Gibt es eigentlich ein CPU Upgrade für Intel 386DX CPU (Sockel 132-pin PGA)

  • Hallo,


    gab es eigentlich mal ein Upgrade/Replacement CPU für die "stinknormale" Intel 386 DX CPU (Sockel 132-pin PGA) ?
    Habe was von einem Intel "RapidCAD" gelesen, war aber wohl sehr, sehr selten. Von Cyrix gab es für den 132-pin PGA Sockel den Cx486DLC und dann auch den Cx486DRx² - und sonst ?


    Gruss Peter

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Der RapiCAD war meine ich ein CoProzessor. Als Upgrades kenne ich auch nur die beiden von Cyrix, den DLC und den DRx². Beides sind sehr tolle CPUs, ich hab je ein System damit aufgebaut.

  • RapidCAD wurde zwar aus Marketinggründen als Coprozessor verkauft, tatsächlich besteht es aus RapidCAD-1 und RapidCAD-2. Erster im Prinzip ein 486DX für den 386DX Sockel und der zweite eine Dummy FPU (aus Kompatibiltätsgründen) für den 387 Sockel.


    Neben Cyrix und den Lizenzherstellern TI, ITT usw. gab es glaube ich nur noch eine Super 386 CPU von Chips & Technologies.


    Mit entspechender Upgradeplatine z.B. von Transcomputer wäre mehr möglich. Siehe z.B:


    https://www.vogons.org/viewtopic.php?f=46&t=53096&start=0


    Gruss, Nibble

  • Hallo,


    gab es eigentlich mal ein Upgrade/Replacement CPU für die "stinknormale" Intel 386 DX CPU (Sockel 132-pin PGA) ?
    Habe was von einem Intel "RapidCAD" gelesen, war aber wohl sehr, sehr selten. Von Cyrix gab es für den 132-pin PGA Sockel den Cx486DLC und dann auch den Cx486DRx² - und sonst ?


    Gruss Peter

    Welche Taktrate hat er denn?

  • Rapidcad war tatsächlich eher ein vollständiges CPU Upgrade auf 486er inkl. CPU + Zusatzlogik für den FPU Sockel. Einen Test hatte die c't in Ausgabe März 1992. Dort steht ein Overall Performancegewinn von 118%, bei allen Anwendungen mit FPU sind es ca. bis 150% ( c't Apfelmännchen mit GRafik 180% , ohne Grafik sogar 242%; HL Benchmarks mit Real Zahlen 163% ). Also ein Upgrade, was man schon wirklich etwas merken sollte. Einstandspreis waren 960DM offiziell.

  • Welche Taktrate hat er denn?


    33 Mhz. Ob ein Cyrix 486DLC-33 z.B. sich wirklich als Upgrade lohnt, kann ich momentan nicht beurteilen. Wäre noch die Frage, welche CPU von Texas Instruments baugleich zum Cyrix Pendant war...

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Rapidcad war tatsächlich eher ein vollständiges CPU Upgrade auf 486er inkl. CPU + Zusatzlogik für den FPU Sockel. Einen Test hatte die c't in Ausgabe März 1992. Dort steht ein Overall Performancegewinn von 118%, bei allen Anwendungen mit FPU sind es ca. bis 150% ( c't Apfelmännchen mit GRafik 180% , ohne Grafik sogar 242%; HL Benchmarks mit Real Zahlen 163% ). Also ein Upgrade, was man schon wirklich etwas merken sollte. Einstandspreis waren 960DM offiziell.


    In der Bucht habe ich diese CPU bisher nur mit Artikelstandort USA gesehen, und das sehr teuer. Selbst bei gutem Performance-Zugewinn wäre das also nicht mein Ding.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Den TI/Cyrix gabs auch mit interner Taktverdopplung. Und her hatte einen größeren Cache als der 386DX. Das konnte man schon merken.

  • Stimmt. Den C&T Super386 habe ich vegessen. Den habe ich auch als installiert. :D



    Der scheint aber nur minimal schneller als ein 386er zu sein... Da ist wohl ein TI486DLC40 TI486SXL (hat 8K statt 1K cache wie die Cyrix DLC). Die DLC sind jedoch ohne aktivierten Cache manchmal sogar langsamer als ein normaler 386er. Es gab auch TI486DLC TI486SXL-40 und -50 mit Taktverdopplung, die softwaremäßig eingeschaltet wird.


    -Jonas

  • Für die Cyrix 486DLC braucht man aber ein Programm, was den Cache einschaltet, weil die allermeisten BIOS keine Cyrix CPU berücksichtigen.
    Auf http://ps-2.kev009.com/ohlandl…Tim_OConnor/cyrx.htm#soft kann man da fündig werden, wobei ich nicht weiss, ob es noch bessere Quellen/Software dazu gibt.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...