Alter XT-Computer Sanyo MBC 16 Plus, bootet nicht

  • Hallo,


    habe vor kurzem
    einen Sanyo MBC 16 Plus XT-Computer bei ebay ersteigert.


    Er hat eine
    Festplatte mit zwei Laufwerkskabeln, vermutlich eine MFM-Festplatte
    Es
    steckt eine Controller-Karte 8Bit direkt auf Steckplatz, die mit den Kabeln
    verbunden ist.
    Das noch vorhandene Diskettenlaufwerk ist durch
    Flachbandkabel direkt mit den den Board verbunden.


    Leider fährt der
    Rechner hoch (Festplatte und Diskettenlaufwerk) leuchten beide grün, er bootet
    aber nicht weiter.


    Was muüsste ich tun, um den Rechner zum Laufen zu
    kriegen.


    Gibt es evtl. eine Anleitung für den Laufwerkskontroller,
    glaube dass Longshine draufsteht (8bit).



    Habe auch schon umgesteckt,
    es erscheint aber nur BIOS Rom 1.2 oder so ähnlich ich kann aber keine
    Funtkonstaste drücken um in ein Bios einzusteigen. Würde diese Rarität gerne zum
    Booten bringen:
    Es erscheint auch 0 Harddisk installed - klappt auch nicht,
    wenn ich Controllerkarte herausnehme oder Festplatte abkoplle, bin leider völlig
    ratlos.


    Könnten Sie mir evtl. einen Tip geben, oder gibt es eine
    Anleitung, ob ich irgendwas auf dem Board umstecken oder einstellen muss.



    Viele Grüße
    Markus

  • Nun, ichbesitze ebenfalls einen Sanyo ähnlichen Alters.
    Wenn ich mich recht erinnere, war die CMos Batterie leer.
    Ein auswechseln brachte zunächst noch keinen Erfolg.
    Erst als ich mit einer mitgelieferten Systemdisk die
    Konfiguration neu geschrieben habe, lief er an.


    Es ist etwas kompliziert, sich darüber über's Netz zu unterhalten.
    Aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du ?


    Stefan

  • Sanyo MBC 16 Plus
    Hallo,


    habe vor kurzem einen Sanyo MBC 16 Plus XT-Computer bei ebay ersteigert.


    Er hat eine Festplatte mit zwei Laufwerkskabeln, vermutlich eine MFM-Festplatte
    Es steckt eine Controller-Karte 8Bit direkt auf Steckplatz, die mit den Kabeln
    verbunden ist.


    Das noch vorhandene Diskettenlaufwerk ist durch
    Flachbandkabel direkt mit den den Board verbunden.


    Leider fährt der Rechner hoch (Festplatte und Diskettenlaufwerk) leuchten beide grün, er bootet
    aber nicht weiter.


    Was müsste ich tun, um den Rechner zum Laufen zu kriegen?


    Gibt es evtl. eine Anleitung für den Laufwerkskontroller, glaube dass Longshine draufsteht (8bit).


    Habe auch schon umgesteckt, es erscheint aber nur BIOS Rom 1.2 oder so ähnlich ich kann aber keine
    Funktionstaste drücken um in ein – sofern vorhanden - Bios einzusteigen? Würde diese Rarität gerne zum Booten bringen:
    Es erscheint auch 0 Harddisk installed. Es klappt auch nicht,
    wenn ich Controllerkarte herausnehme oder Festplatte ganz abstecken, bin leider völlig
    ratlos.


    Könnten Sie mir evtl. einen Hilfestellung über das Forum geben, oder gibt es eine Anleitung, ob ich irgendwas auf dem Board umstecken oder einstellen muss.



    Habe Sie eine Anleitung, falls ja bitte um Information im Forum? Habe ein mehrmals die Kabel umgesteckt. Es änderte sich nichts bis auf Boot Eror, bei besonderen Umstecken.
    Gibt es einen BIOS Aufruf? Habe Sie ein Board Foto? Kann man die DipSchalter evtl ändern? Gibt es ein gutes Buch oder eine Anleitung?


    Viele Grüße
    Markus

  • Ein XT hat normalerweise kein CMOS-Setup.
    Die grundlegenden Einstellungen, wie Anzahl der Diskettenlaufwerke, Größe des Arbeitsspeichers, Typ der Grafikkarte und ob ein Coprozessor vorhanden ist wird über die DIP-Schalter eingestellt.
    Da der Rechner soweit schon mal funktioniert, dürften die Einstellungen stimmen.
    Um die Festplatte kümmert sich nicht der Rechner selbst sondern die Controllerkarte.
    Wahrscheinlich müsste die Festplatte einfach nur mal neu formatiert werden.
    Wie das geht steht unter anderem hier: http://wiki.classic-computing.de/index.php?title=ST506-HowTo


    Was jedoch immer gehen sollte, ist von Diskette zu booten.
    Hast du eine DOS-Bootdiskette dazubekommen?


    Viele Grüße aus Süddeutschland von Markus


    Geht's eventuell etwas genauer? Vielleicht wohnt ja ein Vereinsmitglied ganz in der Nähe :)

  • Die meisten XT unterstützen allerdings nur 3,5" mit 720KB und 5,25" mit 360KB.
    Mit den neuen HD Disketten können sie nichts anfangen. Eventuell hat der TO deshalb Probleme.


    Gruss Jörg

  • Threads zusammengeführt. Die oberen 3 Beiträge standen zuerst woanders. Der dritte Beitrag (kpanic) beinhaltet wohl schon die Lösung.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Hallo,


    leider klappt auch kein Booten von Disketten, trotz Dos 3.3 auf alten Disketten.


    Bitte um Hilfe, was ich genau machen soll, um das Ding zum Laufen zu bringen, bitte über das Forum.


    Anbei habe ich Fotos gemacht. Kann mir hier jemand helfen.


    Hat jemand eine Beschreibung für den Controller oder eine gute Anleitung über das Forum.


    Leider konnte ich mit den bisherigen Beiträgen das Problem nicht lösen, wenn auch sehr wertvolle Anleitung, falls ich den alten XT endlich zum Booten kriegen - wenigsten von Diskette. Bitte deswegen um erneute Hilfe.
    Grüße
    Markus

  • Was genau macht denn das Floppylaufwerk nach dem Einschalten? Normalerweise brummt es ja einmal kurz (LED geht an) und dann kurze Zeit später greift der PC nochmals darauf zu. In diesem Moment würde der PC dann von Diskette starten, wenn denn eine eingelegt wäre.
    Wie sieht das bei Dir aus? Wird das Laufwerk zweimal nach dem Einschalten angesteuert? Tut sich was auf dem Bildschirm?

  • Hallo,
    ich gleaube es blinkt kurz das Diskettenlaufwerk grün auf, ebenso das Festplattenlaufwerk beim Startvorgang.
    Dann erscheint die Meldung und das grüne Licht geht aus.

  • Bitte spiel doch mal "PC anywhere" auf, und geh mit dem
    Rechner ins Netz. Ich werde dann versuchen den Rechner von
    hier aus zu reparieren.
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    Und jetzt mal Spaß beiseite. Wir möchten Dir gerne helfen.
    Aber "so, überś Forum" geht das nicht.
    Es gehört schon eine ganze Menge Erfahrung dazu, eine alte Kiste wieder zum Leben zu erwecken.
    Auch "Ersatzteile" wie RLL / MFM Controllerkarten oder
    funktionierende Festplatten, damit man durch "tauschen" der Teile dem
    Fehler auf die Spur kommt.


    Wenn Du nicht preisgeben möchtest, wo Du wohnst ist das O.K.
    Dann komm doch einfach zur nächsten Classic-Computing.
    (Also, sobald klar ist, wo die statt findet)


    Stefan

  • Ich habe vor kurzem den gleichen PC bekommen. Der wollte zuerst auch nicht starten. Wichtig ist eine XT Tastatur, an der hing mein Problem. Danach habe ich eine 360ziger DOS Diskette erstellt und er ließ sich prima starten und die Festplatte danach einrichten.