Trafo PET CBM gesucht!

  • Hallo,


    ich suche einen Trafo für einen PET 2xxx / 3xxx mit 220V.
    Es würde auch ein Trafo aus einer CBM Doppelfloppy gehen - der hat wohl die gleichen Sekundärspannungen - Commodore hat ja praktisch gedacht ;)


    Hat Jemand einen über, den er mir verkaufen könnte?
    Gegebenenfalls könnte ich auch tauschen gegen Ersatz-ICs...


    Christian

  • Für meinen Reparatur-Arbeitsplatz suche ich auch schon länger nach einem geeigneten Trafo.
    Daß mal irgendwo ein gebrauchter auftaucht ist ja eher unwahrscheinlich,
    daher habe ich mich bei den bekannten Elektronik-Händlern umgesehen.
    Da einen wirklich passenden zu bekommen ist aber auch relativ aussichtslos.


    Folgende Wicklungen werden gebraucht:
    Für das Mainboard:
    -Eine Wicklung mit Mittenanzapfung, 2x9V/3A, oder 2 getrennte (gleiche) Wicklungen mit jeweils 9V/3A.
    3A ist das Minimum, für Rechner mit Erweiterungen würde ich eher 5A oder mehr nehmen.
    -Eine Wicklung 16V/1A (wieder minumum, für Rechner ohne Erweiterungen)
    Für den Bildschirm:
    -Ein Wicklung mit 15V/1A oder 21V/1A.
    15V für 9'' Bildschirm, 21V für 12'' Bildschirm.


    Das läuft wohl eher darauf hinaus, daß es 2 oder 3 Trafos werden.

  • Danke für die Infos.


    Aber da wäre es wohl einfacher einen 220/110-Trafo davor zu setzen.
    Bei einigen PETs gab es wohl auch Trafos für 110 und 220V wahlweise...


    Ich werde mal genauer schauen, ob ein Doppelfloppy-Trafo passt.

  • Achso, Du hast einen mit 117V Trafo drin?
    Ja, ich denke, da würde ich auch einen 230/117V Trafo davorsetzen.
    Zum Glück ist die Netzfrequenz für die CBM-Rechner ja unwichtig.

  • Ich habe einen original Import 2001-8C, da hat der Importeur den Vorschalttrafo nachgerüstet. Schön schwer die Kiste!


    Einen 220V Trafo habe ich noch im Küchenschrank stehen, ist aber eine Wicklung durch. Gehört aber noch ein armselig dreinblickender 2001 dazu ;)

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Hallo,


    ich habe schon seit 30 Jahren einen Trafo aus einem PET hier im Schrank liegen - den PET hatte ich mal geschenkt bekommen und wurde nach defekt von mir zerlegt - man war jung und hatte keine Ahnung. :(
    Heute würde ich sagen, dass nur ein RAM defekt war.


    Wenn interesse besteht und mir mitgeteilt wird aus welchen Wiklungen was rauskommen soll, dann messe ich ihn gerne nochmal durch. Ich habe damals zwar etwas auf geschrieben aber es ist nur noch zu entziffern, dass zwischen 7/8 17V rauskommen.


    [Blocked Image: http://www.bonhage.net/Forenbilder/C64/PET1.jpg]
    [Blocked Image: http://www.bonhage.net/Forenbilder/C64/PET2.jpg]



    cu
    Marc

  • Das ist einer für einen PET 2001, wie's aussieht mit 117/230V Vorschalttrafo.
    Für die späeteren Modelle (2001-N, 30xx, 40xx, 80xx) fehlt dem eine Wicklung.
    An welchen Anschlüssen welche Spannungen kommen sollen muß ich dafür mal nachsehen.
    Für mich wären die beiden auf jeden Fall interessant. :)

  • Für mich auch, um den unansehnlichen PET zu komplettieren. Oder kann wer Trafos neu wickeln?

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Leider steht in den Unterlagen zum PET 2001 die Belegung der Trafoanschlüsse nicht drin.
    Die Zuordnung kann ich aber gleich nochmal am Original kontrollieren.
    Nach Augenmaß würde ich sagen:
    4-5: 9V
    5-6: 9V
    4-6: 18V
    7-8: 15V
    Ohne Last werden die Spannungen wohl ca. 10-20% höher sein.


    Der Vorschalttrafo ist offenbar ein Spartrafo (nur eine Wicklung).
    230V~ sollten somit an das offene braune Ende und an die beiden zusammenhängenden schwarzen.

  • Die Trafos, die Commodore für 220V~ im PET 2001 verbaut hat, haben (zumindest bei mir) keine beschrifteten Anschlüsse.
    Google hatte aber eine Antwort parat:
    4 - 6 should be ~16VAC
    4 - 5 should be ~8VAC
    5 - 6 should be ~8VAC
    7 - 8 should be ~16VAC
    Entspricht also soweit dem, was ich oben geschrieben habe, nur die Spannungen sind leicht anders.
    Sieht so aus, als hätte Commodore die Spannungswerte vom 2001 zum 2001-N geändert.

  • Die Floppys haben laut Schaltplan eine andere Netzteilschaltung.
    Da dürfte es keine Wicklung mit Mittenanzapfung geben, denn die wird da nicht verwendet. Auch wäre die Leistung vermutlich sehr knapp.
    Das Netzteil ist auf der 5V-Schiene zwar auch auf 3A ausgelegt, Reserven für Erweiterungen dürfte es da aber nicht geben.
    Die Wicklung für den 12V Teil dürfte bei der Floppy eine höhere Leistung haben als beim PET, für die Laufwerke ist das auf Netzteil 2 x 1,5A ausgelegt.

  • Die Wicklungen habe ich nachgemessen. Auch eine Mittelanzapfung ist vorhanden.
    Der Trafo hat genau die gleiche Bauform/Größe und die gleiche Beschriftung in der 3040.


    Reserven für Erweiterungen benötige ich beim 2001 nicht ;)


    Ich werde es mal testen...

  • Hallo,


    so habe den Trafo mal angeschlossen und folgendes gemessen


    4-6 17,2V
    4-5 8,6V
    5-6 8,6V
    7-8 16,9V


    Trafo ist also OK! und hat die 30 Jahre im Schrank gut überstanden.


    Wer ihn haben möchte kann ihn gegen faires Gebot bekommen.


    Vorrangliste
    1. vossi
    2. Toast_r
    3. x1541


    cu

  • Also wie erwartet geeignet für den PET 2001,
    aber nicht für die nachfolgenden CBMs (2001-N, 30xx, 40xx, 8xxx).
    Interesse meinerseits ist nach wie vor vorhanden.
    Ich schick Dir 'ne PN.


    Christian

  • So, ich hab den PET erst mal mit einem 220/110 Konverter von Minwa getestet und die Leistung gemessen.
    Ein PET mit laufendem Tape benötigt gerade mal 51 W- (1978er Platine mit 2114 und 63er Roms). Davon gehen natürlich noch die 220/110 Trafo-Verluste ab (konventioneller Trafo).
    Mein 1977er PET mit 6540/6550 benötigt mit Tape 58W.


    Ich werde den wohl doch mit einen Konverter betreiben - dann bleibt der US-PET original ;)