Auf der Suche so gefunden.....

  • Bei AST war das eher das proprietäre Konzept: anstelle Prozessor und RAM auf dem Mainboard zu lassen, wurde das eben auf ein eigenes Board gepackt.



    VesaLocal ist das nicht :/

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Also an den CPU-Karten hätte ich Interesse. Die sehen so ähnlich aus, wie die von mir gesuchte mc-modular-AT AT-CPU-Karte, die einen 80286 mit 10 MHz drauf hatte.


    Die Teile, die sonst auf dem Mainboard sind, sind dabei einfach auf der ISA-CPU-Karte. Dazu braucht man dann noch eine ISA-Bus-Platine (wer hat so eine übrig?), Floppy-/Festplattencontroller, Grafikkarte, Multi-I/O usw., dann ist es ein vollständiger Computer...


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

    Edited 2 times, last by Antikythera ().

  • Hier ein Bild einer (neueren) ISA-Bus-Platine:

    [Blocked Image: http://aicsys.com/proimages/sr/Passive_Bridged_Backplanes/Half_Size_Backplanes/ISA_Bus_Backplanes/bph-0600p.jpg]

    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Auch frech das Teil in OVP.

    Was du da alles hast in deinen Gewölben8|


    Du könntest einen eigenen Galerie Thread füllen. Und das Gute an solchen Karten ist ja auch, die fressen kein Brot. Grad mal wie ein Buch im Regal.

    In so einer Galerie würde man dann auch die Rückseite und die Goodies bewundern können, na du kennst das ja:)

    ███▓▒░░♫☺Faszination der Heimcomputer☺♫░░▒▓███

  • Ein bisschen dachte ich diesen Threat dafür zu nehmen *GGG*

    Ich wusste das da eine SB Karte liegt - aber das es eine 2.5 ist ... das war mir neu ;)


    Das schlimme ist hier findet sich noch sooo vieles an was andere interessiert und ich kaum Ahnung habe....

    .... wenn ich da an meine Grafikkartenabteilung denke ....

  • Eine Soundblaster 2.5 mit CD-Rom Anschluss und jumperless. Aber noch 8 Bit....

    Ahaa, das Corpus Delicti...

    Lustige Geschichte!

    CPS hatte damals die Vertriebsrechte für die Creative SoundBlaster-Karten in Deutschland.

    Irgendwann haben sie dann angefangen, andere nicht-Creative-Karten (meist Aztech) unter dem Namen SoundBlaster zu verkaufen.

    Ging meines Wissens bis zur SoundBlaster 4.0

    Irgendwann hat das Creative dann spitzgekriegt und hat dieses Treiben dann rechtlich unterbunden :D

  • Das schlimme ist hier findet sich noch sooo vieles an was andere interessiert und ich kaum Ahnung habe....

    :) Nur die Ruhe^^ Solange du die Zeit findest das ab zu lichten, wird da garantiert ein Schuh draus:D

    Ne...mal ernsthaft. Nur nicht so schnell entsorgen, wenn es der Platz zu lässt.

    ███▓▒░░♫☺Faszination der Heimcomputer☺♫░░▒▓███

  • Wie?, Was? Welche Seite?:S

    Kannst du da was erfolgreich abstoßen? Also ich meine an Interessierte...nicht so die Edelmetall-Fraktion.

    Wenn ja, schick ich dir mal Kommissionsware zu:) Wenn nein:), lager ich das so lange bei mir, bis es 'Ultra-Retro ist...

    Sowas in der Art:D Hey...das ist auch ein Windows-Rechner:


    ███▓▒░░♫☺Faszination der Heimcomputer☺♫░░▒▓███

  • Gerade habe ich nach einer vl-bus Grafikkarte gesucht und dabei folgende Karte in die Hände bekommen:


    Eine Opus 300 PM


    Was ist das?


    PM steht dabei für Personal Mainframe.....

    Auf der ISA-Karte ist eine Fairchild Clipper C300 CPU.

  • Na ja, zumindest würde ich bis zum Beweise des Gegenteils davon ausgehen, daß das keine ISA Karte ist und sie folglich auch nicht in einen PC stecken zum Testen. Möglicherweise ists ja ein CPU Modul für so eine Workstation und die waren in allen Teilen irgendwie sehr eigen. Ich kannte die halt als eine sehr coole Übergangsform zu RISC.

    Es gibt eine einzige deutschsprachige Seite dazu, wo sich was findet - den Admin da könntest Du evtl. anschreiben.

  • nun ein Motherboard welches ich schon etwas besonders finde

    Na ja:)

    Ist ein Gigabyte von 1993. 'Nur' 5 Volt Support. Müsst also mit Overdrive auf 3 Volt betrieben werden und 'nur' bis 512 Cache.

    Noch die etwas langsameren 30 Pin Sim's (keine PS/2):) und die beiden VL-Slots sitzen außen. (Kabel gehen über alle Katen hinweg)


    Aber so sollte man da nicht ran gehen. Wer einfach nur schnell unterwegs sein will setzt sich an Emulator ran.

    Ist ein Stück Geschichte und grundsolide. Auf dem Board war ich mal der König aller C&C-Zocker:)

    ███▓▒░░♫☺Faszination der Heimcomputer☺♫░░▒▓███

  • Och, zwei aufrüstkits auf dx 66 habe ich auf der Suche auch gefunden - inkl. Wandlerboard.


    Da frag ich mich ob ich davon ein Set in den flohmarkt hier setzen soll - Weiss nur nicht was dafür nehmen....

    (sind beide von NEC - ein drittes hab ich eingeschweißt von Intel auch hier - da als overdrive Variante...

  • Soweit ich weiß, sind die ersten Intel Overdrives um 1992 für die 486SX Boards gewesen. Da hättest du dann ein Copro dabei.

    Ist was Besonderes. Müsstest du mal ablichten.

    Und das dritte mit dem 'Wandlerboard' ist schon ein Pentium Overdrive? Also für den Zif Sockel?

    Die sind genau so schnell wie ein 586'er. Aber auch selten, weil die Produktion genau deshalb gar nicht erst heiß lief:)


    Mit dem Verkauf solcher Bauteile kannst du bei Ausstellern Glück haben oder per Zufall braucht das gerade jemand, der auch hier sein Retro-feeling auffrischt:)

    Wenn es hier keiner will, als Zweites ist Kleinanzeigen gut. Da kann es ewig (relativ publik) drin stehen und mit VB wirst du auf Dauer dann merken, was jemand bereit ist zu zahlen;)

    ███▓▒░░♫☺Faszination der Heimcomputer☺♫░░▒▓███

  • Wieso - was ist das für eine Windows Version ?


    Wenn zu der komischen Fairchild Karte mal irgendwas an Info "dazukommt", wäre es nett, wenn das hier "kommuniziert" würde. Die sieht irgendwie spannend aus.


    Und: Zu den Overdrive Intels gab es vor ca. 3/4 Jahr hier mal einen Thread. Könnte sein, daß der Aufhänger war, daß da jemand sowas suchte. Ansonsten gehört sowas in verschweißter OVP sicher erstmal versuchsweise für 900EUR bei ebay eingestellt...

    Das Blöde an originalverpacktem NOS ist, daß man sich dann nicht getraut, das zu öffnen, weil man damit den eigentlichen ideellen Wert zerstört.

  • Wenn es eine Opus 300 PM ist, sollte die in einen normalen AT-Slot eines PC funktionsfähig sein, ähnlich wie die 500 PM. Sofern man eine Treiberdiskette besitzt sollte man gar in der Lage sein Daten zwischen DOS und dem C300-basiertes OS auszutauschen. In etwa so wie ein SunPC SBus-Karte mit x86 CPU+Cache für Sun SPARCstations unter SunOS 4 oder wie bei dieser hier für Solaris 2.x, unter denen SunPC mit DOS/Win lauffähig ist. Nun gut die SW emuliert auch noch einen 80286. Die Karte hier ist vielmehr ein Beschleuniger (SunPC Accelerator) der für eine Session hinzugezogen werden kann, während die Opus PM-Serie ja komplett eigenständige Systeme für PCs waren (?).




    Ich wäre ja über die Maßen an einer Opus 500 PM interessiert. Davon schwirren gerade auch zwei Angebote in der Bucht rum. Nur der Zustand der Treiberdiskette sowie der etwas zu hohe Preis halten mich ab. Vielleicht überlegt es sich der Anbieter und kommt mir ein klein wenig entgegen.


    nalkem Sind in deinem GraKa-Bestand zufällig noch AT/ISA-Karten mit 2MB ? Eine suche ich noch, funkionsfähig.

  • Auch interessant, da ich das Bild erst jetzt näher betrachte von nalkem zum ODKit. Das Dummy-PCB rechts neben dem ODPR DX2 passt in einen Weitek 4167 Sockel. Soll wohl das Vorhandensein eines KoProz signalisieren, ähnlich wie beim Intel RapidCad-2 (?)