Highscreen BlueNote II - Infos/Konfigdisks gesucht

  • Hi !


    Ich habe gerade ein Highscreens BlueNote II - Notebook bekommen (ja, ich weiss, Colani ... ) ;)

    Leider startet es nicht ... In einem Thread zu dem Gerät im DOS-Forum steht was von "Bios tiefentladen" und "Konfigurationsdisketten" - d.h. vermutlich, das, weil die Batterie leer ist, ist das Bios nicht korrekt eingestellt - und dafür braucht man entsprechende Disketten ... Die fehlen leider ... :(

    Hat jemand zufällig das Gerät und die nötigen Disk´s ? Oder ne gute Quelle dafür ? Meine Suche war bisher relativ erfolglos ...


    MFG


    Cartouce

  • Die BlueNotes haben ein ganz hundsgewöhnliches AMI-BIOS, in das man per <Entf> kommt. Das klassische grellbunte.

    Konfigurationsdisketten gibt's da nicht.

    Ich habe (leider) auch ein BlueNote, komplett mit ausgebrochenem Scharnier und Prügeltastatur...

  • Ein VGA-BIOS (Cirrus), ein Mainboard-BIOS (Ami), ein Keyboard-Controller mit Firmware (Award), soweit erstmal nichts ungewöhnliches. Nur Dia Semicon Systems sagt mir erstmal nichts, könnte evtl. das hier sein https://www.dialog-semiconductor.com/company/about-us und wäre damit evtl. ein Powermanagement-Controller für das Notebook.

  • Ist das Thema eigentlich noch aktuell?

    Ich habe auch zwei von den Teilen und so meine Probleme, bekomme aber nächste Woche noch zwei dazu. Vielleicht schaffe ich ja daraus einen guten zu bauen?

    Bei den Dingern laufen die Akkus gerne aus und das ist bestimmt das Problem. Bei einem war der Akku so weggefressen das er von alleine abgefallen war.

  • Das Gerät hat die besten Tage hinter sich, leider :(

    An der Klappe vom Display hinten ist etwas rausgebrochen, die Scharniere halten nicht mehr und das Netzteil ist defekt. Sicherung habe ich ersetzt, die war durch, aber leider geht da nix. Ob der Kasten noch läuft kann ich somit nicht sagen, aber ich hatte mal kurz reingeschaut und soo wild sah es nicht aus.

    Aber keine Ahnung ob der läuft. Mir ging es in erster Linie um den Bluenote I der im Paket dabei war, und der war von den Teilen die ich brauchte echt noch gut. Somit habe ich aus drei Colani's jetzt einen vernünftigen zusammenbekommen.

  • Hallo Leidensgenossen...


    ich bin auch gerade beim Bluenote II zerlegen.. um an den Akku (bzw. "besser" an die Batterie) zu kommen..

    Bei meinem Gerät funktioniert schon einmal (gottlob) die Floppy..

    Die HD kann ich ja erst testen, wenn man wieder BIOS Einstellungen abspeichern kann..


    ich habe im Internet nach Bildern von zerlegten Bluenote II gesucht...

    (von oben / öffnen der Tastatur) ist es ja ganz einfach...

    (habe auch die Jumper geknipst, falls ich mal eine andere (schnellere) CPU einbauen will / kann).


    Ich habe "Respekt" von unten und das Oberteil mit Display zu entfernen..


    Hat das jemand schon erfolgreich gemacht / bebildert ??


    Ich finde den Bluenote II sonst sehr schön (blau) :) und schön klein.. :D


    danke, mfG. Micha

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • ... nur als Feedback...


    mein Colani Blue II ist wieder heile... ich musste wirklich nur die Batterie tauschen..

    dazu aber ordentlich zerlegen...


    nun läuft er wieder mit Windows 3.1 :)

    +


    Der Hauptakku ist natürlich defekt... (ein Betrieb mit Netzteil reicht mir aber)

    (zum "aufknacken" zu schade...)

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Ich erlaube mir diesen alten Thread mal wieder aufzugreifen.

    Habe gestern auch einen Bluenote 2 bekommnen. Leider in Einzelteilen




    Ein recht teurer Transportschaden. Aber funktionieren tut der Rechner.

    Die Disketten waren bei mir dabei ,muss ich mal checken ob die in Ordnung sind.


    Was mich allerdings auch interessieren würde wären die Einstellungen der DIP Schalter.

    Gibt es da irgendwelche neuen Erkenntnisse?

    Meiner hat nur eine SX33 CPU verbaut. Und da ich noch DX2 66 bzw DX4 100 CPUs habe wäre ich durchaus

    auch daran interessiert welche Schalterstellung man wählen müsste.