Posts by SectorheaD

    Bei mir ist im Moment Winterpause, aber ab und zu findet man mal was.


    Prek Taster auf dem Floh gefunden. Der Kerl hatte eine ganze Kiste voll mit verschiedensten Schaltern, habe mir die für die Commodore 1081 / 1084 Monis mitgenommen. 3x neu 1x gebraucht, 3€. Es gab noch welche die in andere Monitore passte, aber ich benötige ab und zu mal nur diese.

    Unverschämt, je nachdem wo man schaut, muß man dafür 20-25€ hinlegen. Gebraucht. X(


    Dann habe ich meine zuletzt gefundene Atarispielesammlung gegen Cadaver und Xenon 2 getauscht.


    Dann habe ich noch eine Diskettenbox mit bestimmt 60-70 Neu-Disketten gefunden. Die habe ich quasi weiter"verschenkt". Lediglich 20 neue DD und die 4 ED Disketten behalten.


    Irre. Da liest man ewig was von 2,88MB, wollte sowas immer haben, weil man das aus dem BIOS Setup kannte, aber blieb für mich immer eine Legende. Ich habe mich erst über die Lochung gewundert und dachte mir, kann nur 2,88MB sein. Glaube nicht, daß ich ein Gerät habe was die 2,88er lesen kann. Habe die Labelaufkleber auch noch. Neu.



    Das Wochenende war gemächlich.


    Ein paar Mattel Intellivision Spiele, von denen ich eigentlich schon welche habe, die erste Atari ST Software die ich jemals auf einem Floh mitgenommen habe, und das Teil Rechts: Gab es so dazu. Was ist das? Ich kann es nicht wriklich finden. In keiner meiner Philips Konsolen passt es, deswegen muß es für einen Computer sein. Auf der Rückseite steht noch Philips 1980. Ansonsten nichts was mich weiterbringt. EDIT: Case geöffnet-Foto hinzgefügt. EDIT2: Gefunden! Tip von Extern. ;o) Es ist ein Programmodul von dem Philips P2000. Schade! Der lag nicht unterm Tisch.



    Das einzige Rechnerartige vom Flohmarkt musste ich hier im Urlaub einfach mitnehmen

    Kann ich verstehen. Sehen, nicht kennen, mitnehmen. ;o)


    Ich habe irgendwas für den C64 gefunden, noch keine Zeit gehabt es zu testen.

    Dann habe ich ein Spielcomputer von 1979 von Mattel gefunden. Den Brain Baffler.

    Er hat etliche Spielfunktionen, eines der Spiele ist eine Art Hangman, wo man ein Wort eintippt und dann weiterreicht zum Raten. Dann gibt es noch Spieltypen, wo man gegen den Computer spielt. Ein lustiges Teil, ich kannte es noch nicht.


    deinem K80-W


    Habe nur den K-80D. Coole Seite übrigens! - - Ich habe noch eine etwas überladene Seite gefunden, aber dennoch. Auch nicht übel! Da hat sich einer sehr mit dem Gerät auseinandergesetzt. Zelandeths Lair


    "Drop In Replacement

    Das ist ja cool! Sieht auch sehr einfach aus zu bauen und teuer vermutlich auch nicht? Ist das ein Ersatz den du jedem empfehlen würdest, aslo egal ob defekt oder nicht? Ich betreibe einen C64Saver wenn ich ein altes Netzteil verwende. Also meistens. ;o)

    Monitor bis zu 300

    300? Boah... Also ich habe weniger bezahlt als ein ZT kostet. Täte mich damit schwer, einen in dem Fall dann zu reparieren. Würde den hier eher abgeben.

    Wenn das Glück so bestehen bleibt wie in den letzten Jahren, finde ich alle 3 - 4 Monate einen C=Moni irgendwo. Der CDTV- Monitor fehlt mir. -hust-

    , dass es keine kalte Lötstelle sein kann

    Hängt davon ab. EIGENTLICH müsste der Widerstand etwas höher sein und jeglicher Norm entweichem. 8o Aber die Teile sind echt teuer im Vergleich zu den Monitoren. Hoffe ich habe noch lange Freude an meinen Monis...

    neue Zeilentrafo für den Commodore 1084S,

    Kleiner Ausschweifer. Sicher daß der defekt war? (Thread?) Der vermutlich häufigste, unnötige Einbau bei einigen Commo Monitoren. Da sind viele Modelle mit miesem Material verlötet. 1081, der klassiche, eckige 1084 z.B. Wenn es fiepst/pfeift, ist es nicht (nie?) der ZT, eher eine kalte Lötstelle an hochspannungsführenden Teilen die natürlich schneller aufgeben. Wenn er wie ein Kaffeekocher klingt und es muffig riecht, ggfs. wirklich ZT. Durch den Ausbau des ZT werden natürlich kalte LS unbewusst gefixt. Das führt zur Annahme, der hats gebracht. Ich habe mich da vor einiger Zeit quer durch microcontroller und anderen Quellen belesen und schon eigene Monis durch Nachlöten repariert. Das betrifft alle möglichen Röhren offenbar. Auch TVs.

    ZTs sind schon recht robust.


    Heute habe ich ein paar Kleinigkeiten gefunden/bekommen.


    Per Post kam heute ein weiteres NeoGeo MVS Spiel. Puzzle Bobble. Zuletzt habe ich ein Bootleg unwissentlich gekauft, das mag ich einfach nicht.


    Dann eine Temco T-106C für 4€, eine relativ seltene 6-Spiel Pong-Konsole mit IR-Waffe. Die Konsole war in erbärmlichem Zustand. Aber mit ein paar Kniffen bekommt man das hin. Ich finde die Pong mit Knarren total lächerlich und die Teile verfolgen mich mein ganzes Leben schon. :D

    Das geht zwar besser, aber das muß erstmal reichen.


    Schönes Sache: Ein Tischrechner K-80D mit Kovac gelabelt. Erschien 1972. Zustand: Wie gestern gekauft. Heute im Dreck gefunden.

    Alle Zeilen funktionieren. Das ist schonmal prima. DIe Batterieanzeige oben rechts ist auch interessant. Wenn Sapnnung anliegt, agiert es wie ein analoges Voltmeter. Diese Art Anzeige kennt man auch von klassichen HiFi Decks in Groß. Erstmal schnöde. Aber wenn man sich mehr mit dem Teil befasst...


    ...und Mal unter die Motorhabe schaut, sieht man die tolle Qualität...


    ...und beeindruckend daran sind die Nixie Tubes. Obwohl schon zu der Zeit VFD Displays existierten, wurde hier noch eine ältere Technik eingesetzt.

    Neongas Röhren MG-17G (Elfin Rodan) Die Zünden mit bis zu minimum 180V und auch mit schlechtem Gehör, kann man ein deutliches Pfeifen im Betrieb hören. Feine Sache. Weitere Infos: Dieters Nixie Tubes (Leider partiell offline)


    Hier ist die Anleitung zur Bedienung. Das Ding stand vermutlich nur in seiner Packung.

    .B. eine Harddisk

    Natürlich. Schaltnetzteil. Ohne Last kommt da nix rüber. 6V oder so.


    EDIT: Durchgängiges tiefes BEEEEEEEP...

    Auch mit dem alten BIOS jetzt, vorher war es nicht der Fall

    Auch wenn KEIN BIOS gesteckt ist...


    der RIFA rechts

    Ist das ein Netzfilter? Kann ich den Überbrücken? NIcht irritieren lassen. Der ist noch total staubig. Ungelogen, man hat den Boden vom Netzteil nicht gesehen. Sowas sah ich vorher nie. Beim Mainboard hat man eine Vorstellung davon, wie es im Netzteil aussah.

    ;o)






    Du misst zwar noch immer "verkehrt

    Ja, ich hab mir einfach eine Masse gegriffen. Wenn ich + & - falsch notierte, dann war es meine Sekretärin. :D

    12 Volt einzustellen

    Erledigt.

    Die 5er Spannungen gehen auch rauf.

    Ich habe erst den falschen Trimmer gedreht. Rot. Aber nur ganz vorsichtig. Habe versucht den wieder in Std- Stellung zu bringen.

    Ist der für das Signal? Grün ist für die Spannungen.


    Soll ich das Teil jetzt einfach mal anklemmen?

    Übrigens: NAch EInschalten daueet es ein paar (3) Sekunden, bis die 12V erreicht sind. Fängt bei 10,5V an.


    10>1wht = 12,01V

    10>2bla GND

    10>3xxx - obsolet

    10>4yel = -12.01V

    10>5yel = -12.01V

    10>6bla = GND

    10>7red = -5.21V

    10>8red = -5.21V

    10>9red = -5.21V



    jedenfalls Blödsinn

    Ich habe gegen PWR GOOD gemessen. Nicht gegen GND.


    Also neu:


    10>1wht =11,39V

    10>2bla GND

    10>3xxx - obsolet

    10>4yel = -11,39V

    10>5yel = -11,39V

    10>6bla = GND

    10>7red = -4,98V

    10>8red = -4,98V

    10>9red = -4,98V


    Eventuell gibt es im Netzteil einen Trimmer dafür

    Es gibt 2.


    Also hochdrehen bis 12V?


    Elkos sehen übrigens alle sauber aus. Nicht aufgebläht, etc. Ob die inneren Werte passen, klar. Steht woanders.

    seltsame Spannungen

    Ehrlich gesagt war das auch mein Gedanke.

    dass du mit einem defekten Netzteil das Board grillst

    Eventuell ist deswegen das originale BIOS schon über den Jordan.


    Ich habe kein Netzteil was hier passt. AT hat wie gesagt 12 PIN. Was ist das für ein System?

    Aber ich habe nichtmal ein popeliges, altes AT Netzteil zum Umbau. Meine Sammlung ist zu sehr HomeComputer-Lastig. ;o)


    Hi horniger!


    Es ist ja ein Schaltnetzteil, um nichts zu Beschädigen habe ich das Board abgeklemmt und ein Laufwerk als Lastträger angeschlossen.


    Dein Schema passt nicht auf mein Netzteil. Weder PIN-Anzahl, noch Belegung. Hm?


    Ein Oszi habe ich nicht. Das Ticksignal kann ich unmöglich ausmessen mit meinen Mitteln.


    Erstmal eine simple Durchmessung auf Plausibilität. 1 gegen X.

    1wht = GOOD/GND

    1>2bla = 11,4V

    1>3xxx = EMPTY

    1>4yel = 22,8V

    1>5yel = 22,8V

    1>6bla = 11,4V

    1>7red = 16,4V

    1>8red = 16,4V

    1>9red = 16,4V

    1>10bla = 11,4V


    Was kann ich noch tun mit einfachen Mitteln?


    Zum BIOS: Hatten wir nicht die Identische BIOS-Type/Version? Wenn nicht, kann es schon der Fehler sein, oder? Anderes BIOS, andere HW-Interruptoren?


    Grüße...

    Weiter ging es.

    Für ungefähr 2 Minuten. Jetzt wieder "STOP". ;o/

    horniger vielen Dank für das BIOS. Nach Einsetzen macht der Rechner wieder ein Geräusch. Zum Vergleich habe ich vorher nochmal das vermeindlich defekte BIOS eingesetzt. Ja, kein Ton.


    Mit dem neuen BIOS:

    Nach ca, 3 Sekunden ertönt ein durchgängiges, tiefes BEEEEEEEP was auch nicht aufhört.

    Da du mir das selbe BIOS gebrannt hast wie in meinem System verbaut, ist die Frage, was es jetzt sein kann.

    Ich kenne das und irgendwie kommt mir das im Zusammenhang mit einer nicht funktionsfähigen CPU in den Sinn...

    Ich weiß es aber nicht. (EDIT: Netzteil?)


    Ich habe eine Minimalkonfig, aber das Board ist noch eingesetzt.


    Liste der BIOS-Signaltöne – Wikipedia

    Neben alten Computern interessiert mich eigentlich alles was mit der klassischen Videospielindustrie zu tun. Meine Sammlung an "Computern ohne Keyboard" ;o) ist auch größer als die der Rechner.


    Hier habe ich für mich einen neuen Meilenstein bekommen. Ich habe zwar schon ein SNK Neo Geo AES, (das Wohnzimmer Neo Geo,) aber die Module für die MVS sind einfach viel besser zu bekommen. Platz für einen echten Automaten habe ich einfach nicht.


    Das Neo Geo MVS hier ist Consolized, also ehemals aus einem Arcadeautomaten und brauchbar für das Wohnzimmer umgebaut worden.

    Ich hatte mal bei eBay Glück. Es gab keinen weiteren Interessenten, so bekam ich den Zuschlag.

    Die Spielkassetten sind riesig und bestehen aus 2 Platinen.


    Metal Slug 1 und 2 ist zu meiner Freude original, das kann man nie wirklich mit Gewissheit vor Kauf sagen, aber Puzzle Bobble und Puzzle De Pon was ich mit kaufte, Bootlegs. Anbei Fotos, ich denke das ist interessant für euch, was hier verbaut wurde. Aber immerhin verhältnismäßig sehr gut gebaute.Toshibachips sind bei den Originalen fast ausschließlich zu finden. . UV-Proms sind auf originalen eigentlich nicht zu finden.

    Die Grundlage / Platinen sind natürlich original vom Hersteller... Ich möchte aber lieber 100%ige Originale.

    Was habt ihr den da für geile Trödelmärkte?

    Ich bin aggressiv und fleißig. Meine Posts hier sind fast ausschliesslich FM. Hier in der Umgebung ist immer nur "NINTENDO NINTENDO NINTENDO" gesucht.

    Ich kann es nicht mehr hören. :D Aber wenn die Leute nur nach ihren schxxß Nintendospielen suchen, findet man halt man einen liegengelassenen Victor VPC 1 für 9€, oder einen Deskpro 386s für 15€. uvm...

    Wer schon einmal den iMac zerlegt hat, weiss wie viele

    Teile man da wegnehmen muss, bis man endlich zum Objekt der Begierde

    kommt.

    Jop. Vor Allem reißt man sich die Hände ab, bevor man überhaut den Deckel abbekommt.

    Mein Pinker ist auch heruntergefallen und der Rahmen gesprengt, aber nicht so schlimm wie deiner.

    Die Rahmen sind aber auch spröde und schon so sehr emfindlich. Also dem Alter endsprechend brechen die schon extrem schnell in millionen Teile.


    Ansonsten: Dieses Wochende war ich auf der Amiga37 und habe mir da NIX gekauft. Entweder war es zu teuer, oder zu neu. ;o)

    Aber auf dem Flohmarkt habe ich wieder drei feine Kleinigkeiten gefunden.


    Ein Monkey Kong von GAMA Tronic. Was tun wenn ein Hersteller eine tolle Idee hat und man selbst Kohle damit verdienen möchte?

    GANZ einfach, Einfach die Idee klauen und etwas abändern. ;o) Das Teil ist mein erstes Tabletop, was NICHT VFD ist. Es ist ein beleuchtetes LCD-Display.


    Dann habe ich die Regler für den VC20 gefunden, 8€ ist OK dafür, hatte die noch nicht. Super Zustand. Nicht abgenudelt, Taster fest.

    Dann noch eine menge Beihefte für das CBS Colecovision.


    Der eigentliche Kracher ist ein Zufallskauf. Eigentlich dachte ich erst, 4€, naja, normalerweise bekommt man sowas kistenweise im Konvolut billiger, aber gut daß ich die Soundkarte mitgenommen habe. Eigentlich sollte die in meinen Deskpro 386s, aber nachdem ich recherchiert habe was das ist, lasse ich die da wo sie ist. Für meine Zwecke ist die eh semi-geeignet. Aber das ist damals eine Over the Top High-End Karte gewesen, die ich mir sicher hätte nicht leisten können. Demendsprechend selten soll sie sein. Es ist wohl auch die letzte Sound-Karte von Adlib...


    Das Gerät ist von 1981 und hätte ich das damals gehabt und geöffnet, es wäre mir vermutlich wie Zauberei vorgekommen. :D

    Das Display ist horizontal und wird an die Rückseite gespiegelt und mit Lupe vergrößert.


    Hier nochmal die ADBLIB ASB 64 von Nahem. Der Hersteller hat sich nicht lumpen lassen. Einmal vollknallen mit bester Technik. Selbst der RAM ist von höchster Qualität lt. Kenner. Am Slot gibt es keine Schleifspuren, ob die neu ist kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist mechanisch nicht viel damit passiert.


    Als ich die Beihefte von der Colecovision durchblätterte, war ich überrascht.

    Klar haben viele Hersteller, auch Philips und Atari, ihre Konsolen versucht mit Zubehör zum Computer zu machen, aber dies war mir neu.

    Ich bin mir aber relativ sicher, daß Teile der Entwicklung in den Adam flossen und das dieses Teil hier so nie erschienen ist.

    Um es abzuschließen:


    Ich habe alle Test gemacht. Die Kiste läuft wieder 1A. Meine eigene CIA wieder rein. Habe festgestellt, daß alle meine C64 Vid-Kabel einen Wackler haben, so genau habe ich geprüft ;o)

    Komisch daß ich in C64 Chatgruppen aus dem F64 tausende von Tips bekam und niemand auf den 7416/06 kam. Hm. Super, daß ich hier bin. Ich kann nicht sagen, daß ich mich besonders gut mit dem C64 auskenne, deswegen...


    ...Danke an :

    Elaay für die Platine (Platine & CIA kommt bald wieder nach Hause ;o) )

    Shadow-aSc für die Vorarbeit

    Toast_r für den letztendlich goldrichtigen Tip!

    Ich hatte ständig eine Eff-Eff-Pe-Zwei-Maske. Im Gegensatz zu quasi allen Besuchern. Ich bin der Einzige in meinem Kollegium und engerem Bekanntenkreis, der noch kein Corona hatte. Ich bin eine wandelnde Rarität.


    Mir war heute aber ehrlich gesagt zu viel neues Zeug da. Und die Stände mit originärer Hardware zum Verkauf, waren mir zu voll. Da kam man kaum dran wo man wollte. Klar ist das alles interessant was da entwickelt wird, aber ich stehe doch als Hardwarearchivar auf alten Kram. 8o

    Hallo Leute.


    Nachdem ich schon Einiges versuchte meinen liebsten C64 zu reparieren und ich nicht weiterkomme, muß ich doch mal in die Runde fragen.


    Also...


    Ich habe ein Floppylaufwerk an meinem C64 ausprobiert, nach 15 Minuten Leerlauf hat es einen Knall getan, und der Netzfilter ist mir um die Ohren geflogen.

    Das hatte Auswirkungen auf einen Chip des 1541ers, aber daß der C64 auch defekt ging, ist mir erst nicht aufgefallen, da dann die Tests erstmal durch waren.


    Faktenlage

    - LOAD"$",8 angegeben ergibt nichts weiter

    - Rechner war voher einwandfrei

    - SD2IEC: Hier geht auch nichts

    - Beim Anschalten reagiert das Laufwerk

    - 3 Laufwerke getestet. 1571 / 1541

    - Cross Test LW an anderem C64: Erfolgreich

    - 2 unterschiedliche CIA zum Test hier, selbes Fehlerbild

    - Amiga CIA getestet, selber Fehler

    - Leiterbahnen auf Durchgang und Kurzschluß rund um CIA Sockel getestet, alles plausibel

    - Netzteil: Auch OK / Cross Test erf.

    - Foto: Beschriftete CIA ist die Besagte

    - Shadow-aSc hat das Board auf der CC durchgetestet und diese CIA als Problem identifiziert

    - Alle anderen Chips lt. Check, OK

    - Elaay danke für die CIA-Spende. Bekommste wieder wenn diese es nicht ist. ;o)


    Und nu? Bisher habe ich C64er immer selbst reparieren können, ist der komplizierteste Fall bis jetzt. Ich habe keinen Oszi und bin kein Vollprofi.


    Hallo Freunde.


    Ich habe bei meinem CE-125 auch einen defekten Riemen. Ich habe den defekten zwar geklebt, aber er ist leider ausgeleiert und passt nicht mehr.

    Der würde aber eh sicher reißen. Weiß jemand evtl. wie groß der sein muß, bzw. hat jemand da evtl. etwas?

    Der Riemen vom Zählwerk passt leider nicht. Sonst hätte ich den dafür erstmal verwendet. Glücklicherweise ist der Motor noch OK.


    Danke im Vorraus.

    Um mal alle abzuholen:


    Auf der CC konnte ich das Gerät testen. Es werden vermutlich keine Interruptoren zugewiesen nach Start. Es passiert quasi nix. Spannungen passen. Also die Chance daß es das BIOS ist, steht im Raum.

    Leider habe ich noch kein BIOS, aber ich warte noch auf jemanden der den Rechner hat und das auslesen kann.
    Brennen ist dann wieder ne andere Baustelle.

    Habe ein paar olle Atari-Module gefunden. Die Hälfte davon hatte ich noch nicht, das Sorcerer Apprentice ist auch noch defekt. ;o(

    Bei weit über 100 Modulen, ist es das erste Defekte. Da hatte ich bisher Glück.


    Den Schachcomputer habe ich von einem Trödler geschenkt bekommen, ohne Figuren und Zubehör, ich wollte den erst schlachten. Aber die LEDs sind zu klein für meinen Zweck, und wegen 3 Elkos den Computer killen, fand ich dann doch blöde. Wer den will, melde sich bei mir. Guter Zustand sonst. Innen auch.

    Das Mini-Senso ist dahingehend interessant, weil es von Ralph Baer entwickelt worden ist. Den Erfinder der ersten offiziellen Spielkonsole und vielen anderen Dingen mehr.

    Die PINs sind einfach nur als Gag dazu für schmales Geld.


    Und hier ein schönes Spielzeug. Ich bin ja Toshiba NB Fan der Prä-2000er. Hier das TECRA 8000. Ein P2-233MMX.

    Netzteil und 4 ErsatzPins vom Touchpoint in verschiedenen Stärken ist auch bei. Das BIOS habe ich von 7.8 auf 9.3 erhöht.

    Die Flachkabel gehören nicht dazu denke ich. Ein SCSI Kabel mit T, ein schnödes IDE Kabel.

    Wenn die Kiste sich nicht mit dem 440/480CDT messen kann (in Puncto Kompatibilität/Qualität) behalte ich es eher nicht.

    Aber erstmal schön, daß es funktioniert. Habe im RAM Lager bestimmt 30 RAM Typen aus der Zeit, einer passte.


    Ach so: Das Handbuch für die Dockingstation V Plus gehört nicht dazu, wenn es jemand braucht...

    Übrigens gehörte das Book einem Ticketschalter für Konzerte in Düsseldorf. Können die Leute ihren Kram nicht abräumen? 8-)

    (Ich hatte noch nie ein Book ohne Daten)

    Anpassungen an einem A500 funktionieren

    Jop. Es gibt auch verschiedene Commodore 1084S Monitore.


    Ich habe einen, darüber geht alles. 9 Pol zum 25 geht an dem Amiga, per TTL dann auch der 185 Zeichenmodus vom C128(D(CR))


    Dann habe ich einen Weiteren, der hat zwar 9-Pol, kann aber z.B. kein TTL. Nur RGB Video.

    Ausschlaggebend ist RGB. Ich habe einen Amiga aber noch nie 25 an 25Pol Kabel betrieben gesehen?


    Das oben gezeigte Gerät wird mit einem 25 zu 9 Pol mit abgestellten TTL wohl am Amiga 500 funktionieren am 9Poll RGB FDIV-BUG .


    Interessant ist, funktioniert die AC-Line mit meinem MTX500? Dafür habe ich keinen Bildschirm.