Warum ich so gerne im Verein zum Erhalt klassischer Computer bin...

  • Hier könnten sich die bestehenden Vereinsmitglieder ja mal äußern, warum man als Aussenstehender unbedingt in den Verein eintreten sollte.

    • Warum sollte man unbedingt in den Verein eintreten?
    • Was gefällt einem persönlich ganz besonders am Verein?
    • Was hat sich für einen selbst durch den Beitritt in den Verein verändert?

    Das fände ich mal einen klasse Thread (wenn möglich ohne große Laberei und Diskussion über Pro/Contra) in dem man aussagekräftige Statements bekommt um vielleicht den einen oder anderen Interessierten durch "Mitgliedermeinungen" zu überzeugen.

  • Als Threaderöffner fang ich am besten auch gleich mal an.



    Warum sollte man unbedingt in den Verein eintreten?


    Einen wirklichen Grund im Sinne von "Dadurch kommt man in den Himmel" gibt es nicht wirklich. Auch ohne Vereinsmitglied zu sein kann man sich ja bei den verschiedenen Veranstaltungen blicken lassen. Ich selbst habe mir den Verein vier Jahre lang über die Classic-Computings angesehen und mich im Oktober 2011 entschieden, dem Verein beizutreten. Warum? Weil ich die Idee hinter dem Verein sehr angenehm und unterstützungswürdig finde. Mein Hobby sind alte Computer, wenn auch ganz gezielt die Schneider-CPC-Reihe. Aber diese zu Erhalten, kompetente Menschen um Rat und Hilfe fragen zu können und zu wissen, dass hier im Verein - trotz der Commodorelastigkeit - freie Geister und offene Köpfe zu finden sind, die den Blick über den Tellerrand nicht scheuen - das finde ich schon ziemlich toll. Der MItgliedsbeitrag ist moderat, die Gegenleistung dazu ganz passabel. Und gerade bei einem aussterbenden System ist es wichtig, sich zu organisieren und das ganze nicht als Einzelperson oder im Club, wo ein einzelner die Herrschaft über alles oder vieles hat. Deshalb mag ich den Verein (obwohl ich sonst in keinem einzigen Verein bin und auch Vereine an sich absolut nervig finde) - hier kann ich mitwirken, ohne direkte Verantwortung zu tragen. Ich kann mich einbringen - oder es sein lassen. Ich selbst bin dafür verantwortlich, dass mein System im Verein genauso gut zur Geltung kommt, wie andere - stärker vertretene Systeme. Das klappt super - eben weil der Verein sich um alle Systeme kümmert und für jeden ein Plätzchen hat. Das find ich super.




    Was gefällt einem persönlich ganz besonders am Verein?


    Mich persönlich haben die Classic-Computing-Veranstaltungen überzeugt. Man wurde dort als CPCler zwar nicht gerade umjubelt - aber auch nicht ausgegrenzt. Nach anfänglichen Berührungsängsten kamen die ersten Mitglieder und haben sich für unsere Maschinen interessiert. Man kam ins Gespräch, lästerte ein wenig über C64, Atari und die eigenen Maschinen und hat recht schnell Anschluss gefunden. Letztendlich ist eh alles das Gleiche. Alle nutzen wir 5.25" und alleine diese Basis (wenn auch beim Schneider nur als Erweiterungslösung) reicht, um sich über gemeinsame Themen zu unterhalten. Spiele am Rechner, unterschiedliche Versionen, Anekdoten. Herrlich! Die Leute die ich persönlich kennenlernen durfte sind halt wie Menschen eben sind. Grundsätzlicih nett, manche ein wenig bescheuert, viele ganz besonders nett und ganz besonders bescheuert. Man unternimmt auch - ausserhalb der vereinsinternen Veranstaltungen - in kleinen Gruppen immer mal wieder nette Aktionen in der Freizeit. Sei es das Schwimmen gehen, der Saunabesuch oder Pizza-Essen im bayerischen Grenzgebiet oder der historische Weihnachtsmarkt. Es macht Spaß, die Leute sind cool - und man hat nicht nur das Thema Computer zum quatschen - aber kann sich in dem Bereich auch austoben wenn man will.




    Was hat sich für einen selbst durch den Beitritt in den Verein verändert?


    Ich habe einen Haufen neuer Leute kennengelernt. Das erste mal einen C64 längerfristig benutzt, hatte viel Spaß beim Spiele zocken, Pizza essen und Saunieren. Konnte das erste mal seit langem wieder die Hobby & Elektronik in Stuttgart geniessen und hatte als "Teil der Ausstellung" mit meinen Schneiderlein und mir selbst, nette Begegnungen mit "Sowas hatte ich auch mal"-Menschen. Letztendlich hat sich für mich durch den Verein noch nicht viel verändert, ausser dass mein Teller einen kleineren Rand bekommen hat und ich mich dank Vorstandsentscheidungszyklen bei Sachen in Geduld üben muss. Und das hilft doch auch schon einiges.

  • Ich sehe das in etwas genauso wie du es hier ja schon ausführlich erläutert hast.


    Es gibt Vor- und Nachteile. Die Vereinsmeierei ist auch dank des deutschen Vereinsrechts nicht soo ganz mein Ding, aber ein wohl notwendiges 'Übel' ;-)


    Gemeinsam sind wir stärker als ein jeder für sich.. wie haben mehr Kontinuität.. Trotzdem leben wir von der Mitarbeit vieler und das muss auch so bleiben. Langsam und gesund wachsen.. Einzelnen Interessengruppen ein Heim bieten und fördern..


    Peter

  • Warum sollte man unbedingt in den Verein eintreten?


    - Damit der Verein genügend zahlende Mitglieder hat, um auch ohne private Spenden aktiv zu sein/bleiben.
    . Zu Anfang (und das war auch 2006 noch so) ging der Vorstand ein enormes Risiko bei größeren
    . Veranstaltungen ein.
    - Weil ein Verein mit einer großen aktiven oder zumindest "teilnehmenden" Mitgliederzahl
    . besser zu "räpresentieren" ist. Will sagen, wir werden zunehmend interessanter auch für Funk und Fernsehen.
    - Weil wir so langsam meine Vision umsetzen :D


    Was gefällt einem persönlich ganz besonders am Verein?


    Verschiedene Leute, verschiedene Macken, verschiedene Systeme, verschiedene Ideen, verschiedene Meinungen.
    Das hilft gegen Alzheimer und Authismus :grübel:
    Als ich den Verein noch nicht kannte, wollte ich zum Psychiater gehen, weil ich dachte ich bin ein Depp.
    Nachdem ich 2007 Vorturner dieses Vereins geworden war, würd ich dem Doktor sagen:
    " Willst Du darüber reden, daß Du damals die geilste Zeit verpennt hast?!"



    Was hat sich für einen selbst durch den Beitritt in den Verein verändert?


    Ich bin nicht mehr alleine :rotwerd:
    #


    Stefan

  • Hallo Allerseits


    Hier kommt meine Meinung:



    Warum sollte man unbedingt in den Verein eintreten?


    Informationstechnik ist ein recht junges Wissensgebiet, Computer sind (verglichen mit dem Rad oder der Dampfmaschine) neue, technische Errungenschaften. Die Weiterentwicklung der IT findet in so grosser Geschwindigkeit statt, das gegenwärtig eine geschichtliche Aufbereitung weitgehend ausbleibt. Abgesehen von einigen Ausnahmen werden Beispiele dieser Technik nicht wissenschaftsgetrieben gesammelt und archiviert, vielmehr vertraut man auf die stete Mehrung des Wissens und den Fortschritt an sich.


    Dadurch aber geht Wissen fast genauso schnell wieder verloren, wie es gewonnen wurde. Insbesondere dem Nachwuchs in der IT fehlt der Bezug zur Geschichte des eigenen Wissens- und Arbeitsgebiets. Die Folge: In der Vergangenheit gemachte Fehler wiederholen sich, Entwicklungen finden redundant statt, Chancen bleiben ungenutzt. Darum sind private Initiativen, die mit alten Rechnerarchitekturen und alter Software die Historie der IT archivieren und bewahren, von grosser Bedeutung. Das 64 Bit Betriebssysteme nix neues sind (z.B. IRIX 6 Mitte der 90er), automatische Hardwareerkennung der AMIGA schon in den 80ern kannte und Dateitypen nicht zwangsläufig an Namen gebunden sind (z.B. MacOS), glaubt mancher nämlich erst, wenn er's sieht.



    Was gefällt einem persönlich ganz besonders am Verein?


    Ich bin ja noch neu hier und meine Erfahrungen beschränken sich auf das Forum und die letzte Classic Computing in Holzminden. Da habe ich nette und offene Menschen getroffen, die Spass an ihrem Hobby haben und es auch mit Engagement betreiben. Das ist einfach nett- und zeigt, das Computer nicht wie seit den 80er Jahren behauptet nur sozial degenerierte Aussenseiter produzieren.



    Was hat sich für einen selbst durch den Beitritt in den Verein verändert?


    Es ist schön zu sehen, das auch andere ein Hobby teilen, für das viele nur ein Kopfschütteln übrig haben ("Was willste denn mit dem alten Sch***s?"). Vielleicht bin ich also nicht so bekloppt, wie manche denken- zumindest fällt es hier nicht auf :tüdeldü:


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ob ich Vereinsmitglied werden muß oder nicht, ist nicht meine Frage! Für mich ist die Identifizierung mit der Sache (hier CPC's) wichtig. Auch wenn ich als Ebay Trader bekannt bin (money make's the world go round) so bin ich sehr oft bereit Disketten, CD's Anleitungen... ohne Kohle zu versenden, um andere User zu unterstützen; also: der Gedanke der gemeinsame Interesse ist mir wichtig (egal ob mit oder ohne Verein... by the way: wie werde ich Mitglied und was kostet es???)


    (Werde ich jetzt pa­the­tisch, oder sollte ich mich an kangas Devise halten: DDAW)




    xesrjb


    [imgwidth]http://blog.kangaroo.cmo.de/wp…/uploads/2009/01/ddae.png[/imgwidth]
    PS: ich bekomme ich das Sch... Bild hier eingefügt????

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'

  • Mitgliedsantrag und Preise findest Du auf der Homepage unter http://www.classic-computing.de/page/pag…gliedschaft.php

    Danke für den Tipp! Habe gesehen, dass Ehrenmitglieder von der Beitragspflicht ausgenommen sind. Kann ich Ehrenmitglied werden? :D


    Ne, aber im Ernst: Die Fragestellung "Warum ich so gerne im Verein zum Erhalt klassischer Computer bin..." antizipiert doch, dass die Vereinsmitglieder gerne unter sich sind und keine neuen Mitglieder aufgenommen werden (sollen?) - oder sehe ich das falsch? Denn, wenn der Verein auch neuen Mitgliedern eine Chance zur Aufnahme böte, dann müsste die Frage doch vielmehr auf einer suggestiven Wirkungsebene hin lauten: "Warum ich so gerne dem Verein zum Erhalt klassischer Computer beitreten sollte.."?

  • Ich für mich - und die anderen für sich - die bereits Mitglied sind, hatten ja und haben noch einen oder mehrere Gründe dem Verein anzugehören. Natürlich kann man auch immer alles negativ sehen und die (nicht vorhandene) Fragestellung in Frage stellen :-) Aber vielleicht kannst du aus den Aussagen der Mitglieder genug positives ziehen, um das selbst auch so zu betrachten :D Und wenn du ganz viel leistest für den Verein, für das Wohl Aller und für das Volk, dann kann es auch dir passieren, ein EhMi zu werden - Ist wie beim Bundesverdienstkreuz - lass dich dafür vorschlagen :-)

  • bin..." antizipiert doch, dass die Vereinsmitglieder gerne unter sich sind und keine neuen Mitglieder aufgenommen werden (sollen?)


    Stimmt! Und weil das so ist, werden wir ja auch nicht mehr - und sterben aus. :fpa:
    :lol:


    Und ich kenne jetzt wohl jemanden,der ist von Beruf Erbsenzähler?
    :D


    Stefan Both


  • Du meist, weil er so sachen wie "antizipiert" kennt :D

    Ja, ich bitte um Entschuldigung; wie konnte ich denn auch davon ausgehen, dass außer mir das Wort jemand kennen könnte. Das war fraglos vermessen von mir, dieses zu 'antizipieren'.
    In Wirklichkeit gibt es das Wort ja auch gar nicht und war nur ein spontane Erfindung von mir, weil mir das richtige Wort gerade nicht eingefallen war, mit dem ich das hätte ausdrücken können, was ich ausdrücken wollte. Ich bitte alleruntertänigst um Verzeihung für meine präpotente Überheblichkeit!!! :anbet:


    Weshalb aber sollte ich dem Verein zum Erhalt klassischer Computer beitreten, wenn es hier immer nur um Schneider CPC (ob mit und ohne 128) geht, es für meinen Commodore 128 aber noch nicht einmal eine eigene Rubrik gibt und höchstens unter 'Sonstiges' gerade noch eine Randgruppenerscheinung darstellt?! Darum heißt der Threadtitel ja wohl passender Weise wohl auch "Warum ich so gerne im Verein zum Erhalt klassischer Computer bin" und nicht vielleicht etwa "Warum ich gerne dem Verein zum Erhalt klassischer Computer beitreten sollte". Außerdem wollt ihr ja immer nur spielen - und das mit einem Schneider... :tüdeldü: Das meinte ich damit, dass ihr vielleicht doch lieber unter euch bleiben wollt... :nixwiss:
    Schönen Tach noch
    *dil*


    P.S.: Und ich bin nicht Erbsenzähler von Beruf.

  • Heh, wir sind doch flexibel... wie - keine eigene Rubrik für den C128 und dabei gibts Bedarf für Inhalte... schau doch nochmal genau... :tüdeldü:


    Und es gibt viele gute Gründe dem Verein beizutreten - und sich dann auch zu freuen daß man Mitglied ist. Eine Truppe netter Leute, der Umgang on- und offline miteinander, gegenseitige Hilfe, Veranstaltungen, LOAD... da ist ne ganze Menge. :-)


    Viele Grüße
    Andreas

  • Also ich habe das Gefühl, da ist jemand wohl lange Zeit nur in einer Nische unseres Vereins unterwegs gewesen und hat sich von den CPC-Jüngern so in den tiefsten Teller drängen lassen, dass die Sicht über den Rand komplett blockiert ist.


    Ich interessiere mich für viele verschiedene Systeme (ausser für CPCs) und genau das ist der Grund, warum ich hier im Verein bin!


    Unser Verein möchte den "normalen" ;) Leuten die Vintage-Computer nahe bringen und das vorhandene Wissen weiter geben und natürlich erhalten.


    Bei anderen Vereinen, gerade den System-spezifischen, ensteht immer schnell dieses Elite-Gehabe, wo man das Gefühl hat, man schaut von der Tischkante zu und muss warten, dass jemand einen Krumen über den Tellerrand wirft (um im Bild zu bleiben)


    So, das muss reichen ihr Lamer! :P
    Gruss
    Thomas


    ps Achso, geändert hat sich für mich, dass ich seit ich im Verein bin, meinen Geburtstag mit übelriechenden, ungewaschenen Menschen verbracht habe. Aber das ist ja in Arbeit. :tüdeldü:

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • ps Achso, geändert hat sich für mich, dass ich seit ich im Verein bin, meinen Geburtstag mit übelriechenden, ungewaschenen Menschen verbracht habe. Aber das ist ja in Arbeit. :tüdeldü:

    Ne, ne, ne.... es die Verensmitglieder haben nicht gemüffelt, bei einige Gastausstellern gabs das Problem mit dem Hygienestandard ;)

  • guckst du
    http://www.natokh.de/gaxs/html/Lamer.htm


    so kann man das also auch sehen ....


    ach so, was ich noch sagen wollte: ich finde vielfalt klasse - obwohl ich eigentlich von Hause aus eine Promenadenmischung aus Apple 8Bitter und CPC-Jünger bin, fühle ich mich auf/mit anderen Systemen pudelwohl - egal, ob commodore, atari oder auch ein alter schneider pc.


    es ist ja nicht so, als ob unser verein in jedem dorf mit mehr als 1000 einwohnern eine eigene ortsgruppe hätte - deshalb kann die devise doch nur lauten: gemeinsam statt einsam


    (okay, das war jetzt vielleicht ein bisschen zu dick aufgetragen, geht aber in die richtige richtung)

  • @Kanga: Klar kenn ich das L-Wort. Wir hatten doch auch einen CPC-User in der Klasse, den wir so genannt haben!


    Ansonsten bin ich ja der Meinung von theart01, falls das jemand nicht verstanden haben sollte.



    Mir ist aber heute eingefallen, warum ich CPCs nicht mag. Herbst 1999 habe ich mich von miener langjährigen Freundin getrennt, mit der es Riesenstress gab. Ich hab am Tag meines Auszugs noch einen CPC464 von alando,de vom Postmann in den Umzugswagen gelegt bekommen, den ich dann in das kleine Zimmer bei meinen Eltern mit genommen habe, wo ich dann ein paar Wochen wohnen musste. Ohne Internet und ohne Anleitung mit ordentlich privaten Frust bin ich da nicht mit klar gekommen.
    Da muss sich keiner mehr wundern!


    Irgendwann hab ich das verarbeitet und dann setz ich mich nochmal an einen CPC.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Das ist ja wohl die aller!"/&§%!"-Ausrede, warum man CPCs ned mögen kann, die ich JEEEEEMALS gehört bzw. gelesen habe :-)


    Ich mag den Brotkasten ned, weil man nie gescheit seine Hefte drauf ablegen konnte - alles viel zu rund. Beim CPC 6128 bleibt alles an seinem Platz - nix rutscht runter und man kann ihn sogar als Lesehilfe nutzen, wenn man die Hefte hochkant an den Monitor lehnt. Das war für mich Entscheidungsgrund #1 als es darum ging, ob ich einen C64 oder einen CPC haben will.
    Bekommen hab ich beides nicht :)

  • Ich hab heute auch mal ein Fax mit Beitrittsgesuch geschickt.

  • Ich bin mir sicher, der Ältestenrat wird dein Gesuch positiv in der Gesamtwertung berücksichtigen :-)

  • Und verratet ihr mir dann auch das Geheimnis des Stahls?

  • Riefenstahl oder rostfreier? Beim nächsten Zusammentreffen können wir ja einen Wettbewerb im Freiformschmieden ausrichten :D