Posts by Rene1995

    Zum Okano hatte der Verkäufer leider kein Mainboard mehr.

    Das Logo werde ich aber auch entfernen, da es das Gehäuse von mehreren Herstellern gab. Mal gucken, was dann rein kommt.


    Die Feststellung, dass es das Okano-Gehäuse auch von anderen gab ohne Logo drauf, verdanke ich dem ersten kurzen Durchblättern der Zeitschriften von Antikythera , dafür nochmal ein großes Dankeschön, habe ich mich sehr drüber gefreut :)


    Am Wochenende gab es wieder was neues:


    Ein Paket mit 3 schönen Gehäusen, wo der Preis einfach nur zum zugreifen aufrief


    Und ein paar Kilometer außerhalb von Mayen wollten diese Schätzchen abgeholt werden. Die beiden Tower haben leider keine Hülle mehr, sollten aber eigentlich noch funktionieren.

    Den PowerPC hat der Herr vor ca einem halben Jahr sogar nochmal benutzt, Da ich mir mittlerweile selbst einen 20 Zoll Apple-Monitor gekauft hab, kann ich das gute Stück dann auch mal anschließen und nutzen :)

    In den Laptoptaschen befinden sich ein Compaq Armada sowie 2 Zenith 486er Laptops mit Dockingstation und Zubehör.

    Ich denke, das kann ich die Tage mal machen. Schreib mir diesbezüglich mal eine PN, damit ichs nicht vergesse, bin übers WE wahrscheinlich kaum bis gar nicht online

    Ich denke mal, das Risiko mit dem BIOS besteht, letztendlich stand er beim Vorbesitzer auch schon seit Jahren herum. Ich werd mich mal vorsichtig rantasten. Ist außerdem ein LPR mit P3.

    Sofern ich da längerfristig Begeisterung für entwickeln kann, würde ich auf das Angebot nochmal zurück kommen. Muss ihn jetzt erstmal irgendwo so aufstellen, dass ich idealerweise von allen Seiten gut dran komme.

    Das Storage Rack ist leider leer, ein paar Platten werd ich aber mal einbauen.

    Bei der Model M überlege ich noch, ob die die verkaufe. Bei der Enhanced Keyboard muss ich direkt verneinen, die habe ich selbst schon länger gesucht

    In dem Ebay-Paket war dieses schöne AT-Gehäuse von Memorex-Telex, in das ich einen 486er Board von 1991 einbauen möchte.


    Das Konvolut habe ich mittlerweile auch mal in den Keller geschleppt. Die Tage werde ich es erstmal der Priorität nach verräumen :)

    Der Storage Server ist außerdem ebenfalls von HP. Beides gehörte mal zusammen. Weiteres Zuebhör gabs dazu aber nicht.

    Was der Netserver so kann, werde ich wohl morgen mal erkunden.


    Das Highscreen Notebook habe ich auch gestern noch abgeholt, so eins wollte ich auch noch haben und nun hab ichs. Ist laut Vorbesitzer voll funktionsfähig, sogar der Akku soll noch kurzzeitig durchhalten.

    Einen etwa 15m² Kellerraum, wo nur alle Baustellen. Projekte und Teilespender zum schlachten reinkommen, etwa 40m² wo die Restaurierten PCs und meine Werkstatt drin sind, dazu nochmal 8m² wo nur alles reingestopft wird, wo man vielleicht in ein paar Jahren mal dran muss und dazu kann ich noch den 70m² großen nicht benötigten Kellerraum meines Vermieters mitnutzen. Da kommen aber keine PCs mehr rein, da der Raum nicht isoliert und leicht feucht ist, da lagere ich nur zwischen, was durch Feuchtigkeit nicht kaputtgehen kann.

    Wobei dazu auch kommt, dass man natürlich entsprechend gut stapeln und sortieren können muss, die Aufteilung auf mehrere Kellerräume macht das ganze natürlich noch deutlich einfacher :)

    Leider sind beim Pentium Pro Board 2 Leiterbahnen auf der Rückseite durch eine Bruchstelle in der Platine beschädigt.

    ui - das is ja sogar ein Asus Board mit Media-Bus .. hast du denn auch Karten dafür?

    https://de.wikipedia.org/wiki/ASUS_Media_Bus

    Leider nicht.

    Erstmal geht das jetzt zu einem bekannten in die Reparatur, ist ja leider recht lädiert. Sofern das dann wieder läuft, gedenke ich aber, auch mal eine Media-Bus Karte anzuschaffen.


    Gestern wollte ich noch 2 AT-Tower verbunden mit einer Fototour ins Sauerland verbinden, das Wetter sagte nein. Dafür habe ich noch in meiner ursprünglichen Heimatstadt ein bisschen was abgeholt, bei meinen Eltern noch ein schönes Ebay-Paket geholt und anschließend in Köln einen alten HP Netserver geholt, der letztendlich noch von jede Menge anderer toller AT- und ATX-Rechner begleitet wurde.

    Der HP Netserver ist eigentlich überhaupt nicht mein Interessengebiet, aber sowas hatte ich noch nie und nun guck ich mal, was man damit wohl alles mehr oder weniger interessantes machen lassen kann...

    Heute gabs eine recht teure anschaffung, die ich aber unbedingt haben wollte :)

    Leider sind beim Pentium Pro Board 2 Leiterbahnen auf der Rückseite durch eine Bruchstelle in der Platine beschädigt.

    Die Elkos werden von einem Kumpel demnächst erstmal instandgesetzt, während ich schonmal weiter nach den beiden fehlenden Kühlrippen auf die Suche gehe.


    Außerdem sind noch 2 schöne Gehäuse auf dem Weg zu mir

    Da sehe ich schonmal einen schönen 286-10 und einen 486er enstsehen :)

    Zufälliger Fund aus einer verlassenen Klinik.


    Das sind so Orte, wo man eigentlich erwarten würde, daß da zumindest Rechner und v.a. Festplatten strukturiert eingesammelt werden, wenn sowas schon zugemacht wird. Ich hoffe, daß der Standort nicht in DLand war.

    Das war in Deutschland.

    Und um Dir die Illusion zu nehmen, sowas ist vollkommen normal. Die PCs holen normalerweise ziemlich zügig die Osteuropäer raus und verticken das Zeug dann irgendwo, die Akten bleiben idR liegen und sind somit weiterhin für jedermann zugänglich.

    Zufälliger Fund aus einer verlassenen Klinik. Den haben die Polen übersehen...

    Leider deutete alles darauf hin, dass bevor die Polen am Werk waren, noch jede Menge AT-Rechner und weitere Apple-Rechner da gewesen sein müssten...



    Die Batterie sieht noch ganz gut aus, dafür ist das Board statt grün von der Rückseite recht weiß belegt und das gute Stück riecht nach 2 Tagen immer noch nach Schimmel und Feuchtigkeit.

    Bei Josef Goebels kaufe ich nicht, auch nicht für schäppchenhafte 500EUR VB.

    Der pseudo-Reichspropagandaminister mit sehr osteuropäischem Akzent ist außerdem überaus fair, fast schon Spottbillig ;)

    Habe bei ihm auch schon einiges für meine 486er gekauft, wenn der 500 VB Schreibt, würde ich aus Erfahrung sagen, dass er den wahrscheinlich für 200-300€ weggegeben hat, vielleicht noch weniger.

    Mir hat er zuletzt Boards und Karten mit angeschriebenen 500 VB verkauft, wo ich am ende 12€ pro Teil bezahlt habe.

    Sind gar nicht mal so häufig abzocker. Immer mal wieder Leute, die entweder denken, das sei richtig schotter wert obwohls das nicht ist und dann auch entsprechend einsichtig sind, wenn man einen entsprechenden Vorschlag macht, dann gibt's da die ganz beratungsresistenten, die sich auch mit Argumenten von absurden Preisvorstellungen (zB Escom in Schrottzustand, habe als Teilespender 50€ angeboten, soll aber 350 kosten, weil auf ebay kosten die das ja auch - dass das Board zb zu 99% tot ist wird dann auch gekonnt ignoriert) und dann noch die Leute, die dann plötzlich mit 20€ oder so für nen wer weiß wie schönen 486er völlig einverstanden sind.

    Über die Spinner sehe ich dann entsprechend hinweg, aber es gibt da auch genügend Leute, die völlig in Ordnung sind oder dann preise wollen, wo ich selbst fast schon ein schlechtes Gewissen habe ;)

    Beide Positionen stimmen in irgendeiner Weise.

    Einerseits sehe ich es ähnlich, dass es nicht sein muss, dass das Zeug von Herrn Landolt dann von den üblichen Wiederverkäufern en Masse gekauft wurde, nur um maximalen Profit rauszuschlagen. Die Preise von ihm waren wirklich verdammt günstig, ich stand auch kurz mit ihm in Kontakt, aber es war nichts dabei, was ich jetzt zu dem Zeitpunkt unbedingt haben wollte. Aber bei den Preisen hab ich schon gedacht, dass es kurz oder lang darauf hinausläuft, dass vieles davon zum vielfachen weiterverkauft wird.

    Andererseits sehe ichs aber auch so, dass jeder mit seinen gekauften Sachen machen kann, was er will. Letztendlich verkauft man ja ungern unter dem, was man selbst mal bezahlt hat und dass einige da den größtmöglichen Gewinn rausschlagen wollen, nennt sich auch Kapitalismus.

    Allerdings hab ich auch in der Hinsicht die Vermutung, dass aktuell viele durch die Wirtschaftlichen Schäden, die angerichtet wurden, seine Sammlung oder besondere Stücke daraus, verkauft, um finanziell nicht in Probleme zu geraten. Die Preise sind auch massiv gestiegen, das merkt man schon.

    Was ich allerdings, unabhängig von finanzieller Situation, Kapitalismus, Gewinnorientierung oder sonstwas zum kotzen finde, ist, dass es scheinbar wirklich ne Menge Leute gibt, die die Unwissenheit anderer oder gar die Gutmütigkeit anderer schamlos ausnutzen um maximalsten Profit zu erzielen. So gern ich auch mal ein paar Scheinchen mehr sehe, für diese dreiste Ausnutzerei von der Freundlichkeit anderer finde ich widerwärtig.

    Ich erinnere mich heute noch dran, wie jemand sich ja soooo sehr über meine Voodoo 1 und 2, die ich vor einigen Jahren für 15€ das Stück verkauft habe, gefreut hat, weil der die ja sooo toll findet. Am selben Tag standen die noch auf Kleinanzeigen wieder drin... Seitdem bin ich, was die Preisgestaltung gerade über KA und Facebook angeht, äußerst vorsichtig und zurückhaltend. Ich meine wenn jemand direkt sagt, er möchte was dran verdienen, isses mir wurscht, aber wenn jemand dann die Frechheit besitzt, da dann noch so unehrlich zu sein, dann ist das echt das letzte.

    Ich gehe mal davon aus, dass demnächst wohl noch mehr vom Herrn Landolt auf Ebay auftauchen wird.

    Wobei es ja Menschen gibt, die charakterlich nicht so gefestigt sind, und sich gleich mit mehreren Leuten einig werden... :vivat:

    Genau das ist es nämlich. Diese Woche mehrfach erlebt. Die Krönung ist, wenn man vor Ort feststellt, dass derjenige das Zeug plötzlich anderweitig verkauft hat. Oder jemand der einem zum Ramschpreis (etwa 40 cent pro Teil) dann das ganze gute Zeug aus einem Schrottkonvolut verkauft hat und dann selbst merkt, zu wenig bekommen zu haben und dann plötzlich meint, für den "Müll" der wirklich nix wert ist richtig Geld zu verlangen...

    Heute gab es wieder was schönes Neues, der Atari 1040STFM ist aus der ST-Reihe nun der letzte, den ich bisher noch nicht besessen habe.


    Außerdem war dieser schöne 486er, der auf Kleinanzeigen verschenkt wurde heute in der Post.

    Das Gehäuse wollte ich auch noch haben und es war einer der unerwarteten Zufallsfunde, wo man nicht zweimal überlegt. Der Blick richtung Tastaturbuchse ließ das Board aber schon im Tauschbottich für den Schrotthändler schlummern, mit Glück sind die Karten noch zu retten. Da das Gehäuse aber sowieso offenbar um 1991/92 gebaut wurde, kommt sowieso ein 386er Board von 1991 rein :)

    Also wenns sonst keiner will, das Win95 Einführungsseminar würde bei mir perfekt passen :) Ebenso die beiden Kaufratgeber wären mal interessant, was damals wohl so empfohlen wurde

    Hallo Rene,

    die wiegen zusammen 1,75 kg (Windows 95, PC-Welt und CHIP), müssten also mit Verpackungsmaterial irgendwie noch als DHL-Päckchen für 3,79 € gehen.


    Das wäre auch völlig okay, ich mach dann 5€ draus, dafür hast Du ja auch die Verpackerei und Lauferei, nur damit mein Hobbykeller noch voller wird :P

    Moment mal... ebay Kleinanzeigen, und dann einen Termin in zwei Tagen vereinbaren?

    Da wird sicher noch heute jemand anderes hinfahren, mehr bieten, und alles mitnehmen.

    Wenn überhaupt über ebay Kleinanzeigen, dann 'jetzt oder nie'.

    Kommt tatsächlich häufig vor.

    Vielleicht sollte rechnerfreak schonmal den Kaufpreis vorab bezahlen. Wenn ich was, unabhängig ob billig oder teuer kaufe, zahle ich oft schon vorher an oder zahle direkt den gesamten Kaufpreis.

    Also wenns sonst keiner will, das Win95 Einführungsseminar würde bei mir perfekt passen :) Ebenso die beiden Kaufratgeber wären mal interessant, was damals wohl so empfohlen wurde

    Heute kam ein schöes AT-Bigtowergehäuse, das entweder einen Pentium 90 oder 133 auf Sockel 7 beinhalten soll sowie ein schöner AT-Desktop (vermutlich 486er) an.

    Dazu wollte heute noch ein XT-Klon im Klappgehäuse nach der Arbeit abgeholt werden, in dem Highscreen-Hardware von 1990 schlummert. U.u. ist das Board tot laut Vorbesitzer, aber immerhin kann ich einen meiner Highscreen-286er aus der ersten Kompaktserie so endlich wieder originalgetreu aufbauen.

    Dieses Wochenende gab es wieder was neues, zum einen 2 schöne 486er, die ich bei Trier geholt habe, was sich ja mit einem Tank-/Einkaufstrip nach Wasserbillig (Wo ausgerechnet Wasser aber alles andere als billig ist) anbot.

    Der schwarze Tower hat nur ein Board ohne CPU und Karten drin, ist aber mega cool und passt zu meiner schwarzen Chicony-Tastatur


    Von Colanis bin ich ja eigentlich kein Fan, aber dieser ist nicht bloß in einem tollen Zustand, als ich gesehen habe, dass er eine extra abnehmbare Abdeckung über den ISA-Slots hat, sodass man zum ein- und Ausbau von Karten nicht das Gehäuse ganz zerlegen muss, musste er einfach mit.


    Außerdem stand beim heutigen Sonntäglichen "Mal schauen, was die Leute heute so bei der Caritas vorm Tor entsorgen" ein Medion TV, der sich als neuer Monitor perfekt anbot auf meinen Kofferaum wartend auf dem Bürgersteig :)

    Dafür, dass er auch schon sicherlich 10 Jahre alt ist, gibt er ein sehr gutes Bild ab.

    In den letzten Tagen waren noch diese beiden schönen Tower in der Post, die allerdings beide noch sehr viel Arbeit benötigen. Also landen die erstmal im Raum mit all den anderen, die ich irgendwann mal fertig mache, wenn ich Lust und Zeit drauf habe.

    Schreib mir mal auf Whatsapp, den kannst Du gern haben.


    Das REX und das restliche Studioequipment ist schon vergeben, ein Bekannter der nen Hobby-Musikstudio & ne Band hat hat da Interesse bekundet.


    Und bei dem großen haufen, da einfach vorbeikommen und selbst wühlen ;)