Externen Monitor an PET 2001

  • Hallo Zusammen,


    ich bin seit diesem Wochenende stolzer Besitzer eines PET 2001. :D


    Das Ding hat eine Menge durchgemacht und ich möchte ihn wieder flott machen.


    Stromversorgung funktioniert (16V zum Monitor und saubere 5V an den Reglern).


    Auf der Platine ist eine rote LED, muss diese leuchten?


    Ich würde gerne einen anderen Monitor anschließen um erstmal das Board auf Funktion zu prüfen.


    Ich habe jetzt was gelesen das man am USER Port einen Adapter anschließen kann der dann composite ausgibt
    aber gibt es keinen einfacheren weg um erstmal zu schauen ob es das Board tut?
    Ich habe noch einen Commodore 1402 Monitor, ist das Funktionsprinzip des 1402 zum internen Monitor des PET anders?


    Viele Grüße

  • Gratuliere zum 2001. Was macht er denn beim Einschalten? Dunklen Bildschirm?


    Läuft die Datasette kurz an beim Einschalten? Wenn man Play oder Spulen drückt, läuft der Motor?


    Die LED ist im normalen Betrieb aus. Die ist irgendwie für den Diagnosemodus da.


    Wenn er dunklen Bildschirm macht, schalte ihn wieder aus, und gleich wieder an. Wenn dann ein wirres Zeichenmuster zu sehen ist, das gleich verschwindet, dann heisst das die CPU läuft und löscht den Bildschirm, aber stürzt dann gleich wieder ab. Das sieht man beim ersten Einschalten nicht, weil da der Monitor noch kalt ist!


    Relativ einfach lässt sich nur ein TTL Monitor mit getrennter H, V Sync anschliessen. Für Composite ist eine Schaltung nötig, und für manche (viele) TTL Monitore eine Schaltung zur Anpassung der Signalpolaritäten. Sowas habe ich mal gebaut, siehe meine Homepage.




    Gruß x1541

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Hallo x1541,


    Vielen Dank für Deine Antwort! :)


    Bildschirm bleibt dunkel.
    Datasette (externe) läuft gar nicht, weder beim einschalten noch beim nachträglichen PLAY drücken.
    5Volt liegen jedoch an.


    Scheint wohl das Board zu sein oder?


    Welchen Test könnte ich als nächstes machen?


    Viele Grüße


    Zappet64

  • Bildschirm bleibt dunkel.
    Datasette (externe) läuft gar nicht, weder beim einschalten noch beim nachträglichen PLAY drücken.
    5Volt liegen jedoch an.


    Scheint wohl das Board zu sein oder?


    Das ist jetzt ein harter Fall! Eigentlich sagst Du ja der Bildschirm bekommt Saft (16V), also muss er ja irgendwas zeigen, wenn er funktioniert. Wenigstens die Rücklauflinien bei hochgedrehter Helligkeit. Sind die da?


    Das mit der Datassette ist auch doof. Nach meinem Verständnis sollte die erstmal anlaufen (rein in Hardware, so sie denn funktioniert) und dann programmgesteuert abgeschaltet werden. So würde ich fast sagen, fehlt doch die Spannung!? Hast Du die externe Datassette mal auf den internen Anschluss umgesteckt?

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Sorry, bei mir dauert es immer ein wenig bis ich Zeit zum weitermachen habe.


    Ich habe nun einen Commodore 1402 Monitor angeschlossen und sehe wirre Zeichen.
    Die RAMs habe ich alle entfernt und nach und nach in den oberen rechten Sockel gesteckt.
    Bei allen RAMs bekomme ich wirre Zeichen aber nicht die selben sondern bei jedem RAM andere Zeichen.
    Ziehe ich alle RAMs raus kommen nur dicke Punkte.
    Die Datasette läuft jetzt andauernd, vielleicht beim ersten Test tatsächlich ein Kontaktproblem.
    Leider wurde am PET sehr viel rumgebastelt, u.a. zweites Netzteil welches an einer Eprom-Karte angeschlossen
    wurde; zudem eine Zusatzplatine mit Umschalter für 3 Zustände (2732,2532 und 2716) sagt Dir das was? Leider
    ist der Sockel auf dieser Platine leer; Und der absolute Hammer ist dass das Ding 1978 mit einer vollwertigen
    Tastatur aufgerüstet wurde (Lötplan mit Datum und original kleiner Tastatur (im neuwertigem Zustand) lag
    sorgfältig verpackt im Gehäuse. Echt witzig was?!
    Naja, was nur Schade ist dass der Ausschnitt natürlich nicht passte und das Problem mit einer Flex behoben wurde.
    Aber sauber gearbeitet, muss man sagen. Eine passgerechte Adapterplatte oben drauf lässt das Ganze von außen
    wie vom Werk aussehen. Nur das bei mir der schräge Teil schwarz statt beige ist. Klar das die interne Datasette
    dadurch fehlt und leider nicht mit verpackt war. Das wäre noch was! :lol:
    Ich habe jetzt noch was von dieversen 74er ICs gehört die möglicherweise defekt sind aber auf der Platine sind ja etliche,
    kann man diese einzeln testen oder wie wäre jetzt die weitere vorgehensweise?


    Vielen Dank schon mal für Deine Unterstützung! :anbet:

  • Sorry, bei mir dauert es immer ein wenig bis ich Zeit zum weitermachen habe.


    Ich habe nun einen Commodore 1402 Monitor angeschlossen und sehe wirre Zeichen.
    Die RAMs habe ich alle entfernt und nach und nach in den oberen rechten Sockel gesteckt

    Schade, dass Zappet64 nicht mehr hier online ist ..

    Ich habe hier ja noch meine CBM PET 4032 Baustelle, (wo der Monitor wohl defekt ist)..


    Daher habe ich dass hier entdeckt... und einen 1402 Monitor habe ich auch noch... :D


    Kann man den wirklich an einen CBM4032 / PET anschliessen ??

    wenn ja wie ?


    Laut PC-1 Handbuch, kann der Rechner ja Monochrom TTL und BAS

    muss ich einfach nur Pinne 7/8/9 nehmen und einmal Masse z.B. 1 oder 2 ?



    sprich: ist ein 1402 Monitor quasi, dass was im PET "am Werk" eingebaut ist ??


    danke mfG.

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Warum in die Ferne schweifen. ;)




    Das war eines meiner ersten KiCAD-Projekte.

    Ich habe eins aufgebaut. Die Bildqualität ist mäßig, aber akzeptabel.

    Und wir haben das auf dem Stammtisch auch schon im Einsatz gehabt - mit einem PET ohne Bildschirm.


    Das ist eine von 3 oder 4 Schaltungsvarianten, die ich gefunden habe. Ich bin aber erst dazu gekommen, diese Variante umzusetzen.

    Einige hocken halt auf ihren Layout-Unterlagen als wäre es ein Staatsgeheimnis oder als könnte man damit richtig viel Kohle machen.

    Muss man die halt leider neu layouten.

  • ich würde inzwischen eher die Schaltung aus dem CBM-II empfehlen, die funktioniert IIRC mit nur einem Transistor und ein paar Widerständen. (Kann sein dass die Syncs noch invertiert werden müssen)


    Ist für mich die "offizielle" Lösung.


    André

  • ahja,.. danke ,..


    interessant... ich selbst hoffe ja noch darauf, dass man (ich) den Monitor vom CBM4032 wieder zum laufen bekommt.

    ich möchte Ja nur kurz alle "Lebenszeichen" auf einem anderem Monitor einmal prüfen können...


    oben die erste Schaltung finde ich ja auch prima:

    http://www.dasarodesigns.com/w…mposite-video-adapter.jpg


    ist ja auch nur ein Inverter mit ein paar Widerständen, und Kondensator..

    einen 7402 habe ich wahrscheinlich gerade nicht zur Hand.... werde erst einmal den 1402 direkt anschliessen..


    danke, mfG. Michael

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Aufgrund der positiven Rückinfo... habe ich mich daher "getraut" einen 1402 Monitor an den CBM4032 anzuschließen...


    Ziel war nicht, das perfekte Bild, sondern um zu schauen,.. ob er "lebt"...


    UND?? Er LEBT !! hurra... ! :applaus: ein weiteres Lebenszeichen... somit kann ich den Rechner selbst "in Ruhe lassen"...

    --

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Hallo Detlef...


    wie geschrieben... nur für einen Test, quasi 1:1 (Das Bild ist ja nicht richtig sync)

    (der ganze linke weiße von J7 ist PiN 1 vom 9poligem 1402 Stecker. (Masse halt).

    die anderen Farben sieht man direkt auf dem Bild: (Gelb ist PIN1 vom J7 = Video, Pin3 weiß / Pin5 rot)


    video_101.JPG

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40