Commodore PET 2001-8 will nur noch mit RAM/ROM(ulator)-Adapter

  • Hallo zusammen,


    vor einigen Monaten habe ich nach der ersten (sehr positiven) Erfahrung mit der Wiederbelebung des Commodore PET 2001-8C meines Vaters bei Ebay-Kleinanzeigen ein recht verrostetes Exemplar gefunden und gerettet. Mittlerweile ist das Gehäuse zum Teil neu lackiert und sowohl die Datasette als auch das PETdisk MAX funktionieren sehr gut, aber leider auch nur unter Verwendung eines RAM/ROM-Adapters.


    Im Gegensatz zu meinem 1. PET ist das komplette ROM-Set funktionsfähig (getestet durch Abschalten der ROM-Emulation).

    Leider gibt es anscheinend irgendein Problem mit dem Speicherzugriff:

    Wird die RAM-Emulation ausgeschaltet, erscheint der Start-Bildschirm mit der Meldung " 2348.48256 BYTES FREE".

    Werden RAM- und ROM-EMulation abgeschaltet, kommt nur ein leerer Bildschirm. Nach dem 2. Einschalten sieht man das Zeichenchaos und danach wird der Bildschirm geleert und bleibt es leider auch. Die Datasette läuft kurz an und ist danach wieder ruhig. Das Board hat die Version 320132.


    Auf dem Romulator gibt es ein Testprogramm, das gegen Ende den Speicher testet. Hier ist interessant, dass das Programm 8K erkennt (alle Rams sind neu und gesockelt), der Speichertest aber nach Runde 1 mit dem Hinweis auf die Speicherstelle 2000 abbricht. Dies ist der Link zum Test (das Archiv enthält auch die Doku): http://www.vintagecomputer.ca/…mulator/PETTESTE2KV04.zip


    Vor ein paar Tagen habe ich hier gelesen, dass man mit dem TL866 II Plus auch Logik ICs testen kann und die beiden 74LS244 (H8,H9), 74LS00 (J9) und 74LS139 (I9) gesockelt und erfolgreich getestet.


    Die ROM-/PIA-/VIA-Sockel habe ich ebenfalls komplett getauscht.

    Mit dem NOP-Test habe ich die Adressleitungen nachgemessen und es sieht alles soweit gut aus.


    Könnt ihr mir vielleicht einen Schubs in die richtige Richtung geben?


    Viele Grüße

    Jan

  • Vor ein paar Tagen habe ich hier gelesen, dass man mit dem TL866 II Plus auch Logik ICs testen kann und die beiden 74LS244 (H8,H9), 74LS00 (J9) und 74LS139 (I9) gesockelt und erfolgreich getestet.

    Da der Test nicht unter Realbedingungen durchgeführt wird, kann man damit nur feststellen, ob ein Logik-IC definitiv kaputt ist, aber nicht ob es definitiv ok ist.

  • Hi,


    ich würde alle billigen Standard ICs, die du ausgelötet hast durch neue ersetzen, vor allem die 244er, die arbeiten gerne nur halb OK...


    Ich gehe davon aus, dass du beim Sockeln der RAMs alle Kontakte gecheckt hast? Ich hab nicht rauslesen können, ob du den RAMs auch neue Sockel verpasst hast... die alten Sockel sind echt schrottig...


    Das 74LS00 auf G3 ist lt. Schaltplan auch ein Kandidat... der Jumper daneben für 8K only ist gesetzt?


    Ein Oszi um die Signale sehen zu können wäre genial...


    Lg. TOM:0)

  • Da der Test nicht unter Realbedingungen durchgeführt wird, kann man damit nur feststellen, ob ein Logik-IC definitiv kaputt ist, aber nicht ob es definitiv ok ist.

    das musste ich doch extra mal zitieren.

    weil es sehr wichtig ist und das auch defekte ok sein können.

    wenn die tester die ics nicht richtig versorgen. z.b. nur über io-ports, die liefern oft nicht genug spitzenstrom.

    so kann es doch vorkommen, tester sagt defekt und in der schaltung funktioniert es doch.

    ich habe es meinen technikern damals verboten, diese test zu benutzen, die fast alle damaligen programmer

    auch schon konnten und das sogar oft noch besser als die heutigen.

    aber dann fängt man an ics auf gut glück auszulöten und zu testen, der arme kunde,

    der dann den aufwand und die teile bezahlen sollte.


    zu meinen testadapter gehören auch ic / ttl-ic tester, die die bauteile in echtzeit, on board, testen.

    ist aber auch nicht 100% aber ca. zu 95% schon. denn ein test in echtzeit und on board,

    kann ja vom anderem ic mit behindert werden. so muss man doch etwas nachdenken

    oder wenigstens einkreisen.


    gruß

    helmut

  • was mich extrem stört und das auch besonder damals,

    durch das auf gut glück auslöten enorme probleme kommen können,

    das man sich weitere fehler einbauen kann und sich dann totsucht.

    besonders wenn vorher ein anderer drann war.


    wir machten den servie für andere händler, das waren die schlimmsten fälle, die wurden totrepariert.

    da musste man mit allem rechnen. die armen kunden, die den unnötigen aufwand wohl dann bezahlen mussten.


    gruß

    helmut

  • der Jumper daneben für 8K only ist gesetzt?

    Der ist gesetzt:


    Da der Test nicht unter Realbedingungen durchgeführt wird, kann man damit nur feststellen, ob ein Logik-IC definitiv kaputt ist, aber nicht ob es definitiv ok ist.

    Dann schaue ich mal, ob ich noch ein paar Logik-ICs bei den Sachen von meinem Vater finde. Können LS problemlos gegen HCT getauscht werden?


    Ich gehe davon aus, dass du beim Sockeln der RAMs alle Kontakte gecheckt hast? Ich hab nicht rauslesen können, ob du den RAMs auch neue Sockel verpasst hast... die alten Sockel sind echt schrottig...

    Alle RAMs haben ebenfalls neue Sockel bekommen. Das 100%ige Testen muss ich aber noch nachholen :oops:



    Du kannst die 2114er RAMs auch mal untereinander vertauschen, bzw. nur die linken 4 ramchips belegen , ev. ist ja auch einer der 2114er hinüber...

    Zumindes mein altes PET Board ist auch mit nur 4 rams hochgefahren...

    Die Originalen habe ich untereinander getauscht, aber letzten Endes einen kompletten Satz 2114er RAMs im Restore-Store gekauft.

    Das Ergebnis (schwarzer Bildschirm) ist dasselbe.


    was mich extrem stört und das auch besonder damals,

    durch das auf gut glück auslöten enorme probleme kommen können,

    das man sich weitere fehler einbauen kann und sich dann totsucht.

    besonders wenn vorher ein anderer drann war.

    Dieses "auf-gut-Glück"-Auslöten ist nicht so meins. Gerade bei dem Board sind mir einige Lötpads halb entgegengekommen und teilweise im Sauger verschwunden. Glücklicherweise sind die meisten Leiterbahnen noch intakt geblieben.



    Dann konzentriere ich mich zunächst einmal auf das Nachmessen der Sockel und die Ersatz-Logik-ICs. Gut, dass bald Urlaub ansteht :P

  • Die Originalen habe ich untereinander getauscht, aber letzten Endes einen kompletten Satz 2114er RAMs im Restore-Store gekauft.

    Das Ergebnis (schwarzer Bildschirm) ist dasselbe.

    Supli, aber auch die "neuen" müßen ja nicht 100% funktionieren... Lg. TOM:0)

  • Guten Morgen,

    nachdem gestern noch rechtzeitig vor Weihnachten die Logik-ICs geliefert wurden, kommt hier nun ein kurzes Update:

    Nach dem Tausch von H8,H9, I9 und J9 gegen neue ICs, Belegung nur der 4 linken RAM-Plätze I7,I8 und J7,J8 und Test mit CPU anstelle RAM/ROM-Adapter „startet“ der PET fast:


    Normalerweise müsste er doch 1k Bytes free und das Ready-Prompt anzeigen, oder?

    Kann das ein Hinweis darauf sein, dass das ROM-Set doch nicht so in Ordnung ist, wie ich gehofft hatte?

  • Gratuliere! Wieder ein Schritt weiter!


    sind die 4 linken RAM-Plätze die niedrigsten oder die 4 rechten? Auswendig hab ich das leider nicht parat... bei meinem PET 2001 waren es die 4 rechten...


    Was macht er denn, wenn du ihn mit den 4 RAMs betreibst, aber mit den ROMs aus dem RAM/ROM-Adapter?


    HoHpHo, der TOM:0)

  • Danach sieht es so aus

    Autsch!


    Der nächste Bauteil meldet Zuwendungsbedarf an...

    Der Bildschirmaufbau wird im 2001er ja noch von einzelnen Logik ICs übernommen, da scheint eines zu hängen, welches die Bildschirmzeilen weiterzählt...

    Nimmt er in diesem Zustand Tastatureingaben an?


    Was wir aber nun wissen:

    Die 4 RAMs und die dazugehörenden Logik ICs funktionieren an ihren Plätzen :0)

    Die ROMs oder Logik ICs rund um die ROMs spinnen noch ein wenig rum


    nächster Test:

    Kommt er auch mit allen RAMs und den ROMs aus dem Adapter soweit?


    Lg. TOM:0)

  • ich würde in diesem Fall ALLE Sockel tauschen.

    Bisher habe ich die folgenden Sockel getauscht/eingesetzt:

    - alle RAMs (I1-J8) - Bauteile ersetzt

    - 74LS139 (I9) - Bauteil ersetzt

    - 74LS00 (J9, G3) - Bauteile ersetzt

    - 74LS244 (H8,H9) - Bauteile ersetzt

    - 74154 (G2) - Bauteil ersetzt

    - PIA 1&2 (G8,B8)

    - VIA (A5)

    - Video RAMs (C4,C5)

    - Character ROM (A2)

    - LM555 (UDE9) - Bauteil ersetzt

    - MC3446 (A7,A9) - Bauteile ersetzt


    Die Sockel habe ich während der Wartezeit auf die Ersatzteile auf Durchgang gemessen (am Beinchen des Bauteils und auf der Rückseite am Lötpad).


    Als ich den PET bekam hatte er eine zerstörte Sicherungshalterung und alle Gleichrichterdioden waren durchgeschmort.

    Nach Austausch dieser Teile kam er zunächst nicht aus dem Reset. Danach habe ich den LM555 getauscht und zusammen mit dem RAM/ROM-Adapter lief er wieder.


    Mir ist noch aufgefallen, dass das Board ziemlich stark verbogen ist. Vielleicht ist das die Ursache für dieses instabile Verhalten?

    Die Leiterbahnen und Lötstellen auf der Unterseite sehen eigentlich gut aus (habe so ein billiges USB-Mikroskop aus China).

  • Überhaupt nicht - jetzt hängt er im Zeichenwirrwarr fest...

    Also ist doch mindestens schon mal ein neues 2114er oder dessen Sockel defekt, richtig?

    Ich denke auch...

    Du kannst die zusätzlichen RAMs ja einzeln als eines der ersten 4 ersetzen und im Ausschlußverfahren checken ob eines hinüber ist...

    Nur die 4 belegen und einzeln swappen...

    Lg. TOM:0)

  • hallo jan,

    am besten ich komme mal vorbei oder viel besser, ich mache hier etwas platz
    und du kommst vorbei.

    ich wünsche dir und allen anderen auch ein schönes und coronafreies weihnachtsfest.


    gruß

    helmut