Posts by pit2001

    Abartig. Bei Kodi standen heute mittag zwei Paletten mit Klopapier draußen, keine Spur von Mangel. Ich verstehe auch nicht, warum. Das sind vermutlich die gleichen Deppen, die gegen die Masken demonstrieren gehen. Oder es sind die Läden selber, die das Klopapier absichtlich zurück halten, um so den Preis zu treiben. Edeka hatte beim letzten Mal auch 5 Euro für 8 Rollen Klopapier in Schmiergelpapierqualität genommen. Anfangs habe ich über diese ganzen Idioten nur den Kopf geschüttelt. Inzwischen wünsche ich mir einen Taser.

    sind wir doch lieber froh, dass sich die Hamsterpanik noch nicht auf alte Computer ausgedehnt hat:)

    genau - stimmen wir doch einfach darüber ab, wer was lustig finden darf. Und beschließen das am 3. Oktober. Das passt dann auch wie die Faust aufs Auge:applaus:

    Vielleicht könnten wir uns darauf einigen, nur lustige Bilder zu posten, deren Konfliktpostential hier überschaubar ist. Besonders Cartoons den Tod betreffend oder beleidigende/verunglimpfende Bilder von Politikern gehen doch oft an die Grenze des guten Geschmacks und daher hier vielen auf den Keks. Was mir widerum auf den Keks geht.


    Ähnlich wie das "Merkel-Bashing" war hier bisweilen kursiert. Derartiges ist sicher weit davon entfernt ein Straftatbestand zu sein und das ist auch gut so. Aber: Deutschland ist nur ein relativ freies und vielfältiges Land gerade eben wegen Politiker gemäßigter Parteien. Man muß sie nicht lieben, aber ich finde es ist zumindest Respekt angebracht gegenüber jemandem, der sein Leben einem Job opfert, den hier niemand willens und in der Lage ist zu tun. Unabhängig ob man im Detail dessen Arbeit gut findet oder die Person hübsch. Ich würde mich schämen als "für den Inhalt Verantwortlicher", würde Frau Merkel in unserem Forum diese Beiträge lesen. Auch wenn es höchst unwahrscheinlich ist, sie könnte, denn diese Beiträge sind Öffentlich.


    Auch wenn wie ich finde Trump und Merkel in jeweils einer anderen Liga spielen, vielleicht sollte jeder der hier ein Bild postet überlegen, was es wohl auslöst. Soll es provozieren und hier wieder Diskussion/Verwarnungem/Austrittsgedanken von Mitgliedern befördern oder soll die Mehrheit einfach Schmunzeln und sich freuen?

    mir persönlich gehen Oberlehrer auf den Geist :prof:

    naja - eigentlich kommt es aber genau darauf :prof:"μ-Rekursion – Wikipedia" https://de.m.wikipedia.org/wiki/%CE%9C-Rekursion#/languages

    Die theoretische Informatik, hat diese Frage bereits beantwortet, bevor es Computer gab, ja sogar bevor es den Begriff "Theoretische Informatik" gab.

    Genau genommen gibt es wegen der begrenzten Speicher in der Praxis überhaupt keine "vollwertigen" Computer:grübel:

    Das Mainboard meines verblichenen ersten Laserdruckers HP Laserjet 2p hatte ebenfalls Goldstar RAM. Motorisiert war er mit einem Motorola 68000 Derivat. Fand ich zu schade zum Wegwerfen:nixwiss:

    es wäre sicher interessant zu wissen, wieso bei den IBM PCs das Basic nicht im ROM angesiedelt war. Hatte sich da IBM gegen Gates durchgesetzt? Hatte es technische Gründe? Oder hat BiIlly selbst erkannt, dass das nicht mehr zeitgemäß war?! Immerhin war MS-Basic noch auf Disk als Zugabe beigelegt:grübel:

    Ich verstehe nicht, was es für die Definition eines Betriebssystems für einen Unterschied macht, ob man Programme mit "LOAD" und "RUN" startet, oder den Namen des Programms tippt oder Alexa ruft etwas

    ja und nein. Mit OS meinte ich weniger die Sicht des Anwenders als die des Software-Entwicklers. Natürlich landet man beim Booten von DOS auch nur in einer Shell.

    Aber als Systemprogrammierer findest du eben ein mehr oder weniger sauberes API mit dokumentierten Schnittstellen vor und bist nicht ausschließlich von einem Basic-Interpreter mit mehr schlecht als recht dokumentierten peek, poke und sys calls abhängig. Bei Unix war das sicher noch ausgeprägter als bei DOS der Fall:grübel:

    ich schätze eher, dass damals mehrere Faktoren zusammen kamen:

    - die offene Hardware-Plattform mit dem ISA-Bus

    - MS-DOS, vor allem nachdem das PC-BIOS geklont war

    - Wordstar, dBase, Lotus, Symphony, Pagemaker...


    der Rest ist Geschichte

    Das Grundproblem bei CBM war aus meiner bescheidenen Anwendersicht, dass die gesamte CBM-Serie kein OS hatte

    Wieso kein OS? Ich kann Programme starten, löschen, kopieren, Disketten formatieren, habe Zugriff auf ROM Routinen um mir das Leben leichter zu machen für Ein- und Ausgabe, kann Files anlegen etc. Wo fehlt denn da das OS?

    das waren Spracherweiterungen in Basic:neinnein:

    hätte, hätte, Fahrradkette...

    Das Grundproblem bei CBM war aus meiner bescheidenen Anwendersicht, dass die gesamte CBM-Serie kein OS hatte und letztlich nur Basic konnte. Dazu noch von Microsofts Gnaden. Wäre CBM wirklich ein Konkurrent für den aufkommenden DOS-Markt geworden, hätte Billy the Kid das sicher zu verhindern gewusst:capone:

    Mein Fazit: CBM hätte sich besser aufstellen können, aber hätte mittelfristig auch nichts gebracht.



    EDIT TOSHI: Aus mein neuestes Etwas verschoben

    Ich trauere auch noch etwas unserem alten Touran nach. Der Neue, den wir jetzt haben, ist zwar auch gut, aber VW hat da viele pfiffige Ideen (Ablagen und Geheimfächer!) vom Alten einfach weggelassen. Und jedes Mal wenn ich den Neuen aussauge, versuche ich die zweite Sitzreihe nach vorne zu klappen um unter den Sitzen zu saugen, geht nicht, die ganze Variablität der 2. Reihe ist weg. Bis auf den Motor war das Auto eigentlich noch gut. :cry2:

    Kann ich alles gut nachvollziehen. Ich hatte drei Touran und der letzte war an vielen Stellen nicht mehr das, was ich vom ersten gewöhnt war. Besonders die herausnehmbaren Sitze in der 2. Reihe haben mir gefehlt , die Bodenfächer davor und die Klappen unter den Vordersitzen. Und das Ding ist flacher und eleganter geworden- und hat dadurch den hohen Einstieg deutlich verloren. Jetzt fahre ich einen Kleiderschrank in Form eines Opel Combo Life und habe endlich wieder das Raumgefühl vom ersten Touran.

    deine Wunschliste gibt es doch - heißt VW Caddy:tüdeldü:

    mein VW Polo Bifuel (Benzin+Lpg) hat mich 2010 schlappe 15k gekostet. Hat jetzt 220000 auf dem Buckel und außer 2 Einspritzdüsen a 150€ fährt die Kiste wie am ersten Tag. Bremsen zwischendurch mal erneuert - klar, das sind Verschleissteile. Aber sonst nix. Motor, Getriebe, Kupplung - alles ok. Selbst die Stoßdämpfer sind noch in Ordnung:thumbup:

    das muss man den Italienern lassen - von Design verstehen die was::hacking::

    ...

    Und manches ist bis heute nicht umgesetzt - die Grundidee ist ja wohl auch gewesen, daß man Systemweit Objekte hat, und die immer wieder benutzt. Heute hat man Rechner auf denen jede Menge objektorientierte Sprachen parallel ihren eigenen Objektzoo mitbringen - und zwar immer wieder die i.P. gleichen - die Platte und das System zumüllen als C++, Phyton, Ruby, Erlang usf., sowie jedes größere Programm nochmal selber. Und daneben dann noch die klassischen Sachen oder statisch kompiliertes Zeug. Und darauf starten die Leute dann DOS Box und spielen mit GW oder QBasic. ;)

    systemweite Objekte nennt sich heute services, ob nun in Form von COM-Objekten, REST, Javascript- oder MSDN-Libs, je nach Biotop. Die Evolution funktioniert so bereits seit 4 Mrd Jahren😉

    wieso nicht? Es heißt ja, dass ER keinen besaß:ätsch:

    eine SUN hätt ich auch gerne :tüdeldü:

    Die SUN-1 war meine erste workstation, die ich ca. 1984/85 je zu Gesicht bekam. Davor hatte ich nur Terminals von Data General und später Prime Minis gehackt...

    Ein 486er - Würfel - mit 50Mhz 16MB Ram und eingebautem Bildschirm. Eisa SCSI Controĺler und Festplatte. Die Tastatur wird vor dem Bildschirm verrastet - hier nicht auf dem Bildern. Innen ganz schön voll und das Gehäuse ordentlich vergilbt ...

    oh ja - den hatte ich auch mal - allerdings mit bw-Monitor (oder grün:grübel:), wenn ich mich recht entsinne. Irgendwann war der Monitor hinüber - ein Auslaufmodell im wahrsten Sinne des Wortes :fpa: