Posts by 1ST1

    Wie an meinem Avatar zu sehen ist, habe ich auch so einen alten Schlepper,

    mit stolzen 11 PS 8) .

    Ich kann da nicht ganz mitstinken, in meinem Schuppen steht ein etwas größerer 1-Achs-Traktor (manche nennen so ein Ding auch Motorfräse) von Hako aus den 1960ern, aber mit passendem Anhänger, Fräse, Pflug und Eggen usw. Also wenn die Zeit mal schwerer werden, kann ich meinen Rasen umzackern und Kartoffeln pflanzen. :ätsch: Ansonsten könnte man mit dem Ding auch mal an Vatertag durch die Felder "heizen", mit ner Bierkiste auf der Ladefläche. :rainbow:

    Das können wir uns noch garnicht vorstellen, vielleich sind es - aus unserer Sicht naheliegend - RaspberryPi mit individuellen Bastelleien, "frühe" Robotik-Bausätze, oder kultige Smarphones. Vielleicht auch MP3-Player. Oder Windows 10 taugliche Mini-PCs und Notebooks... Oder eben was ganz anderes. Hätte sich von euch einer in den 1980ern vorstellen gekonnt, dass ihr heute C64 sammelt?

    Das sind irgendwelche Tastaturen aus Taiwan, mit Schaltermechanik, aber wahrscheinlich keine Cherry wir in den Mega-ST-Tastaturen. Ein besonderes Design habeb die nicht, sie sind unnötig ausladend groß mit breiten Rändern um die Tasten. Auf der Oberseite wurde vergessen, in eine dafür vorgesehene Aussparung ein Herstellerlogo einzukleben, aber auf der Unterseite steht ATARI. Bei Gelegenheit mach ich mal Foto, aber das Wetter wird an diesem Wochende zu schön ohne heiß zu sein, als dass ich die Zeit viel vor den Rechnern verbringe werde, also mal sehen wann ich dazu komme.

    Ich bedauere jeden, der diese unglaublich aufregende Zeit nicht erlebt hat. Aber er wird genau aus diesem Grund keinen Bezug zu eben dieser Geschichte haben.

    Die Kinder von jetzt leben in einer genauso aufregenden Zeit wie wir, sie ist aber anders, es gibt andere aufregende neue Dinge, die sich irgendwann für den einen oder anderen lohnen zu sammeln.

    Von daher: Klar. Für unsere Generation sind die alten Kisten Magie in Blech und Plastik. Für die nächste sind sie Sperrmüll.

    So geht es manchen von uns mit Modelleisenbahn oder Carrerabahn, andere sammeln das Zeugs wie verrückt und denken auch sie sind einzigartig.

    Was das Thema "die Jugend von heute" betrifft, da bin ich sehr vorsichtig. Ich lehne mich einmal etwas weit aus dem Fenster und behaupte, dass wir alle eine ganz spezielle, zeitlose Spezies sind.

    Die Aussage finde ich sehr überheblich.


    Ich bewundere z.B. diejenigen aus der Generation vor uns, die ganze Dampflokomotiven vor dem Hochofen bewahrt haben und in dieser regulativen heutigen Zeit es immer noch schaffen, damit über öffentliche Bahnstrecken zu fahren und die dazu notwendige Infrastruktir (Bahnbetriebswerk) rein aus Hobby aufrecht erhalten. Aus unserer Generation sind ja jetzt weniger Leute dort dabei, aber das ist eben ziemlich schwere körperliche Arbeit, wer tut sich das noch in der Freizeit an? Auch dazu muss man viel Enthusiasmus mitbringen.


    Auch das Sammeln von alten Fahrrädern oder Motorrädern ist toll.

    Ob jetzt aus prophetischer Weitsicht oder einfach nur, weil wir zur rechten Zeit die rechten Interessen hatten: Wir waren (und sind!) dabei, wie etwas entsteht und sich entwickelt, dessen Auswirkungen derart umwälzend sind, dass sie letztlich garnicht absehbar sind.

    Wir sind in der richtigen Zeit um diese Rechner erstmal zu erhalten. Stehen aber vor dem gleichen Problem wie Briefmarkensammler, Eisenbahnmuseen, usw. Dampflokomotiven waren für die Weiterentwicklung unserer Zivilsation sogar noch wichtiger. Ich wage zu behaupten, ohne die dadurch mögliche Industrialisierung gäbe es auch keine Computer so wie wir sie jetzt kennen.

    Womit wir uns beschäftigen sind keine Märklineisenbahnen

    Ein faszinierendes Hobby, wenn man mal reingefunden hat. Naja, nicht unbedingt mit Pickelgleisen, aber es gibt da auch schönere Gleissysteme ohne Loks mit Warzen für irgendwelche Getriebe die man nicht anders in dem ansonsten vorbildgetreuen Gehäuse untergebracht hat.

    Das ist für mich schon etwas anderes als - sagen wir mal - eine alte Schreibmaschine. Die kann ich zwar auch fasziniert betrachten

    Du hats keine Ahnung, wie faszinierend die Dinger sind. Auch die rein mechanischen Maschinen. Und auch dafür gibt es eine eingeschworene Sammlerszene, und deren WAF ist sogar höher als die eines PCs.


    Am Ende, wenn sich keiner mehr dafür interessiert, landet es im Schrott odermit ein bischen Glück in einem Museumsdepot.

    Der Atari PC5 ist designseitig (Gehäuse) ein echtes Highlight.

    Der PC3 und die "Normalversion" vom PC4 sind im selben Gehäuse. Dem Mitac-PC4 sieht man allerdings sein Taiwandesign an, aber auch die die ABC-Rechner finde ich recht hübsch. Ich denke auch für deren Design war Ira Velinsky verantwortlich. Die PC3-5 und die ABC kommen meines Erachtens gut an die Eleganz der fast im selben Format gehaltenen Olivetti M24 heran.

    Die Schreibmaschine

    Auch die ist new old Stock, in einem erstaunlichem Zustand. Ich hab dieses Modell schon, aber die hier, wow... Die Praxis 35 ist eine Technik-Ikone, die erste portable elektronische Schreibmaschine überhaupt.


    Es sind noch 2 ABCs da, das hier ist aber der schnelle mit 16 MHz, die anderen beiden sind nur mit 8 Mhz, aber auch schön. Der PC5 ist eine Hammer-Kiste und der Mitac-PC4 ist unglaublich selten. Der ABC war noch nie geöffnet worden.


    Da sind noch unglaubliche Sachen da, die allerdings größtenteils nicht mein Beuteschema sind, z.B. der Commodore&Olympia-Typenraddrucker, noch in Originalfolie, oder eine Kiste voll mit 1520 Plottern. 2 Amstrad PPC512 DOS-Laptops sind auch noch da und eim Desktop-PC von Amstrad. Drei Nadeldrucker von STAR und ein NEC P9. Auch diverse Commodore-PCs und zwei Atari PC4 ohne Hauptplatine - bestimmt ne tolle Bastelgrundlage um was zeitgemäßes zu verbauen...

    palmzip.sys ist sicher nett, aber mit meinen Olivetti-Rechnern noch nicht einmal zum Laufen bekommen.

    Für mich ist PALMZIP sehr viel mehr als nur "ganz nett". Ich nutze es, um zwischen meinen Laptop und meinem IBM XT 5160 Daten hin- und her zu schaufeln. Mit PALMZIP geht das sehr schnell und zuverlässig.

    Mit GUEST.EXE (von IOMEGA) geht das sehr schnell und zuverlässig auch, sofern man eine NEC CPU hat. Vorteil Guest: Damit gehen alle ZIP-100, nicht nur ein paar, auperdem auch die parallelen 250er auch.

    Und ich habe so die Ecke einer Treiber-CD abgeschnitten, lustigerweise konnte man den wesentlichen Teil der Daten noch lesen, aber die CD lief etwas "unrund"...

    ne CD hat Ecken? :tüdeldü:

    ich habe tatsächlich ein paar sogenannte „Shape-CDs“ für Computer. Die funktionieren in Slot-in Laufwerken oder solchen mit caddy nicht.
    Dafür haben sie wirklich Ecken und weil die Daten nicht bis in die Ecken reichen, kann man auch eine abschneiden und dennoch bei der dann unrund laufenden Scheibe noch alles lesen.

    Die legendäre Pink-Panther-Cd mit OS/2 Warp 3, wo man nach der Installation von der CD nur eine Datei kopieren muss, um aus der Demo eine Vollversion zu machen, liegt hier auch noch rum.

    klaly : Wegen dem ZIP unter DOS - da gibts, meine ich, eine "guest.exe" - damit sollte der Zugriff funktionieren ...

    guest.exe braucht einen NEC V20/30, 80186 oder besser. Mit dem 8088 und 8086 geht das nicht. Der Grund für mich, alle meine XTs mit den NECs auszurüsten.


    palmzip.sys ist sicher nett, aber mit meinen Olivetti-Rechnern noch nicht einmal zum Laufen bekommen.


    Übrigens sollte man zum Beitreiben eines ZIP-LW mindestens DOS 4.x haben, wegen den 100 MB Partitionen.

    Der Sparrow ist ein Protoyp, bei dem der Chipsatz noch kein massenproduzierter ASIC ist. Es gibt außerdem nicht "den" Sparrow, sondern ganz verschiedene Evolutionsstufen, die erste war ein 1040STE mit aufgepfropftem Daughterboard, wo 68030 und DSP drauf waren. Das hier ist schon eine sehr späte Evolutionsstufe.

    Ich trauere auch noch etwas unserem alten Touran nach. Der Neue, den wir jetzt haben, ist zwar auch gut, aber VW hat da viele pfiffige Ideen (Ablagen und Geheimfächer!) vom Alten einfach weggelassen. Und jedes Mal wenn ich den Neuen aussauge, versuche ich die zweite Sitzreihe nach vorne zu klappen um unter den Sitzen zu saugen, geht nicht, die ganze Variablität der 2. Reihe ist weg. Bis auf den Motor war das Auto eigentlich noch gut. :cry2:

    Das mit dem Holz würde auch als Rechner top aussehen - nicht nur als Sitzbank.

    Dss könnte man auch mit diversen stylischen PC-Towers machen, IBM PS/2 Mod 95, Olivetti LSX 50** (da hab ich zwei), usw.


    Und wenn man sie stapelt, hat man einen prima Regalbausatz.

    Hmmm und ich habe die gehäuse entsorgt nachdem ich die ausgeschlachtet hatte. Nunja die sahen auch nicht mehr gut aus, aber es ist eine Idee zum Upcycling.

    Ich habe mir so ein Gehäuse auch schonmal angeschaut, in Bezug auf Weiterverwendung mit einem *ATX Board als PC. War mir dann aber zu limitiert, als dass sich das sinnvoll verwenden hätten lassen.

    Da gibts ein Update-Angebot, du musst aber neben den Dateien auch die Seriennummer, meistens per Originaldiskette mit eben so einer Nummer drauf, nachweisen können. Ansonsten Neukauf für ich glaube 40 €.


    Ich hatte übrigens auch schon in den Osterferien vor, ne Woche Urlaub im Bereich Nordhausen/Bad-Frankenhausen zu machen, das ist aber wegen Corona nicht passiert, vielleicht mache ich das in den Herbstferien, aber wenn ich dann 2 Tage am Rechner hänge, ich glaube meine Frau erwürgt mich...