Nutzung von alten PONG- und Atari-Konsolen an alten Röhrenfernsehern / Kein Bild :-(

  • Hi !


    Ich habe heute relativ erfolglos versucht, einige alte PONG-Konsolen an einigen alten Röhrenfernsehern zum Laufen zu bringen. Mit einem C 64 bekommen ich an den Antenneneingängen durch manuelles einstellen des Kanals bei den Fernsehern durchaus ein Blid, die Fernseher scheinen also zu funktionieren ... Bei den Konsolen kann ich an den Fernsehern an den Reglern drehen, wie ich will - ab und zu flackert es zwar anders, aber das beste, was ich hinbekommen habe, sah so aus :


    Ist das schon Kunst oder kann das weg ?


    Gibts generelle Hinweise, die zum Erfolg führen könnten, nutzen die Konsolen alle unterschiedliche Kanälen - und unterscheiden sich diese nochmal von dem von einer Atari 2600 verwendetem Kanal ?

    Und - bei den Sendereinstellungen kann man an den Fernsehern wählen - oftmals zwischen "U" und mehreren "V"-Einstellungen ... Der C 64 läuft, wenn "U" eingestellt ist ... Was brauch ich bei den Pong-Konsolen - und der Atari 2600 ?


    MfG


    Cartouce

  • Also "V" steht ja für VHF (Very High Frequency) und ist in unterschiedliche Bänder (Kanäle) unterteilt. Meist senden die alten Konsolen im Band I - also Kanal 2,3 oder 4. Der C64 benutzt UHF (Ultra High Frequency) Kanal 36 - in etwa zumindest. Meist muss man etwas mit dem Feintuning des Fernsehers nachregeln. Das wird bei den Pong-Konsolen nicht anders sein. Also zunächst den automatischen Suchlauf starten und dann eben mit Feintuning nachregeln.


    Edit: Bei deinem Fernseher scheint es ja ohnehin noch keinen automatischen Suchlauf zu geben. Wenn also die manuelle Kanaleinstellung kein zufriedenstellendes Ergebnis liefert ist vielleicht auch das Antennenkabel der Konsole nicht in Ordnung?

  • Wenn wir erst mal bei dem im Foto verwendeten Fernseher bleiben.


    Bitte mal einen Einstellversuch auf Programmplatz 6 machen.

    Auch schon mal ordentlich am Kabel und den beiden Steckern gewackelt nach Grobeinstellung ob das Bildveränderungen erzeugt ?

    Was heißt bitte "durchaus ein Bild" - so wie es sein soll nur in schwarzweiß ?

    Man kann auch am Fernseher den Bandwahlschalter einmal öfters über alle Positionen bewegen oder auch ein Kontaktspray anwenden,

    Kontaktoxidation ist bei diesen Geräten durchaus ein Thema...

    Aussderdem altern auch die Modulatoren und driften dann rum bzw. fallen auch aus. Dafür das Pong mal länger eingeschaltet lassen

    ( 1/2 -1 Stunde ) dann stabilisieren die sich z.T. thermisch.

    Gilt ebenso für den Fernseher...

    Keine Angst vor grossen Eisen !!!

  • Danke für die Antworten ! Ich habe in der Zwischenzeit diverse Konsolen an diversen Fernsehern getestet und das ein oder andere Mal tatsächlich ein brauchbares Bild bekommen. Einige Geräte (sowohl Konsolen als auch Fernseher) weigern sich aber nach wie vor .. Mal sehen, ob ich da noch was hinbekommen ...


    MfG


    Cartouce

  • Ich hab sowas auch gemacht,

    selbst gebautes Pong, an einem stilischen gelben Fernseher.
    Das Pong war am letzten Wochenende hier in Nürnberg auf der Hack&Make Messe,

    als kleine Vintage Computer Show zu sehen.


    Der Fernseher mit dem war ein echter Magnet für Kinder.

    Allerdings hatte ich den Fernseher umgebaut, so dass das Video Signal direkt rein kommt.
    Leider ist der Umbau nicht gut ausgeführt, weil das Bild etwas zu weit links hängt.
    Das muss ich nun endlich mal (nach drei Jahren) ändern.

    Dann hab ich kürlich ein Pong Fertiggerät bekommen, da baue ich aber den Modulator ebenfalls aus.
    Video Eingang ist einfach "besser".

    mfG. Klaus Loy

    Edited once, last by klaly: irtümlich rein geradenes Bild aus dämlichem M$ Teams entfernt. ().

  • Könnte es sein dass die Funktion der Modulatoren gestört ist? VCS reagieren ja auch auf den Ausfall zweier Caps (nichtmal Ekos) mit Farbverlust und ich glaube auch beim NES gibt's einige Caps die sich auf die Signalqualität niederschlagen. Auch und grade im Bereich Netzteil.

  • Genau das selbe Bild hatte ich hier auch mal. Mit Tunerspray und gereinigten Potis wurde es besser, aber habe es nie ganz einwandfrei bekommen.

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

  • I.d.R. haben viele alte Konsolen mit HF-Ausgang der Art krude Timings, mit denen Real-Analoge Displays locker umgehen können.
    Moderne digitale Displays mit "Video-Eingang" erwarten 100% der Spezifikationen worüber wir als olle Säcke mit analogen Empfängnisgeräten nur kichern können aber das "Moderne" nur "Klötzchenbildung" realisiert.

    "Ähhh wie was wann wo, kein normierter Schwarzpegel, Sync., Quarzabweichung wegen Alterung etc." WILL ICH NICHT!"!!

    Also immer gerne mindestens einen ollen Videomonitor "Analog" im Regal!