Zeitungsschnippsel CBM Interview mit GF von Vero

  • Guten Morgen,

    Toshi

    axorp


    nur als Vorab Info,

    wegen Preisentwicklung,bei CBM / damaliger Preisbrecher / Anteil 60 % , direkt import, Kundenbindung über den Preis,

    ist zwar etwas textlastig , aber interessant,



    die Fa. Vero wandelte sich später dann in der Pc-Ära in Vorbis um,

  • die Fa. Vero wandelte sich später dann in der Pc-Ära in Vorbis um,

    Na, na, na ... das muss Vobis heißen! :neinnein:


    Ja ja, der "gute" alte Theo Lieven. Er ehrte mich seinerzeit persönlich mit den Worten


    "Sie wissen ja, ich mag sie nicht."


    als ich stellvertretender Filialleiter der Filiale 05 war.


    Was für eine Zeit. Was für eine $%&@*firma, und was für unangenehme Zeitgenossen in der GL. Trotzdem möchte ich diese Zeit nicht missen. Ich habe damals vieles gelernt, und nicht nur IT-Dinge.


    Gruß,

    Chris.

  • die Fa. Vero wandelte sich später dann in der Pc-Ära in Vorbis um,

    sie mussten ihren namen von vero auf vobis ändern, da es eine andere firma vero gab.

    Na, na, na ... das muss Vobis heißen! :neinnein:

    ja, vobis

    als ich stellvertretender Filialleiter der Filiale 05 war.

    hallo chris, wo war den diese filiale 05?

    Ja ja, der "gute" alte Theo Lieven. Er ehrte mich seinerzeit persönlich mit den Worten


    "Sie wissen ja, ich mag sie nicht."

    ja, der herr lieven.............., eigentlich waren wir per du.

    er kaufte in belgien ein sehr großes schloss mit einem gestüt und schönem wald drumherum.
    meine exfrau und ich, waren zu seiner hochzeit in belgien mit dabei.

    ich hatte für eine halbe million, mein erstes haus in köln gekauft.
    er für den fast gleichen preis, dieses rießen grundstück in belgien.
    und ich musste mir von meiner exfrau anhören, was ich da kleines gekauft habe.
    aber der unterhalt der riesen anlage war extrem.
    und mit unserem haus haben wir, durch den laden unten geld verdient.
    aber meine ex, sah das leider anders.

    am besten kam ich mit rainer fraling klar.

    die beiden, hatten, ich hoffe sie haben es auch noch,
    ein schönes kleines häuschen, in einem dorf, am ijsselmeer,
    das hatten wir, ich glaube 1982, über weihnacjten, da war meine tochte erst ein jahr alt.
    da war alles da gefroren.

    es gab aber auch eine zeit, da versuchte mich vobis, der gerissene theo,
    mich um eine halbe million zu betuppen ;)
    da hat er mich aber total unterschätz, wie viele andere damals
    und bekam meine volle breitseite von mir abgefeuert ;)
    ich war so wütend, das ich am liebsten vobis da versenkt hätte.

    ich erzählte da meinen spruch:
    "ich zwerg, werde so wütend und größer als dieses haus hier und zertrete vobis, wie kakerlaken.
    man solle mal kurz, in ruhe, überlegen, ob ich das beweisen muss. wenn ich hier weggehe und es nicht geklärt wurde, dann ist es zuspät und ich beweise es, das ich es kann"

    oft noch ergänzte ich es, mit meinem spruch und stampfte mit meinen fuß herum und erwähnte das lied
    la cucaracha dabei und ob sie es, als kakalaken, erleben möchten.

    die meisten haben mich sehr oft damals unterschätz. auch commodore ;)

    diesen spruch haben aber auch noch andere leider von mir hören müssen.
    da fällt mir ein, auf gran canaria, die flughafen zoll polizei die perversen betrüger. oder in der türkei,
    selbst wenn es dann um mein leben ging, wenn ich mich mal fest beisse, dann lasse ich erst los,
    wenn die dummen menschen es einsehen und sich entschuldigen.
    aber immer ging es um anderen zu helfen. bei vobis um meine mitarbeiter,
    weil die schiss hatten um ihren job. aber die halbe million hätte mich nicht ruiniert.

    aber wenn sich leute entschuldigen, dann gebe ich immer noch eine chance. und noch eine und noch eine.
    da war ich inzwischen schon ein millionär, was aber, keiner wusste.
    ich wollte nie in die öffentlichkeit.

    danach bekam ich jedes jahr, jahrelang, zu weihnachten, als entschuldigung,
    eine kiste echten champagner und auch immer die gläser und den schönen metall sektkühler dazu.

    Was für eine Zeit. Was für eine $%&@*firma, und was für unangenehme Zeitgenossen in der GL. Trotzdem möchte ich diese Zeit nicht missen. Ich habe damals vieles gelernt, und nicht nur IT-Dinge.

    ja, was für eine schöne (aber auch stressige, für mich auch eine goldgräber) zeit.

    das lernen hat bei mir immer noch nicht aufgehört ;)

    gruß
    helmut

    Edited 4 times, last by axorp ().