Retro Chip Tester Pro vom 8Bit-Museum.de (vormals "SRAM/DRAM-Tester")

  • GMP Stimmt, du hattest auch den USBASP. Ich vermute, dass der unter Windows 7 mit den passenden Treibern ganz gut lief. Der Diamex braucht zum Glück keine Treiber und wird direkt als USB2Seriell-Gerät erkannt.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • In diesem Video zeige ich, wie einfach ein TQFP-100 gelötet werden kann. Es ist wirklich kein Hexenwerk.


    Die Lötspitze ist mit Hohlkehle:

    https://www.amazon.de/gp/product/B007924R1K


    Als Flussmittel kann z.B. das hier verwendet werden:

    https://www.amazon.de/gp/product/B07HJ5FMHT


    Lötzinn 0.7mm, verbleit

    Temperatur: 300 Grad

  • Ja, 300 Grad, deshalb auch verbleit. Verbleit (Sn60Pb40) ist die Temperatur ca. 50 Grad niedriger und man hat etwas mehr Spielraum, bevor man den Chip oder die Platine röstet. Man könnte auch mit 250 Grad löten, aber ich komme mit 300 Grad sehr gut zurecht.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Das wissen leider nur wenige, dass man Lote nicht mischen sollte.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Das merkt man doch recht schnell...

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Kaum hat man ein Diamex schon funktioniert das Flashen 8-)


    Heute Morgen getestet und läuft



    Auf dem Bild ohne DC/DC Wandler und die Schraubklemmen die ich bestellt hatte sind zu hoch wenn die Huckepackplatine aufgesteckt ist. Die eine aufgelötete ist leider zu breit, daher fehlen auch die beiden seitlichen :fpa:. Ist ja nicht das letzte Mal gewesen das ich Bauteile bestellt habe.


    Übrigens habe ich alle Bauteile bei Reichelt bekommen, wobei ich die ZIF Sockel und die Kippschalter noch hier hatte. Als Sicherung habe ich folgende genommen: https://www.reichelt.de/ruecks…f-r400-2-p242370.html?r=1

    funktioniert auf jeden Fall. slabbi ist das so in Ordnung mit der Sicherung?

  • Die Sicherung soll den USB-Port vor Überlastung schützen. Ich hatte dafür ursprünglich eine 500mA Sicherung vorgesehen.

    Je nachdem, welche Chips du testest, könnte das schon zu knapp sein. Da USB 3 Ports mehr als 500mA verkraften, sollten auch 750mA ok sein, wenn man auf der sicheren Seite sein möchte.


    Ich betreibe meinen Tester übrigensmit einer Drahtbrücke. Aber das werde ich nicht empfehlen, da ich nicht am etwaigen Tod eines USB-Ports Schuld sein möchte ;)


    Der ZIF-Sockel für SRAMs ist leider ungeeignet. Die meisten SRAMs sind 7,62mm breit, d.h. hier solltest du einen Sockel mit breiten Schlitzen einbauen (ich habe ein Bild davon im Handbuch). Man bekommt den aber i.d.R. gut wieder ausgelötet. Wenn es nicht gut klappt, dann den Sockel aufschrauben und die Pins einzeln auslöten (Pin vorne mit einer Zange fassen und die Rückseite dann erhitzen).


    Bei den USB-Ports hast du ja das volle Programm bestückt. Da hast du jetzt die Qual der Wahl ;)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Der ZIF-Sockel für SRAMs ist leider ungeeignet

    So ein Mist, das sehe ich ja jetzt erst. Dann muss auf jeden Fall noch ein neuer rein.


    Ich hatte dafür ursprünglich eine 500mA Sicherung vorgesehen.

    Je nachdem, welche Chips du testest, könnte das schon zu knapp sein. Da USB 3 Ports mehr als 500mA verkraften, sollten auch 750mA ok sein, wenn man auf der sicheren Seite sein möchte.

    Ich verstehe die ganzen Werte bei den Sicherungen gar nicht was da angegeben ist. Ich muss eh noch bei TME bestellen, kannst du mir einen Tipp geben welche ich nehmen könnte? Diese habe ich noch in Bestellung, wurde aber noch nicht geliefert RB500-30 Allerdings ist das Rastermaß ab der 500er Sicherungen bei 10mm. Die Sicherung auf der Platine darf aber nur ein RM von 5mm haben. Kannst du vielleicht mal drüberschaun https://www.tme.eu/de/katalog/tht-polymersicherungen_100132/


    Bei den USB-Ports hast du ja das volle Programm bestückt. Da hast du jetzt die Qual der Wahl

    Da war ich auch wieder zu übereifrig, die beiden Minis sind nämlich identisch vom Anschluß :fpa:

    Das kommt davon wenn man voll bestücken will. Bei den USB Buchsen herrscht aber grundsätzlich wildes Chaos, finde mal die richtige.

  • Guck mal, ob du diese findest:

    https://de.rs-online.com/web/p…t-drahtanschluss/5176635/

    https://de.rs-online.com/web/p…t-drahtanschluss/6478493/

    Haltestrom 500mA, Auslösestrom 1A.


    Ich hab jetzt auch gesucht:

    https://www.tme.eu/de/details/…ymersicherungen/proffuse/


    Aber wie gesagt, das ist recht knapp. Probiere sie einfach aus, wenn sie heiß wird (beim Auslösen normal) bzw. das Display plötzlich langsam dunkler bis zum Absturz, dann ist sie zu knapp bemessen. Bestelle also lieber noch eine 650 oder 750mA Sicherung mit.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Bei den USB-Ports hast du ja das volle Programm bestückt. Da hast du jetzt die Qual der Wahl

    Da war ich auch wieder zu übereifrig, die beiden Minis sind nämlich identisch vom Anschluß :fpa:

    Das kommt davon wenn man voll bestücken will. Bei den USB Buchsen herrscht aber grundsätzlich wildes Chaos, finde mal die richtige.

    Ja, deshalb habe ich gleich zwei Micro-USB Footprints verwendet. Ich selbst verwende die zweipoligen Buchsen, die man hier nicht bekommt (aber bei Ali gleich im 100er Pack), die andere ist hier leicht zu bekommen. Solange ich noch welche besitze, lege ich immer eine Buchse bei, so dass man diese eigentlich nicht bestellen muss.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich sehe gerade, in der Stückliste der Platine habe ich zwar die richtige Bezeichnung, in der Stückliste im Handbuch aber die Bezeichnung des Footprints (und der ist von der 5A Sicherung). Gerade korrigiert.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Nein, mach ich heute Abend. Blöder Fehler den Footprint anzugeben. Ist aber bisher niemandem aufgefallen ;)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Zum USBASP: Der kann wohl die großen Chips nicht, also die mit der Bankumschaltung, jedenfalls nicht mit avrdude. Wo der Fehler liegt weiß ich nicht, mir ist nur aufgefallen daß die Sofware im USBASP die Bankumschaltung irgendwie anders an den Atmel übergibt als der STK-500-Sketch der bei Arduino dabei ist. Mit dem Arduino als ISP geht es.

    Jedenfalls habe ich meinen €2,95-Dongle auch mit der Original-Fischl-Software statt dem Chinainhalt nicht dazu bringen können, der schreibt in beide Bänke des Atmel irgendwie das gleiche. Die kleineren Atmels flasht der problemlos. Ist natürlich immer etwas schräge wenn man beim Testen des ISP-Dongles erstmal einen weiteren ISP-Dongle benötigt um seinen ISP-Dongle umzuflashen :D


    Bernd

  • GMP Die LITT 0251.750MAT ist aber eine "echte" Sicherung, wenn ich mich nicht täusche. D.h. wenn die auslöst, musst du löten.


    dl6lr Ja, der USBASP ist echt ein Krampf, hat aber auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Die ISP-Dongles sind ja nicht mehr teuer, so dass man nicht mehr auf den USBASP angewiesen ist.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Die LITT 0251.750MAT ist aber eine "echte" Sicherung, wenn ich mich nicht täusche. D.h. wenn die auslöst, musst du löten.

    So isses und das musste ich sogar schon mal. Aber ist ja kein Problem, im normalen Regelbetrieb sollte die eigentlich nicht kaputtgehen. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Kurze Info:

    Die Firmware 1.10 kann jetzt heruntergeladen werden.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Mal eine Frage:


    Welche Displays habt ihr für eure Aufbauten verwendet.

    Standard ist ja ein HD44780 Controller beim LCD 20x4.


    Ist da zufällig ein ST7066 oder KS0066U dabei?


    Ich möchte eine Einkaufsliste auf Reichelt zusammenstellen und die haben keine original HD44780 Controller.


    Rev.8 Liste:

    https://www.reichelt.de/my/1715149

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Hätte vielleicht jemand (leihweise) für mich ein TMS4132 zum Testen?

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich habe noch einen kleinen Tipp ins Manual aufgenommen.

    Wenn das Display zu dunkel sein sollte, kann der 220 Ohm Widerstand ggf. entfallen.

    Einige China-Händler lassen den Vorwiderstand auf der Platine gerne weg, so dass man mit den 220 Ohm sicher fährt. Sollte auf der Rückseite ein Vorwiderstand vorhanden sein (bei mir sind es 51 Ohm), kann der 220 Ohm durch eine Brücke ersetzt werden oder wer etwas sicherer sein will, falls er mal ein anderes Display anschließt, reichen auch 50-100 Ohm aus.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.