Posts by Antikythera

    Das ist eine schicke Sammlung, ist die Software aus der gleichen Ära wie der PC?

    Nein, das glaube ich nicht. Die ganze Software war in einem Karton im Keller (und riecht leider auch ein bisschen danach), den Compaq wollte er schon vor ein paar Wochen entsorgen, das musste ich natürlich verhindern... ;)

    Diese Sachen habe ich vorhin bei einem Bekannten abgeholt und vor der Entsorgung gerettet:

    Einen Compaq DeskPro 3/25i mit Maus und zwei Compaq-ISA-Soundkarten, ein Compaq-Netzteil, ein paar Diskettenlaufwerke, einen Akustikkoppler Typ 2000 von CTK, ein PD650-Medium, ein paar Speichermodule

    und einige Softwarepakete und Handbücher...

    Seit heute habe ich endlich auch einen funktionierenden Casio AS-A Tischrechner mit 12 Nixie-Röhren, der ab Mitte 1969 hergestellt wurde, angeblich der erste preisgünstige Tischrechner von Casio war und aus 182 Widerständen, 50 Kondensatoren, 169 Dioden, 19 Transistoren und 35 ICs bestehen soll, was ich auf die Schnelle jedoch nicht nachgezählt habe... 8)




    welchen chip hat er eingebaut?

    gruß
    helmut

    Hallo Helmut,


    hmm, soweit hatte ich ihn bisher noch nicht zerlegt. Laut Internet soll es ein Texas Instruments TMS0103NC sein.

    Gab es da verschiedene Modelle und kann man das anhand der Bilder unten sehen?


     


    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Helmut,


    vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Irgendwo habe ich auch einen Rechner von Büromaschinen Braun und wenn ich den mal wieder in die Finger bekomme, mache ich für Dich ein Foto davon. :) Die Seriennummer des QT-8D lautet 0105609, er ist also von 1970, wie Du bereits richtig vermutet hattest.

    Eigentlich suche ich einen QT-8B mit Batteriebetrieb, aber dann wurde mir dieser günstig angeboten und ich habe zugeschlagen. Einen QT-8B habe ich die letzten Jahre leider nicht im Angebot gesehen und würde den QT-8D dagegen tauschen. ;)

    Einen funktionierenden Sharp ELSI-8 in beige habe ich auch in einer meiner Vitrinen:


    t


    was war den defekt?

    gruß
    helmut

    Nur die Verbindung zwischen Netzbuchse und Netzschalter im tiefsten Innern des Netzteils war einpolig unterbrochen. Am Netzteildeckel war der Siegellack an den Schrauben bereits gebrochen, es hat also vermutlich schon mal jemand nach dem Fehler gesucht, aber dabei diese einfache Unterbrechung wohl nicht gefunden. 8)


    Viele Grüße

    Michael

    Am Freitag als defekt bekommen und abends gleich noch repariert: SHARP micro Compet QT-8D Tischrechner von 1969 mit besonderer itron-Anzeige mit 9 Segmenten und ziemlich spezieller 0. SHARP hat bei dem Gerät eine Taste eingespart: Multiplikation und Division teilen sich eine Taste. Eine Multiplikation wird durch Drücken von x÷ und +=, eine Division durch x÷ und -= durchgeführt... :)


     


     

    Habe auch was neues bekommen: einen Faber-Castell Rechenschieber mit rückseitigem Addiator, der gut zu meinem bereits vorhandenen Faber-Castell TR1 Taschenrechner mit rückseitigem Rechenschieber passt. :)


     

    Diesen WANG-Markierungskartenleser 2214

    Sehr spannend. Freue mich auf den Bericht. Die Lochkarten haben Sonderformat, oder?

    Von den Außenabmessungen her sind sie gleich groß wie normale Lochkarten. Die WANG-Markierungskarten können mit einem passenden Leser auch für die WANG-Tischrechner verwendet werden.


    Weiß jemand, ob Markierungskarten anderer Hersteller kompatibel waren bzw. ob es da einen Standard gab?

    Diesen WANG-Markierungskartenleser 2214 habe ich auch am Freitag von vhauffmr bekommen, vielen Dank dafür.

    Eine detaillierte Vorstellung im WANG-Bereich des Forums reiche ich dann voraussichtlich am Wochenende nach, wenn ich den, inzwischen doch etwas zu weichen, Antriebsriemen getauscht, die Gummiwalzen gereinigt und den Leser getestet habe.


    Hey, ihr seid richtig gut! Das Holzteil hatte ich natürlich zur Irreführung mit drangelassen... :tüdeldü:

    Es handelt sich um ein Shugart 901 8"-Diskettenlaufwerk (single sided, single density) mit schlappen 256 KB Kapazität auf hartsektorierten Disketten, das ab 1973 hergestellt wurde.

    Dieses Laufwerk mit der unkonventionellen Führungsschiene habe ich in einem WANG-Diskettenlaufwerk 2270-2 gefunden, es wiegt alleine gute 6 kg. Das zweite, etwas neuere Laufwerk hat eine Schiene aus Metall und heißt WANG 901. ;)

    Vielen Dank an vhauffmr, der mir dieses tolle Stück Technik am Freitag mitgebracht hat. Eine detaillierte Vorstellung im WANG-Bereich des Forums reiche ich dann in Kürze nach.


    Shugart901o.jpg  Shugart901u.jpg


    Shugart901t.jpg


    Hier noch ein Bild des WANG 2270-3-Diskettenlaufwerks vom technikum29 mit 3 Laufwerken, da meins gerade zur Reinigung und zu Tests komplett zerlegt ist... :)


    WANG2270-3.jpg

    Hab' mal reingeschaut, da ist gar keine Bildschirmtastatur drin... :tüdeldü:


    Dann habe ich meinen KryoFlux bemüht und das ist wirklich drauf (bis auf das Dateidatum und teilweise die Dateigröße wie von fanhistorie geschrieben; die Programme sind deutsche Versionen, die Beispiele in englisch):

    08.09.1983 12:00 11.864 DEBUG.COM

    08.09.1983 12:00 39.936 LINK.EXE

    08.09.1983 12:00 1.792 EXE2BIN.EXE

    08.09.1983 12:00 1.920 ART.BAS

    08.09.1983 12:00 2.304 SAMPLES.BAS

    08.09.1983 12:00 6.272 MORTGAGE.BAS

    08.09.1983 12:00 1.536 COLORBAR.BAS

    08.09.1983 12:00 8.704 MUSIC.BAS

    08.09.1983 12:00 3.584 DONKEY.BAS

    08.09.1983 12:00 1.664 CIRCLE.BAS

    08.09.1983 12:00 2.304 PIECHART.BAS

    08.09.1983 12:00 1.920 SPACE.BAS

    08.09.1983 12:00 2.048 BALL.BAS

    08.09.1983 12:00 4.352 COMM.BAS

    14 Datei(en), 90.200 Bytes

    Diese PC-DOS-Disketten Version 2.00 nebst Diagnose-Diskette Version 2.02 habe ich vorhin zusammen mit den Disketten von dBASE II Version 2.4 zufällig in einer 5,25"-Diskettenbox in meinem Keller gefunden. Auf der oberen PC-DOS-Diskette steht rechts Beispiel drauf, was könnte denn das bedeuten? Die Aufdrucke sind leider so schlecht bzw. spiegeln so stark, dass sie mit bloßem Auge kaum (noch) lesbar sind...


    Die dBASE-Disketten gehören vermutlich zu diesem Handbuch, das ich schon vor einiger Zeit im Keller gefunden habe:

     

    eBay geht gerade wieder über Vodafone, aber anmelden geht bei mir nicht. Es kommt immer das Kennwort hätte keine Übereinstimmung...

    Bist Du sicher, daß Du beim echten eBay bist und nicht von einem gefälschten DNS-Eintrag woanders hingeschickt wurdest?

    Ja, war schon das "echte" eBay. Lag wohl mal wieder an den verwendeten Script-Blockern und den ständigen Änderungen von eBay...

    Endlich habe ich auch einen Logic Analyzer und zwar einen Philips PM 3585/60 von 1990 mit 64 Kanälen und 200 / 50 MHz je Kanal. Vielen Dank an Richi und DL5UY für Abholung und Lieferung.



    Natürlich musste ich ihn gleich mal zerlegen und auch innen reinigen. ;)


    Als CPU ist eine 68070 von Philips am werkeln:


    In der nächsten Zeit werde ich mich mal mit dem Gerät beschäftigen und etwas einarbeiten...

    Gestern habe ich zwei Taschenrechner bekommen:


    einen Solar-Rechner in Form eines 100 DM-Scheins von ca. 1980 mit Anleitung


    und einen Commodore PR 100 von ca. 1977. So einer war damals mein erster eigener, programmierbarer Taschenrechner...

    Disketten

    Müsste man mal schauen, ob da Schätze dabei sind, die sonst verschollen sind. Ich seh da z.B. eine DATA BECKER (Diskette zum Buch?) - die fehlen ja leider meistens, wenn man so ein Buch kauft....

    Alle Original-Disketten habe ich bereits rausgesucht und sortiert. Aus Büchern (Data Becker, Markt&Technik usw.) sind auch einige dabei; die Bücher dazu muss ich allerdings noch sichten...

    Das verstehe einer wer will. Sehr schade, weil mein XT eine CF "Wechselplatte" hat und das genial als Zweitbetriebssystem gewesen wäre. Trotzdem danke fürs nachschauen. Ein OS/2 V2 auf 1.2Mb Disk hab ich bereits von Cartouce bekommen.

    Im Handbuch steht was von 80286 oder 80386...

    Was ist denn die rote Schachtel? MS OPERATING SYSTEM/2? Ein OS/2 von Microsoft für Compaq?

    Ja, mit 5,25"-Disketten Version 1.01 im Handbuch. Die anderen Diskettensätze mit Version 1.0 lagen zusätzlich bei...


     


    Zufällig dabei:

    DOS 4 oder höher auf 720k Disk

    OS/2 auf 720k Disk

    Microsoft C oder Assembler auf 360k Disk

    Pascal?

    Hallo Udo,


    habe gerade mal alle Disketten durchgeschaut. MS OS/2 Version 1.0 für Compaq ist auf 3,5"-Disketten mit dabei. Allerdings ist die 1. Diskette eine HD, die 2. und 3. eine DD. Die anderen von dir gesuchten Programme sind leider nicht dabei.

    Vielleicht finde ich bei meinen Originalen noch ein passendes DOS auf DD-Disketten... :nixwiss:


    Viele Grüße

    Michael

    Diese Handbücher, PostScript-Cartridge und Disketten habe ich gestern bei einem Kunden vor der Entsorgung gerettet:


     


    Dabei waren auch noch einige ältere IT-Fachbücher, wovon ich die meisten, nach der Sichtung, dann hier im Forum gegen aufgerundetes Porto abgeben werde...

    weißt Du zufällig, ob mein Data Becker Interface für den C64, das ich damals für den Epson FX-80 gekauft hatte, auch in den FX-80+ passt?

    ja, oder hast du eine externe version?

    bei einer internen version, ist es kein problem. es passt wohl in fast alle epson drucker.
    die drucker haben meistens einen kleinen deckel hinten, oft über der centronics buchse.

    Hallo Helmut,


    vielen Dank, habe die interne Version mit 8085 drauf, dann sollte die ja auch in den FX-80+ passen:



    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Helmut,


    weißt Du zufällig, ob mein Data Becker Interface für den C64, das ich damals für den Epson FX-80 gekauft hatte, auch in den FX-80+ passt?

    NLQ hatte der Bekannte, von dem ich den Drucker habe, damals mit einem eigenen Treiber für WordStar und andere Programme durch halben Vorschub gelöst.


    Viele Grüße

    Michael