Posts by joshy

    Ich benötige ein Basic-ROM für VIC-20. das ist nicht zufällig dieser Typ, oder?

    Die beiden ROMs sind vom Typ 2364 also 8k - da passt ein 2532 nicht. Es gibt zwar auch einen kompatibelen EPROM Typ 2564 - der hat aber vier Beichen mehr als der ROM. Die werden nur beim Programmieren benötigt, müssen aber auf dem Mainboard irgendwie untergebracht werden.

    Siehe auch -> Link

    Konnte meine EPROM Vorräte wieder auffüllen: 9 x TMS2532 JL ungebraucht und keine China-Fakes:thumbup:


    Also - wer mal ein programmiertes 2532 EPROM benötigt, melden :-)

    Nur noch Verkäufer sollen über Preise reden dürfen? Was für eine merkwürdige Idee.

    Nein, natürlich nicht - das war etwas missverständlich.

    Es ist nur eine Tendenz, dass die Preise gerne kleingeredet werden, wenn man sowieso nichts verkauft. Wir möchten natürlich gerne preiswert kaufen und da werden hohe Preise schon mal als unrealistisch gekennzeichnet. Auf der anderen Seite verkauft natürlich niemand auf einer öffentlichen Platform seine gepflegten, funktionierenden Schätzchen unter Wert.

    Da bin ich halt der Meinung, dass es nicht sinnvoll ist, zu behaupten, dass ein Gerät X nur 5€ Wert ist, wenn ich nicht bereit bin, das für diesen Preis auch abzugeben.


    Aber wie oben schon geschrieben - das sind alles vollkommen individuelle Überlegungen.

    Fand ich ehrlichgesagt recht unpassenden Kommentar. Vielleicht bin ich da auch grad zu empfindlich.

    hexagon: Das sollte wirklich nicht despektierlich sein.

    Ich bin halt der Meinung, dass es bei der Preisdiskussion bei Einzelstücken kaum Präzedenzfälle gibt. Da treffen sich ein Verkäufer und ein Käufer, die sich irgendwie auf einen Preis einigen. Es nützt dabei nichts, wenn Erfahrungen aufführt werden, bei denen man ein angebotenes Gerät noch zu einem niedrigen Preis bekommen hat. Es kann sein, dass man über nette Vereinsmitglieder einen A4000 auch mal für 300€ bekommt, genauso werden aber Geräte aber auch für über 1.000€ verkauft.

    Aus dem Grund bin ich der Meinung, dass diejenigen, die in einer solchen Diskussion eine Preisvorstellung nennen, auch ein vergleichbares Gerät verkauft haben sollten oder verkaufen können.

    Das war also wirklich nicht irgendwie gegen Dich gerichtet - Sorry :oops:

    Es ist aber schon so, dass man die Brot-und-Butter-STs billiger bekommt als die vergleichbaren Amigas.

    Das mag sein. Die Preisfindung bei solchen Transaktionen ist aber immer eine sehr individuelle Angelegenheit. Da bestimmen Käufer, Verkäufer, Zustand der Ware, Wetter, Jahreszeit, Fernsehprogramm, Coronafallzahlen den Preis - es mag eine Tendenz geben, der individuelle Preis ist eher Zufall.

    der hier (auch ein A4000) scheint auch ohne Funktionsgarantie zu sein und kostet noch mehr: https://www.ebay.de/itm/254744566001

    Zwischen den beiden Angeboten gibt's aber einen gravierenden Unterschied:

    • bei dem ersten Angebot gibt es schon Gebote bis 1.000€. D,h, wenn nicht Preistreiber am Werk sind, gibt es Kaufwillige die 1.000€ zahlen wollen.
    • Bei dem zweiten Angebot möchte der Anbieter 1.295€ als Basisgebot haben - da gibt es aber niemanden der ein Gebot abgegeben hat.

    Grundsätzlich ist die Kritik eines Auktionsangebotes immer irrelevant, wenn man weder kaufen noch verkaufen möchte. Ein sehr gut erhaltener, funktionierender A4000 mit Tastatur und Maus mag durchaus dem einen oder anderen Sammler 1.000€ wert sein. Insbesondere, wenn es keine anderen vergleichbaren Angebote gibt.

    Wenn Du, hexagon z.B. ein vergleichbares Angebot für einen deutlich niedrigeren Preis in unserem Marktplatz einstellen würdest, würden das viele begrüßen :-)

    Mein neuer 3D-Drucker Creality CR-6 SE aus der Kickstarter-Aktion.

    Grade per UPS angekommen und schnell zusammengebaut.

    Der war innerhalb von zwei Wochen in Deutschland und ohne durch den Zoll zu müssen.

    Das Gerät ist sehr einfach zusammenzubauen (6 Schrauben) und macht einen sehr guten Eindruck.


    Auf dem zweiten Bild kann man sehr schön die gekoppelten Z-Achsen Antriebe sehen.


    Creality verbaut jetzt auch ein 32bit ARM Board mit sehr leisen Motortreibern:thumbup:

    Aber ich fand die Verpackung sieht irgendwie nicht passend aus?

    Die Tastatur war noch in einer Schaumstoff Hülle eingepackt und hat gut in die Kiste gepasst. Die Kiste hat aber keinen Commodore Aufkleber - es ist also möglich, dass da mal eine andere Tastatur drin war. Aber egal - das Teil ist absolut im Neuzustand.

    Eine ungebrauchte Tastatur für meinen SX-64. Das Teil ist in einem super Zustand - noch in der Ersatzteilverpackung.

    Ich habe meinen SX64 seit einiger Zeit tastaturlos rumstehen, weil ich die zugehörige Tastatur wirksam kaputtrepariert habe.

    Du meinst nicht zufällig dieses Gehäuse:

    Ja, ich habe meinen Post schon korrigiert :-)

    Korrektur: Das war natürlich nicht im Forum64, sondern hier(!), ich werde alt :fp: - CBM_Ba hat ein sehr schönes Gehäuse konstruiert und ich werde ihn mal fragen, ob er die stl Dateien rausgibt oder so ein Gehäuse druckt.

    Ich habe ja geschrieben - ich werde alt :cry2:

    Ist das nur das Foto oder sitzt das Display da tatsächlich leicht schräg drauf (links höher als rechts) ?

    Das ist alles schön gerade eingebaut - ich habe nur etwas schräg fotografiert :)

    Wenn das Gehäuse fertig ist, zeigst Du das dann hier mal?

    Im Forum64 hat jemand ein sehr schönes Gehäuse für das PetSD+ V2 konstruiert - ich finde den Thread nur nicht mehr. Die Suchfunktion bei Woltlab ist nicht so dolle:fp:


    Korrektur: Das war natürlich nicht im Forum64, sondern hier(!), ich werde alt :fp: - CBM_Ba hat ein sehr schönes Gehäuse konstruiert und ich werde ihn mal fragen, ob er die stl Dateien rausgibt oder so ein Gehäuse druckt.

    Ebenfalls kam noch ein Siemens PCD-2N zu mir, den ich aber erstmal irgendwie wieder ans laufen kriege, aktuell macht er nix außer angehen und vor sich hin piepen.

    Dann kamen noch ein paar schöne AT-Gehäuse zu akzeptablem Preis dazu und diverse 486er und Sockel-7-Mainboards, so dass mir die nächsten Wochenenden nicht langweilig wird...

    Ich war vor zwei Wochen bei uns in Leverkusen im Wertstoffzentrum. Da sah das im Elektroniklager genau so aus. :cry2:

    Auf dem Weg in den Urlaub bin ich kurz in Heppenheim vorbei gefahren und habe ein Apple IIe System mit Computer, Monitor, Drucker und drei Diskettenlaufwerken abgeholt. Das alles habe ich über eBay Kleinanzeigen für 250€ von einem netten Paar erstanden, die sich etwas ausserhalb von Heppenheim ein Haus gekauft haben - da war in einem Zimmer noch das Apple IIe System und das wollten die los werden.



    Ich habe mich noch nicht getraut, das System einzuschalten. Im Computer sind einige Standardkarten (Disks, Parallel Port, Seriell Port) eingebaut.


    Dann gibt es eine 80Char Karte, die sehr merkwürdig mit einem Lochraster Zusatzboard erweitert wurde. Von der 80Char Karte geht ein Chinch-Videokabel nach 'draussen'. Da von der Lochrasterplatine einige lose Litzen runterhängen, habe ich die beiden Karten erst mal ausgebaut.


    Das dritte Disk-Laufwerk ist über eine eigene Interfacekarte angebunden. Es gibt aber weder auf der Karte noch auf dem Laufwerk irgendeine Typen- oder Herstellerbezeichnung.


    Der Apple IIe ist anscheinend auf 'Extended' umgebaut worden - es ist eine 65C02 CPU eingebaut und die 3 ROMS wurden gegen umschaltbare EPROMS getauscht. Das Zeichensatz ROM wurde aber anscheinend nicht getauscht.


    Ihr seht - es gibt noch einiges zu klären (und sauber zu machen :-)) und ich habe von Apple II Geräten noch keine Ahnung.

    Welche alte Möhre denn?

    Die alten Rechner, die wir so kaufen.


    Jemand der nicht mental beeinträchtigt ist und für einen übertrieben hohen Betrag einen alten Rechner erwirbt, hat

    • dazu gute Gründe, die nur ihn was angehen
    • zuviel Geld
    • nicht aufgepasst

    Klar ist aber, dass niemand in Not gerät, wenn er so einen alten Rechner nicht kaufen kann. Das Gerät ist Eigentum des Anbieters und er kann dafür verlangen was er will. Daran ist erst mal nix verwerfliches.

    Meiner Meinung nach liegen die Voraussetzungen des Wucherparagraphen hier vor. Es geht auch nicht um einen antiquarischen Gegenstand.

    Eine Meinung zu haben ist immer schön - es ist trotzdem kein Wucher.


    Nochmal "Wucher bezeichnet das Angebot einer Leistung zu einer deutlich überhöhten Gegenleistung unter Ausnutzung einer Schwächesituation eines Vertragspartners. "


    Wenn also jemand Lebensmittel benötigt, Medikamente oder Ersatzteile für wichtige Maschinen und der Verkäufer nutzt die Notsituation aus und erhöht den Preis deutlich - dann könnte Wucher vorliegen.


    Das ist in unserem gesamten Interessensgebiet nie der Fall. Niemand ist von so einer alten Möhre existenziell abhängig.

    Gut, Du hast uns einen Wiki Link gepostet - aber was willst Du uns damit sagen?


    In der ganzen Altkomputerszene gibt es nämlich definitiv nie Wucher. Zumindestens aus gesetzlicher Sicht.

    Niemand ist gezwungen einen alten Computer zu kaufen oder von einem solchen Kauf abhängig. Selbst wenn ich 2.000.000€ für einen C64 haben möchte, ist das ein naiver Wunsch, aber keinesfalls Wucher, da ich ja niemanden nötigen kann, das zu bezahlen.


    "Wucher bezeichnet das Angebot einer Leistung zu einer deutlich überhöhten Gegenleistung unter Ausnutzung einer Schwächesituation eines Vertragspartners. Ursachen können zum Beispiel in einer Notlage oder in einer asymmetrischen Informationsverteilung zu Lasten eines Vertragspartners liegen."

    Der Galep 3 ist aber lästig, weil der an keinem aktuellen Rechner mehr läuft. Den packe ich wirklich nur noch aus, wenn ich was mit 25V zu brennen habe. Und das waren bisher immer nur die 2532 für die CBMs.

    Ich habe auch noch einen Galep IV der ja mit der selben Software läuft, wie Dein Galep III. Für den habe ich mir eine virtuelle WinXP Maschine gebastelt, mit der der Brenner auch mit dem VMWare Player unter Windows 7 und Windows 10 läuft. Ich habe mir allerdings auch eine Parallel IO Karte für die PCs zugelegt - die gibt's aber für kleines Geld. Den Player kann man imho immer noch ohne kostenpflichtige Lizenz verwenden (hoffe ich :-)).


    Wenn Du das mal ausprobieren möchtest, kann ich Dir die gesamte virtuelle Maschine zum Download bereitstellen.

    Mein Galep III kennt leider keinen 2532.

    Ein aktueller Galep kostet 500 Euro.

    detlef : der GALEP III benutzt doch die gleiche Software wie der GALEP IV und der kann TMS2532 programmieren. Es hat übrigens bei conitec für den GALEP III/IV am 16. Juni ein Update gegeben. Evtl. hilft Dir das weiter.