Posts by tintin

    Hallo Atariianer,


    ich habe endlich eine 1050er Laufwerk bekommen.

    Wenn ich es anschalte läuft das Floppy für eine Sekunde an mit Betriebs LED und hört auf zu drehen und dann wieder an und aus.
    Riemen ist drauf und rutscht nicht durch, der Kopf ist freigängig, lässt sich von Hand bewegen, bewegt sich aber beim "Leseversuch" nicht.


    Hat jemand eine Idee was das sein könnte?


    Danke schon mal.

    Grüße

    TinTin


    Meine heutige Flohmarkt-Beute. Jetzt bin ich fürs erste versorgt. ;)


    Sehr nice, fehlen nur SM 5V. Hat gekostet?

    Hier werden die Trödelmärkte leider immer weniger und fangen dieses Jahr erst im April an. Das ist dieses "Ich verkaufe nix, weil meine Preise teurer wie bei ebay sind, weil ich die Standgebühren nicht reinbekomme, weil ich nix verkaufe, weil..." Problem.

    Von zwei verschiedenen Verkäufern.

    8 für die Adapter-Diskette mit noch 2 eingeschweißten Treiberdisketten

    und 12 für die ganzen Module. Laut Verkäufer war das die Frühgeschichte seiner Digitalfotografie. ;)


    Gerade bei Dir im Pott wundert mich das. Ich bin jährlich an Pfingsten in Essen und wenn dann mal Zeit ist, gehen wir dort auch auf Flohmärkte, von denen es reichlich gibt/gab, auch unter der Woche ist irgendwo immer ein Flohmarkt. In München gibts freitags 2 Flohmärkte und Sammstag 3 große Flohmärkte, am Sonntag in München eher nichts, aber im weiteren Umland schon.


    Aber das "... aber bei eBay kostet das mehr..." und das "Nein für 2 € weniger verkaufe ich nicht, da werfe ich das lieber in den Müll..." kommt immer öfters.

    Und wo ist eigentlich die versprochene Blasenfolie abgebildet. Die ist doch gar nicht zeitgenössisch ? Habe ich noch nie in 80er Homecomputerverpackungen gesehen.

    Stimmt, da bin ich auch drüber gestolpert.

    Bei meinem 64er den ich 1983 auf 1984 bekommen habe, war zumindest das Netzteil nicht in einer Folie eingepackt, die Styropor-Reste kleben heute noch an dem Netzteilkabel und das von Anfang an. ;)

    Guten Abend fanhistorie,


    danke für nicht locker lassen. ;)
    Eine Festplatte kann ich eher nicht installieren, denn ich habe die Version mit 2 FDDs, ob auf den Board ein Controller ist, weiß ich nicht. Ich habe das Gehäuse nur um den Monitor geöffnet. Einen Dialer habe ich auch keinen eingebaut.


    Wo hast Du das Image gefunden? Bei Archiv.org hab ich nichts gesehen.

    Ich habe als Neuzugang einen TI99/4 (ohne a) mit Netzteil. Das Netzteil liefert schon mal um Leerlauf die Voltzahlen, die es soll.

    Da es immer heißt, das Netzteil von TI99/4 verstirbt und nimmt den Rechner gleich mitnimmt möchte ich erstmal hier ein paar Erkundigungen einholen.


     


    Im Inneren habe ich beim Netzeingang einen Rifa gesehen, dar muss natürlich raus, klar.



    Innen sitzen auch noch 2 Filter, die sollte ich dann wohl auch gleich austauschen.




    Und was fehlt noch, was soll ich noch tauschen?

    Hallo zusammen,


    ich habe im Netz einen Floppy Driver Protector für 3,5" gibts sowas für 5,25" Laufwerke, taugt sowas was?



    (https://www.thingiverse.com/thing:4778720) Hier die 3,5" Variante


    Fürs 5,25" Laufwerk waren früher die Floppy-Schoner aus Pappe, zumindest bei Commodore. Da die Pappdinger über die Jahre unansehnlich geworden sind oder gleich verschwunden sind hatte ich nach einer Alternative gesucht. Bei Thinkiversive bin ich fündig geworden.
    Benutzt jemand von Euch so ein Teil?


    Ich hätte da mal ein paar Fragen dazu:

    Ist die Auflage beim Knopf nicht zu Dick?

    Muss die Kopf-Auflagefläche blank poliert werden? Der rohe Druck wird wohl nicht ausreichend?
    Was gibt es noch dazu zu wissen?

    Ist dann letztlich die Pappe die bessere Wahl?


    P.S. Hab das falsche Bild und Link gepostet, wenn ich das andere Ding fürs 5,25" Floppy poste ich das hier.

    generell war bei Ti99/4A(a) das Netzteil ein Hauptproblem...

    vor dem Betrieb besser zweimal nachmessen...

    Das Netzteil von meinem TI wurde bereits geöffnet, weil alle 4 Schrauben fehlen und wieder zusammengeklebt.
    Was war das Problem in den Netzteilen? Konnte man die "selbst" aufrüsten?
    Ich werde das Ding morgen mal versuchen zu öffenen.


    flottmann1


    Meiner ist wohl auch ein Europäer, unten steht eine FTZ Nr. drauf. Auch wenn nur ein kleiner Aufkleber.



    Das Netzteil ist auch passend zum Rechner.



    Wenn Du einen TV-Modulator für meinen TI99/4 (ohne a) hättest würde ich mich freuen.

    Danke, PM kommt.

    Ti-99/4, mein Neuzugang vom gestrigen Flohmarkt:


     


    Mit Ziegel-Netzteil.

    Ausprobiert habe ich ihn noch nicht, weil ich noch nicht so genau weiß wie ich den an meinen Fernseher/Monitor anstecken kann.
    Zusätze und Software hab ich auch noch keine muss ich mich auch erst schlau machen.

    Da es sich hier um einen Ti-99/4 und nicht um einen Ti-99/4a handelt weiß ich auch nnoch nicht welche Software darauf läuft und welche nicht.
    Dazu verziehe ich mich aber dann in den Ti-99/4-Bereich.

    fanhistorie


    Danke für die Infos.

    Zu deinem Hinweis wegen der fehlenden Hintergrundbeleuchtung, ohne allzutief einzusteigen

    da die Flüssigkeitskristalle keinerlei Licht emittieren (erzeugen) benötigst du immer eine Hintergrundbeleuchtung,

    Verstehe ich das richtig?
    Das Display kann nicht selbsttätig leuchten, was auch die fehlenden Leitungen im Displaykabel zeigen.
    Somit hat dass Display keine Hintergrundbeleuchtung sondern eine Vordergrundbeleuchtung, die ich per Zimmerlicht aktiviere. ;)


    In der Bucht finden sich auch gerade Angebote über Manuals, Beschreibungen deines Systems

    Ich habe in der US-Bucht die Manuals gefunden, deren Versand nahezu gleich wie die Bücher selbst kosten. Meinst Du die?


    auf die Frage wegen dem optionen externen Rom fand ich bisher auch keinerlei Hinweise, oder für zivile Verwendung, bzw. Einsatz,


    auch warum nur bestimmte "Masken" programmierte ROMs von NEC dort dann eingesetzt werden

    Das mit den Roms ist auch nicht wichtig, war auch nur so eine Idee, falls es was für mich sinnvolles an Software gegeben hätte.
    Wie das DOS 3.2 on Chip oder so. ;)

    So nun mein neues Etwas Reloaded, bzw. Part II.


    Hier als mein Nec Multispeed mit 8088 Prozessor, ohne Festplatte, aber mit 3,5“ FDDs.

    Ich hab nun das Display ausgetauscht und wieder zusammengebaut. Das neue, alte Display hat einen kleinen aber tiefen Kratzer, der nur bei den Fotoaufnahmen stark sichtbar ist.


    Also das Display hat keine Hintergrundbeleuchtung und man muss somit den Monitor immer zum Licht ausrichten, was tagsüber nicht stört, aber abends schon.


         

     

     


    Trap Door.

    Gibs da eigentlich noch was, was man hier nachrüsten kann? Ich habe nichts gefunden.

    In der Anleitung steht, dass man da Programmchips einbauen kann.


    Wie siralec geschrieben hat, hab ich in der Not ein Samsung UV-Desinfektionsgerät genutzt, das ich für wenige €am Flohmarkt gekauft habe.


    Das Ding hat gut funktioniert. Bis zu 2 Eproms

    Das Ding schaltet automatisch nach ca. 10 min ab. Leichter Ozongeruch ist aber da. Ist auch völlig Lichtdicht und schaltet sofort ab wenn man den Deckel öffnet.

    Hab damit alle meine Eproms gelöscht und anschließend gecheckt und teilweise neu beschrieben, ohne Ausfälle.


    Das Teil gibts bei KA ab ca. 5 Euronen.


       

    Ein neues Display habe ich nicht gefunden, in den USA gibt es gebrauchte "Hitachi LM688XW" Displays öfters zu den verschiedensten Preisen (von "ok", bis "geht schon noch" oder auch "Oh du meine Güte" :wacko: )


    Ich habe dann hier in Mannheim zugeschlagen.

    https://www.industrybay.shop/p/lm688xw-hitachi-lcd-panel

    Das Display hatte schon was angezeigt, der Kontrast-Schieberregler hat auch funktioniert, aber mit dem Laptop "Arbeiten" würde definitiv nicht gehen. Auch ohne die Scheibe davor hat es nicht besser gemacht.

    Jetzt ist es aber passiert, ich habe das Display geliefert. Bitte nicht fragen, war im Anflug einer geistigen Umnachtung.
    Ersatz ist bereits unterwegs.
    Wenn das neue Display da ist und eingebaut ist, melde ich mir hier nochmal.