HPs nette Taschenrechner

  • Nein der ist es wohl nicht ... der sieht so aus.

  • Jetzt braucht es noch einen passenden Infrarotdrucker ;)

    ... ich habe da vor einiger Zeit mal einen Arduino-Empfänger gebaut, der das Protokoll versteht und dann den IR-Drucker-Emulator von Christof Gieselink anstereuern kann...


    Ist insofern nützlicher als er Originaldrucker, als man damit die Ausgabe (Programmlistings) dann auf dem PC als Textdatei speichern kann.

    Für den Sammler ist natürlich der Originaldrucker notwendig.

  • Eventuell könnte ein RESET helfen... soetwas hatte ich auch einmal... unter einem der Gummifüße sollte sich ein kleines Loch für einen Resettaster befinden... frag mich jetzt nicht unter welchem... zumindest ist das beim HP48 so... ggf. mal den mit einer Büroklammer drücken und dabei einschalten...


    Ist jetzt nur eine Vermutung...

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Gehäuse ist noch in Ordnung ? Wenn da die Hülsen für die Aufnahme der Schrauben gebrochen sind (so wie bei meinem), werden dei beiden Gehäuseschalen nicht stark genug "aneinandergezogen" - das kann dazu führen, das da nicht alle Kontakte zwischen den "Einzelteilen" (Hauptplatine / Batterie/Modul-Element / etc.) hergestellt werden ... Hab ich bei einem Gerät auch - Wenn man das Gehäuse fest zusammendrückte, lies er sich hin und wieder einschalten ...

  • Hallo zusammen,

    Vielen Dank für Eure Tipps.

    Aber der Verkäufer hat mir angeboten den Rechner zurücknehmen...

    Dann mach ich das und suche weiter nach dem C.

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-71, HP-75 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (Heimcomputer, Laptops, ...)

  • Hallo,


    meine ersten Taschenrechner hatten algebraische Eingabe und ich kenne UPN erst seit einigen Jahren, war aber sofort von der Idee begeistert. Inzwischen benutze ich einen originalen HP15C und einen HP35S.

    Ich habe mir nun zwei hervorragend aufgebaute HP15/16 Clones gekauft, mit denen ich sehr zufrieden bin und die neben den Funktionen der Originale noch die Möglichkeit bieten, Programme über ein Terminalprogramm vom Taschenrechner auf einen PC und zurück zu übertragen. Beide Modelle bieten die Möglichkeit, den Zeichenfont im Display zu wählen, können mit Updates versehen werden und rechnen ein wenig schneller als die Originale, was aber für mich unwichtig ist.


    Der HP15C - Clone heißt DM15L im Video vom DM15L


    Der HP16C - Clone heißt DM16L


    Auf der Herstellerseite findet man weitere Informationen.


    Gruß Ingo.