Schneider HD20

  • Bedenkt bitte, das externe HDD-Controller auf dem XT was selber mitbringen müssen. Mein SCSII ebenso, als auch ein MFM und die bekannte XT-IDE. Das funktioniert so auf vielen XT, da der ROM-Bereich leer oder nicht aktiviert wurde.


    Bei Rechnern der XT-Klasse, welche selber eine XTIDE, also eine 8Bit-IDE ansteuern können, kann der entsprechende EPROM-Bereich selber über BIOS (Schneider) aktiviert werden. Steht dagegen NOHDD drinnen, ist dieser Bereich frei.


    Ich hatte schon 2 3,5"MFM-HDD an einem 8it-HDD-Controller im Schneider. Es war nur mühsam, das 2. Hosenträgerkabel rauszuführen.

  • ... und für die XT Rechner ohne WD BIOS gab es damals die FileCard mit 20 MB. Und wer keine hat, nimmt die XTAFileCard:


    der Nachfolger der XTA2SD-Card mit XTA controller auf einem Board . Versuche gerade 2x140 MB zu realisieren: CHS 1023/16/17.




    ... der Weg ist das Ziel

  • Die XTA2SD-card mit 2 x 140 MB läuft, die Parameter im WD BIOS müssen dafür aber angepaßt werden.

    Das größte Problem war das Image ( bzw. die low level Formatierung ) dafür, ohne eine vorhandene HDD, zu erstellen.

    Aber einen jetzt einfachen Weg dafür gefunden.


    Die magische 40 MB Grenze bei XTA ist somit hinfällig, bzw. das WD BIOS kann mehr als gedacht.


    Mit CHS 1023/32/17 ( 280 MB ) gibt es aber Probleme, hatte auch mal irgendwo gelesen, daß bei max. 16 heads Schluß ist.

    Aber 2 x 140 MB sind ja auch schon eine ganz schöne Menge für einen XT-Rechner.

    ... der Weg ist das Ziel

  • Hallo zusammen. Ich habe die Version im TANDY1000 aktiv und bin sehr zufrieden damit. Ich plane diese jetzt auch im EuroPC einzusetzen.

    Intern wird das wohl nur mit löten gehen? Daher die Frage ob ich ggf. eine externe Version am Ausgang des EuroPC verwenden kann?


    Danke und beste Grüße

    Doc

  • Am einfachsten geht das mit dem HD 20 Gehäuse, alte Festplatte raus, XTA2SD- card mit Flachbandkabel verbinden, 5V über Mole Stecker verbinden, fertig.


    Ohne HD 20 Gehäuse geht auch, dann braucht es aber eine externe 5V Versorgung.



    Wer lieber den internen Anschluss möchte, dann geht es natürlich nicht ohne Löten, anbei die Lötpunkte für den Euro PCII dafür.

    HowtoConnectXTA2SDtoEuroPCII.pdf

    ... der Weg ist das Ziel

  • Dann sende mir bitte noch mal eine Version für das HD20 Gehäuse.

    Ich gehe mal davon aus, dass dann auch wirklich nur 20MB gehen und nicht 2x20MB oder?

    Danke Dir, sende noch eine PN. VG

  • Eine fertig bestückte Platine wäre noch kurzfristig verfügbar, 75 € plus Versand , der teensy alleine kostet jetzt schon 50 €.


    Werde noch ein paar Platinen bei Bedarf nachbestellen. Schickt mir einfach eine PN.

    ... der Weg ist das Ziel

  • Hallo Peter, vielen Dank für die XTA Lösung. ich wollte die Gestern installieren und da ist mir was aufgefallen.


    1. Ich wollte die anstatt der 20MB Platte in mein HD20 Gehäuse verbauen. Leider kann ich das gar nicht mehr unterbringen/stellen, daher habe ich das verworfen.

    2. Jetzt habe ich gesehen, dass der Controller ja quasi dabei ist und es gar nicht dafür vorgesehen ist in das HD20 Gehäuse zu verbauen.

    3. Jetzt habe ich mir noch mal dein Video angesehem, du hast das intern verbaut und die einzelnen Kabelenden auf das Mainboard verlötet. Sowas traue ich mir nicht zu.

    4. Wäre es denn möglich, diesen XTA direkt per Kabel in einem kleinen Gehäuse oder direkt "angesteckt" am HD20-Port zu nutzen?

    5. So wie ich das sehe, benötigt es kein zusätzlichen Strom? oder habe ich das was nicht verstanden oder übersehen?


    Ich bräuchte in diesem Fall quasi die Stecker für den Harddisk-Port des EuroPC und am anderen Ende den XT-IDE Stecker für das XTA.


    Beste Grüße

    Stefan

  • Hallo Stefan,


    die XTA2SD Karte hat den Bus von der XTA HDD, also kann 1:1 angeschlossen werden. Die Karte ist quasi die XTA HDD und benötigt den XTA Controller, der im Euro PC steckt.


    Wie die HDD benötigt auch die XTA2SD Karte eine 5 V Versorgung extra, die sollte aber im HD20 vorhanden sein. Obwohl die Karte nicht sehr groß ist, muß die HDD im HD20 ausgebaut werden, dann sollte es laufen. Beide parallel wir nicht gehen.


    VG


    Peter

    ... der Weg ist das Ziel

  • Ah OK, danke Peter.


    Wenn der Controller nicht in der HD20 sitzt sondern im Euro PC und ich die HD20 vom Platz nicht stellen kann, dann bleiben zwei Optionen.


    1. Die XTA-HDD wird intern verbaut wie bei Dir.

    2. Ich schließe die direkt am Ausgang des EuroPC "Harddisk" an. Dazu brauche ich den passenden Stecker und der müsste auf den 40PIN IDE "adaptiert" werden und zudem müsste eine 5V Spannungsversorgung vorhanden sein.


    An dem Stecker der HD20 sind nicht alle PIN's vorhanden bzw. werden offensichtlich nicht benötigt. Die Frage wäre in meinem Fall auch, wie lang so eine Kabellösung sein darf. Ich vermute mal nicht zu lange.


    Ich denke mal darüber nach.


    Danke und beste Grüße

    Stefan

  • Darf ich vorstellen, die neueste XTA2SD Version, der XTA2SDeuroPC speziell für den Schneider Euro PC als plug and play in der Mini Ausgabe.


    Ersetzt die HD20 und bildet Laufwerk C: und D: nach mit jeweils 20 MB ( mehr geht im Schneider BIOS nicht ).


    Einfach nur in die Schneider HD20 D-SUB Buchse vom PC stecken und los geht es. Die 5V werden mit über den Stecker bezogen, keine externe Stromversorgung erforderlich.






    Ein paar sind abzugeben. Falls Interesse bitte PN.

    ... der Weg ist das Ziel

  • Ich mußte mit der Karte noch etwas nachbessern. Hatte sich gezeigt, daß der Schneider euro PC ab und zu mit den 3,3 V Signalen ein Problem hat. Es sind jetzt Level shifter dazu gekommen, und die XTA2SDeuroPC läuft wie am Schnürrchen.


    ... der Weg ist das Ziel

  • Im Schneider euro PC II BIOS V3.01 gibt es 2 Tabellen für Paramter der HDDs, siehe Bild. Mit der 2. Tabelle lässt sich dann z.B. auch ein 60 MB Laufwerk betreiben. Ich habe schon mal probiert die Tabellen auszutauschen, das funktioniert, die CHKSum muß auch nicht angepasst werden.


    Natürlich wäre es schöner die 2. Tabelle irgendwie im Setup oder per Software auszuwählen. Bisher aber keine Möglichkeit gefunden.


    ... der Weg ist das Ziel

  • Die 30MB Partition ist im Schneider BIOS nicht dabei. Um die zu erhalten müßte das BIOS verändert werden, und EPROM neu gebrannt werden.

    ... der Weg ist das Ziel

  • Es sind genau genommen nur 32 MB. Die Grenze kommt daher, dass der Adresszähler für die Sektornummer nur 16 Bit breit ist. Da ein Sektor 512 Bytes hat, ergibt sich dann eben 512 mal 65536 Sektoren (0-65535) eben 32767 kB oder eben 32 MB.


    Bei neueren DOS-Versionen verwendete man dann ab 32 / 64 / 128 / 256 / ... MB einen Trick, in dem nicht mehr der physische Sektor adressiert wird, sondern ein "Cluster", der aus 1, 2, 4, 8, 16, ... Sektoren besteht. Bedeutet aber auch, dass mitunter kleinste Dateien gleich 16 Sektoren belegen...

    1ST1