Pet! Heute drucken wir!

  • Dank dank Ebay und ebay kleinanzeigen habe ich zwei Drucker besorgt.


    (Steht aktuell unter der Dusche für den Fall, das Rauch und Flammen noch mal...)


    Und einen 3023


    (Nach einigem herumprobieren mit Kabel und Adapter vom Diskettenlaufwerk 8050 hat er sich mit dem PET verstanden)


    Soweit so gut... Meinen letzten Nadeldrucker hatte ich mit 6 oder 7 Jahren am C64 und mein Cousin hatte ihn damals eingerichtet.... Damit hatten wir dann einen furchtbar hässlichen Frankenstein aus irgendeiner Vorlagen Diskette gedruckt....


    Den Druckbefehl musste ich googeln


    OPEN 4,4

    PRINT#4, "TEST"


    Gibt es eine Anleitung für den 3023? Glaube so wie ich das Papier geladen habe ist es vom Schöpfer nicht geplant... und was das Farbband angeht.. Da habe ich geraten und so wie es ausschaut verkehrt :-(


    Jetzt hoffe ich auf spannende und nützliche Tipps

    Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis

  • Glückwunsch zum erfolgreichen Druck!


    Ich habe gerade meine Epson MX80 mit IEEE-Interface erfolgreich in Betrieb genommen und mich auch sehr gefreut.

    Jetzt warte ich auf das bestellte neue Farbband und Endlos-Disketten-Etiketten.


    Der Epson hatte übrigens schon nach 10 Minuten unter heftiger Rauchentwicklung seinen Betrieb gleich wieder eingestellt. Der Folienkondensator im 220V-Kreis ist regelrecht abgebrannt. Das war sehr spektakulär, ist aber weiter nichts kaputtgegangen.


    Einen 3022 habe ich auch noch hier rumstehen, aber für den hatte ich noch keine Zeit.

  • Danke!



    (Das ist aber kein Interface... oder? Also nur ein Stecker ABC auf XYZ dingens )


    Über einen brennenden Kondensator hätte ich mich gefreut, das riecht mir mehr wie eine verkokelte Bohrmaschine.... Nase sagt nach dem öffnen des Gehäuses, dass es der Trafo ist... Also vermute ich mal.... Morgen ziehe ich den Stecker vom Bord.. Hoffe das er nicht brennt und versuchte die Ausgangsspannung zu messen...

    Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis

  • Der schräge Verlauf des Farbbands würde wahrscheinlich zu mehr Abrieb führen. Das sieht richtiger aus:


    http://www.oldcomputers.arcula…/files/images/6502110.jpg


    (Von http://www.oldcomputers.arcula.co.uk/65021.htm)

    Oh, vielen Dank! Wir es egal sein auf welcher Seite die"frische" Rolle ist?

    Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis

  • Ich denke schon. Die Laufrichtung ändert sich doch, wenn das Band am Ende angekommen ist.


    In Deinem Drucker scheint die metallene Abdeckung zu fehlen, auf der auch der Farbbandverlauf skizziert ist. Oder sie war nicht bei allem Exemplaren vorhanden.

  • Aha, dann gehört das Farbband doch VOR den Druckkopf. Ich bin da auch immer wieder am Rätseln.


    Mit den Schaltern für die Laufrichtungsänderung muss man aufpasse. Bei einem Bekannten habe die Ösen im Farbband gefehlt und das Band hat sich am Ende irgendwie um den Druckkopf gewickelt, diesen blockiert und irgendwas ist durchgebrannt (vermutlich die Schrittmotortreiber). So hat er mir das jedenfalls berichtet.