CP/M Image File Explorer

  • Hab ich dezent überlesen. Mein Brummschädel macht mich heute fertig. War Windows10 64bit.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - SGI IRIS Indigo, R3000 CPU+FPU, 80MB RAM, XS Graphics, Video Input/Output Card, QWERTY, IRIX 5.3, IBM 0663 HDD

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB RAM, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB RAM, momochrom Text, Siemens Keyboard, CCP/M 2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB RAM

    - SGI IRIS Indigo, R4400 CPU+FPU, 96MB RAM, Elan Graphics, QWERTZ, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Ich konnte den Fehler wiederholen: 3 Images geöffnet, beim mittleren nach unten gescrollt, eine Datei markiert, im Kontextmenü Refresh, bei der 3. Datei war der Bilschirm wieder leer. Runterscrollen brachte dann die letzten 3 Dateien und Anklicken und Durchlaufen die anderen.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - SGI IRIS Indigo, R3000 CPU+FPU, 80MB RAM, XS Graphics, Video Input/Output Card, QWERTY, IRIX 5.3, IBM 0663 HDD

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB RAM, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB RAM, momochrom Text, Siemens Keyboard, CCP/M 2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB RAM

    - SGI IRIS Indigo, R4400 CPU+FPU, 96MB RAM, Elan Graphics, QWERTZ, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • HobbyProgrammer

    • Wurde z.B. /etc/cpmtools/diskdefs eingestellt, wird hier bei "Select CP/M Disk Image File" automatisch /etc/cpmtools, anstelle des aktuellen Verzeichnisses, ausgewählt ...
    • Wenn Options -> Settings aufgerufen wird, sind danach (auch ohne eine Änderung) die Menüpunkte New und Open unter File - bis zu einem Neustart - nicht mehr auswählbar ...
    • Als "Image Files" sollten auch *.bin und *.raw-Dateien aufgelistet werden ...
    • Unter About ... fehlt der Link auf das GitHub-Repo von CIFE ... ;)
  • Wurde z.B. /etc/cpmtools/diskdefs eingestellt, wird hier bei "Select CP/M Disk Image File" automatisch /etc/cpmtools, anstelle des aktuellen Verzeichnisses, ausgewählt ...

    Das fand ich für mich sehr praktisch, da bei mir die diskdefs Datei im Ordner der Imagefiles liegt.



    Wenn Options -> Settings aufgerufen wird, sind danach (auch ohne eine Änderung) die Menüpunkte New und Open unter File - bis zu einem Neustart - nicht mehr auswählbar ...

    Das ist in der Tat so nicht gewünscht. Werde ich mir anschauen.



    Als "Image Files" sollten auch *.bin und *.raw-Dateien aufgelistet werden ...

    Die Formate kann ich gerne einfügen.



    Unter About ... fehlt der Link auf das GitHub-Repo von CIFE ...

    Auch das kann ich gerne noch ergänzen. :)

  • Hallo Uwe,


    das sieht schon sehr gut aus. Bei meinem zugegeben recht speziellen CPM-65 Format für den Apple II ist noch Nacharbeit nötig....

    Die Dateigröße wird durchgehend mit 0k angegeben. Die Gesamtgröße mit 83k stimmt aber.



    Dietrich

    Meine Computer: Elektor Junior, EPSON HX-20, Robotron PC1715, Poly-Computer 880, Schneider CPC464, APPLE II+, VIKTOR V386PX

    Mein Betriebssystem: CPM-65

  • Guten Morgen,

    perfekt. Ich habe zwischenzeitlich ein Image von Dir gefunden welches Du mir vor einiger Zeit mal zugeschickt hast. Damit konnte ich das Fehlverhalten reproduzieren. Auch in der 'alten' Cife Version. Ich habe schon einen möglichen Lösungsansatz gefunden. Wird in der Version 0.8 mit einfließen. :)

  • Hallo zusammen,


    ich habe vorhin die Version 0.8.0 des Cife hochgeladen. Neben einigen kleinen internen Korrekturen habe ich als Sichbare Neuerung die Berechnung der Dateigrößen im Verzeichnis und der Statistik angepasst. Denke das müsste so passen.

    Auch können nun Dateien mittels Paste und Drop in ein Image kopiert werden. Gleiche schon im Image bestehende Dateien können überschrieben werden. Auch wird für jede zu kopierende Datei geprüft ob noch genügend freien Speicher vorhanden ist.

    Neu ist auch, wenn aus der History ein Image ausgewählt wird und zu diesem kein passender Imagetyp in der aktuellen diskdefs vorhanden ist, das dieser Historyeintrag gelöscht werden kann.


    Zu finden ist die Version wie immer unter:

    GitHub - ProgrammingHobby/Cife: the new CP/M Image-File Explorer
    the new CP/M Image-File Explorer. Contribute to ProgrammingHobby/Cife development by creating an account on GitHub.
    github.com


    Grüße

    HobbyProgrammer

  • Ich habe V0.8 etwas getested - sieht sehr gut aus. Keine Fehler bisher.


    Weiter so 👍


    Dietrich

    Meine Computer: Elektor Junior, EPSON HX-20, Robotron PC1715, Poly-Computer 880, Schneider CPC464, APPLE II+, VIKTOR V386PX

    Mein Betriebssystem: CPM-65

  • Jetzt ist mir doch etwas aufgefallen: ab und zu verliere ich die Historie der aufgerufenen Images. Bisher konnte ich kein Muster erkennen. Aber es passiert recht häufig, manchmal auch nach nur 3 Aufrufen.


    Dietrich

    Meine Computer: Elektor Junior, EPSON HX-20, Robotron PC1715, Poly-Computer 880, Schneider CPC464, APPLE II+, VIKTOR V386PX

    Mein Betriebssystem: CPM-65

  • Hallo,


    soeben habe ich die Version 0.8.1 hochgeladen.

    In dieser Version ist das von Dietrich beschriebene "Verschwinden" von History-Einträgen behoben. Ferner habe ich die Anzeige der Dateigröße für Dateien kleiner 1KB verbessert. Auch kann nun in den Settings eingestellt werden ob Textdateien beim Kopieren generell konvertiert werden oder nicht.

    Zu finden wie immer unter:

    GitHub - ProgrammingHobby/Cife: the new CP/M Image-File Explorer
    the new CP/M Image-File Explorer. Contribute to ProgrammingHobby/Cife development by creating an account on GitHub.
    github.com


    Grüße

    HobbyProgrammer

  • Aktuell arbeite ich mit Images vom ITT3030 ; genau gesagt versuche ich Images von realen Disketten zu erstellen. Mit dem CP/M Image File Explorer möchte ich die Qualität dieser Images prüfen, ohne dafür ein Originalsystem aufbauen zu müssen.


    Leider werden die Spuren beim ITT3030 nicht in der Reihenfolge 0V, 0R, 1V, 1R, ... genutzt, sondern so: 0V, 1V, 2V, 3V, ... , 79V , 0R, 1R, 2R, ... , 79R


    Da cife derzeit damit nicht umgehen kann habe ich versucht, das testweise in den Quellen der 0.8.1 zu implementieren. Zur Spezifizierung dieser Reihenfolge habe ich wie bei 22disk den Parameter "order" mit den Werten "sides" und "cylinders" verwendet.


    Das Directory wird mir damit korrekt angezeigt. Ich würde gerne wissen, ob das jetzt Glückssache ist bzw. ob meine Anpassungen für die gesamte Diskette funktionieren. Dazu müsste ich aber Dateien aus dem Image herauslesen können. Genau das kann die Version 0.8.1 noch nicht.


    Deshalb zwei Fragen:

    - Kann die Option "order" mit in die Standardversion von cife aufgenommen werden?

    - Ist eine Weiterentwicklung mit Möglichkeiten zum Kopieren von Dateien oder alternativ der Hex-Anzeige von Dateien in absehbarer Zeit geplant?


    Übrigens scheint das Hineinkopieren von Dateien per drag and drop zu funktionieren, obwohl die Optionen cut, copy, paste im Edit-Menü grundsätzlich nicht verfügbar sind . :grübel:

  • Für MSDOS:


    Die aktuelle 22disk Version hat FCTOD mit dem 22disk Images aus bin-Dateien entpacken kann.


    Quote



    Formate mit unterschiedlichen Sektorgroessen Systemspuren/Datenspuren können auch bearbeitet werden.

    Hierzu wird die Länge des Offset in dez. an die Formatdefinition /TST1=6144 angehängt.

    Thematisch hier im Forum erwähnt.

  • Hallo Fritz,


    danke für den Hinweis. Sieht interessant aus - leider ist 22disk 1.45 nicht (mehr) zu bekommen.

    Und ich habe sogar Verständnis dafür :-/


    Georg

  • Das Directory wird mir damit korrekt angezeigt. Ich würde gerne wissen, ob das jetzt Glückssache ist bzw. ob meine Anpassungen für die gesamte Diskette funktionieren. Dazu müsste ich aber Dateien aus dem Image herauslesen können. Genau das kann die Version 0.8.1 noch nicht.


    Deshalb zwei Fragen:

    - Kann die Option "order" mit in die Standardversion von cife aufgenommen werden?

    - Ist eine Weiterentwicklung mit Möglichkeiten zum Kopieren von Dateien oder alternativ der Hex-Anzeige von Dateien in absehbarer Zeit geplant?

    Wenn Du mir den Quellcode Deiner Änderungen/Ergänzungen zukommen lässt, kann ich gerne schauen ob ich diese einpflege.


    Das Herauslesen von Dateien ist für die 0.9 Version geplant. Dieses funktioniert an sich auch schon. Unter Windows können per Copy/Paste Dateien herausgelesen werden. Unter Linux klemmts grad noch am Copy/Paste.


    Dateien per Doppelklick öffnen und Anzeigen ist für Version 1.0 vorgesehen.


    Was das Lesen von Sonderformaten angeht, denke ich das mit der Libdsk Integration (Version 1.1) dann auch vieles geht.

  • Danke für Deine Antwort,


    Meine Änderungen habe ich DIr per PM zugeschickt. Auf die anderen Dinge warte ich gespannt.


    Hast Du eine Erklärung dafür, dass Drag'n'Drop unter Linux beim Einfügen funktioniert, nicht aber copy und paste (und auch kein drag'n'drop aus dem Programm nach draußen)?


    Wobei ich zugegebenermaßen nur die Änderung im Verzeichnis sehe - ob die Datei ordnungsgemäß in das Image geschrieben wurde weiß ich momentan nicht.

  • Hast Du eine Erklärung dafür, dass Drag'n'Drop unter Linux beim Einfügen funktioniert, nicht aber copy und paste (und auch kein drag'n'drop aus dem Programm nach draußen)?

    Das Einfügen von Dateien in ein Image funktioniert unter Windows und Linux jeweils mit Drag & Drop bzw. Copy/Paste.


    Das dieses ab und an nicht funktioniert liegt am Handling (Freigabe) der Menüfunktionen. Das ist im derzeitigen Entwicklungsstand behoben.


    Weshalb Copy/Paste zum Herauskopieren unter Linux (noch) nicht funktioniert weis ich im Augenblick leider nicht.

  • Muß es z. Zt. unbedingt schon Drag/Drop in beide Richtungen sein ? Reicht da nicht als solide Grundfunktion Import/Export für Files vorerst aus ?


    Ein per Drag u. Drop eingefügte Datei (PC -> Image) wird anscheinend nicht ins Image eingefügt. Zumindest ist es bei mir für die Joyce so. In CPMBox kann ich die Datei hinterher nicht finden.


    Ein Check Image mit Repair bedeutet, dass das Image anschließend defekt ist und CPMBox es als nicht lesbar bemeckert (das üblich Wiederholen/Abbrechen/Ignorieren Lied des BIOS). Ich habe jetzt nicht die vorhergehenden Beiträge alle gelesen, kann also sein, das diese Tatsache bereits bekannt ist.

  • Muß es z. Zt. unbedingt schon Drag/Drop in beide Richtungen sein ? Reicht da nicht als solide Grundfunktion Import/Export für Files vorerst aus ?

    So habe ich das auch gesehen, und war dementsprechend überrascht, dass das drag/drop vom PC ins Image bei mir anscheinend funktioniert hat. Nach meiner Erfahrung ist drag/drop deutlich aufwendiger in der Programmierung als der reine Import oder Export - egal ob in/von einer Datei oder in/aus der Zwischenablage (copy/paste).

    Ein per Drag u. Drop eingefügte Datei (PC -> Image) wird anscheinend nicht ins Image eingefügt. Zumindest ist es bei mir für die Joyce so. In CPMBox kann ich die Datei hinterher nicht finden.

    Die Sorge hatte ich tatsächlich auch, konnte es aber ohne weiteres nicht verifizieren. Immerhin hat "check image" keinen Fehler gefunden. Da ich allerdings keine Ahnung habe, was da geprüft wird, sagt das im Grunde auch nichts aus.


    Ein Check Image mit Repair bedeutet, dass das Image anschließend defekt ist und CPMBox es als nicht lesbar bemeckert (das üblich Wiederholen/Abbrechen/Ignorieren Lied des BIOS). Ich habe jetzt nicht die vorhergehenden Beiträge alle gelesen, kann also sein, das diese Tatsache bereits bekannt ist.

    Ich glaube nicht, dass das bisher bekannt ist, jedenfalls kann ich mich an keinen entsprechenden Hinweis erinnern. Und ich habe den thread inzwischen mehrfach durchgelesen.


    Auch beim Repair ist mir völlig unklar, was da passiert - dem kann man trauen oder nicht. Also eher nicht ;)