Posts by joshy

    Ich glaube das nennt man Saitan und schmeckt ordentlich zubereitet sehr gut. Ist jetzt aufgrund seiner Basis nicht unbedingt bei Glutenunverträglichkeit empfohlen.

    Genau - Saitan ist nix anderes als konzentriertes Gluten.

    Eine frühere Kollegin, die sich vegetrarisch ernährt hat, war auch der Meinung an einer Glutenunverträglichkeit zu leiden. Sie hat dann aber für Seitan Produkte aus dem Reformhaus Werbung gemacht und diese auch oft konsumiert. Bei dem Hinweis, dass Seitan lediglich Gluten ist, war sie dann beleidigt.

    Vielleicht der passende Titel für ein Unterforum, in dem alle ausufernden Diskussionen ein neues Zuhause finden können.

    Zur Zeit des Usenet gab es de.alt.gruppenkasper als wunderschöner Ort für sinnlose Endlosdiskussionen.

    Für nach DAG° Verschobene konnte noch eine Merkbefreiung ausgesprochen werden:

    Damals waren die Sitten streng und gerecht :evil:

    Die Retro-Computer-Freaks überbieten sich dafür wegen bestimmter Seriennummern bei irgendwelchen millionenfach hergestellten Heimcomputern oder wegen der Farbe einer Tastatur oder, oder, oder. Das Ergebnis ist auf Ebay das gleiche: Irgendwelche alten Sachen, die die meisten Menschen bestenfalls unnötig finden, werden für sehr viel Geld verkauft. Ich bin mir daher nicht sicher, ob es uns Retroheinis wirklich zusteht, über die ach so große Dummheit der Hifi-Fraktion zu lachen.

    Grundsätzlich hast Du natürlich Recht - in jedem Bereich gibt es 'Wissende' die Blödsinn in Geld verwandeln, wenn sie genug Anhänger finden.


    Beim Sammeln sieht die Sache etwas anders aus. Ein echter Sammler definiert für sich sein Sammelgebiet. Wenn ein Sammler z.B. alle von Commodore produzierten Geräte im Zeitraum von der Gründung 1954 bis zur Auflösung 1994 sammeln möchte, sind da auch seltene Geräte dabei. Wenn die Sammlung zu 95% komplett ist, gibt man für ein fehlendes Gerät evtl. schon mal ein bischen mehr aus. Dabei geht es ja nicht um irgendwelche esoterischen Eigenschaften, sondern um historische Vollständigkeit. Dazu gehören dann evtl. auch Variationen bei den Tastaturen oder Fehldrucke bei Typenschildern.


    Ob man das immer nachvollziehen kann, ist ein Punkt - es geht dabei aber nicht um pseudowissenschaftliche Globulioptimierung, wie bei der HiFi-Fraktion.

    Wenn ich mir die folgende Definition durchlese kann ich mir sehr wohl vorstellen, das manche Verkäufe schon unter den Begriff "Wucher" fallen könnten:


    https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__138.html

    Sorry, aber das ist vollkommener Quatsch. Kein Angebot im Bereich unser Altcomputer, so abgedreht es auch sein mag, fällt unter den Begriff Wucher.


    (1) Ein Rechtsgeschäft, das gegen die guten Sitten verstößt, ist nichtig.
    (2) Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen.


    Willst Du jemanden anzeigen, der einen C64 für 5.000€ anbietet und behaupten, dass irgendein Punkt des Gesetzes packt?


    Wenn keine Notlage ausgenutz wird, kann jeder sein Eigentum zu seinen Konditionen anbieten. Das muss niemandem gefallen. Vor allem, wenn der Anbieter, wie in der diskutierten Auktion, mit 1€ startet und die Bieter für den Preis verantwortlich sind.


    Ich würde an Eurer Stelle die Diskussion beenden, bevor die Meinungen noch mehr durch die Decke gehen. Das Sklavenbeispiel war schon geschmacklos genug.

    Bei PET/CBMs kommt es immer darauf an, was es genau für Geräte sind. Wenn es drei PET 2001 sind, ist es ein Schnapper.

    Bei 3 CBM 3032 oder 4032 kommt es dann wieder auf das Laufwerk an. 8050 und 8250 sind nicht so beliebt.

    Das ist ein Verkauf bei eBay Kleinanzeigen

    Angeboten werden:

    • ein Blech-CBM8032
    • Zwei CBM8032-SK mit Tastaturen(!)
    • zwei CBM4040 Diskettenlaufwerke
    • zwei CBM8250 Diskettenlaufwerke

    Auf den Fotos sehen die noch ganz ok. aus - Das wäre evtl. was für einen gemeinschaftlichen Einkauf. Evtl. geht der Anbieter ja nochwas im Preis runter.

    Meine kamen heute an. In den HP Plotter 7475 gesteckt, klappt. Was ich übersehen habe: alle sind schwarz (steht im Post #1, aber ich habe es nicht gesehen). Damit habe ich jetzt genug schwarze Stifte...

    Ich habe meine Stifte auch schnell erhalten. Ich konnte die noch nicht im Plotter testen, manuell funktionieren die aber sehr gut.

    Das die alle schwarz sind ist bei mir ein Vorteil. Ich hatte 15 Tüten Original HP-Stifte bekommen. Die Farben waren gemischt - die Tinte der schwarzen original HP-Stifte hatte aber zersetzt.

    Krebbel = Krapfen ? Oder je nach Wohnort auch als "Berliner" bekannt ?

    Google: Je nach Gebiet ist es bekannt als Kräppel (Hessen), Küchli (Schwaben), Pfannkuchen (Berlin), Bachenemais (Salzburg), Krapfen (Österreich), Boules de l'Yser (Belgien) oder ganz einfach als Berliner -> nur nicht in Berlin :-)

    Die passende Software gibt es hier: ftp://computermuseum.informati…201985%20%28German%29.zip


    Das Foto der Anzeige beschreibt die Funktion. Die Demo auf Seite A der Diskette läuft auch ohne die Karte und zeigt auch digitalisierte Video-Bilder.

    Damit ist wahrscheinlich auch Funktion und Typ der anderen ungewöhnlichen Karte in Schroeder Apple //e geklärt. Die sieht aus wie eine Speicherkarte, die von der Digitizer Funktion der Video1000 genutzt wird um größere Bilder/Sequenzen zu digitalisieren.


    Die dritte Karte ist das Disketten- Interface und in Slot 3 steckte afair noch eine Standard 80Col./64kB Karte.

    Möchten tu ich definitiv.

    Die Frage ist, ob es gewünscht/erlaubt ist?

    Ich hatte auch vor ca. 10 Jahren kurzen Kontakt mit Herrn Dripke. Ich habe damals seine Erlaubnis bekommen, das Handbuch zu scannen und der Community zur Verfügung zu stellen.

    Daher stammt übrigens auch mein Avatarbild - das zeigt mich mit dem EXBASIC LEVEL II Handbuch und einem 8032SK. Das hatte ich Herrn Dripke geschickt, damit der vom Ernst meiner Anfrage überzeugt war :-)


    Wichtig: Es gibt mindestens 2 verschiedene Versionen des EXBASIC LEVEL II für die CBM Rechner. Im Handbuch wird zwischen der Version für 20xx/30xx/40xx (Fast Tape und Floppy Kurzbefehle) und der Version für die 80xx (Assembler/Disassembler, Bildschirmsonderbefehle) unterschieden.

    Es ist aber möglich, dass es die 80xx Version auch für den 40xx mit CRTC gibt. Evtl. ist das eine gepatchte, selbst gebastelte Version.


    Hat jemand eine genaue Übersicht über die Versionen?

    Können wir u.U. die bekannten Versionen mal sammeln und vergleichen?

    Die Lieferung aus Kanada, meine dort bei COREi64 bestellten Etiketten, ist angekommen. Die erste gute Nachricht - ich musste nichts verzollen, das Paket wurde direkt von DHL bei mir abgeliefert.


    Die Etiketten sind alle von sehr guter Qualität. Material, Maße und Druck machen einen erstklassigen Eindruck. Alle Einzeletiketten sind natürlich sauber und Maßgenau vorgeschnitten. Die Tasten-Label bestehen aus Oracal Folie von OraFol und sind ca. 0,2mm stark.

    Hier im direkten Vergleich mit einer Originaltastatur.


    Ich Blödmann habe es aber tatsächlich geschafft, beim Auspacken die Label zu zerknittern ;(

    Ich hoffe, dass man das nach dem Aufkleben nicht mehr sieht.


    Die Gehäuselabel sind auch sehr gut. Die Folie ist etwas dicker und hat eine leicht rauhe Oberfläche. Auch diese Label sind natürlich passgenau ausgeschnitten und der Druck ist von ausgezeichneter Qualität.


    Leider ist das ganze keine billige Lösung. Aber ich hoffe, dass die jetzt die nächsten 20Jahre halten :-)

    Wo ist eigentlich das µ auf dieser Tastatur ? Ich sehe es beim besten Willen nicht.

    Kannst Du auch nicht - ich meinte das Pi. Habe mich vertan :-(


    Ist es Absicht, dass im Original in der ersten Reihe die zweite Taste von links nicht so angeordnet ist, wie die anderen in der Reihe?

    Ist mir auch erst nach dem Fotografieren aufgefallen. Ich habe mal die Tastatur mal abgesaugt und danach die Hälfte der Tastenköpfe aus dem Staubbeutel rauskramen müssen - war eine dumme Idee. Danach habe ich die Taste falsch 'rum aufgesteckt.


    flowerking - wenn Du wirklich noch Arbeit investieren willst, könnte ich Dir von den nicht-Standard Symbolen der Originaltastatur Macrofotos machen. Evtl kannst Du die ja verwenden.

    Also ich finde, dass Dir die Vorlage sehr gut geraten ist. Einige Beschriftungen gefallen mir sogar besser als auf dem Original:


    "RUN/STOP" und "CLR/HOME" sehen in Deiner Vorlage z.B. etwas 'luftiger' aus. Die Originale sind schon sehr gedrängt.

    Die Pfeile bei CRSR un/down sind im Original etwas breiter. Deine passen aber besser zu den CRSR left/right.

    Bein Original kann man sehen, dass einige Zeichen nicht zu dem Zeichensatz passen und/oder schräg gestellt wurden - z.B. "!" oder das "µ". Das Original wirkt dadurch nicht besonders einheitlich. Das ist bei Deiner Vorlage besser geraten.


    Die Frage ist nur, ob man unbedingt ein exaktes Original haben möchte?

    1 Stk. kostet dort $55 (inkl. Steuern und Versand). $16 ist alleine der Versand-

    Ja, das lohnt sich nur, wenn man mehr bei denen bestellt. Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, haben die auch sehr gute Gehäuseetiketten für einige PET und CBM.


    Bei Deinen Tastenlabel ist mir noch aufgefallen, dass anders als auf dem Original, bei Dir um Pi und die Spielkartensymbole ein Rahmen ist - den würde ich noch entfernen.

    Ein bischen Kram für meine Apple IIe / IId


    Eine numerischen Tastatur für einen Apple IIe - leider ziemlich vergilbt und das interne Kabel fehlt.


    Ein Apple IIe Joystick etwas angeschmutzt aber sonst ok.


    Eine Apple M0100 Maus für den IId. Ebenfalls ganz gut erhalten.