Wert eines Commodore PC 10-III

  • Guten tag,
    ich habe kurzlich einen Commodore Pc 10-III vermacht bekommmen.
    Ich kann mit diesem nicht viel anfangen da ich mich mit diesen Geräten nicht auskenne.
    Daher weis ich auch nicht ob der irgentetwas wert ist oder ob es sich nichtmal lohnt diesen zum Verkauf anzubieten.
    Kann mir da jemand weitergelfen?


    Danke!

  • Ich würde ihn nehmen, wenn die Tastatur und das Original Handbuch und die Disketten dabei sind ^^
    Gruß
    Klaus

  • Hi,


    nur als Vergleich: vor kurzem habe ich einen Commodore PC 20-III bekommen. Mit Originaltastatur und Ersatztastatur, Monitor, Drucker, diversen Handbüchern und einer Menge Disketten, darunter einiges an Originalsoftware. Bis auf die Originaltastatur im tadellosen Zustand, komplett ohne Gilb.


    Gekostet hat er mich 10 EUR. Plus allerdings die Bitte, nach Möglichkeit die Daten zu retten und auf USB-Stick zu transferieren.


    Wenn Deinen keiner haben will, nehme ich gern an mich, bevor er auf Schrott landet.


    Gruß


    Daniel

  • Also hier erstmal ein paar Fotos. Das ist auch alles was ich an Material habe. Also keine Disketten, keine zweite Tastatur. und selbstverständlich funktioniert er einwandfrei.


    [Blocked Image: https://imagizer.imageshack.us/v2/952x714q90/910/uZ8Xx2.jpg] [Blocked Image: https://imagizer.imageshack.us/v2/952x714q90/673/AntYWI.jpg] [Blocked Image: https://imagizer.imageshack.us/v2/536x714q90/661/np090r.jpg] [Blocked Image: https://imagizer.imageshack.us/v2/536x714q90/633/aHs3qO.jpg]

  • Na das sieht doch ganz gut aus :)
    mit nachgerüsteter Festplatte, und inklusive Monitor, Tastatur und Maus.


    Mal eingeschaltet? Funktioniert er?
    Klingelt er, kommt ein Bild?
    Falls ja, würde ich an deiner Stelle den Rechner behalten, mich mit dem Rechner ein wenig näher auseinandersetzen, vielleicht noch je nachdem ein wenig (Spiele-)Software dafür besorgen, sprich, ihn einfach benutzen und Freude an ihm haben. Du wirst sehen, der Appetit kommt beim Essen ;)
    Dann, aber nur dann ist er etwas wert.


    Wenn du ihn vermacht bekommen hast, wollte dir sicher jemand eine Freude damit machen, vermutlich weil er damals™ selbst viel Freude an dem Gerät hatte. Verkaufen hätte er ihn wahrscheinlich auch selbst können.


    Mir ist es ehrlich gesagt lieber, du behältst den Rechner, spielst ein wenig damit rum und stillst deine Neugier. Stell hier im Forum hemmungslos deine Fragen, ich stehe dir gerne Rede und Antwort. Lieber gewinne ich ein neues Vereinsmitglied und potentiellen Mitstreiter im Kampf gegen Gigahertz und Terabyte (just kidding), als dass ich mir nen fünften PC10-III ins Lager stelle.
    Für mich wäre er offen gestanden mehr wert, wenn er kaputt wäre. Dann hab ich wenigstens die Herausforderung ihn wieder flott zu bekommen ;)


    Ansonsten hab ich zwei meiner PC10-III für 1€ bzw. 5€ bei eBay geschossen, einen geschenkt bekommen und den letzten beim Treffen in Waiblingen gegen nen Teller Maultaschen erstanden. Soviel zum finanziellen ;)

  • Ich gebe kpanic recht.


    Entweder geb das Ding hier in gute Hände. Ich mag ihn nicht, weil mir 3 XTs reichen :)


    Oder, besser, wechsel den Akku und freu Dich an der Kiste (Ist immerhin einer der schnellsten XTs, die es gab :)


    Und Komplettausstattung mit Amiga Maus hast Du auch.


    Hilfe bei Software/Hardware findest Du genau hier!

  • Hallo,


    prinzipiell schließe ich mich kpanic an: überleg Dir, ob Du ihn nicht behältst und damit herum spielst. Man lernt schon einiges über ein solches System, und auch teilweise über die modernen Mehrkernboliden, wenn man sich damit richtig auseinander setzt.


    Wenn Du ihn jedoch nicht willst, denk an mich ;)


    Gruß


    Daniel

  • Ich würde den Wert des Gerätes, da er in einigermassen gutem Zustand sich befindet und auch Doku und Diskette passend vorhanden sind, eher auf 50 Euro schätzen.
    Die Zeiten, wo man auf Ebay einen XT-kompatiblen Rechner für 10 Euro geschossen hatte, sind vorbei - erst Recht mit einer funktionsfähigen MFM Festplatte (die dann alleine schon 20 Euro wert ist).

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Das kommt drauf an - wenn ich unbedingt den Rechner haben will/suche, dann würde ich auch 50 Euro dafür bezahlen.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass hier viele den Wert solange niedrig ansetzen, solange sie selbst bezahlen sollen/in der Käuferrolle sich befinden.
    Das sieht dann doch anders aus, wenn die gleichen Personen selbst Rechner anbieten - plötzlich steigt der Wert wieder an.... naja, macht was ihr wollt, aber bleibt fair.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich ergänze mal hier kurz, wegen der Diskussion in einem anderen Thread:


    kain92:
    Vergleichbare Rechner erzielen, wenn Du in der Bucht unter Verkaufte schaust (ich gehe davon aus, dass Du dies auch schon getan hast) einen Verkaufspreis zwischen 25 - 35 EUR, abzüglich noch eBay - Provision. 50 EUR ist m.E. übertrieben.


    Ehrlicherweise sage ich aber auch, dass Du vermutlich mehr erzielen würdest, wenn Du ihn zerlegst und auf Einzelteile verkaufst.

  • Tja. Sowohl hier als auch in verbundenen Thread wurde aufgerufen, ehrliche und realistische Werteinschätzung vorzunehmen. Dann muß auch der Fall in Betracht gezogen werden, dass der Rechner zerlegt und auf Einzelteile verkauft wird.


    Was ich persönlich von der Zerlegung halte, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

  • Quote

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass hier viele den Wert solange niedrig ansetzen, solange sie selbst bezahlen sollen/in der Käuferrolle sich befinden.
    Das sieht dann doch anders aus, wenn die gleichen Personen selbst Rechner anbieten - plötzlich steigt der Wert wieder an....


    Grade DAS Phänomen hab ich hier im Verein eher selten beobachtet und mehr in den anderen Foren. Ich für meinen Teil verkaufe auch weit unter "Wert" oder verschenke. Es kommt aber drauf an, an wen.
    (@Volker, hab dein Ex-N64 und den KC85 immer noch :) )


    Ich sehe den PC10 auch realistisch eher bei 5-10Euro.

  • Ich denke, wir können uns darauf einigen, das wir vereinsintern anders Geräte verkaufen, da würde ich einem Vereinsmitglied auch einen besseren/niedrigeren Preis nennen.
    5-10 Eur ist aber einfach unrealistisch, ich habe diverse kleinanzeigen.ebay.de und ebay.de Anzeigen durchgesehen/gezielt, und XT-kompatible Markenrechner erzielen mindestens 30-40 Eur, meist sogar mehr, insbesondere mit Festplatte.
    Alles andere ist schön für den Käufer, aber dann kann man auch den Rechner als Verkäufer verschenken - aber nicht an Fremde.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Vorsicht bitte bei Preisangaben der eBay-Kleinanzeigen. Mein Commodore PC war dort auch ursprünglich für 50 EUR ausgesetzt. Als ich den Käufer angemailt hatte, sagte er mir, auch 10 EUR sind ok, Hauptsache weg.


    Meine Erfahrung bei eBay - Kleinanzeigen, dass 20 - 30% Nachlass, manchmal sogar 50% und mehr, durchaus möglich sind. Besonders bei größeren Rechnern, die längere Zeit nicht verkauft worden sind. XT - kompatible scheinen derzeit auch nicht wirklich so der Renner zu sein, da hat man mehr Spielraum, als beispielsweise bei einem A1200.


    Übrigens, ein Schneider 1640, den ich mal hatte, stand auch mal eine zeitlang bei ebay - Kleinanzeigen für satte 100 EUR. Bekommen habe ich ihn dann für eine Kiste Bier. Und weitergegeben (an wen bloss? ;-) für ein paar Weinflaschen (übrigens, ausgezeichnete Weine!)

  • Hallöchen,..


    bin neu hier,.. muss aber Peter direkt Recht geben...


    Die Zeiten, dass man einen schönen alten Rechner für einen Kasten Bier bekommt ist vorbei,..
    50 Euro für einen Commodore PC10/20 sind OHNE Festplatte normal,..
    ich haben einen PC10-III für 49 Euro (ohne Festplatte),.. und einen PC20-III mit Festplatte aber angeblich defekt für 69 Euro geschossen,..


    was aber für mich normale Preise sind,.. eine passende Festplatte bekommt man ja auch nicht für unter 30 Euro,..
    ansonsten kann man mir diese gerne anbieten :-))


    Ich bin gerade dabei den PC20-III etwas aufzurüsten,.. neuen VGA Karte ist bereits drinnen...
    als nächsten Controller Karte für IDE (am liebsten mit CF Karte...)


    mfG. Micha

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Hehe, an Reparatur bedürftigen Rechnern hab ich offen gestanden mittlerweile mehr Spaß als an funktionierenden...
    Vielleicht ist das Berufskrankheit... Vielleicht auch der Märklin-Effekt: Die Modelleisenbahn aufzubauen, Loks reinigen usw. hat mir immer definitiv mehr Spaß gemacht als den Zug doof im Kreis rumfahren zu lassen.

  • uuups... da habe ich wohl in ein Wespennest gestochen ... :fp: :D


    naja,.. wie gesagt,.. will auch keine Preis-Diskussion anstossen,.. aber wenn man einmal z.B. in den letzten 20 Monaten
    etwas Retro-Hardware "WIEDERHOLT" gekauft hat,.. dann wird man feststellen, dass sich das Meiste vom Preis VERDOPPELT hat.


    ich habe z.B. vor 1 1/2 Jahren einen Amiga1000 für 150 Euro gekauft.. heute geht der für 300 Euro über die Theke (ich spreche jetzt nicht von Schrott)...
    Ein Atari 800 vor wenigen Jahren keine 100 Euro "wert",.. findet heute für 200 Euro und mehr seinen Käufer...




    Es ist einfach so :anbet: ... es gibt immer mehr Leute (wie UNS!),.. die Spass an alter Hardware haben.. und daher
    wird der Markt mit guter alter Hardware halt immer kleiner,.. ich habe hier auch eine zweistellige Anzahl von 8-Bit Rechnern
    und werde davon keinen einzigen verkaufen.. eher an Freunde mit Interesse verschenken,..
    PS: und wie schon geschrieben.. ich habe nur aus der Not, da ich keine Commodore-PC10-III hatte, einen
    zweiten Rechner gekauft,.. weil eine einzelne Tastatur auch nicht weniger gekostet hätte (ich suche auch noch eine :thumbsup: )

    mfG. Micha ,.. also nix für ungut,.. :mrgreen:

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Der Markt fluktuiert und revidiert sich mit der Zeit ... ja.


    Nen Commodore PC 10-I hab ich vor 7 Jahren mit Monitor, Tastatur in wunderbarem Zustand mal für nen 5er gekauft. Da frühe PCs (wie ihre Nachkommen) aber nicht Besonderes sind (einzige Ausnahme IBM bis Modell 5160) wäre bei einem PC 10-III für mich bei 30€ schluss (Ausnahme der Rechner hat interessante Zusatzkarten, dann kann der schnell ins 3-stellige gehen).
    Preis wird am Ende immer noch auf dem Markt durch Angebot und Nachfrage bestimmt (im Fall von Retrocomputern kann man Markt oftmals durch eBay ersetzen [zum Glück nicht immer!]).