Suche 2 ISA-Netzwerkkarten mit RJ45-Anschluss

  • Hallo zusammen,

    nachdem heute noch ein Compaq sein neues Zuhause bei mir gefunden hat, suche ich 2 ISA-Netzwerkkarten mit RJ45-Anschluss.


    Viele Grüße

    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Unter reinem DOS nein. Ich denke aber das es machbar ist. Im Geschäft gibt es einen ca. 20 Mann starke Abteilung, die nichts weiter macht als Netzwerkeinrichtung unter diversen Systemen (von Großrechnern bis zur Arbeitsplatzmöhre unter Win8). Dort bekomme ich, so hoffe ich, mit ziemlicher Sicherheit Unterstützung, zumal einige in meinem Alter sind und aus der DOS und OS/2 Zeit kommen. Bei ca. 800 IT-lern am Standort sollte sich Hilfe finden lassen. Sonst rufe ich hier "Pliese hälp".

    Anders ausgedrückt, die Hoffnung stirbt zum Schluss.

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---

  • Na, das TCP/IP (respektive in meinem Umfeld eher IPX/SPX)-Setup unter DOS hat mich damals echt Nerven gekostet. Allerdings hatte ich auch nie eine detailierte Anleitung (das Netz-der-Netze bestand 1992 ja noch überwiegend aus Gopher/News-Servern ;-)


    Hier wird es aber sehr schön beschrieben: windowsnetworking.com - liest sich für mich leicht umsetzbar.


    Und die benötigte DSK für den Microsoft Network Client 3.0 führt mich zu einer anderen, ebenso gut gemachten Seite - das Netz ist voll von Experten ;-) kompx.com (wo dann auch die gesuchte Disktette hinterlegt ist)

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

    Einmal editiert, zuletzt von ZuseZ1 () aus folgendem Grund: Falsche Preisangabe in der Kleinanzeige, daher nicht von Interesse in diesem Kontext

  • Das Problem ist eben, dass der Lan Manager Client extrem speicherhungrig ist.

    Wenn es um ein reines Peer-to-Peer-Netzwerk zwischen alten Rechnern geht, wäre vielleicht Novell Netware Lite eine alternative.

    Ich meine, das wäre bei Novell DOS 7 dabei gewesen.

    Ansonsten bin ich eigentlich ein ziemlicher Fan von PCNFS, da klein, leichtgewichtig, und ich muss auf meinem Linux-Rechner nicht extra Samba installieren. Damit lässt sich dann einfach ein NFS-Share als DOS-Laufwerk mounten.

  • Die Einrichtung des MS-Clients für DOS mit TCP/IP ist eigentlich recht einfach, vor allem, wenn man eine der im Installationspaket enthaltenen Netzwerkkarten verwendet.

    Aber wie David schon schrieb, der Speicherverbrauch ist extrem hoch, vor allem mit installiertem TCP/IP.


    NWLite ist eine sehr praktische Alternative für die reine DOS-Vernetzung.

    Schön daran ist, daß jeder teilnehmende Rechner sowohl selber Freigaben zur Verfügung stellen, als auch fremde Freigaben nutzen kann.

    Installation und Handhabung sind sehr einfach. In Novell DOS 7 war das dann als 'Personal Netware' enthalten.

    Für meinen Geschmack würde ich aber auf MS-DOS 6.22 zurückgreifen und das 'echte' NWLite verwenden.

    Ob sich das auch mit MS-DOS 7.1 (LFN-Unterstützung) verträgt habe ich bisher nicht ausprobiert.

    Mit Novell DOS hatte ich so meine (Kompatibilitäts)Probleme.

    Zur Anbindung eines Rechners ohne Netzwerkkarte ins NWLite-Netz gibt es einen IPX-Treiber für den Parallelport (PIPX.COM), läuft mit dem altbekannten Laplink-Kabel.

    Ich hatte seinerzeit auch ein Remote-Konsole Programm für IPX, das sich prima mit NWLite vertragen hat. Leider komme ich nicht mehr drauf, wie das hieß.

  • Wie wär's erstmal mit mTCP von B. Brutman:


    http://www.brutman.com/mTCP/


    Das läuft sogar auf einem IBM XT und es sind solche Sachen wie FTP-Client, FTP-Server, IRC-Client, Telnet-Client etc. dabei. Ansonsten gibt's noch Doslynx als Browser oder Arachne. Wenn's um Fileserveraufgaben geht, dann dürfte Novell Netware nicht so schlecht sein. Ich würde auf jeden Fall Novell bzw. Caldera DR DOS 7.03 als OS empfehlen. Das hat einen wesentlich besseren Funktionsumfang als MS DOS 6.22 und Windows 3.x läuft auch unter DR DOS 7.03. Kompatiblitätsprobleme hatte ich mit DR DOS 7.03 noch nicht. Im Gegenteil auf meinem Compaq LTE 5300 wollte MS DOS rein gar nicht laufen. Das hatte sich beim Booten immer aufgehangen.


    Auf der Arbeit hätte ich noch eine ISA Netzwerkkarte von 3COM mit AUI-, BNC- und RJ45-Anschluss. Die Karte ist allerdings nicht NE2000 kompatibel. Ich komme nur erst wieder am 15.01. auf die Arbeit. Ansonsten könntest Du die Karte gerne haben.

  • Danke für den Link, Brutman habe ich mir gleich auf Favoriten gelegt. Mit der Karte kann ich ruhig ein paar Tage warten. Momentan habe ich auf der Arbeit genug zu tun.


    Gruß

    Reiner

    --- Der Fischkopp aus dem wilden Süden ---
    --- reiner-schulz.org ---

    --- BBS-Mailbox 0049 7131 970251 ---