Ups i did it again - Willkommen HP 75c...

  • siberia21

    Changed the title of the thread from “Ups did it again, willkommen HP 75c...” to “Ups i did it again - Willkommen HP 75c...”.
  • Ja ich bin gespannt, ich hatte gestern natürlich ein Netzteil im Auto liegen und gleich geschaut.


    Er fragt fröhlich nach Datum und Zeit so wie es sein soll.


    Ein Akku fehlt... nun vielleicht auch besser so. Damit null Verschleiß an den Kontakten.


    mein Akkupack bekommt man sicher nur ich will kein NiMh Pack den wie wir alle wissen... Sinnlos!

    Unsere Geräte wollen NiCad...


    Ich war von der Größe Beeindruckt.


    Jetzt fehlt mir ein HP IL Drucker...


    Die MagnetKarten für den 71/75 sind ja leider sehr selten wie es scheint.

    Mal Schauen...

  • Zweifelsohne ein schickes Gerät, aber ...


    ich kenne mich mit HP nicht gut aus und den HP 75 kannte ich vorher überhaupt nicht.

    Aber irgendwie sieht der aus wie ein Sharp-Nachbau. War HP nicht vorher der Vorreiter bei Taschenrechnern gewesen. :grübel:

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Hmm Wikipedia sagt:


    Der HP-75C wurde ab 1982 verkauft, 1984 folgte der HP-75D, der um eine Anschlussmöglichkeit für einen optischen Barcodeleser erweitert worden war. Die Produktion endete 1986.


    Ich wüsste auch nicht auf welcher Art hier ein Nachbau vorhanden sein sollte!


    Meines Wissens nach gab es keinen einzigen Sharp Rechner alter Generation der ein Massenspeichermedium integriert hat. Lösungen mit Dockingstationen zählen nicht. Der HP hier hat einen Kartenleser und Schreiber integriert. Auch ist mir kein Sharp bekannt der so Monumental angebunden werden kann.


    Stichwort HP IL Interface Loop...


    ROM Karten gibt es beim Sharp auch aber nur zur Speicher Erweiterung. Hier hast du ROM Karten für I/O, DataCommunikation, Text Writer usw...


    Also ich würde mal sagen... :cat2:geil!


    Ich habe zwar Null HP IL Geräte. Doch das wird sich ändern und die Magnetkarten mit den ich mich beim HP 41 behängen kann findet man auch nur noch sehr selten.


    Doch das Gerät ist Monumental. Allein schon die Tasche... Uff na das wird ja was werden.

  • Ich dachte jetzt an den Sharp PC-1210 von 1980. Mir ging es jetzt nicht um Details, wie Erweiterungen und Peripherie sondern den generellen Formfaktor.

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Stimmt. Der HP 71b hat dann auch noch den Nummerblock übernommen, den der Sharp PC-1210 schon von Anfang an hatte.


    Aber IBM hat ja auch bei Apple abgeguckt. :mrgreen:

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Wegen Nachbau: Die Taschencomputer Anfang der 80er hatten ein einzeiliges Display (später auch mehr, z.B. Sharp PC-1350) und eine kleine alphanumerische Tastatur. Da gibt es jetzt nicht so viele Möglichkeiten, wie Display und Tastatur angeordnet sein können. Entweder quer, wobei die Buchstaben wie auf einer Schreibmaschine angeordnet sind oder hochkant, wie das bei den meisten "normalen" Taschenrechner der Fall ist. Dabei ist das Display immer oben, weil es ja nicht beim Tippen verdeckt sein soll. Ich würde sagen, dass der HP-75 keine Nachbau von anderen Taschencomputern ist, sondern dass sich diese Form zwangsläufig so ergibt.

  • Wegen Nachbau: Die Taschencomputer Anfang der 80er hatten ein einzeiliges Display (später auch mehr, z.B. Sharp PC-1350) und eine kleine alphanumerische Tastatur. Da gibt es jetzt nicht so viele Möglichkeiten, wie Display und Tastatur angeordnet sein können. Entweder quer, wobei die Buchstaben wie auf einer Schreibmaschine angeordnet sind oder hochkant, wie das bei den meisten "normalen" Taschenrechner der Fall ist. Dabei ist das Display immer oben, weil es ja nicht beim Tippen verdeckt sein soll. Ich würde sagen, dass der HP-75 keine Nachbau von anderen Taschencomputern ist, sondern dass sich diese Form zwangsläufig so ergibt.

    Naja, das gilt ja im Grunde für quasi alles. Nehmen wir mal einen PKW mit Stufenheck. Der hat ne Bodengruppe, vier Räder und ne Karosserie. Da ist ja auch wenig Spielraum was die Anordnung der genannten Bauteile anbelangt. Und trotzdem kann man sehen, wenn hier und da kopiert wurde.


    Wobei man hier noch unterscheiden muss, ob es sich um kopierte Designelemente oder Funktionen handelt oder schamlos alles 1:1 kopiert wurde.


    Das Thema Plagiate ist jedenfalls sehr spannend.

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft!


    Es ist nicht Deine Schuld dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!

  • Hallo zusammen,

    ich glaube auch das die Form zwangsläufig erfolgen musste, wenn eine alphanumerische Tastatur (sinnvoll) auf dem Rechner implementiert werden sollte. Sicherlich waren die ersten mit dieser Form die Sharp PCs (1211, 1210) Anfang der 80er. Dann folgte der Boom dieser Pockets. Auch ich hatte damals einen PC-1211 mit CE-122 als Student, 1982 - da war man schon etwas der King, gerade in der ehemaligen DDR...

    Interessant finde ich - vierzig Jahre später - das sich diese Form nicht durchgesetzt hat, programmiert wird eher auf dem PC. Ich denke , das hat mit der Form der Displays zu tun, die Vollgrafikdisplays der modernen Taschenrechner sind eben kleine Bildschirme und da passt die alte Form wieder besser.

    Aber bei mir sind die "Schokoladentafeln" immer noch positiv besetzt ... und sie finden hier immer ein Plätzchen, die "Hippies" der 80er ;)

    Allen ein schönes Wochenende ...

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-71, HP-75 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (Heimcomputer, Laptops, ...)

  • Das kommt jetzt zu mir:



    Aus UK mit ein wenig Glück ende kommender Woche.


  • Also mir ging es jetzt nicht um ein Plagiat. Natürlich unterscheidet sich das Design in Details sehr deutlich vom Sharp-Rechner.

    Mir ging es einfach nur um die auffällige Ähnlichkeit. Und die sehr ähnliche Funktion - also die Programmierung in Basic.

    Also um die grundsätzliche Idee.


    Ob das jetzt die einzig mögliche und sinnvolle Anordnung von Display und Tastatur ist, darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht.

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • detlef : Was sagst du zum Größenvergleich?

    Der HP 75C ist deutlich größer, als ich dachte. Wie gesagt kannte ich diese Geräte vorher gar nicht.

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Ich habe vorhin die ersten Gehversuche mit dem HP gemacht. Da er keine Akku, Drucker usw. hat war das alles to Go so zu sagen...


    Erstemal:


    1. Tastatur:


    - grandios! Ich schreibe im 10 Finger System und das schnell. Auf dieser Tastatur einfach toll. Der Druckpunkt ist fast schon porno :king:


    2. LCD Display:


    - Sehr gut zu lesen ohne frage aber: Wieso hat es keinen Contrast Regler... das ist verwunderlich. Aber kein Problem aktuell. Doch ok es ist sehr verwunderlich oder ich habe es in der Anleitung nicht gefunden.


    Falls da jemand was zu weiß bitte eine Info :tuschel:


    3. Das System selbst:


    - wow: Wie durchdacht ist das den? Ich sage nur ein Beispiel auch wenn ich keine Karte habe:


    Wie würdet ihr eine Datei in der ihr gerade seit z.b. ein Basic Programm auf die Karte bringen?


    Na so:


    copy to Card und enter


    Geht es noch leichter oder verständlicher...


    mein anderes Beispiel ihr seit im Catalog und wollte in einer bestimmten Datei weiter Arbeiten... doch wie...?


    na so:


    catall

    Mit den Pfeil Tasten zur Datei

    Edit Taste drücken

    Fertig


    super einfach...


    Oder mal schnell ein Memo Schreiben doch wie?


    na so:


    edit Taste drücken

    edit ‚neu‘ , Text

    Und los tippen

    Fertig


    dauert keine 5 Sekunden


    4. Die Haptik:


    - ist grandios!


    Alles in allem:


    alles in allem sehr zufrieden...


    ::hacking::


    Und nur ganz wenig so :bsod:

  • Danke für den Hinweis im Handbuch Index steht nichts dazu.


    Der Rechner sagt auch Syntax error.


    Doch sollte man einen Satz beim Hp Museum sich auf Zunge zergehen lassen:

    Quote

    However, these computers were not program compatible. They each used a different version of BASIC. So, programs written for either computer could not be used on the other computer.


    Das sagt doch alles! Sowas wiederum finde ich zwar verständlich weil der 71b ja eine weiter Entwicklung ist. In Reihe 75c - 75d - 71b.


    Damit sollte man natürlich mehr Möglichkeiten geben. Doch wenn sie sich schon die gleichen Karten teilen - dann wäre ja eine Programm Übersetzung nicht verkehrt.


    Wenn ich richtig gelesen habe macht der HP 67 das bei HP 41 Karten auch.

  • Der HP-75 ist unter der Haube eine direkte Ableitung vom HP-85 und hat ein sehr ähnliches ANSI-BASIC. Auch die Firmware ist in weiten Bereichen sehr ähnlich bzw. identisch.

    Leider hatte man damals aber ein paar grundlegende Designentscheidungen getroffen, die das System eigentlich von Anfang an zum Scheitern verurteilt haben. Insbesondere, was Speichergröße, Erweiterbarkeit und Preis angeht. Deshalb wurde er von 71B in kürzester Zeit überholt.


    Dagegen ist der HP-71B eine völlige Neukonzeption in allen Bereichen. Deshalb sind die beiden vollkommen unterschiedlich in Architektur und Firmware. Es gibt nur ein paar ganz kleine Anleihen an den 75. Der HP-71B ist als System aber wesentlich besser durchdacht und auch aus heutiger Sicht in vielen Bereichen geradezu genial konzipiert. Andererseits hat er die liebens-/hassenswerte Taschenrechner-Saturn CPU mit vielen Eigenheiten während der 75 die geradlinige Capricorn CPU verwendet.

    Insgesamt war der 71B wesentlich erfolgreicher und besonders auch als HP-IL Controller unübertroffen. Nur seine ABC Tastaturanordnung ist direkt am Taschenrechner orientiert, da ist die des HP 75 mit QWERT Anordnung mehr am Computer und auch "touch-type-fähig".

  • Martin Hepperle :


    Du hast dich in der Tasten Anordnung geirrt angstEr hat doch eine Schreibmaschinen Tastatur.


    Den Rest kann ich nicht beurteilen. Ich hatte noch keinen in der Hand. Ich kann mir nicht Vorstellen auf dem Gerät Sinnvoll in 10 Finger arbeiten zu können und für den Daumen Betrieb scheint er zu breit zu sein.


    Das mit dem HP IL verstehe ich. Als jemand der noch kein einziges Gerät dafür hat ganz besonders.


    Was die Erweiterbarkeit angeht... das sieht man ja schon am möglichen RAM wenn ich richtig gelesen habe gibt es da sogar 32k Module. Wo beim HP75 bei 8k Schluss ist.

    Wenn gleich der sehr seltene Pod ja nochmal 64k mit bringt.


    Dennoch genug Speicher ist es alle Male. Man darf ja nicht vergessen das wir hier von nur Text reden... keine Bilder oder sonstigen.

  • ... übrigens für alle, die nicht selbst schweißen oder löten möchten, gibt es hier konfektionierte Akkupacks für diverse HP-Taschenrechner.

    Ich habe da zwar noch nichts gekauft, die Akkus scheinen aber gut brauchbar zu sein und es gibt sogar einen Konfektionier-Angebot bei dem die Akkus auch in die Kunststoffrahmen eingebaut werden.

  • Schade, dass man überhaupt so ein Akkupack braucht...beim HP 71b sind es einfach Batterien, und dafür bin ich dankbar!

    Habe schon genug Ärger mit den TI 58 / 59 "selbstgemachten" Akkupacks.

  • Danke martin für den Tipp, in Ermanglung dieses Wissens hatte ich schon vor einer Woche in den USA sowohl Packs für den HP 75c bestellt auch auf für den HP Thermodrucker. Beides ist auf dem Weg und kostet witziger weise genausoviel.


    Morgen kommt auch mein Packet aus UK. Das ist auch schön.

  • Auf dem Weg aus den USA zu mir. Der HP 110 ist dabei tendenziell uninteressant für mich. Es geht um das gesamt HP IL Packet.


    Die Floppy, der Drucker, die HP IL Kabel!!! Die ja alles andere als günstig sind.


    Ich freue mich schon damit HP IL Technisch besser aufgestellt zu sein.


    Rare Vintage 1984 HP 110 Portable Computer & HP 9114 + thinkjet printer Additional battery pack & 4 power supplies with additional adapter cables model 9114 has been plugged in and powers on no further testing has been done the HP110 portable computer has been powered on screen comes up in appears to be in working condition to that point printer has not been tested at all, there are no warranties or guarantees with these computers due to their age they were storage auction finds pluged them in and tested for power and screen only there is a disk that was in the 9114 All 3 have original cases zipper on the printer case does not work what you see is what you get all original vintage equipment sold as is And due to their age are considered parts or repair items what you See is what you get if you have any questions please ask