Sie sind nicht angemeldet.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. März 2017, 10:04

Mannesmann Kienzle System 9002 Terminal

Hallo!

Hab hier das zweite von Marnos Terminals, ein Mannesmann Kienzle 9002.
Wenn man es einschaltet, kann man tippen und die Zeichen erscheinen auf dem Bildschirm.
Auf der Rückseite ist eine Anschlußbox mit 4 Schraubterminals. Das deutet für mich auf 20mA current loop hin.
Anbei ein Bild des Inneren Aufbaus der Anschlußbox. Drinnen sind ein DS75115 und ein DS75116.
(Differential Line Trasnceiver/Receiver)
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/sn75117.pdf
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/sn75115.pdf

Meint ihr, hiermit:
http://www.ebay.de/itm/331818178209?_trk…K%3AMEBIDX%3AIT

könnte man das Signal nach RS232 konvertieren?

Selbst wenn das gelingt, würde das Terminal eurer Meinung nach als VT100 o.ä. funktionieren? Oder sind die Codes womöglich völlig anders und das Ding funktioniert nur an Mannesmann-Kienzle Minicomputern?

Im Netz findet man nicht viel, etwas interessantes geschichtliches:
http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/txt/wz-8892.pdf
Offenbar wurden diese Terminal nicht direkt an den Rechner, sondern auch über eine Anschlußbox angeschlossen:
https://groups.google.com/forum/#!topic/…ter/mBLyluNEClg
Hier noch eine Preisliste von 1990.... irre. Da wundert es nicht, daß die Firma heute Geschichte ist.
http://www.cc-computerarchiv.de/CC-Archi…itec-12_90.html

Gruß
Stephan
»Toshi« hat folgende Bilder angehängt:
  • ti.jpg
  • umsetzer.jpg
  • term.jpg
  • dip.jpg
Link arms, don't make them

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Toshi« (5. März 2017, 10:47)


fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 873

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. März 2017, 10:36

die e
Hallo!

Hab hier das zweite von Marnos Terminals, ein Mannesmann Kienzle 9002.
Wenn man es einschaltet, kann man tippen und die Zeichen erscheinen auf dem Bildschirm.
Auf der Rückseite ist eine Anschlußbox mit 4 Schraubterminals. Das deutet für mich auf 20mA current loop hin.
Anbei ein Bild des Inneren Aufbaus der Anschlußbox. Drinnen sind ein DS75115 und ein DS75116.
(Differential Line Trasnceiver/Receiver)
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/sn75117.pdf
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/sn75115.pdf

Meint ihr, hiermit:
http://www.ebay.de/itm/331818178209?_trk…K%3AMEBIDX%3AIT

könnte man das Signal nach RS232 konvertieren?

Selbst wenn das gelingt, würde das Terminal eurer Meinung nach als VT100 o.ä. funktionieren? Oder sind die Codes womöglich völlig anders und das Ding funktioniert nur an Mannesmann-Kienzle Minicomputern?

Gruß
Stephan


dies sollte gehen, ist aber doch zu modern.

eBay-Artikelnummer: 281975920069


Das hier ist dem Alter entsprechend...


http://www.horter.de/sps/tty_passiv/tty_passiv_2.html
Mit freundlichen Grüßen

fritz

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. März 2017, 12:08

Dein Ebay-Link ist aber nur Current to Voltage, die Gegenrichtung kann er nicht. War was falsch an meinen Vorschlägen?
Link arms, don't make them

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 873

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. März 2017, 14:15

Dein Ebay-Link ist aber nur Current to Voltage, die Gegenrichtung kann er nicht. War was falsch an meinen Vorschlägen?


eigentlich sollte sowas ja bidirectional sein .... aber ich glaube du hast recht
Mit freundlichen Grüßen

fritz

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. März 2017, 14:39

Current loop bei Fernschreibern ist doch 4 polig, also RX+,Rx- Tx+,Tx-. Sollte doch hier auch so sein, oder?
Link arms, don't make them

286Micha

Fortgeschrittener

  • »286Micha« ist männlich

Beiträge: 223

Wohnort: NRW

Lieblingscomputer: C64, Amiga1000 und Apple Iic (in der Reihenfolge)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. März 2017, 17:13


Im Netz findet man nicht viel, etwas interessantes geschichtliches:
http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/txt/wz-8892.pdf
Gruß
Stephan


Interessant,... habe mir die Zusammenarbeit mit Nixdorf und die Verbindung zu Mannesmann interessiert durch gelesen...

Ich war selbst einmal Mannesmann Mitarbeiter und vielleicht finde ich irgendwo noch unsere "Betriebszeitung" von ca. 1985..
Da stand damals immer einiges zur weiteren Erfolgsgeschichte zu Mannesmann Kienzle...
Habe ich in den letzten Jahrzehnten ganz vergessen... zumal Mannesmann später ja von Vodaphone gekauft wurde.. (aber nicht wegen den Röhrenwerken oder anderes.. sondern nur wegen D2)...

mfG..
Meine Sammlung: VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, Apple IIc+IIe, PC1+10+20+40

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. März 2017, 21:33

Ich habe ja mitlerweile ein RS232 zu 20mA Current Loop Adapter. Den wollte ich heute ausprobieren. Leider fiept das Terminal nun und sagt etwas von einem Error 2007. Dabei habe ich den Adapter noch gar nicht verbunden.
Eben nochmal die Tastatur inspiziert. Die Registrierung der Tastendrücke ist verschleißfrei über einen Permanentmagneten, der an jeder Taste befestigt ist, und beim Tastendruck durch eine auf die PCB gedruckte Spule hindurchtaucht. Sehr elegant.
»Toshi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170319_212620_HDR.jpg
  • 20170319_212649_HDR.jpg
Link arms, don't make them

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. März 2017, 22:15

Gerade die Spannungen nachgemessen. 5.12V und 14.05V. Die 14V klingen eher nach ein wenig zu viel.
Link arms, don't make them

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. März 2017, 23:22

Anbei die Firmware (2764er Eproms) zum Zwecke der Archivierung.
»Toshi« hat folgende Datei angehängt:
  • kienzle.zip (25,92 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. August 2017, 03:29)
Link arms, don't make them

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 873

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

funkenzupfer

Z80 Versteher

  • »funkenzupfer« ist männlich

Beiträge: 648

Wohnort: in der Nähe von 51°04'27.3"N 6°28'02.3"E

Lieblingscomputer: Video Genie System EG3003

  • Nachricht senden

11

Montag, 20. März 2017, 12:04

Moin Stephan,

Das deutet für mich auf 20mA current loop hin.
Anbei ein Bild des Inneren Aufbaus der Anschlußbox. Drinnen sind ein DS75115 und ein DS75116.

In sn75115.pdf, Figure 15 ist eine Application Information.
Das sieht mir nicht nach 20mA current loop aus, eher nach RS-485 oder aehnlichem.


Unter 20mA versteh ich eher sowas:


Viel Erfolg
;------------------------------------
;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
(aus: IBM BIOS Source Listing)

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. März 2017, 20:28


Das sieht mir nicht nach 20mA current loop aus, eher nach RS-485 oder aehnlichem.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18706



Viel Erfolg


Hallo Florian.

Auf Ebay gibts günstige USB zu RS485 Adapter. Die haben aber nur 2 Anschlüsse. Das Terminal 4. Wie paßt das zusammen?

http://www.ebay.de/itm/USB-RS485-Convert…dUAAOSwYSlXgzD3

Danke
Stephan
Link arms, don't make them

funkenzupfer

Z80 Versteher

  • »funkenzupfer« ist männlich

Beiträge: 648

Wohnort: in der Nähe von 51°04'27.3"N 6°28'02.3"E

Lieblingscomputer: Video Genie System EG3003

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. März 2017, 21:04

Hallo Stephan,

warte, warte. Ich hab nicht gesagt, es ist RS-485. Ich hab nur gesagt, Fig. 15 sieht aus wie RS-485 o.ae.

Aber zur Sache.
RS-485 kann man anscheinend bi- und uni-direktional betreiben. Siehe bei WuT oder bei TI, Seite 5. Damit waeren evtl. die 4 Klemmen erklaerbar. Hast du mal gemessen, wo die hingehen?

In den Datasheets, die du angegeben hast, steht nichts von RS-485. Das wundert mich etwas, da vieles gleich oder aehnlich ist.

Ich wuerde erstmal feststellen, ob die Klemmen an sinnvolle Pins der Transmitter und Receiver gehen. Laesst sich die Funktion der Box nachvollziehen?
Und ich wuerde mal messen, was die Pins an Spannung rausgeben.
Danach wuerde ich mir die Gegenstelle zusammen bauen (mit den gleichen ICs) und mit USB <-> V24-TTL Konvertern am PC anschauen, ob das Terminal etwas sendet und/oder empfaengt.

Und wenn ich dir helfen kann, lass es mich wissen.
Viel Erfolg
Florian
;------------------------------------
;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
(aus: IBM BIOS Source Listing)

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. März 2017, 22:44

Laesst sich die Funktion der Box nachvollziehen?


Bestimmt. Ob ich schlau genug dazu bin, sei dahin gestellt. Vielleicht sollte ich versuchen zu ergründen, ob die Box vielleicht nicht schon RS232 nach exotisch-irgendwas konvertiert, und ich nun versuche, eine exotisch-irgendwas Gegenstelle aufzubauen, obwohl ich nur die Box abstecken muß und dann einen RS232 Port habe?

Immerhin sind auf dem Board 2x 8251

https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_8251

Was schon stark auf RS232 hindeutet.
Link arms, don't make them

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 239

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 21. März 2017, 23:25

Finden sich da auch passende Treiber, wie z.B. 1488, 1489, 75188, 75189, 75154 oder ähnliches?

funkenzupfer

Z80 Versteher

  • »funkenzupfer« ist männlich

Beiträge: 648

Wohnort: in der Nähe von 51°04'27.3"N 6°28'02.3"E

Lieblingscomputer: Video Genie System EG3003

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 21. März 2017, 23:27

Brauchst du doch gar nicht.
Von der UART geht's mit TTL zur Interface Box, hier erfolgt die Umsetzung auf RS232, RS485, 20mA oder sonstwas.
;------------------------------------
;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
(aus: IBM BIOS Source Listing)

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 239

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. März 2017, 23:31

Auch 'ne Möglichkeit.
Dann könnte man ja ein paar Gedanken daran verschwenden, ob man nicht die vorhandene Interface-Box durch ein selbstgebaute mit RS-232 ersetzen kann.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 21. März 2017, 23:49

Gute Idee und vielen Dank!

Das Mainboard hat ja 2x den 8251. Einer von beiden wird sicher für die Kommunikation mit dem Hostrechner zuständig sein. Der zweite sicher für die Tastatur.
Vielleicht kann man sich ja an die entsprechenden RX/TX des 8251 ranhängen?

Die DIP Switch settings bestimmen ja die Baud Rate, ich gehe davon aus, das diese dann weiterhin benutzt werden können?

Versuche das gerade durchzupiepen. Aber ohne Schaltplan und wegen der vielen Durchkontaktierungen wird man da schnell irre.
Link arms, don't make them

Georg

Fortgeschrittener

  • »Georg« ist männlich

Beiträge: 405

Wohnort: Bergisch Gladbach Bensberg

Lieblingscomputer: Sonstige :-)

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 22. März 2017, 00:08

Brauchst du doch gar nicht.
Von der UART geht's mit TTL zur Interface Box, hier erfolgt die Umsetzung auf RS232, RS485, 20mA oder sonstwas.

Das ist in etwa das, was ich eben auch per PN an Toshi geschrieben habe. Je nach Anwendungsfall kann man dann aber mit so nem billigen FTDI USB-Adapter direkt auf USB gehen. Macht den Test per PC einfacher, und die Dinger sind ja spottbillig und an jeder Ecke zu bekommen.

Georg

Fortgeschrittener

  • »Georg« ist männlich

Beiträge: 405

Wohnort: Bergisch Gladbach Bensberg

Lieblingscomputer: Sonstige :-)

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 22. März 2017, 00:13

Versuche das gerade durchzupiepen. Aber ohne Schaltplan und wegen der vielen Durchkontaktierungen wird man da schnell irre.

Wenn ich das recht verstehe, untersuchst Du das Mainboard? Ich würde mir die Anschlussbox vornehmen.
Wenn Du dort die Eingänge bzw. Ausgänge der Treiberbausteine zum Stecker verfolgst, solltest Du nach unserer Theorie recht einfach RX und TX am Stecker finden. Dazu Masse, und für den Anfang könnte das dann reichen.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 2. April 2017, 19:54

Versuche das gerade durchzupiepen. Aber ohne Schaltplan und wegen der vielen Durchkontaktierungen wird man da schnell irre.

Wenn ich das recht verstehe, untersuchst Du das Mainboard? Ich würde mir die Anschlussbox vornehmen.
Wenn Du dort die Eingänge bzw. Ausgänge der Treiberbausteine zum Stecker verfolgst, solltest Du nach unserer Theorie recht einfach RX und TX am Stecker finden. Dazu Masse, und für den Anfang könnte das dann reichen.



Ich hatte eigentlich vor, die Signale gleich am Schnittstellenbaustein abzugreifen, dann würden wir das Board gar nicht benötigen, oder sehe ich da was falsch?

Bin leider inzwischen nicht mehr zu weiteren Nachforschungen gekommen
Link arms, don't make them

funkenzupfer

Z80 Versteher

  • »funkenzupfer« ist männlich

Beiträge: 648

Wohnort: in der Nähe von 51°04'27.3"N 6°28'02.3"E

Lieblingscomputer: Video Genie System EG3003

  • Nachricht senden

22

Montag, 3. April 2017, 13:55

Ich wuerde die Schnittstellenbox piepsen: Schraubklemme -> IC -> SubD und umgekehrt.
So sollte nachher erkennbar sein, welche Pegel extern und intern erwartet werden.
Und dann baust du eine neue Box mit internen Pegel zu Toshi-Pegel, also wie du es brauchst. Im einfachsten Fall sind das dann nur 2 Stecker und ein paar Draehtchen.
;------------------------------------
;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
(aus: IBM BIOS Source Listing)

Georg

Fortgeschrittener

  • »Georg« ist männlich

Beiträge: 405

Wohnort: Bergisch Gladbach Bensberg

Lieblingscomputer: Sonstige :-)

  • Nachricht senden

23

Montag, 29. Mai 2017, 07:18

Aus reiner Neugier: Gibt's hier schon was Neues, Toshi?

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 31. Mai 2017, 23:11

Aus reiner Neugier: Gibt's hier schon was Neues, Toshi?


Nope. Erst mal alles zerlegt, gewaschen/gereinigt und in einen Karton unter meinen Schreibtisch gepackt. Muß ein paar Kabel verlängern und mir einen elektrisch sicheren Testaufbau überlegen. Ich muß ja die Bildröhre einschalten und am besten von vorn sehen und die Platine vor mir liegen haben. Wird eins der nächsten Projekte.
Link arms, don't make them

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 239

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 1. Juni 2017, 06:54

Ein Spiegel kann bei solchen Arbeiten gute Dienste leisten.

rfka01

Vereinsmitglied

  • »rfka01« ist männlich

Beiträge: 99

Wohnort: auf'm Lechfeld

Lieblingscomputer: NCR DMV

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 13. August 2017, 17:35

Hallo Toshi,
einer der MAME-Entwickler fragt an, ob Du ein besseres Bild vom Kienzle-Terminal-Mainboard hast, bei dem man die Typen der ICs erkennen kann, alternativ eine Auflistung der "großen" ICs außer den 8251.

LG Robert
NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/Siemens PG-675 u. 685

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 13. August 2017, 18:01

Bild vom Kienzle-Terminal-Mainboard

Klar. Wenn das nicht reicht, kann ich noch Detailaufnahmen machen.
»Toshi« hat folgende Bilder angehängt:
  • mb-üse.jpg
  • l.jpg
  • Eprom.jpg
  • ul.jpg
  • ur.jpg
Link arms, don't make them

rfka01

Vereinsmitglied

  • »rfka01« ist männlich

Beiträge: 99

Wohnort: auf'm Lechfeld

Lieblingscomputer: NCR DMV

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 13. August 2017, 18:18

Danke, man kann die Chiptypen gut erkennen!
NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/Siemens PG-675 u. 685

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 13. August 2017, 19:08

Danke, man kann die Chiptypen gut erkennen!


sehr gut! Darf ich fragen, was die Entwickler damit vorhaben? Interessiert mich womöglich auch hinsichtlich der Archäologie in Bezug auf dieses Artefakt.
Link arms, don't make them

rfka01

Vereinsmitglied

  • »rfka01« ist männlich

Beiträge: 99

Wohnort: auf'm Lechfeld

Lieblingscomputer: NCR DMV

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 13. August 2017, 19:44

Das wird nach Möglichkeit auch emuliert werden ... genauso wie gerade der Kontron PSI98, den mir marno84 überlassen hat ... MAME dokumentiert durch seine Struktur die Maschinen, und anstelle einfach 80x25 Zeichen als Terminal auszugeben, wird dann halt quasi mit der original Firmware z.B. das Kienzle-Terminal emuliert.
»rfka01« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0000.png
NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/Siemens PG-675 u. 685

Thema bewerten