zweites aufgrund der Gesamtmenge und Gewicht mehr als nur zwei Pakete anfallen würden....

    Bitte Bitte habt dafür Verständnis !

    Außerdem möchte ich dass der Interessent sich in Ruhe ein Bild davon machen kann und selbst sich

    vom Zustand und der Funktion überzeugen kann. Gerne auch zusammen nen Kaffe trinken und fachsimpeln.

    Und ich kann bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen.




    Und jetzt kommt der wirklich hässliche Teil was meine Preisvorstellung betrifft.

    Ich hoffe man wirft jetzt nicht mit Steinen nach mir.


    300 Euronen


    Ob dieser Preis jetzt für den ein oder anderen jenseits von gut und böse ist vermag ich nicht zu sagen.

    Aber angesichts des kompletten Angebots hoffe ich dass dieser Preis gerechtfertigt ist.

    Und gleichzeitig würdet ihr (also der eventuell neue Besitzer) mir dabei helfen meinen Zielen ein Stückchen

    näher zu kommen.


    Zu guter Letzt:

    Ich verkaufe es vorzugsweise an Vereinsmitglieder oder bekannte Foren Mitglieder.



    Viele Grüße,

    Norman



     


     


     


     


     

    Nachdem ich mich auch nochmal durch das große www durchgeackert hab, konnte ich leider auch nix finden was meiner ungefähren Vorstellung entspricht.

    Wahrscheinlich war MS-Works, Lotus 123 usw, so ziemlich das, wofür sowas in diesem Bereich dafür gedacht war...

    Für andere Homecomputer gab es ja verschiedene Programme (z.B. Atari ST, C64 usw hab ich diverse gefunden)

    Ist aber nicht so tragisch - ich werde es mal mit einer nueren Version von Works ausprobieren.

    Falls aber jemand noch eine Idee hat, würde ich mich freuen :-)

    hab jetzt erstmal eine Weile gebraucht bis ich geblickt habe was du mit KHK meinst...... dei Schnellsuche ergab zuerst Koronare Herz Krankheit 8|

    Aber scheinbar gab es von der Softwarefirma KHK keine geeignete Software um die Haushaltskasse zu verwalten..


    VG,

    Norman

    Hi,


    Kennt jemand von Euch eine gute Haushaltsbuch Software für DOSen Rechner?

    Bisher hab ich das auf meinem Euro PC mit Works 1.05 gemacht.

    Nun suche ich aber eine etwas komfortablere Software für meinen 386er.

    Am schönsten wäre wie gesagt für DOS, ansonsten würde ich halt noch Win 3.1 auf die Kiste packen.


    Danke Euch

    Mag sie jemand haben? Sind halt ein bißchen wellig weil vermutlich im Keller gelagert.

    War mal ne Beigabe aus der eBucht...

    Viele Listings enthalten um sich die Finger blutig zu tippen und auf der Fehlersuche zur Weißglut zu bringen :grr:

    Wären wirklich zu schade um sie weiter bei mir im Schrank herum liegen zu lassen...oder sogar zum entsorgen :nein:

    Willst du damit sagen, ich soll nicht soviel kiffen, das vernebelt die Sicht? ::joint::::joint::::joint::

    :roll2:

    Auch ich war mal und jung und wild :mrgreen::mrgreen::mrgreen: .......::joint::

    Mittlerweile bin ich älter geworden....oder das passendere Argument wäre in diesem Fall: "Anständig" :saint::tüdeldü: (zumindest veruche ich das)

    Spaß beiseite - ich denke einfach dass die Intel Software halt nicht 100% erkennt dass eine andere CPU/FPU verbaut ist....

    Funktioniert denn die 387sx disk bei dir?

    Habe es mal kurz angestestet....

    Auch mit der Software für die Intel 387er Diagnose werden bei mir Fehler angezeigt....sogar mehr wie bei der Diagnose für den 486 Overdrive....

    Meine Vermutung geht in die Richtung, dass die Software wirklich nur für die Intel Copro's sauber läuft....


    EDIT:

    Kosinus Fehler bei der 487 Software: 1

    Kosinus Fehler bei der 387 Software: 8

    who knows ::heilig::



    Endlich mal eine sinnvolle Tätigkeit für die x87er...!

    leider gibt/gab es ja kaum Anwendungen dafür...

    CAD/LOTUS/ Mandelbrot (?)...

    Das wohl einzige Game war wohl SIM CITY dass noch irgendwie Gebrauch vom Copro gemacht hat...


    :nixwiss:


    EDIT: ein Lesefehler meinerseits...

    habe den Beitrag von 1ST1 falsch interpretiert und auf den 8087 bezogen... :tüdeldü:

    Edit : Das könnte die Disk sein : http://www.vogonsdrivers.com/getfile.php?fileid=89

    Da ich momentan mit einer (sowas von) ekelhaften Grippe zuhause sitze und nicht viel machen kann,

    hab ich es mal spasseshalber auf meinen Rechner drauf gemacht und ausprobiert...

    Ich musste ein wenig schmunzeln, da ich keinen echten 486 Intel Overdrive habe,

    sonden ein 386er Mainboard mit einem Texas Instruments - TI486DLC 40 MHz ohne integrierte FPU,

    sowie einen seperaten Cyrix Fasmath CX-83D87-40-GP.

    Dieser eine Fehler auf dem zweiten Bild dürfte also von der NICHT Intel FPU kommen :tüdeldü:





    Mir stellt sich die Frage, ob Intel da einen mathematischen oder einen philosophischen Coprozessor gebaut hat :heilig:

    Mathematik und Philosophie liegen doch ganz nah beieinander :mrgreen: