Posts by takeshi

    Mit schlechtem Kundenservice. Genau. Leider. :(

    Erinnert mich auch den Niedergang der Computermeile in der Münchner Schillerstraße. Heut sind genau... 2-3 Geschäfte übrig geblieben, die sich auch nur tragen, weil sie entweder quersubventioniert werden oder das Computerbusiness nebenbei machen.

    Da war auch Service bei vielen eher Mangelware, aber leider hats auch die guten Läden mit feinem Service erwischt, wo man gerne reingegangen ist. Und seit längerer Zeit kann ich für Kleingedöns direkt in China bestellen.

    Tempora mutantur.

    Den hab ich einem anderen Sammler abgekauft, der hauptberuflich Entrümpelungen macht... Tatsächlich wieder was sehr rares - ein Tandon 286er mit 8 MHZ, der für Pitney Bowes umgebrandet wurde.


    Entrümpler haben oft nette Sachen.

    Das Gehäuse 😍😍😍

    Aktuelle Designs, wenn sie Industrie und Transport gut darstellen können. Sonst wenns mir gefällt. Ich bin ein verdammt großer Fan der späten 80er und 90er von Lego (1996 ist die Grenze), danach wirds sehr selektiv bei Lego. Drum auch das Öffnen für andere Marken und Hersteller.


    Wange hat nahezu fast durchgehend nette Sachen, Sembo auch. Bei Modulars muss ein gewisser Zentraleuropa-Charakter zum Vorschein kommen.

    Servus fanhistorie


    • nur das Mainboard aus Konvolutfund.
    • Funktion unbekannt.
    • Netzteil funktioniert aus Eigenbestand
    • Multiplikatoreinmalstellung für drei funktionierende Prozessoren mit den jeweiligen Prozessoren getestet. Ohne Übertaktung.
    • Sowohl PC100 wie auch PC133 Ram getestet (funktionierende Riegel).

    Drum lass ich mir gerade die Postcode-Karte kommen.

    Servus zusammen,


    ich hab ein etwas anderes Anliegen und würde um eure Mithilfe bitten.


    Hersteller: Tekram

    Bezeichnung: P6 Pro A+

    Revision: 1.02


    Ein Bild erklärt mehr als 1000 Worte.


    Ich habe das Board vor unbekannter Zeit erhalten und wollte es testen. Beim Auspacken kam ein einzelner roter Jumper raus (sonstige Farbe der Jumper ist blau auf dem Board), so dass ich erstmal alle freien Pins auf dem Board geprüft habe, die im Frage kommen könnten.


    Genau der Kandidat ist rausgekommen, der mir ins Auge gefallen ist.


    Auf anderen Bildern im Netz ist auf der Stelle ein Elektrolytkondensator. Das Handbuch habe ich auch schon für die passende Revision, aber die zwei freien Pins sind nicht dokumentiert.


    Gemessen habe ich saubere 3,3 Volt an Plus, Masse passt auch, macht Kontakt.


    Hintergrund, trotz korrekter Multiplikator- und FSB-Einstellung gibt das Board keinen Beep ab, keine Grafik (drei funktionierende Grakas ausprobiert, darunter ISA, PCI und AGP), jedoch Numlock reagiert.


    Auch drei verschiedene Prozessoren (P II mit 266, 333 und 450) ausprobiert.


    Post-Code-Karte ist unterwegs zu mir.


    Und wo ein Elko ist/war, trau ich mich nicht zu shorten.


    Die Lötstellen auf der Boardunterseite schauen wie die anderen auch aus. Botchwire sind keine auf dem Board.


    Verfolge ich Plus, komme ich bei der Northbridge raus. Schaltplan hab ich leider keins im Netz gefunden.


    Bin grad echt überfragt, das Board ist schon sehr nett (FSB 133) und mein einziges mit Via-Chipsatz. Möchts nicht aufgeben.


    Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und Antworten.

    deleted_02_2022 Lauter schöne Sachen! :love::love: Wobei... BX müssen für mich immer einen Turbodiesel haben. Franzosen ab 1980 nur als Selbstzünder, möglichst zwangsbeatmet. Und das Fahrwerk...


    Aber die Gehäuse sind sehr schmackhaft, so ein Highscreen Desktop such ich in bezahlbar seit längerem. Aber kannst derzeit ja eher vergessen, leider.

    Schaut euch einfach den "Held der Steine" in Youtube an...

    Hier der entsprechende Link zum Lego-NES.

    Den Kanal habe ich vor ca. 2 Monaten erst entdeckt - finde ich gut!

    Er polarisiert zu stark, imho zu überzogen. Klar, es ist definitiv nicht alles Gold, was glänzt, aber man kanns auch übertreiben. Er weiß aber, was sein Publikum sehen will.

    Einerseits ist er bei Lego mit der Lupe unterwegs, andererseits lässt er an Sets von Bluebrixx (Hauseigene Steine sind von Qun Long oder Xingbao - nicht schlecht, aber qualitativ doch auch in China als Mittelklasse bekannt) wenig Kritik aus.


    Tante Edit: Was er aber definitiv drauf hat, ist altes Lego vor 2016. Das schau ich wiederum sehr gern an, ich verfolg ihn schon seit 2015 herum, als er noch 5k Abos hatte, aber seit so einem Jahr nicht mehr.

    Ich musste gerade herzhaft lachen... Mein Kind kam gerade und sagte:


    "Will eine Tandewitz."


    Und hat komische Handbewegungen gemacht, als ob es Luftpolsterfolie zerdrücken möchte. Wollte auch keine Luftpolsterfolie haben und hat weiterhin auf "Tandewitz" bestanden.


    ...


    Damit kann ich ganz gut leben ::pc::

    Nenne uns doch mal die Vorteile von Lego gegenüber gleich (höher)-wertigen Alternativherstellern?

    Früher wäre ich bei dir gewesen, hatte ausschließlich Lego... aber heutzutage? Puh... nope, nicht ansatzweise nachvollziehbar. ;)

    Oh Leute, bitte bleibt friedlich, ich betreibe zu dem Thema einen Blog und wär ganz froh, wenn hier die Diskussion fachlich und ohne Emotionen geführt wird. Ich bin auch kein Freund der Dänen, aber auch kein Feind derer. Ich mag alles, was dem 8mm-Standard entspricht. Wenns gut ist, ists gut. Egal vom wem.

    Schaut euch einfach den "Held der Steine" in Youtube an...


    Ich war mal LEGO-Anhänger, mittlerweile bezeichne ich diese Leute als Fanboys und würde immer die günstigeren Alternativen kaufen.

    LEGO hat meiner Ansicht nach die Bodenhaftung ein wenig verloren- leider, denn daraus bestand meine Kindheit und Jugend.

    Leider wahr. Und das wenige, was dann wirklich gut ist zu einem akzeptablen Preis, fällt hintenrum runter oder wird wieder vom Markt genommen. Ich kaufe Lego auch nur noch sehr selektiv, mittlerweile hab ich auch mehr andere Hersteller als Lego daheim.

    Gibts auch von einem anderen Klemmbausteinhersteller (...es gibt ja nicht mehr nur Lego) auch als Famicom:



    Den Blogeintrag zu dem Thema kann ich empfehlen dazu: Klick


    Kurzum, die Teile, die hier verwendet werden, stehen in Qualität Lego in nahezu fast nichts nach (Stichwort: Gobricks).


    Sobald die Super Famicom oder SNES rauskommt, bin ich fällig.

    Flohmärkte sind immer so eine Sache, musst recht früh da und schnell sein.


    Aber viel hab ich da nie gefunden, bei den semiprofessionellen Händlern machst eh keinen Stich mit deren ungetesten überteuerten Ware.


    Wobei, letztens einen guten 21er TFT in 4:3 bekommen, der jetzt auf meiner Werkbank seinen Dienst verrichtet. Von einem Privatverkäufer.

    Mein neuestes "Etwas" hat noch so gar nichts mit ollen Computern zu tun - vielleicht mal in paar Jahren :tüdeldü:... und er ist 52cm groß und 3170 Gramm schwer:sunny:


    Mal schauen wie und ob ich so schnell mal wieder nen ollen Rechner an die Hand nehmen will ;):saint:::pc::


    Liebe Grüße in die Runde und euch allen ne gute Woche :cat2:

    Herzliche Glückwünsche!!!


    So ein kleiner putziger halsloser Menschling, eine Freude!!


    Ich hab fast vier Jahre pausiert. Mit letztem Monat wieder angefangen.


    Meins daheim ist vier und hat Prince of Persia für Dos entdeckt, noch traut sich mein Engerl nicht spielen. Aber auf dem Schoß sitzen oder daneben und helfen kommt gerade in Mode.

    Die Neugier ist da.


    Btw., ausrangierte Spielzeuge mit Batteriebetrieb eignen sich hervorragend als Übungsobjekte für Kinder ab 6-8 Jahren für den Lötkolben...