TI-99/4a: Dauerton und kein Bild beim Einschalten

  • Ich mach hier mal einen neuen Thread auf, um die erfolgreiche Reparatur meines TI-99/4a Motherboards durch hans zu dokumentieren.


    Das Problem war ja, dass nach dem Einschalten nur ein Dauerton zu hören war und der Bildschirm schwarz blieb. So wie ich hans verstanden habe, initialisierte der 99er nicht richtig (vielleicht magst du hans hier noch ein paar weiterführende Infos dazu schreiben?)


    Im ursprünglichen Thread war die Ferndiagnose von hans folgende: "Dieses Verhalten tritt auf, wenn der Prozessor nicht (richtig) losläuft, da der Audiochip im Reset-Zustand einen Ton erzeugt. Normalerweise wird er direkt nach dem Einschalten vom ROM initialisiert. Wahrscheinliche Verursacher sind die System-ROMs oder -RAMS (U608-U611) oder die CPU. Meiner Erfahrung nach sind die ROMs die wahrscheinlichsten Verursacher, ich hatte jedoch auch schon kaputte TTLs und RAMs. Schau doch mal mit dem Scope oder dem Logiktester, ob die Chip Selects der ROMs angesprochen werden. Taktsignal solltest Du auch überprüfen (Achtung, 12V-Pegel)."


    Letztlich war es so, dass ein SRAM defekt war. Hans hat mir den den defekten SRAM getauscht und gleich gesockelt. Bei der Fehlersuche hat er auch noch die ROM Chips und die TTLs gesockelt. Letztendlich war jedoch nur ein SRAM defekt. Bei cosmicboy Mainboard lag offensichtlich exakt der gleiche Fehler vor: Kein Bild und nur Dauerton beim Einschalten = SRAM defekt.


    Vielleicht hilft das in Zukunft jemanden, der auch so ein Problem hat.


    Im roten Rahmen die SRAM-Chips, wovon das Linke defekt war:



    Nun funktioniert der TI wieder ;)




    Danke nochmals an hans und cosmicboy, die mich dabei tatkräftig unterstützt haben.


    Der ursprüngliche Thread war dieser hier: TI99/4a Flachkondensator zerbröselt

    "Link arms,don't make them." - Du musst Gott für alles danken, sogar für einen Franken

    Edited once, last by RetroGuy: Zitat aus ursprünglichem Thread eingefügt ().

  • Zur Erläuterung: Der Soundchip im TI-99/4A erzeugt nach dem Anschalten und bevor er Initialisiert wird ein meistens nerviges Dauerpfeifen. Wenn also ein TI-99/4A nach dem Einschalten einen Dauerpfeifton erzeugt, heißt das, dass die CPU die Initialisierungsroutine im ROM nicht durchläuft. Wie ich schon schrieb ist die wahrscheinlichste Ursache dafür ein kaputtes ROM (liegt auf der Hand) oder RAM (die CPU kann ohne das 16 bit-RAM praktisch nichts tun, weil dort die "Register" liegen). Ich hatte auch schon mal ein Board, bei dem ein Chip der TTL-Logik, die den 16 bit-Bus der CPU mit dem 8 bit-Peripheriebus, an dem der Video- und Soundchip und die sonstigen I/O-Geräte hängen, defekt war. Kaputte ROMs und RAMs hatte ich schon öfter mal.

    Habe: TI-99/4A + PEB, Sharp MZ-800, Apple IIe, Symbolics MacIvory 2, ZX Spectrum, Macintosh IIfx, C64, VAX 4000-600, VAX 4000-105A, VAXStation 4000/90A, VAXStation VLC, Digital Personal Workstation 500au, Schneider CPC 464, CBM 3032 Biete: Atari 800XL, TI-99/4A, Atari 1040STfm Suche: 1/2'' Bandlaufwerk SCSI, Reparaturbedürftiges 8+16bit

    Retrocomputing Slack @hanshuebner@mastodon.social