Maus an serieller Schnittstelle geht nicht mehr, Maus selbst ist aber OK ?!?

  • Habe meinen 486er komplett zusammengebaut, nachdem alles lief, auf den Tisch, alle Peripherie wieder angeschlossen.

    Danach auf einmal gesehen, dass die Maus an der seriellen Schnittstelle nicht mehr erkannt wird.

    Die Maus an einem anderen Rechner (386er) angeschlossen, geht.

    Habe die Soundkarte auch schon rausgezogen, hat leider keinen Effekt.

    Drin ist nur noch die VL-Bus VGA und die Multi-I/O-Karte, die als Schnittstelle IDE+Parallel+Seriell+Gameport besitzt.

    Getestet mit einer MS-DOS Bootdiskette ohne weitere Treiber, Maus-Treiber meldet immer, das keine Maus angeschlossen ist.

    Der Maus-Treiber hatte aber vor dem Zusammenbau keine Probleme, auch ein anderer Maus-Treiber meldet das Gleiche.

    Kabel intern auch schon überprüft, 2. serielle Schnittstelle (25pol, auf der Karte selbst) mit Adapter 9-25 und der Maus nochmal getestet, weiterhin wird die Maus nicht erkannt. MSD (von DOS 6.2) meldet das serielle und parallele Schnittstelle eingebaut wären.


    Ist einfach - ohne Grund - die Karte abgeraucht ? Habe leider momentan keine andere Multi-I/O Karte zum Testen.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Das ist höchstwahrscheinlich ein Konfigurationsproblem von COM1 und COM2 ... Interrupt ... und Adresse ... Jumper-Settings auf der Multi I/O-Karte ... dass die *abgeraucht* ist, ist sehr unwahrscheinlich.


    Hier mal die Standardwerte:


    LPT1 378h IRQ7

    LPT2 278h IRQ5

    COM1 3F8h IRQ4

    COM2 2F8h IRQ3


    Wo steckt denn die Maus drin ... COM1 oder COM2?


    Soundkarte erst mal rauslassen.


    Bitte gib' mal am DOS-Prompt msd ein ... und schaue dir die IRQ-Tabelle an.


    Beim Hochfahren des Rechnern erscheint ganz am Anfang kurz oben rechts, was im System erkannt wird LPT1, COM1 etc. pp.


    Bitte auch im BIOS schauen, ob alles richtig eingestellt ist.


    Hast du eine Beschreibung zu deiner Multi I/O?


    Gruß,


    E.

  • Hatte ich schon erwähnt, dass alles andere läuft, der Rechner also Windows 95 (nur eben ohne Maus) hochfährt, inkl. Sound ?

    Dass die Jumper sich plötzlich von alleine verstellen, ist auch leider ziemlich unwahrscheinlich.

    Das BIOS hat keinerlei Einstellungen zu den Schnittstellen, da es noch ein 486er Mainboard ist, was nichts auf dem Mainboard integriert hat.

    Da ich auch MSD aufgerufen hatte, konnte ich natürlich auch auf die IRQ Tabelle schauen - alles dort gut, COM1 hat IRQ4, auch COM2 hat IRQ3.

    Der Rechner lief ja noch einwandfrei _mit_ Maus und mit den gewählten Jumpern, wie er noch nicht den Deckel drauf hatte und noch nicht auf dem Tisch stand....

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ist die serielle direkt auf die Multi IO Platine geloetet oder mit einem kleinen kurzen Flachbandkabel versehen? evtl ist dies locker oder falsch draufgesteckt?

  • Danke für die Versuche, das Problem zu lösen. Das kleine Flachbandkabel hatte ich auch schon überprüft, aber mit genau dem ging's ja kurz zuvor noch. Das Kabel war also weder bewegt worden noch vorher abgezogen worden.

    Ich habe mir bei Ebay eine neue Multi-I/O-Karte geschossen (diesmal IDE-Controller und Schnittstellen getrennt), dann sehe ich ja sofort ob es an der Multi-I/O-Karte liegt oder nicht. Die zweite Schnittstelle, das hatte ich auch schon geschrieben, funktioniert auch mit der Maus nicht. Da ich keine anderen seriellen Geräte als Mäuse habe, könnte ich höchstens noch via Kermit und Nullmodemkabel testen. Es spricht aber nicht viel dafür, dass das dann geht, da die Maus ja an dem anderen PC funktioniert !

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich meinte mit dem Wunder, dass nur die -12V am Netzteil ausfallen würden, und nicht auch die anderen Spannungen (also quasi das ganze Netzteil kaputt geht, nicht nur eine einzige Spannung). Lass' mal gut sein, dachte es wäre eine gute Idee, hier zu fragen, weil ich es mir nicht erklären konnte, aber offensichtlich habt Ihr auch keine Erklärung. Wenn ich die Ersatzkarten habe, und alles wieder funktioniert, weiss ich dass die Karte einfach defekt ist (so einfach kann das sein).

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ok, inzwischen habe ich die neu ersteigerten ISA Karten (eine ist originalverpackt in einer Blisterverpackung gewesen) ausgetestet, gleiches Bild.

    Weiterhin werden auch alle Schnittstellen mit MSD angezeigt, IRQs sind auch weiterhin alle so, wie sie sein sollen.

    Es sieht immer noch nicht nach einem Softwareproblem aus, sondern nach einem Hardwareproblem.

    Ich probiere nochmal ein anderes Netzteil aus, dann bin ich am Ende meines Lateins...


    Edit: Finde kein nicht eingebautes Netzteil mehr bei mir .... entweder muss ich es aus einem anderen PC ausbauen oder ich muss eins erstmal hier oder bei Ebay suchen.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited once, last by Peter z80.eu ().

  • Und ein letztes Update: Bei Ebay ein 200W AT-Netzteil ersteigert und eingebaut - auch die serielle Schnittstelle geht wieder.

    Trotz der vorhandenen, gemessenen -12V am Mainboardstecker hat es wohl am Netzteil gelegen, was im PC-Gehäuse von Christian eingebaut war.


    Ich werde mal spaßeshalber das Netzteil öffnen, aber bei Taktnetzteilen empfiehlt es sich ja, nur ausschließlich ohne angeschlossenem Strom zu arbeiten, also ist eine weitergehende Messung im Netzteil keine Option.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hallo Christian, es war nicht meine Absicht, Dir in irgendeiner Weise einen Vorwurf zu machen. Ich wollte nur, nachdem ich so viel Einträge dazu generiert hatte, die Auflösung des Rätsels bringen. Der Stromversorgungsstecker des Netzteils ist ok, ich bin gerade dabei, alle Elkos im Netzteil zu überprüfen. Ich schreibe dazu nochmal was, wenn ich weiß, was genau kaputt ist (um es dann auch zu reparieren).

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...