Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

  • Die Nachforschung spar ich mir schon.
    Allgemein bin ich lieber in der Zeitung oder Flohmarkt aktiv, da kann ich mir vor dem Kauf noch ein Bild machen.
    Der vorletzte Retroeinkauf war ein Ersatzgerät, bei dem stand "vor Einlagerung funktioniert, jetzt fehlen Kabel, also als defekt verkauft"
    Was war: Gerät macht nicht einen Mucker, aufgeschraubt, fehlen sämtliche gesockelten ICs. Betrug ja, aber ob sich da ein Aufriss lohnt ...

  • Der ist schon seit Monaten drin und wird immer wieder gelistet. Bin schon mehrfach darüber gestolpert. Sieht aber schon cool aus, das Teil. :)


    Was ich bei solchen Auktionen nie verstehe, ist das "ungetestet". Wer so viel verlangt, sollte sich doch 5 Minuten nehmen können, um das Gerät zu testen. "ungetestet" heißt da wohl nix weiter als defekt.

    Stimmt!
    Zum Thema "ungetestet" hat David Finnegan in seinem Buch "The New Apple II User's Guide" ein lustiges "Programm" geschrieben:


    10 CALL -198: GOTO 10


    ... und natürlich: RUN


    Dieser Oneliner gibt auf jedem Apple II einen Dauerpiepston aus. Man kann das Programm sogar ohne Monitor eingeben, und wenn es ordnungsgemäß läuft, weiß man schon zumindest folgendes:
    a) Der Rechner fährt ordnungsgemäß ins BASIC hoch
    b) Die wesentlichen I/O Funktionen sind intakt
    c) Die Tastatur funktioniert.


    Natürlich sagt dieser Test nichts über die Bildschirmdarstellung aus, schon gar nicht über eine eventuelle 80-Zeichen-Karte. Und außerdem könnte ja der Lautsprecher defekt sein.


    Trotzdem finde ich: Dieser kleine Test ist so einfach und so schnell (auch für Laien - oder für all diejenigen, die ihr Computerwissen von 1984 angeblich vergessen haben), dass ich keinen Apple II kaufen würde, bei dem der Verkäufer die Eingabe dieses Programms verweigert. Und ja, das Piepsen hört man auch über Telefon.


    Wobei mich jetzt ganz spontan die Frage beschäftigt: Gibt es solche Oneliner auch für andere Rechner?

  • Das wird vor allem dann schwierig, wenn die Rechner kein eingebauten Lautsprecher haben

  • Sollen wir da nicht als Verein zuschlagen?


    http://www.ebay.com/itm/LARGES…eName=ADME:B:FSEL:US:1123



    :nixwiss::nixwiss::nixwiss::fp:

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Da spende ich doch glatt auch nen Euro :D

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • oh, den Versand habe ich nicht gesehen... dann ist das zu teuer...

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Wobei mich jetzt ganz spontan die Frage beschäftigt: Gibt es solche Oneliner auch für andere Rechner?


    Das lässt einen Artikel erahnen: "Wie kaufe ich erfolgreich einen Retro-Computer?"


    Edit: Wäre auch mal eine Idee für eine FAQ des Vereins ...

  • Na, noch einfacher ist es ja bei einem CPC... Einfach einschalten (ggf. mit Universalnetzteil) und DEL drücken. Oder irgendetwas tippen und die Pfeiltasten hoch/runter drücken. :-D

  • Das Problem, das ich dabei sehe, ist, dass zwischen "Ungetestet, weil keine Ahnung, als defekt" und "Geprüft, spielt bei Blindeingabe God Save The Queen" vermutlich 100€ Differenz im Erlös liegen.
    Da kauf ich dann lieber ein als defekt deklariertes Teil als Ersatzteilspender, und freue mich dann tierisch, wenn das Teil einwandfrei funktioniert.
    Davon ganz abgesehen wäre es doch langweilig, sich ein vollkommen und garantiert funktionstüchtiges Gerät zuzulegen, so ganz ohne Löten... :)

  • Das kann ich leider nicht bestätigen. Selbst für schwer vergilbte, defekte mit fehlenden Tasten angebotenen Geräten welch zudem Massenware waren (heute ja noch sind) werden noch Fantasiepreise erhoben.


    Wär mal Zeit für eine Schwackeliste :D

  • Das Problem ist doch, dass es bei eBay kaum noch Auktionen gibt. Aber das hat eBay ja auch Jahre lang forciert. Die wollen halt nur noch Händler und Festpreis- bzw. Shop-Angebote. Zu einem vernünftigen Preis bekommt man bei eBay fast gar nichts mehr.

  • Meine These ist, dass die Leute angst haben, davon nicht reich zu werden.
    Wenn ein Artikel dann doch mal für nen 10er wegging, gabs durchaus Unmut vom Verkäufer zu hören.

  • Ich kaufe gerne und oft bei Ebay.
    Sowohl privat als auch bei Händlern.
    Das Problem ist dass einige private Verkäufer zu geizig sind und an der Gebühr sparen wollen.
    Dann wird für 1€ eingestellt.
    Wenn jemand mindestens X Euro für eine Ware haben will, soll er es schreiben - nennt sich "Mindestpreis / Startpreis"
    man kann ja auch einen Sofortkaufpreis angeben.
    Jedem Käufer bleibt es dann überlassen ob er das Angebot wahr nimmt oder nicht.
    Ich nehme mir bei den Angeboten immer Zeit und beobachte mehrere Angebote.
    Dann weiß ich wie die Nachfrage anderer Bieter ist und kann entscheiden, ob ich soviel ausgeben will, oder nicht.
    Was viele nicht verstehen ist, es geht nicht darum was man dafür haben will, sondern was andere bereit sind dafür auszugeben.
    Da hilft auch kein Jammern!
    Ich bin auch nach erfolgreichem (günstigem) Gebot angeschrieben worden, dass ich den Artikel nicht nehmen müsste, sie würden mich trotzdem positiv bewerten. Tja, dumm gelaufen. Ich bin kein Spaßbieter, sondern ich biete nur auf Teile, die ich haben will und gebe den Preis ein, den ich bereit bin zu zahlen.
    Wenn ich es für den Preis oder für weniger bekomme ist gut, wenn nicht, dann eben nicht ! - ich kann warten.
    Andererseits, wenn ich was dringend brauche, dann schaue ich gezielt nach "Sofortkauf" und muss mit dem vorhandenen Angebot und den Preisen leben.


    Gruß Konrad

  • Das Problem, das ich dabei sehe, ist, dass zwischen "Ungetestet, weil keine Ahnung, als defekt" und "Geprüft, spielt bei Blindeingabe God Save The Queen" vermutlich 100€ Differenz im Erlös liegen.
    Da kauf ich dann lieber ein als defekt deklariertes Teil als Ersatzteilspender, und freue mich dann tierisch, wenn das Teil einwandfrei funktioniert.
    Davon ganz abgesehen wäre es doch langweilig, sich ein vollkommen und garantiert funktionstüchtiges Gerät zuzulegen, so ganz ohne Löten... :)

    Tja, ich gebe es zu: Ich kann nicht löten. Wollte es immer mal lernen, aber ihr wisst ja, wie das manchmal ist ...


    Microprofessor : Wenn du Finnegans Buch über den Apple II kennst, wirst du mir zustimmen: Ein "Retro-Computer-Kauf für Dummies/Nichtlöter ;)" wäre als Artikel(serie) wirklich eine gute Idee. Allein in meinem Bekanntenkreis (und der ist nicht retrolastig) gibt es drei Freunde, die sich jetzt einen Amiga, Atari etc. gekauft haben und mich jetzt regelmäßig mit Fragen wie "Was bedeutet OCS" oder "Wie funktioniert noch einmal das Diskettenkopieren?" löchern. Der Bedarf für eine deutsche Version des Finnegan-Buchs ist auf jeden Fall da, allerdings nicht auf Apple bezogen, sondern hier sicher plattformübergreifend ...


    Haut rein ...

  • Na, noch einfacher ist es ja bei einem CPC... Einfach einschalten (ggf. mit Universalnetzteil) und DEL drücken. Oder irgendetwas tippen und die Pfeiltasten hoch/runter drücken. :-D

    Stimmt. Aber der Hinweis von Geriatroniker ist berechtigt. Was tun auf dem C64?

  • Quote

    Ein "Retro-Computer-Kauf für Dummies/Nichtlöter ;)" wäre als Artikel(serie) wirklich eine gute Idee

    :abgelehnt:
    Nee Leute, das kann nicht Euer ernst sein. Ich habe echt keinen Bock auf die nachfolgenden, nicht enden wollenden Diskussionen nach dem Motto: "Ich wurde sicher vom Verkäufer betrogen!" oder "Ich habe mich an Eure Empfehlung gehalten. Warum habe ich das Gerät nicht bekommen?" etc. etc...
    Ich halte das, nach Jahren im Forum64 und hier, für keine gute Idee. Da hat man zu viel erlebt um diesem Vorschlag optimistisch gegenüberzustehen :D

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • :abgelehnt:
    Nee Leute, das kann nicht Euer ernst sein. Ich habe echt keinen Bock auf die nachfolgenden, nicht enden wollenden Diskussionen nach dem Motto: "Ich wurde sicher vom Verkäufer betrogen!" oder "Ich habe mich an Eure Empfehlung gehalten. Warum habe ich das Gerät nicht bekommen?" etc. etc...
    Ich halte das, nach Jahren im Forum64 und hier, für keine gute Idee. Da hat man zu viel erlebt um diesem Vorschlag optimistisch gegenüberzustehen :D

    Nee, so meine ich das nicht. Es geht nicht um Erfahrungen mit ebay, sondern um allgemeine Tipps für Leute, die in unser Hobby einsteigen wollen. Und davon gibt es ja doch ein oder zwei ...

  • Da kommst Du aber an Ebay nur schlecht vorbei. ;)

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • Was mir gerade an Ebay negativ auffällt ist, daß es neuerdings in der "alte Computer" Rubrik verseucht ist mit "sofort kaufen" Angeboten zu Preisen, die weit über dem liegen, was ich als marktüblich ansehen würde. Ein gefäschtes NOS Giana Sisters zu 1500Euro ist da ja die Spitze vom Eisberg und schon lange drin, aber gefühlte 50 ausgelutschte 08/15 C64 und Amiga 500 für 100Euro und mehr ? Das zahlt doch niemand, oder?

  • Quote

    aber gefühlte 50 ausgelutschte 08/15 C64 und Amiga 500 für 100Euro und mehr ? Das zahlt doch niemand, oder?


    Leider mehr als man glaubt. Anders kann ich mir die absurden Preisangaben in Foren langsam nicht mehr erklären. Ich für meinen Teil sehe das Hobby als Hobby und nicht als Wertanlage...

  • Was mir gerade an Ebay negativ auffällt ist, daß es neuerdings in der "alte Computer" Rubrik verseucht ist mit "sofort kaufen" Angeboten zu Preisen, die weit über dem liegen, was ich als marktüblich ansehen würde.

    Man kann sich auch nur die aktuell eingestellten Auktionen ansehen. Per Sofortkauf kaufe ich eigentlich nur Artikel, die ich gezielt suche - wie z.B. ein bestimmtes Buch, Bauteil oder Elektrogerät.
    Schnäppchen macht man beim Sofortkauf eher seltener, da es zuviel Konkurrenten gibt. ;)