Posts by MarkL

    Gestern kam endlich mein erster richtiger Archimedes aus England an, ein Acorn 420/1.

    Da der bisherige Besitzer, mit dem ich seit Monaten in Gesprächen bin, ihn nicht hinbekommen hat (es lag für ihn am Monitorkabel), habe ich ihn erstmal für Portokosten nach Deutschland kommen lassen. Über Geld muss ich noch mit ihm reden. An sich macht der Kasten einen gut ausgestatteten Eindruck nach dem angefangenen Zerlegen. Einschalten werde ich den erstmal noch nicht wieder starten, da das ARm3-Upgrade (davon hat der Besitzer mir nichts erzählt) lose und mit krummen Beinen im Gehäuse lag. Transportschaden in Verbindung mit locker gerackeltem Floppylaufwerk, das noch drauf drückte.



    auch verbogen:

    Das beides habe ich wieder gerichtet, es passt jetzt mechanisch erstmal wieder gut zusammen.


    Das ist doch ein 25-Mhz-Arm3, gibt es da noch Coprozessoren am Markt ?


    Ram ist voll ausgebaut, aber wieviel sind das ingesamt. 1 + 1 MB ? Da ist noch genau so eine Reihe dahinter, aber festverlötet:


    Vom VIDC-Enhancer habe ich kontroverses gelesen, deshalb und zur Fehlereingrenzung habe ich ihn gleich ausgebaut:


    Wo bekomme ich ein 9 -auf-15-poliges VGA-Kabel oder einen Adapter auf die Schnelle ? China dauert ja ewig. Einen 9-poligen Terminaladapter von Amazon würde ich nicht so gerne nehmen, es darf schon endgültiger sein. Ich will dem Rechner ohne Floppy,Festplatte und Expansionport-Subplatine erstmal ein Bootbild auf meinem BenQ912 abringen. Und dann schrittweise wieder 'aufrüsten'. Nur auf die originale CPU kann ich leider nicht zurückgreifen.

    Hab' mal etwas Zeit in die Reinigung & Entgilbung eines C64 Netzteiles investiert, weil es sehr gute Spannungswerte hat. Man beachte die außenliegende Feinsicherung.

    Wie stelle ich denn gute Spannungswerte fest ? Im Leerlauf ? Brauche ich da nicht ein Oszi ?

    Wie durch Zufall, hatte ich gestern u.a ein originales Zarch aus England in der Post :-)

    Aber meine Suchliste bleibt immer noch groß genug, obwohl ich 2-3 Sachen (z.B. Lotus 2) auf der Projektseite als HD-Version gefunden habe.

    HD-Versionen sind aber nicht so meines, zum einen habe ich keine Festplatte im A3010 und zum anderen brauche ich echte Disketten für das richtig Retro-Erlebnis.


    -Galactic Dan

    -Saloon Cars (very British, vermute ich)

    -Aldebaran

    -Dungeon

    -Chopper Force

    -Black Angel

    -Disk1 von Stunt Racer (2000)

    -Technodream (okay 2D-Scroller-Shooter, aber schon einzigartig, da nie auf anderne System erlebt)

    -Saloon Cars Deluxe


    Mir würden anspielbare Demoversionen völlig ausreichen, wenn es an Copyright-Freigaben mangelt. Nur, wo finde ich die ?

    Es sind auch noch über 200 Disketten für alles rund um RiscOs unterwegs, aber die nach eventuellen Demos durchzusuchen wird ein Winterprojekt.

    Welche Zeitschrift/PD-Serie hat denn üblicherweise Demos veröffentlicht ?

    Hallo,

    habe nach Erstkontakt vor ca. 25 Jahren nun auch mal einen A3010 in England zugelegt. Bin eher der Programmierer als Spieler, aber genau deshalb interessieren mich natürlich die Archimedes-spezifischen Games, also die in 3D. Einiges scheint ja mittlerweile frei verfügbar. Ich arbeite mich gerade an einer Top-100-Liste aus einem Acor-User-Magazine von 1993 ab und stoße auf große Lücken bei potentiell interessanten 3D-Vertretern, die ich nirgends gefunden habe:


    -Zarch (Lander habe ich, kommt mir aber etwas spartanisch vor im Vergleich zur Erinnerung von damals)

    -Galactic Dan

    -Saloon Cars (very British, vermute ich)

    -Aldebaran

    -Dungeon

    -Chopper Force

    -Black Angel

    -Disk1 von Stunt Racer (2000)

    -Technodream (okay 2D-Scroller-Shooter, aber schon einzigartig, da nie auf anderne System erlebt)

    -Saloon Cars Deluxe

    -Lotus Turbo Challenge 2 (very British)


    Verfügbare 3D-Games habe ich nicht gelistet. Leider ist das für den Archie ja alles sehr breit gestreut und schwer zu finden. Aber häufig gleichen sich die Kollektionen auch nur 1:1 und enthalten die gleichen Fehlstellen. Hinweise sind willkommen.

    Gruß

    Mark

    Stimmt schon, die sind oft teurer (wobei 200 jetzt schon auch heftig sind). Auch die Microvitec's fallen da nach oben aus dem Rahmen. Aber gerade wenn sie niemand abholen will oder kann, relativiert sich sowas deutlich. Ich vermute aber, daß sich das bei den Multisyncs demnächst gibt, da ja doch zunehmend anscheinend brauchbare Video->HDMI->DVI Konverter zu bekommen sind, ohne abstruse Profipreise wie bisher.


    add-on - ich hatte nicht den Eindruck, daß er das als Vorwurf gemeint hat, eher als Glückwunsch ...

    Was wäre denn z.B. ein brauchbarer Konverter, der zum C128 oder Plus/4 passt ?

    Hallo,

    was möchtest Du inklusive Versand in Luftpolstertasche haben ? Hast du die Möglichkeit die Platte vorher zu parken ?

    Welches Modell, Bauhöhe ist das ?

    Aber selbst 1GB kann ich mneines wissens nicht am Atari nutzen, weißt Du da mehr ? Bei 500MB ist wohl Schluss.

    Haben den Atari noch nicht so lange, komme aus der Amiga-Ecke. Habe seit 1997 nichts mehr am Amiga mit SCSI zu tun gehabt.

    Gruß

    Mark aus 39340 Haldensleben

    Stimmt , habe ich vergessen, doppelte Höhe geht nicht. Aber der eckige 50-Polige Anschluss mit dem separaten 4-poligen MOLEX-Verbinder für die Stromversorgung muss es schon sein. Ich wäre auch für Hinweise dankbar, die besagen, dass ich ein GB-Platte mit mechanisch passenden Anschlüssen und leisem Lauf zum Laufen bekomme. Nutzen kann ich unter TOS2.06 aber wohl nur 500 MB maximal. Selbst 80 MB reichen mir völlig aus, wenn nur dieser Kreissägenlärm verschwindet.

    Sowohl Beitrag #42 als auch #45 haben eigentlich nichts mit der ursprünglichen Frage "Welcher Archimedes?" zu tun.

    Danke auch für die anderen Antworten. Aber gerade der A7000 ist ja so ein Ding das man für einem Laien ja erstmal einordnen muss. Genau ist mir schon klar, dass eigentlich nur die 3 stelligen Nummern und der A3000 echte Archimedes' sind. Der A7000 ist aber meiner Erkenntnis nach weder ein RiscPC noch ein echter Archimedes. Vielleicht mal anders formuliert, wie kompatibel ist er zum A5000 ? Der A4000 ist ja nur ein A3020 Desktop, als ein Archimedes im weiteren Sinne. Aber den A5000, bezeichnet man den noch als Archimedes in der weiter gefassten Definition ? Deshalb habe ich ja gefragt, weil mir der 'Schnitt' in Sachen Architektur sehr unklar ist.

    Hallo liebe Acorn-Freunde,


    ich habe auch vor einiger Zeit einen A3010 'restauriert'. Mein letzter intesiverer Archimdes-Kontakt muss so um 1992 gewesen sein, seitdem nur noch Amiga und Appple. Aber da Spielekisten nicht so mein Ding sind, überlege ich mit statt eines 30x0 einen A7000 anzuschaffen. Der A3010 ist im Freundeskreis weiter in Betrieb. Da er kein IDE hat und aus finanziellen Gründen nicht aufgerüstet werden soll, wäre ja der A7000 eine Möglichlkeit die Softwareversorgung auf Diskette zu bewerkstelligen. Liege ich da falsch? Und läuft das was auf einem 30x0 läuft auch ohne Probleme auf einem A7000 ? Demos, Spiele, vorausgesetzt sie sind halbwegs sauber programiert. Mich interessieren jetzt wirklich nur die Handvoll 3D-Spiele, die den Archie auszeichen. Bin da eher Sammler und Genießer. Muss man sich die Inkompatibilität von CPU-Taktfrequenz und -Cache getrieben , wie beim Amiga, vostellen ? Die gleiche Grundarchitektur CPU-seitig (ARM7) ist wohl zwischen A30x0 und A7000 gegeben, wenn ich es richtig interpretiere. Aber wie passt es mit Graifk und Sound ?


    Und ich habe noch ein Gotek-Laufwerk-Bausatz herumliegen. Intern im 3010 möchte ich den eigentlich nicht verbauen, wil ja nicht an dem Gerät herumsägen.

    Im 7000er könnte man es ja versenekn, aber mit CompacTflas-Karte via IDE ist das ja auch eher an der Stelle überflüssig.

    Gab es denn externe Diskettenlaufwerke für die 3000er, die man zum Gotek umbauen könnte ? Die SW-Versorgung des 3010 ist nämlich wirklich etwas tricky, nur mit dem HD-Laufwerk und 2 MB Ram derzeit.


    Beste Grüße

    Mark