Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 10. März 2017, 01:04

Commodore Plus/4, 1531 Datasette & VC 1551-Floppy

Habe einen Commodore Plus/4 mit 1531-Datasette, Spielen sowie eine VC 1551-Floppy ab zu geben. Beide Geräte wurden ausgiebig getestet. Beim Plus/4 wurden alle Tastaturkontakte gereinigt so das sie auch bei leichten Druck wieder normal reagieren. Folgende Funktionen wurden überprüft:

Plus/4:

- Netzteil
- Laden diverser Spiele von Datasette & VC 1551
- Serial-Port (bei Verwendung einer VC 1541)
- Beide Joystick-Ports
- SD2IEC (nicht enthalten)
- Antenne & Composite (Kabel nicht enthalten)
- Sämtliche Tasten

VC 1551:

- Laden diverser Spiele & Demos
- Load & Save auf sämtlichen Spuren
- Formattieren von Disks
- Lichtschranke

Die Anschlusskontakte des 1551-Interface wurden ebenfalls mit Isopropanol gereinigt. Die VC 1551 ist noch versiegelt (siehe Foto) und im sehr guten Zustand. Netzkabel liegt bei.

Der Plus/4 wäre für 50€ + Versand ab zu geben. Die VC 1551 für 150€ + Versand. Beide Geräte können auch einzeln erworben werden. Wer eine Original CSG 8501 CPU mit einem Datencode von 1990 ab zu geben hat bekommt eines der Geräte nach Absprache entsprechend günstiger.

Diese sieht in etwa so aus:



Folgende Spiele liegen dem Plus/4 bei, wurden getestet und funktionieren:

- Basic-Kurs (Commodore) - Ohne Hülle
- Legionnaire (Kingsoft)
- Mail Trail (Paxman)
- Bubble Trouble (Players) - Ohne Hülle
- Grandmaster (Kingsoft)
- Exploits of Fingers Malone (Mastertronic) - Ohne Hülle
- Starforce Nova (Mastertronic) - Ohne Hülle
- Megabolts (Mastertronic)
- Molecule Man (Mastertronic)

Das Angebot ist gültig bis Sonntagabend, 12.3.2017 um 22:00 Uhr.
»PARALAX« hat folgende Bilder angehängt:
  • Plus 4_1.jpg
  • Plus 4_2.jpg
  • Plus 4_3.jpg
  • Plus 4_4.jpg
  • Plus 4_5.jpg
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »PARALAX« (10. März 2017, 01:18)


2

Freitag, 10. März 2017, 01:06

Hier ein paar weitere Fotos zur VC 1551.
»PARALAX« hat folgende Bilder angehängt:
  • Plus 4_6.jpg
  • Plus 4_7.jpg
  • Plus 4_8.jpg
  • Plus 4_9.jpg
  • Plus 4_10.jpg
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

3

Freitag, 10. März 2017, 06:38

Das Plus/4 Paket, also ohne Floppy, würde ich gern nehmen.
Meine Homepage: schombi.de/my-retro-collection.html

4

Freitag, 10. März 2017, 11:35

Dann schau mal in deinen Posteingang. ;)
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

5

Freitag, 10. März 2017, 12:34

Danke!

Bezahlt.
Meine Homepage: schombi.de/my-retro-collection.html

6

Freitag, 10. März 2017, 19:34

Geht morgen raus! Die VC 1551 steht weiterhin zum Verkauf inkl. meines Tausch bzw. Verrechnungsangebotes. Vielleicht findet sich ja doch noch Jemand. ;)
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

Beiträge: 688

Wohnort: Dresden (nahebei)

Lieblingscomputer: Acorn RISC OS + +4

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. März 2017, 20:15

Und warum genau will man eine 8501 in > 1990 haben ?
Bisher habe ich nur gefunden, daß bei 7501 und 8501 ein anderes Herstellungsverfahren benutzt worden ist, aber was genau anders war stand da nicht. Und > 1990 erschließt sich irgendwie gar nicht, da die 8501 anscheinend auch von 86 zu haben ist.

8

Freitag, 10. März 2017, 20:59

Und warum genau will man eine 8501 in > 1990 haben ?


Die CPU's dieser Produktionsreihe gelten als die ausfallsichersten, da sie sich am wenigsten erwärmen. Ich benötige zumindest noch eine um den Fortbestand meines C116 zu sichern. Von den 86ern habe ich noch genug, allerdings werden diese immernoch deutlich wärmer als die 90er Reihe. Die anderen IC's sind mir bisher noch nie ausgefallen und darüber hinaus habe ich noch genug davon auf Lager. Ich weiß das es hier einige Sammler gibt, die eine der o.g. CPU's haben, sich aber nicht so leicht davon trennen wollen, was ich auch verstehen kann. Zumindest einer davon ist mir sowohl namentlich als auch persönlich bekannt. Dennoch bin ich da gerne und jederzeit für faire Verhandlungen bereit. ;)
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

Beiträge: 688

Wohnort: Dresden (nahebei)

Lieblingscomputer: Acorn RISC OS + +4

  • Nachricht senden

9

Freitag, 10. März 2017, 21:35

OK. Danke für die Aufklärung. ( bei mir waren es "immer" (2x) die TEDs ... )

10

Freitag, 10. März 2017, 22:09

Ein paar Vorsichtsmaßnahmen wie die Verwendung von besserer Wärmeleitpaste (z.B. Arctic Silver 5) oder mit Wärmeleitkleber angebrachte Kühlkörper verringern die Ausfallwahrscheinlichkeit deutlich. Außerdem sollten möglichst keine schaltbaren Steckdosenleisten verwendet werden und auf keinen Fall irgendwelche Stecker während des Betriebs ein- oder ausgesteckt werden, auch keine Joysticks. Nach meinen Erfahrungen sind besonders die TED's der 84er Produktion von Ausfällen betroffen, da es durch Schlampereien bei der Herstellung bei einigen TED's und CPU's durch undichte Chipgehäuse über die Jahre zu Korrosion am Die kommen konnte. Die 86er Baureihe, wo es bereits einige Korrekturen beim Herstellungsprozess gab ist meines Wissens nicht davon betroffen.
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PARALAX« (10. März 2017, 22:14)


shock__tmp

unregistriert

11

Freitag, 10. März 2017, 22:14

Das Problem von TED und 8501 ist die miese Passivierung, nicht die Wärmeentwicklung.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich

Beiträge: 3 343

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. März 2017, 23:06

Was wurde denn da passiviert?

Weiterhin würde mich interessieren, was eine schaltbare Steckdosenleiste dem TED antun soll?

Gruß
S
Link arms, don't make them

13

Freitag, 10. März 2017, 23:21

Was wurde denn da passiviert?


Jeder Chip bzw. Wafer wird passiviert, da Silicium schnell dazu neigt zu oxidieren, siehe auch hier letzter Abschnitt: https://de.wikipedia.org/wiki/Passivierung

Weiterhin würde mich interessieren, was eine schaltbare Steckdosenleiste dem TED antun soll?


Liest man halt an verschiedenen Stellen, insbesondere wenn der Strom von der Steckerleiste abgeschaltet wird und der Rechner noch eingeschaltet ist. Mir ist sowas bisher noch nicht passiert aber es hat vermutlich schon so manchen TED gekillt.
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

shock__tmp

unregistriert

14

Freitag, 10. März 2017, 23:39

Wie so ein Passivierungsfail aussieht findet sich hier:
Links, 4. Pin von unten (Vorsicht 8.5MB JPG): http://visual6502.org/images/8501/8501_R…A_20x_5500w.jpg

Wenn man sich dann noch anguckt wie "blasig" das Silizium ist, isses eigentlich ein Wunder, dass die ICs noch nicht durch die Bank hinüber sind.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich

Beiträge: 3 343

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. März 2017, 10:18

Danke, wieder etwas gelernt.
Link arms, don't make them

cbm-warrior

Schüler

  • »cbm-warrior« ist männlich

Beiträge: 66

Wohnort: Gronau (Westf.)

Lieblingscomputer: Commodore Plus/4

  • Nachricht senden

16

Samstag, 11. März 2017, 16:29

Und warum genau will man eine 8501 in > 1990 haben ?


Die CPU's dieser Produktionsreihe gelten als die ausfallsichersten, da sie sich am wenigsten erwärmen. Ich benötige zumindest noch eine um den Fortbestand meines C116 zu sichern. Von den 86ern habe ich noch genug, allerdings werden diese immernoch deutlich wärmer als die 90er Reihe. Die anderen IC's sind mir bisher noch nie ausgefallen und darüber hinaus habe ich noch genug davon auf Lager. Ich weiß das es hier einige Sammler gibt, die eine der o.g. CPU's haben, sich aber nicht so leicht davon trennen wollen, was ich auch verstehen kann. Zumindest einer davon ist mir sowohl namentlich als auch persönlich bekannt. Dennoch bin ich da gerne und jederzeit für faire Verhandlungen bereit. ;)


Immer wieder frage ich mich, wieso ausgerechnet mein voll ausgebauter Plus/4 mit 256 KB Arbeitsspeicer und weitere umfangreiche Erweiterungen seit über 25 Jahre praktisch ausfallfrei läuft, obwohl ich in den 90er Jahren eine zeitlang den Rechner teilweise täglich 10 Std. im Dauerbetrieb hatte. Und in meinen Plus/4 steckt keine CPU mit CSG Label von 1990.

Ach ja, ich vermutem du meinst mich mit dem Besitzer solcher CPU's. Stimmt, ich habe zwei Stück davon nagelneu in meiner Teilekiste, eine davon war testweise mal für ne halbe Stunde in einen Rechner eingesetzt. Für diese beiden CPU's wurde mir mal ein ziemlich fetter Betrag geboten, denke mehr wie PARALAX mir bieten würde. Ich habe keine Sekunde gezögert und das Angebot umgehend abgelehnt, obwohl es 3stellig vor dem Komma war.

blinddarm

Fortgeschrittener

  • »blinddarm« ist männlich

Beiträge: 501

Wohnort: Gottenheim

Lieblingscomputer: Atari ST / Sharp IQ / Schneider Euro PC

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. März 2017, 15:09

kurz mal nachgefragt

Obwohl es sich in diesem Thema ja um ein Angebot handelt und nicht wirklich um eine Diskussion um Passivierung usw,
möchte ich mal kurz anfragen ob es etwas bringen würde die Chips für die Lagerung(TED,CPU usw) luftdicht zu verschweissen,
also in Vakuum zu verpacken... :grübel:

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 323

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 12. März 2017, 15:47

Lagerung im Vakuum wäre vermutlich die beste Methode, denn im Vakuum gibt es weder Wasser (Feuchtigkeit) noch Sauerstoff, welche ja die Vorraussetzung für auftretende Korrosion sein dürften.
Blöd ist nur, daß die Technik, die es braucht, um Vakuum zu erzeugen, ebenso wie Behälter, die ein Vakuum aufrecht erhalten können, nicht unbedingt im normalen Haushalt zu finden sind.

blinddarm

Fortgeschrittener

  • »blinddarm« ist männlich

Beiträge: 501

Wohnort: Gottenheim

Lieblingscomputer: Atari ST / Sharp IQ / Schneider Euro PC

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 12. März 2017, 15:54

Wir haben in unserer Firma so ein Gerät....deswegen kam ich auf diese Idee ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blinddarm« (12. März 2017, 16:22)


20

Sonntag, 12. März 2017, 18:46


Immer wieder frage ich mich, wieso ausgerechnet mein voll ausgebauter Plus/4 mit 256 KB Arbeitsspeicer und weitere umfangreiche Erweiterungen seit über 25 Jahre praktisch ausfallfrei läuft, obwohl ich in den 90er Jahren eine zeitlang den Rechner teilweise täglich 10 Std. im Dauerbetrieb hatte. Und in meinen Plus/4 steckt keine CPU mit CSG Label von 1990.


Ist anscheinend ein Glücksspiel je nach Produktionscharge, wenn auch keine Garantie. Ich habe auch noch einen Plus/4 mit 84er CPU, den ich 1991 gebraucht erwarb und der bis heute seinen Dienst tut. Allerdings wurde er in der Praxix nur 10-20 mal im Jahr gebraucht und das auch meist nur für wenige Minuten oder Stunden, meist nur um irgendwelche neuen Spiele oder Demos zu testen. Im Übrigen können auch die CPU's der 90er-Reihe jederzeit ausfallen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit weitaus geringer.


Für diese beiden CPU's wurde mir mal ein ziemlich fetter Betrag geboten, denke mehr wie PARALAX mir bieten würde. Ich habe keine Sekunde gezögert und das Angebot umgehend abgelehnt, obwohl es 3stellig vor dem Komma war.


Auch wenn ich nicht gerade wenig dafür biete denke ich nicht das diese Revision tatsächlich soviel Wert ist denn die eine, die ich selbst im Bestand habe konnte ich für einen zweistelligen Betrag bei eBay erwerben - sie ist halt nur recht selten und oftmals muß man die Verkäufer persönlich darauf ansprechen, so geschehen in meinem Fall. Noch eine davon, dann bin ich zufrieden und die VC 1551 ist immernoch zu haben. ;)

Obwohl es sich in diesem Thema ja um ein Angebot handelt und nicht wirklich um eine Diskussion um Passivierung usw,
möchte ich mal kurz anfragen ob es etwas bringen würde die Chips für die Lagerung(TED,CPU usw) luftdicht zu verschweissen,
also in Vakuum zu verpacken... :grübel:


Das bringt vielleicht was in dem Zeitraum wo sie gelagert wird, nicht aber beim tatsächlichen Einsatz. Und wenn sich im Chipinneren bereits Wasser oder Sauerstoff befindet dürfte es eh schon zu spät sein.
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »PARALAX« (12. März 2017, 18:54)


Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich

Beiträge: 3 343

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 12. März 2017, 19:20

Obwohl es sich in diesem Thema ja um ein Angebot handelt und nicht wirklich um eine Diskussion um Passivierung usw,
möchte ich mal kurz anfragen ob es etwas bringen würde die Chips für die Lagerung(TED,CPU usw) luftdicht zu verschweissen,
also in Vakuum zu verpacken... :grübel:


Die Lagerung in trockenem Inertgas (hier Stickstoff, Argon,...) kann genauso gut sein wie Vakuum (Relevant ist der Restsauerstoff, sowohl im Niederdruck als auch im Inertgas). Korrosion tritt auf, wenn man ein Korrosionsmittel (z.B. eine Salzlösung und einen Sauerstoffträger hat). Nur Feuchtigkeit oder nur Sauerstoff sind in der Regel nicht ausreichend. Weiterhin handelt es sich bei Korrosion um eine chem. Reaktion, die umso schneller abläuft, je höher die Temperatur ist. Vereinfacht kann man für viele Prozesse in erster Näherung von einer Verdoppelung der Reaktionsrate je 10°C ausgehen.

In meiner Firma werden kritische Bauteile in Inertgas doppelt in Folie verschweißt mit einem Trockenmittelbehälter dazu.

Inwieweit das für diese Chips sinnvoll und mit Maß und Ziel ist....keine Ahnung.
Für den Hausgebrauch gibt es ja Folienschweißgeräte, die einen Unterdruck erzeugen, vmtl. ist sowas, mit einem Trockenmittelbeutel dazu,
schon wesentlich besser als die Lagerung nur in Steckschaum.
Link arms, don't make them

22

Sonntag, 19. März 2017, 23:42

Neuer Preis für das VC 1551: 100€ zzgl. Versand.
Radio PARALAX - Das Webradio für Spielemusik, Chiptunes, Demoszene - www.radio-paralax.de

23

Montag, 11. September 2017, 23:19

Ich bin heute auf dieses Angebot gestoßen. Es ist zwar schon etwas älter, aber es endet mit dem Angebot des VC 1551. hast du das Laufwerk noch und steht es noch zum Verkauf?

Tommy

Thema bewerten