Posts by pkffm

    Ein star LC-10 aus der Bucht für 4,99€ zzgl. Versand. Wurde als Defekt angeboten. Nach etwas Liebe, geht er. Allerdings fehlen mir 3 von 4 Plastiknubsis die unter der Folientastatur auf die Microschalter drücken. Kennt da jemand Ersatz?

    Vielleicht findet sich ja etwas 3D-druckbares auf thingiverse.com?

    Das "Standardlayout" von TeX/LaTeX kann man sich auch heute noch selbst anpassen. Damals gab es uebrigens auch eine mit WYSIWYG vergleichbare Version auf dem Amiga von Radical Eye Software namens "AmigaTeX". Nach dem Abspeichern wurden die Quellen automatisch durch TeX gejagt und (quasi) sofort danach mit dviview angezeigt. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es im Amiga FileSystem Callbacks, welche nach Aenderungen in einer Datei aufgerufen wurden, so sich denn jemand fuer den Callback registriert hatte. Habe lange nicht mehr damit gearbeitet. Falls ich falsch liege, berichtigt mich bitte.

    Heutzutage nutzen wir asciidoc, draw.io, nomnoml in Verbindung mit GitLab für Dokumentationen. ;)

    asciidoc ist fuer heutige Einsatzzwecke im Softaredokumentationsbereich geradezu ideal. Mit TeX/LaTeX wird es jedoch niemals wirklich vergleichbar sein. Die Wurzeln von TeX/LaTeX liegen nunmal im Schriftsatzbereich und in der Aesthethik.

    75 cm???? Langspielplatte?

    Waren/sind das nicht 75 Umdrehungen pro Minute anstatt cm? Hier liegt irgendwo noch eine "Peter und der Wolf" Vinylscheibe im Keller, die ein ebnsolchiges Abspielgeraet benoetigt...

    *mipft*, schon wieder off-topic :oops:

    Um auf die Frage zu antworten: Vernuenftig waere, die Uhr 300 Jahre zurueckzudrehen, und dortigerweise nochmal nachzudenken, bevor man Kohle ausgraebt und die Dampfmaschine erfindet. Aber wie @Cartouce richtig erkannt hat, sind wir mit dem Thema off-topic :tüdeldü:

    Ich moechte keine Links zitieren, aber wenn ich mich richtig erinnere, dann waren das irgendwelche Fotos von Wind*ws CDs hier im Forum, auf deren Cover der Lizenzcode handschriftlich vermerkt (und auf dem Foto lesbar) war. Keine gute Idee.

    Man sollte immer darauf achten, bei oeffentlich verfuegbaren Fotos keine unrelevanten Merkmale mit abzulichten. Man stelle sich vor man belichtet ein Foto aus Versehen mit den eigenen Fussabdruecken und wird in 30 Jahren mit irgendjemandem verwechselt, mit dem man nicht verwechselt werden moechte (-:

    Hmm, vier Microschalter, lässt sich also auch für Amigas nutzbar machen ;-)

    Die Kanten zur Ober- und Unterseite könnten ein klein wenig mehr abgerundet sein, ansonsten sehr schön gemacht !

    Repaircafe? Klingt interessant, Peter. Ich fasse es ins Auge. Danke für dein Angebot. In welchen Abständen sind die Termine in der Regel? :)

    In Ffm gibt es mehrere. Schau mal auf repaircafefrankfurt.de oder reparatur-initiativen.de, da stehen die Termine.

    Moinmoin, ohne Entlötsaugpumpe oder Entlötstation wird das meiner Erfahrung nach vermutlich nix. Nur mit Entlötlitze bewaffnet würde ich mir das bei diesem Platinenlayout abschminken, da rubbelt man höchstens die Lötaugen oder Leiterbahnen ab. Doppelseitig ist es auf jeden Fall, könnte auch Multilayer sein ?

    Komm mal bei einem Repaircafe-Termin in FFM vorbei, da koennen wir das mal in Angriff nehmen.


    Schönes Wochenende,

    Peter

    Das duerfte RGB Analog sein. An manchen 1084 Modellen gab es sowas. Anschlussbelegung siehe bspw. bboah.com

    Zu der Black Box laesst sich vor dem Oeffnen vermutlich nicht viel sagen.


    Gruesse, Peter

    *handheb* bei mir lebt nebst anderen Amigas auch ein June Bug, allerdings mit einem Busfehler. Für eine genauere Fehlersuche hatte ich noch keine Zeit, Elkos sind schon getauscht, kenne den Fehler aber von einem anderen Board.


    Falls Du also mal ein anderes A600 Netzteil ausleihen moechtest, um dem Flimmern auf die Spur zu kommen, dann sag einfach bescheid.


    Gruesse, Peter


    Bring den 3k mal vorbei, Mainz ist ja nicht so weit. Ich bastle auch regelmaessig im Repair-Cafe, d.h. CR2032-Halter zum Einloeten, Elkos, etc. sind auch vorhanden. Meinen 3k hatte ich vor ein paar Jahren auch mal generalueberholt. Falls Du im Gegenzug ein internes Amiga HD Laufwerk uebrig hast, waere das optimal, ist aber auch ohne ok ;)


    Gruesse,
    Peter