Köln: MFA Anlagen abzugeben Aus:de.alt.folklore.computer

  • Hallo Thomas,

    ich kann aus der letzten MFA-Spende noch ein System abgeben, allerdings ohne Monitor und Tastatur, die waren damals nicht dabei.


    Abgesehen davon, da es jetzt doch viele MFA-Besitzer gibt:


    Wollen wir eine Module-Börse machen?


    Gruß

    Robert

    NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/TA Alphatronic

  • Ich könnte noch Grafikkarten gebrauchen. Das sind die mit EF9xXx Grafikchip, seriell Chip und 64 Zeichen auf 24 Zeilen.

    Evtl. sind solche ja über/doppelt...


    Peter

  • Wenn noch ein (vollständiges) System über ist, würde ich gerne auch eins nehmen, da ich damit noch keinerlei Erfahrung habe.

    Da kann man ja nur durch lernen. :)


    Was für einen Monitor kann man daran anschießen?

    Wenn da ein normaler BAS dran passt, brauch ich den schonmal nicht.

    Tastatur wäre aber wohl ganz gut. :)

  • Ich denke wir schauen mal was stynx uns zu dem Umfang sagen kann.


    Wenn machbar sollte eine komplette Anlage in die Schweiz zum Thomas_R gehen.

    Ich kenne da jemanden der macht öfter bei Thun Urlaub.


    Da stynx nur begrenzt Platz hat sollten wir nicht allzu lange darauf warten die Teile bei ihm abzuholen.

    Ich kann das Ganze bei stynx abholen und lagern, bin aber am nächsten Sonntag nach Hamburg zwecks Materialabholung unterwegs.


    Zwecks weiterleiten an Thomas_R möchte sich bitte jemand melden, der sich mit den MFA Computern schon auskennt, beziehungsweise "vom Fach" ist. Ich habe leider von den MFA Computern gar keine Ahnung.

    Wenn ich richtige gerechnet habe sind es 12 Geräte (?), da müsste jeder der hier im Beitrag Interesse angemeldet hat mindestens ein Gerät bekommen können.


    Ich möchte auch gerne Toast_r , funkenzupfer - weil lokal hier in der Nähe - Toshi weil so mitten im Einzugsgebiet - bitten, sich um die weitere Verteilung der Geräte zu kümmern. Ich würde mich freuen wenn Ihr zustimmt. :saint:



  • Ich fahre am 5 ten September von Ostbelgien in die Schweiz zuruck und könnte ein Gerat fur Thomas mitnehmen.

    Er muss eh nochmals bei mir vorbeikommen....


    Idial ware wenn das Ding beim Funkenzupfer liegen wurde, das wäre dann fast auf dem Weg...



    Jos

  • Hmm. Die Regeln für den Umgang mit Spenden sollten dabei beachtet werden. Man könnte ja pro Gerät ein Los machen - ggf. mit Abholung/Orga..


    Peter

  • Hallo stynx,


    erstmal ein großes Dankeschön für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast.


    Bevor es an die Verteilung geht, ist mir folgendes aufgefallen: die Geräte machen so, wie sie auf dem Foto zu sehen sind, wenig Sinn. So haben z.B. die unteren Geräte auf der rechten Seite keine Video/Tastaturkarte, aber mehrere Bus-Signalgeber und Bus-Signalanzeiger (was in einem Gerät auch wenig Sinne ergibt). Für mich sieht das so aus, als hätte jemand ohne tieferes Verständnis die Geräte zusammengesteckt und im Schrank verstaut.


    Wenn Geräte als einsatzfähige/funktionstüchtige Exponate abgegeben werden, sollte man darauf achten, dass alle nötigen Komponenten verbaut sind. Insofern wird die Zahl von 12 Geräten vermutlich noch sinken (ich kann auf dem Foto nicht alles erkennen, aber Video/Tastaturinterface fehlen bei einigen Maschinen). Wie es mit CPUs aussieht, kann ich nicht erkennen. Ich bin aber gerne behilflich beim Zusammenstellen.


    Positiv finde ich, dass so viele Bus-Signal-Geber/Anzeiger dabei sind, die beiden fehlen bei mir.


    Gruß, Jochen


  • hier mit Inhaltsverzeichnis zum Nachschlagen.


    http://oldcomputers.dyndns.org…/Dokumentation/index.html

    Mit freundlichen Grüßen


    fritz

    Einmal editiert, zuletzt von fritzeflink () aus folgendem Grund: Edit meint es fehlt ein N

  • Die Teile sind in keinem optimalen Zustand. Teilweise sollen Netzteile defekt sein und zudem sind nur 3 Tastaturen dabei.

    Ich schätze, dass man mit etwas Arbeit 6 vollständige Geräte daraus machen kann. (7 CPU-Karten, 6x Video/Tastatur). Dazu sind die meisten Karten 6-8x vorhanden. In aderdurchsichtigen Kiste sind noch ein paar zerbrochene Karten drin (nichts besonderes).

    7x CPU,

    6x Video/Tastatur

    3x AEG Logistat

    1x Roboter?

    8x 8bit input (fix ADR)

    8x 8bit output (fix ADR)

    9x Address/Daten-Anzeige

    9x Dateneingabe mit Adresse

    11x Ram oder Rom Karte

    2x Floppy

    5x Eprom Programmer


    Eventuell sind aber nicht genug Ram-Karten dabei? Dann ist da noch die Frage nach den Netzteilen...


    In Jedem Fall müsste sich jemand die Sachen mal genau ansehen und durchprüfen. Da ist bestimmt viel defekt dran.


    An einem leeren Gehäuse mit Netzteil sowie einer Speicheranzeige+Dateneingabe hätte ich potentiell Interesse.

    Ich habe noch einen 68008 EPC da, der ein Gehäuse sucht ;-)


    -Jonas

  • In den Unterlagen ist von einem Trafo-Einschub die Rede.

    Das verleitet mich zur Annahme, daß dort klassische Trafonetzteile mit Längsreglern verbaut sind.

    Die wären dann ja normalerweise eher einfach zu reparieren.

  • Tolle Aktion. Vielen Dank fürs abholen! Gern kann ich lokal bei der Weiterverteilung und Lagerung unterstützen.


    Ohne mit dem Fleddern anfangen zu wollen : _Falls_ eine Bus-/Signalanzeige übrig bleibt, wäre ich dem auch nicht abgeneigt. Diese fehlt mir auch noch.

  • Ich werde im Laufe der Woche mal sortieren und versuchen komplette Rechner zu konfigurieren, so dass die zukünftigen Besitzer zumindest mal eine Basis haben. Am Ende dürften das dann 3 komplette Rechner mit Tastatur und Monitor (einen Monitor würde ich aus meinem Fundus dazu tun) sein. Dazu dann noch 3 Rechner ohne Monitor+Tastatur. Zu befürchten ist, dass zu wenig RAM/Rom-Karten da sind aber für 3 Rechner wird es sicherlich reichen. Die Netzteile zu testen dürfte einfach sein.


    Mal sehen.

  • Noch ein paar Hinweise bez. RAM/ROM und Monitor/Tastatur:


    Es gibt eine 8K, eine 16K und eine 64K RAM/ROM-Karte


    Der Monitor ist entweder MAT85 (8KB), MAT85+ (16KB), MAT32K/S oder MAT32K/T (beide 32KB).


    Abhängig von der verbauten Variante kommt der MFA z.B. mit einer 8K ROM- und einer 8K RAM-Karte aus.


    Die MAT32K-Versionen laufen auf der 64K RAM/ROM-Karte und haben neben dem 32K-ROM noch 32K SRAM gesteckt.


    Die Variante /S benötigt die Video-/Keyboard-Karte, die Variante /T kann entweder über die serielle Schnittstelle auf der CPU-Karte (die zusätzlich nach außen geführt werden muss) oder über eine serielle Karte mit einem externen Terminal verbunden werden. Die ROMs sind auf Fritzens Seite vorhanden.


    Auf der 64K RAM/ROM-Karte lassen sich aber auch 64K SRAM und ein 2K Bootloader-ROM mit dem CP/M-BIOS stecken.


    Gruß

    Robert

    NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/TA Alphatronic

  • Hallo zusammen


    Vielen Dank für euer Engagement, bin beeindruckt was da so alles geht hier im Forum ... bin auch gespannt was bei den MFA-Tests rauskommt.


    @Jos: Vielen Dank für deine Bereitschaft zum Transport ... freue mich schon auf den Besuch bei dir ...


    Thomas

  • die Tastaturen sollten deutlich schwieriger sein....

    Zumindest die Belegung hatte ich schon mal heraus gesucht:


    01 DB0

    02 DB1

    03 DB2

    04 DB3

    05 DB4

    06 DB5

    07 DB6

    08 Strobe

    09 +12V

    10 GND

    11 +5V

    12 n/c

    13 n/c

    14 n/c

    15 Bell (wird durch T1 auf GND gezogen)


    Meine Idee ist, einen Atmel mit USB- oder PS2-Tastatur zu verbinden und dann für jede Taste den passenden Key-Code senden. Den Atmel mit PS2-Tastatur hatte ich schon mal aufgebaut und für verschiedene Tasten LEDs an den Datenausgängen aufleuchten lassen. Mangels funktionsfähigem MFA kam ich dann aber nicht weiter.


    Gruß, Jochen

  • Keine der Rom-Karten funktioniert.

    Da könnte man sich die Eproms mal einzeln ansehen und auslesen (ist ja alles gesockelt). Vielleicht ist ja nicht immer der gleiche Bereich betroffen. Auf meiner 64k-RAM-Karte ist übrigens auch ein Eprom mit der Bezeichnung MAT 32k Ver. 1.8s - was das genau macht weiß ich aber nicht. Auf jeden Fall wäre ich auch an dem "Bastelmaterial" interessiert.


    Gruß, Jochen

  • Keine der Rom-Karten funktioniert.

    Da könnte man sich die Eproms mal einzeln ansehen und auslesen (ist ja alles gesockelt). Vielleicht ist ja nicht immer der gleiche Bereich betroffen. Auf meiner 64k-RAM-Karte ist übrigens auch ein Eprom mit der Bezeichnung MAT 32k Ver. 1.8s - was das genau macht weiß ich aber nicht. Auf jeden Fall wäre ich auch an dem "Bastelmaterial" interessiert.


    Gruß, Jochen

    Eine der Video/Tastatur-Karten benötigt explizit MAT 1.8 (steht mit Bleistift geschrieben drauf) Die Karte hat einen eigenen 16K Ram und sieht auch sonst ganz anders als die normalen karten aus..

  • Ich kann den Eprom gerne auslesen und den Inhalt hier posten. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass mein System auch nicht funktioniert, am Video-Ausgang habe ich kein Bild (nicht mal Rahmen und Synch). Mit den Bus-Signal-Geber/-Anzeiger könnte ich zumindest sehen, ob sich auf dem Daten- und Adressbus überhaupt was tut. Ein funktionsfähiges System wäre natürlich schön - man könnte die Karten der Reihe nach überprüfen.


    Gruß, Jochen