Alphatronic PC mit floppy F1 - Disk I/O error

  • Moin aus Hamburg,


    Ich habe einen Alphatronic PC mit floppy F1 (und F2). Den Rechner und die F1 seit 1985. Die F1 zickt rum. Das tat sie eigentlich schon nach ca. zwei Jahren. Nach längerem Betrieb - und später immer schneller) fuhr der Kopf hin und her und es gab den "disk I/O error". Jetzt habe ich mittlerweile zwei Rechner und zwei Floppy-Paare. Diese machen nun in jeder Kombination dieses Proplem. Mittlerweile habe ich die Zeit gefunden bei einer F1 alle Elkos des Controllers auszutauschen. Leider ohne Erfolg. Eigentlich vermute ich, dass das mit irgendeiner Alterung oder mit Wärme zu tun haben muss, da der Fehler sich schleichend entwickelt hat. Ohne F1/F2 - im nicht disk-basic-mode funktioneren die Rechner normal.

    Der Fehler muss systematisch sein, da er bei allen Kombinationen zwischen den PCs und den F1 (mal mit, mal ohne F2) auftaucht. Ich habe von diesem Problem hier im Forum nirgends gelesen. Hat da jemand einen Rat?


    Ich bin ratlos.


    Marco:nixwiss:

  • Bist du sicher, das der Fehler an den Laufwerken liegt? Ich hätte jetzt auch auf defekte Disketten getippt, wenn es in

    jeder Kombi vorkommt. Ich habe aber die original Triumph-Adler Serviceunterlagen. Die kann ich dir gerne zukommen

    lassen, wenn du möchtest.

  • MMh, das mit den Disketten glaube ich eigentlich nicht. An einem guten Tag war es mir möglich, die Systemdiskette auf eine ganz neue Diskette zu kopieren. Außerdem, wenn das Problem sich entwickelt, dann verhalten sich alle Disketten so. Am Ende blinkt nur noch die Laufwerks-LED und es erfolgen keine Schreib/Lesekopf-Bewegungen mehr. Das mit den Service-unterlagen wäre natürlich cool. Wenn es wieder funktioniert könnte ich auch die CP/M-Disketten mal kopieren.

    Wären die UNterlagen als pdf? Dann könntest Du sie an marco.rinkel@live.de schicken.


    Vielleicht weniger ratlos.


    Marco

  • Also ich habe eine F1 mal repariert (überspannung).


    > . Am Ende blinkt nur noch die Laufwerks-LED und es erfolgen keine Schreib/Lesekopf-Bewegungen mehr


    da kann ich nur sagen, dass es normal ist, wenn nichts zum Booten gefunden wird.


    Hast du schon den Lese/Schreibkopf gereinigt?

  • Ich kann hier leider keine Lösung bieten. Mit meinen beiden Alphatronic PC8 (einmal mit F1+F2, einmal nur mit F1) hatte ich bisher keine Floppy-Probleme. Ein "Serienfehler" wäre mir also nicht bewusst. Ich habe allerdings nur ein paar Floppy-Images (von verschiedenen CP/M Disketten) am PC unter DOS (mit Imagedisk) geschrieben und dann am Alphatronic PC8 benutzt. Alte Originaldisketten für PC8 besitze ich nicht.

  • Hallo,


    die Laufwerke sind nichts Exotisches: TEAC 43N1B. Ich habe festgestellt, dass die F1 nur mit wenigen meiner Disks klarkommt. Wenn dann mal gebootet wurde, dann funktioniert auch F2 (logisch). Die kann alle Disks lesen/schreiben. Die Köüfe sind gesäubert. Vielleicht ist der Kopf der F1 nicht gut justiert.

    Wenn du beide Laufwerke hast, dann tausche doch mal das physische F1 und F2 drive - Damit könntest du wenigstens rausfinden, ob Laufwerk oder Controller die Probleme machen.

  • wenn die Floppy 2 funktioniert, dann ist im Prinzip der Floppy Controller ok.
    Tausch doch mal die beiden Laufwerke, bzw. tausche die Drive Select Jumper.
    Dann sollte eigentlich Floppy 1 besser funktionieren.


    mfG. Klaus Loy