Acorn Archimedes 310

  • SCSI ist eigentlich gar nicht kompliziert. Am Acorn muß man nur wissen, daß die alle ihr eigenes Format fahren, d.h. man kann danach ganz schlecht den Controller wechseln. Nur die PartisComputer Karten waren in der Beziehung multilingual, wobei das nicht wirklich gut funktioniert hat. Dafür sind die schnell, wenn sie mal laufen, was sie wiederum mit ihrem eigenen Format am Besten tun.


    ,leider kein IDE und keine Colourcard dabei😫


    Dafür Welcome und User Guide für Athur und Risc OS 2, 2x Basic V in Deutsch,Risc OS 3 Handbuch,Risc PC Handbücher

    Athur Roms, 4 MB Speicherkarte A5000, SCSI Karte von Cumana .


    Ist doch super. Komplette Dokumentation und v.a. die Arthur ROMs in "echt". Das gibts quasi gar nicht mehr, weil die im Normalfall diese Art Rechner bis mindestens RISC OS 3.10 hochgerüstet haben.


    SCSI Karte von Cumana ist auch super und kann glaub ich sogar von sich aus Partitionen auf einer Platte verwalten, was gut ist, weil man dann 4 Teile a 512MB (was das Maximum an Partitionsgröße bei diesen Sachen ist; FileSystem setzt diese Obergrenze) nutzen kann. Die Acorn eigenen können das nur mit Tricks. Außerdem muß das eines von den "guten" d.h. stabil funktionierenden SCSI Kärtchen sein. Und im Test in der Zeitschrift Archimedes (ich glaube in der Erstausgabe) war es wohl auch der schnellste von allen.


    Zu dem BASIC V Buch in deutsch - ist das ein Buch mit diesem Titel (Mike Williams, DabsPress) oder die original Dokumentation, also quasi die deutsche Ausgabe vom Basic Handbuch ??? In Spiralbindung ?

    Und wenn letzteres, hättest Du evtl. eine Möglichkeit das zu kopieren ?

  • Hallo es ist die Ausgabe in Spiralbindung ,


    ich schau mal was sich machen lässt.


    Sehr viel kann man mit diesem Rechner ja nicht mehr machen, meine überlegung war diesen eventuell auf Athur zurück zubauen.

    Müsste ich die Alten Chips wieder einsetzen und würde der Arm 3 FPA probleme machen.


    Thomas

  • Man kann z.B. Demos gucken, Games spielen, das Gerät demonstrieren (siehe VCFB Anfrage), sich dran freuen, alte Software sammeln, Erweiterungen dazustellen usf.


    Ich vermute ja, daß ein A310 mit RISC OS 2 mehr Freude macht als mit Arthur, kenne letzteres aber auch nur "virtuell". Eigentlich müßte auch der ARM3 da mitspielen können, wenn Du wirklich mal umbauen willst, der ist i.P. nur ein höher getakteter ARM2 mit Cache und einer Zusatzanweisung (SWP).

    Und auch der FPE wird eigentlich nur benutzt, wenn ein entsprechendes FPEmulator Modul gestartet ist, wenn nicht läuft der halt an, wird aber nicht angesprochen.

  • Ja das man das andere noch machen kann war mir schon klar.


    Doch letztendlich kann man sich an solch einen Rechner nur erfreuen.

    Und da wäre nun die Frage ob es nicht doch Athur sein sollte ,kennt nicht jeder und ist doch sehr selten.

    Alternative muss ich noch mal schauen, ich meine mich zu erinnern das man Athur auch von Diskette nachladen könnte.

  • Nein es spricht nichts dagegen , in gegenteil der Erstbesitzer ist ein langjähriger Freund und freut sich wenn das ein oder

    andere in gute Hände gelangt.

    Äußerem habe ich es ja zweimal.

    Von daher alles gut.


    Gruß


    Thomas

  • Hallo

    heute habe ich es hinbekommen das meine erste Baustelle Archimedes 310 jetzt wieder läuft.😁😁😃😀

    Leider hat es eine weile gedauert bis ich jemanden gefunden habe der mir die 3 Tantal Kondensatoren austauschen konnte.

    Aber heute konnte ich das Board zum Händler bringen der mir das ganze für x euro gemacht hat.

    Zuhause erstmal wieder alles zusammen gebaut , eingeschaltet läuft.👍

    Dann habe ich den alten Lingenuity SCSI-Controller mit der Original Festplatte eingebaut , Configuriert, läuft tadellos.

    Festplatte überprüft , es werden keine Fehler angezeigt.


    Somit habe ich nun einen Acorn Archimedes 310

    RiscOS 2.0

    4MB Ram

    ARM3 mit FPA

    SCSI Lingenuity Controller

    SCSI Festplatte 120MB

    Eizo 9060s Monitor


    jetzt kann die nächste Baustelle in angriff genommen werden bzw. fertiggestellt werden.

    RiscPC 700


    Danke nochmals an alle die mich unterstüzt haben , besonders DANK an ThoralfAsmussen.


    Kann mir jemand vielleicht einen Ventilator für den A310 empfehlen , der Alte ist recht laut.


    Beste Grüße

    Thomas

  • Glückwunsch.


    Wenn Du noch nach nützlichen Demoprogrammen für den FPA suchst, schau mal hier in der Fraktalabteilung vorbei. MandelFP, Mandysbit, Fracpaint sind so die heißen Kanditaten.

    Und, wenn der RPC läuft, gibt für SA noch das Vergleichsprogramm Apfel von KiWi. Dort kann man auch mal in den SourceCode gucken, wenn man Freude an "abstrusen" Befehlsumschreibungen und seltsamen "Hacks" hat, und sich wundern. Funktioniert aber trotzdem bestens.


    Und zum Vergleich mit Software der optimierten Art, ist hier noch was: der SuperFPEm; keine Ahnung, ob der noch auf A310 läuft.



    Und Lüfter, da heißt die Antwort wahrscheinlich einfach am ehesten EBM Papst. Auch gebraucht gut. Oder mal den originalen mit einem guten Feinmechanikfett abschmieren, der sollte eigentlich noch so einer mit einem Metallager sein.

  • Sehr schick !


    Bestzustand. Das Teil ist ja nun ca. 30 Jahre alt und mit bißchen Glück steht es in 100 Jahren als Urahn der "eigentlichen" Computerrevolution (ARM) immer noch irgendwo betriebsbereit, vielleicht in einem (Privat)Museum.

    Man darf gespannt sein, was mit RISC V demnächst passiert.


    Ganz schön modernes OS - schon beim ersten Bild :)

    Und, daß der Monitor das so klaglos anzeigt ist prima, hätte da windschiefe verschobene Bilder erwartet.


    Was Du sicher unbedingt mal probieren "möchtest" sind die Programme !BlackHole, !Memphis und !Desktop+

    Und !LineEdit will man auch immer dabei haben.
    Was Du mal probieren kannst, ist das DesktopSave unterm Archimedes Symbol, sehr bauchbar ! Ist leider bei den neuen Versionen mal entfernt worden.

  • Ja Danke bin auch einigermaßen zufrieden.

    Wahrscheinlich hält der A310 länger als der RiscPC.


    Der Bildschirm ist ein BenQ BL912 , er kann auch Analog RGB bzw. 15hz.

    Die Modis 12,15 laufen Super leider gehen 27,28 nicht so doll, wird zwar seh gut Dargestellt habe aber ein leichtes Flackern .

    Aber sonst ist der Minitor prima.


    Gruß

    Thomas

  • Dann probier mal die 640x512er Modes (18,19,20,21).

    VGA Auflösung war bei den Original-Archie's wohl immer so bißchen schwierig, das hat standardkonform erst in der Rechnergeneration ab A5000 und bei A3010, A3020, A4000 funktioniert, vorher nur mit einer (teuren) Grafikkarte oder Hardwaregebastel.


    (Ein interessanter Monitortest ist auch Mode 23. Dafür muß man vorher auf Monomonitor umschalten und dann kommt das Videosignal auf die Videobuchse, aber in einer interessanten Auflösung, wenn auch nur SchwarzWeiß.)

  • Hallo die Modi 19 und 23 laufen sind aber nicht schön.

    Jetzt habe ich nochmal meinen Eizo FlexScan 1901 angeschlossen und siehe da er läuft.

    Die Modi 20,21,27 28 laufen ohne Probleme , natürlich laufen jetzt nicht die Modis 12,15.

    Aber mit den anderen läst sich einfach besser Arbeiten.


    Gruß

    Thomad

  • Hallo


    nach langer überlegung habe ich mich entschieden den Archimedes 310 auf Risc OS 3.11 AUFZURÜSTEN.

    Da ich in Löten nicht so bewandert bin habe ich dies durch jemandt den ich über E-kleinanzeigen kennen gelernt habe machen lassen.

    Kann nur sagen Kompetent, Fair und Hilfsbereit.

    Wie auch immer, es hat sich gelohnt , bereue es auf keinen Fall.

    Bilder kommen am Wochendende.


    Gruß

    Thomas

  • nach langer überlegung habe ich mich entschieden den Archimedes 310 auf Risc OS 3.11 AUFZURÜSTEN.

    Da ich in Löten nicht so bewandert bin habe ich dies durch jemandt den ich über E-kleinanzeigen kennen gelernt habe machen lassen.

    Kann nur sagen Kompetent, Fair und Hilfsbereit.

    Sind die Roms im 310 verlötet? Normalerweise sind die ja nur gesockelt und können leicht selbst gewechselt werden.

  • Janein ,

    Die Roms stecken auf einern Adapterboard ,die Original Roms sind 512k groß und die 3.11 ,4MB.

    Damit diese richtig laufen müssen auf dem A310 Board 2 Bahnen durchtrennt werden , dies habe ich aber über Jumper machen lassen (im Bild neben den gelben Kabel) um eventuell wieder alles zurückbauen zu können.


    Außerdem müssen Kabel vom Adaterboard an ein Chip bzw. immen Fall auf den richtigen Leiterbahnen verlötet werden.

    Wie Du siehst ist es mit dem wechsel nich mal soeben gemacht. Ab der 400er Serie gin dies wohl auvh ohne Adapterboard.


    Gruß

    Thomas