"Programmieren" lernen - ein allgemeiner Assemblerkurs zum Mitmachen

  • oder: Too Young to ROR and ROL

    zur Vorgeschichte und dem eigentlichen namensgebenden Start-Thread


    Das Ganze ist ein Versuch. Vielleicht erfolgreich, je nachdem. Mal sehen, wenn genug "Wissende" mitspielen, kann das ja evtl. auch ganz hübsch werden.

    Wissende sind natürlich alle, die gern ein Thema beitragen möchten oder eines ergänzen wollen.


    Das hier ist der INDEX - oder HAUPTTHEMENSAMMELTHREAD - in dem man aufschreibt, was man als Thema unter welchem Titel besprechen möchte. Unter genau diesem Titel wird dann ein neuer Thread eröffnet unter der hiesigen Kategorie Assembler. Direkt-Link kann sein, muß aber nicht.


    Also z.B. Ansage hier

    "Der Stack" ... kurze Themenbeschreibung in 1-2 Zeilen

    neuer Thread

    "Der Stack ("Programmieren" lernen)"

  • Hier sei mir noch ein Hinweis auf eine Plattform gestattet, mit der das Lernen und Verstehen besonders einfach und eindrucksvoll geht: der MFA, denn der ist genau dafür gemacht.


    Der hat neben dem obligatorischen Disassembler einen Assembler im Monitorprogramm, der mit Labels arbeitet und damit den Umgang mit "richtigen" Assemblern trainiert.


    Außerdem beherrscht der Monitor Breakpoints, Traceläufe, und mit der Busanzeige hat der MFA auch einen hervorragenden Einzelschritt - Modus.


    Einziger Nachteil ist der 8085-Prozessor, der die (heute) etwas seltenen 8080-Mnemonics verwendet.

  • Wow, ihr macht hier Sachen! Ich fange dann in der nächsten Woche an, das Ganze in die Wissensdatenbank zu übernehmen. Einwände?

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Was immer die "Wissensdatenbank" sein mag ... auf jeden Fall ist das ja genau dafür gedacht, daß man es sich anschauen kann und sich mehr Leute an solche Sachen "ranwagen". Von meiner Seite daher keine Einwände.


    (Den "Georg" (Mister WANG) müßtest Du bitte extra fragen, der hat nämlich auch noch einen sehr schönen und zudem recht ergänzenden weiteren Einführungstext zum Thema Stack geschrieben, der sich prima noch dazupacken ließe.)

  • Was immer die "Wissensdatenbank" sein mag ...

    Einfach mal auf den Link in der Menüleiste des Forums klicken... die Wissensdatenbank ist Teil der Webseite und hat das alte Wiki abgelöst.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ja, habe ich auch schon gedacht. Vielleicht als Appetizer mit dem Verweis auf die Wissensdatenbank zum detaillierten Nachlesen. Oder wir machen nächstes Jahr ein Sonderheft "Programmieren"...

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ja, das wäre auch eine Idee :thumbup:.


    Oder eben ein Sonderheft zum Herbst hin mit dem Programmierthema und als Heft im Heft den Ausstellungskatalog zur CC 2019. OK, ich träume ein wenig... .

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs