HP 80-Serie - Alternative für ROM-Module : PRM-85

  • Hallo !


    Nachdem hier ja vor kurzen durchaus Interesse an HP 85-Rechnern bestand, hier ein Hinweis auf eine Alternative zu den bei den HP 80ér - Rechnern gebräuchlichen ROM´s.

    Mittels dieser ROM lassen sich einige "Zusatzfunktionen" nachrüsten - erweiterte Programmierung, Unterstützung weiterer Hardware (Laufwerke, Plotter) usw. Nachdem sich auf der letzen CC mein Plotter-ROM verabschiedet hat und ich jetzt festgestellt habe, das ich für die neu bekommene Festplatte auch noch zusätzlich das "EMS"-ROM brauche, habe ich mal ein wenig die Suchmaschinen befragt - und bin auf das PRM-85 gestoßen ... :


    http://vintagecomputers.site90.net/hp85/prm85.htm


    Dieses eine Modul kann mittels "handelsüblicher" EPROMS bis zu acht ROM´s aufnehmen (das original ROM-Drawer nur sechs) - ich hab nur noch nicht ganz verstanden, ob/wie man diese auch selbst brennen kann (die entsprechenden Dateien werden durchaus zum Download angeboten).


    Da ich jetzt bereits zum zweiten Mal ein ROM-Modul nachkaufen müsste und die, wenn man sie überhaupt bekommt, auch nicht gerade billig sind, überlege ich ernsthaft, mir so ein Modul anzuschaffen. Kontakt habe ich bereits aufgenommen. Falls es weitere Interessenten gibt, könnte ich anfragen, ob weitere Boards verfügbar wären und ggf. mit einer Sammelbestellung zumindest n bischen Porto sparen ...


    MfG


    Cartouce

  • Hi !


    Eine HP 9154 - mit 10 MB ;) Und - laut dieser Webseite kann man keine Unterordner anlegen ... Bei den kleinen Programmen dürfte das ziemlich unübersichtlich werden ...


    http://gtello.pagesperso-orange.fr/hp86_e.htm#disk


    Ich hab aber in irgendwelchen Unterlagen gesehen, das einige Platten scheinbar partitioniert werden können ... Vielleicht klappt das zumindest .. aber erstmal brauch ich dafür das "EMS"-ROM ...


    Cartouce

  • macrobat : Ich hab Antwort, leider sind momentan keine weiteren Boards verfügbar, da gerade erst eine Kleinserie aufgelegt und ausgeliefert wurde ... Du könntest dich aber auf eine Warteliste für die nächste Serie setzen lassen - soll ich dir die Kontaktdaten zukommen lassen ?


    MfG


    Cartouce

  • Hallo,


    ui - mein erstes Posting hier - sonst besuche ich mehr die US Foren zu HP Rechnern auf groups.io sowie Museum-of-HP-Calculators Foren.


    Das PRM-85 kann ich nur empfehlen. Ich verwende eines davon in einem HP-85 und ein weiteres in einem HP-86.

    Im Prinzip das Gleiche wie das originale HP EPROM Modul (das aber nur Platz für 2 ROMs bietet).


    Es funktioniert einwandfrei und man kann neben den (je nach Bestellung) vorgeladenen (EP)ROMs auch ein weiteres EPROM einstecken in das man selbst ROM Images brennen kann. Hierzu die Informationen über die Verwendung der Jumper genau lesen - ist nicht so 100% klar beschrieben (zumindest ich brauchte ein Wochenende um das zu kapieren und habe mir deshalb noch ein eigens Infoblatt dazu gemacht - kann ich bei Bedarf schicken).


    Viel Spaß damit,

    Martin

  • Hi !


    Noch ein HP-Nutzer :)

    Beruhigend zu lesen - ich dachte schon, ich wäre zu blöd oder mein Englisch zu schlecht - aber ich tu mich momentan auch noch etwas schwer mit der Konfiguration ... Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, kann ich neben dem "Super-ROM" (in dem ich fünf "feste" ROM´s und eines von drei "Wahl-ROMs" nutzen kann ) ein weiteres ROM mit eigenem "Inhalt" nutzen - oder fällt dafür eines der anderen sechs weg - das original-ROM-Drawer unterstützt ja auch nur bis zu sechs ROM´s ... Also, wohl doch eher letzeres ? :nixwiss:

    Ich glaube, man merkt, das ich für dein Infoblatt sehr dankbar wäre ... ;)

    Und gleich noch ne Frage : Weißt du, ob es möglich ist, das "Super-ROM" selbst zu brennen ? Ich hätte gern ne andere "Zusammenstellung" da drin ... Die Images kann man ja, glaub ich, durchaus downloaden ...


    MFG


    Cartouce

  • Hallo Cartouce,


    das "Haupt"-EPROM muss zum CPLD (oder EPLD?) chip passen. Im CPLD sind die ROM-Nummern fest "verdrahtet" und die müssen zum EPROM passen. Man kann nur die Folge im EPROM mit den Steckbrücken verändern.

    Bill Kotaska hat ein paar Konfigurationen im Angebot, es sind aber aus CPLD-technischen Gründen nicht alle Kombinationen möglich.

    Daher muss man bei der Bestellung des PRM-85 angeben welche ROM Abbilder man haben möchte und bekommt neben dem EPROM das passende CPLD dazu. Ich habe mir für den 85 und den 86 jeweils meine Wunschkonfiguration zusammengestellt.


    Zusätzlich kann man aber noch ein zweites EPROM (selbst) brennen und dessen ROM-Nummern mit Hilfe der DIP Schalter und Steckbuchsen selbst verdrahten.

    Ich habe mir für den HP-85 z.B. das Forth und das Printer-Plotter ROM selbst zu den hart verdrahteten ROMs zugefügt (sie mein Schema unten). Dazu ist auf je einem DIP Schalter eine ROM Nummer eingestellt und per Drahtbrücke auf den Kodierbuchsen dem Addressbereich im zweiten EPROM zugewiesen. Eine Drahtbrücke geht dabei quer durch die Gegend. Wenn mehr DIP Schalter vorhanden wären, könnte man in das zweite EPROM mehr als 2 ROMs laden.

    Damit habe ich alle bekannten HP-85 ROMs (also 10 Stück) im Zugriff. Das Service ROM habe ich durch ziehen der Steckbrücke deaktiviert, da es sonst das Kommando übernimmt. Es kommt nur bei Bedarf zum Einsatz. Außerdem habe ich festgestellt das das EMS-ROM nicht mit dem Forth-ROM zusammenspielt wenn es um Festplattenzugriffe geht, das muss man dann bei Forth-Bedarf auch deaktivieren.


    Ich hoffe das führt jetzt nicht zu einem INFORMATION OVERFLOW ERROR...

    Martin