CALMA GDS-II in liebevolle Hände abzugeben

  • Moin!


    Eines der Systeme, mit denen ich in der letzten Zeit eine Achterbahn der Gefühle erlebt habe, ist eine CALMA GDS-II. Hier ist die CPU des guten Stücks auf der Laderampe nach der Ankunft bei mir zuhause:



    Bis auf einige vage Erzählungen und Hintergrundinfos war mir das System gänzlich unbekannt, weshalb ich ein wenig im Internet recherchiert habe. Da die Suchfunktion des Forums kein Ergebnis ausspuckte, hier eine Kurzfassung:

    CALMA war ein Unternehmen, dass sich auf Chipdesign, v.a. VLSI spezialisiert hatte. Cadence scheint nach einigen Verkäufen, Fusionen und Ausgliederungen deren Rechtsnachfolger zu sein, und sich im Kern nach wie vor mit dem Thema zu beschäftigen. Der Blog Why Do Layout Designers Say "Stream Out"? zeigt, wie stark der Einfluß dieses Systems auf Chipdesign und -fertigung war: Neben dem Gesamtpaket aus Hard- und Software steht GDS-II ("Graphics Data Station II") für ein binäres Datenbankformat, das sich bis in die 2000er als Standard erhalten hat, und dessen Begrifflichkeiten heute noch weiter leben.


    Kern des System bildet eine Data General Eclipse s/230, die ich zuerst für einen PDP11-Klon gehalten habe. Ist sie aber nicht, sie ist als Konkurrent gedacht und verfügt über eine eigene CPU. Diese ist als Microcode ausgeführt, wobei eine "User Page" zur Verfügung steht, die es dem Anwender erlaubt, 12 eigene Befehle zu definieren. Finde ich schon ziemlich cool...



    Die Computerwoche schrieb am 12.11.1976 zu dem System folgendes: Eclipse S230 für 200 000 Mark: Neuer "Wissenschafts-Rechner" von Data-General. "S" ist übrigens die Bezeichnung für eine um wissenschaftliche Funktionen erweiterte CPU, desweiteren gab es "C" für commercial. Okay, selten war das damals nicht...


    Wenn ich mir das nicht völlig falsch zusammen gereimt habe, ist der Teil unter der S/230 das, wo es anfängt, richtig spannend zu werden:



    Welche Funktion die Erweiterungsbords haben, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Aber Closeups habe ich für euch. ;)





    Über die Anschlüsse unten werden sämtliche Peripheriegeräte angeschlossen, neben einem nicht vorhandenen "on-line Plotter" auch bis zu sechs "Terminals".



    Da ich die Hardware gerne ein wenig detailierter beschreiben möchte, geht es im folgenden Beitrag mit den "Terminals" weiter...

  • Jesus, wahre Schätze ........

    Nachdem ich letztes Jahr eine DG Eclipse ausgeschlagen habe dachte ich die Chancen jemals wieder eine zu sehen seien gering.


    Da muss ich also irgend wie auch Interesse bekunden, vor allem wenn es noch stylishe Terminals gibt und vielleicht ein Diabolo Laufwerk?

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...

  • "Terminal" steht in Anführungszeichen, weil es sich nicht um ein einfaches VT-ähnliches Teil handelt. Das war lediglich ein Teil davon, denn die CALMA als "Graphic Workstation" verfügt über einen zweiten, hochauflösenden 21" Monitor mit der satten Auflösung von 1024x1024. Wohlgemerkt: Ende der 70er, Anfang der 80er.

    Deswegen sieht so ein "Terminal" auch so aus:



    Der 21" Monitor verfügt über einen 8085 samt eigenen Speicher, stellt also unabhängig vom System dar. Links daneben sitzt ein, so wie es aussieht VT100-kompatibles Terminal. Die Tastatur ist nicht standardkonform und verfügt über eine ganze Reihe Schalter und analoger Regler, um direkt die Grafik manipulieren zu können. So wie es aussieht, habe ich von der leider kein Bild. :(


    Der durch die schwarze Linie abgesetzte Zeit mit dem CALMA-Logo läßt sich wie eine Motorhaube öffnen, darunter zu Vorschein kommt dann folgendes:



    Alleine der 21" Monitor hat es in sich. Ja, das dicke lange Kabel ist das Verbindungsglied zur Zentraleinheit...

    Die Textseite des ganzen besteht aus einem "nackten" Terminal, vermutlich Hazletine, "falsch herum" eingebaut (wobei ich mich frage, ob das das originale Terminal ist, vergl. die Lücke zwischen Monitor und Maske). Der zusätzliche Korb enthält die gesamte Elektronik zur Ansteuerung der Tastatur, Kommunikation zwischen CPU / CALMA und "Terminal".

    Edit: Außerdem gehört ein Digitizer-Tablet dazu, das scheinbar eine Hintergrundbeleuchtung hat.



    Und hier nochmal von der anderen Seite, so ist die Tastatur auch besser erkennbar:



    Das dieses "Terminal" auf einer Palette steht, läßt nicht nur auf seine Größe schliessen, das Teil ist auch wirklich, wirklich schwer, es wurde mit einem Hubwagen vor Ort abgeladen. Es läßt sich von zwei Leuten nicht vernünftig heben. Ein Umzug umfasst deshalb IMO die weitestgehende Montage, wobei der modulare Aufbau das recht einfach zu machen scheint.


    Von diesen Terminals stehen in Bergheim zwei...



    Das hier ist übrigens die System Console:



    Die CALMA GDS-II möchte übrigens über ein Wechselplattenlaufwerk gebootet werden. Davon gibt es zwei, eines steht bei mir zuhause (in Nottuln, Nähe Münster), das andere in Bergheim. Das in meiner Garage ist in einem besseren Zustand, obwohl beide mal Nagetiere beheimatet haben, und in meinem ein Medium steckt.

    Neben einer Atemschutzmaske habe ich bei der Begutachtung des Laufwerks starke Nerven gebraucht...


    Das hier ist der Motorraum mit der Kopfsteuerung:



    Von Sauberkeit keine Spur... Interessanterweise lassen sich nirgendwo Fraßschäden an empfindlichen Teilen, Kabeln und Schläuchen erkennen. Ein Blick auf die Köpfe:



    Und hier der Deckel der Motor-/Kopfeinhausung:



    Da sich sämtliche Schaumstoffpolster in eine merkwürdige, müffelnde Masse verwandelt haben, habe ich die vor Ort runter gekratzt und da gelassen.


    Generell glaube ich, dass das Laufwerk rettbar ist, der Arbeitsaufwand dürfte aber hoch sein, selbst auf lackierten Stellen hat sich Rost gebildet.


    Ich mache hier erstmal Feierabend und liefere morgen oder die Tage gerne noch mehr nach. Es gibt z.B. ein 9 Track-Bandlaufwerk, das zu dem System gehört.


    Edit: Unter bitsavers.org/pdf/calma/ gibt es ein paar Infos, schaut euch mal das Hochglanzprospektbildchen an. Echt schick...

    [Blocked Image: http://www.bitsavers.org/pdf/calma/GDS-II_system.jpg]

  • Ich hab ja überhaupt keine Ahnung von dieser Art von Hardware, aber : Wow, das ist ja der Wahnsinn ... Allein das "Terminal" - sieht ja aus wie ein

    Shuttle aus "Star trek - TNG" - und ist scheinbar auch genau so groß ...

    Die Größe, die Auflösung ... irre ...

  • Die System Console ist ein digital Decwriter IV...

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Oh mann......

    Als ehemaliger chipdesigner wurde mir so ein System wirklich reizen.... Aber den Platzbedarf ist gross, und der Zeitbedarf um sich mit so ein System wirklich zu beschaftigen ist immens.


    Es ist wichtig die Systemdisk zu sicheren : damit kann man alte ASIC Designs wieder anschauen.

    Und auch : bitte nicht auseinander dividieren : es ist ein System das nut mit alle einzelkomponenten sinn macht.


    Das GDS-II Layout Format wurde durch uns sicherlich uber 2010 hinaus verwendet, und der Endpunkt jedes Design ware immer das "Tape-out" : fruher das verschicken des Tapes zur Fertigung, nachher naturlich per FTP .


    Jos

  • cptsalek :

    Wie schnell müsste das Teil denn abgeholt werden?

    Wenn ich das richtig verstehe, sind ein "Terminal" und eine Wechselplatte noch in der Scheune, die Ende des Monats gerräumt werden muss?

    Wieviel willst Du dafür haben?


    Johannes Thelen hat ja nicht nur ne Heimat für schwere Geräte, sondern eines seiner Projekte ist Graphik mit ner PDP-11 zu machen.

    Da die GDS-II in diese Richtung geht, hab ich ihm diese hier schmackhaft gemacht.


    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Wird ne grobere Aktion....

    Das wird's in jedem Fall :saint:


    Für wen auch immer...

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • *lol*, jetzt wo du es sagst Cartouce , das Teil sieht wirklich wie ein ST-Shuttle aus. Mensch, und das mir, als Star Trek Fan. :D


    Für alles was in Bergheim steht, gibt es eine Fristverlängerung bis Mitte Juli, dann wäre es schön, wenn die Sachen dort weg wären. Allerdings habe ich vorgehorcht, und die Chancen stehen gut, dass die Komponenten noch da bleiben können.


    jdreesen Oh, jemand, der mit dem System gearbeitet hat, sehr schön. :) Wenn es nach mir geht, bleibt die Maschine zusammen. Deshalb hoffe ich, dass sie jemand als Ganzes nimmt. pmut Hättest du Interesse an der CALMA als ganzes, oder an der Eclipse S/230?


    Ich habe mir gestern die verschiedenen Racks nochmal angesehen, und unter dem Tape, das zur CALMA gehört, sitzt ein Lexidata System 3400. Wegen der Centronics-Stecker dachte ich erst, es handele sich dabei um den Tape-Controller, aber die 2x3 mit "Red", "Green", und "Blue" beschrifteten BNC-Buchsen passten nicht ins Bild. Und siehe da, es handelt sich um einen Graphicprozesser, der eine maximale Auflösung von 1280x1024 bei 15kHz unterstützt. Das Signal dürfte die alten, größeren MultiSync Monitor zufrieden stellen...

    Wobei ich nicht weiß, wie ich das mit der CALMA verbunden war. Werde mir das morgen nochmal anschauen, und Bilder nachliefern.


    horniger In Bergheim stehen zwei Terminals, und samt der dazu gehörigen Tische. Hatte ich gestern vergessen zu erwähnen: Das das eine Terminal auf der Palette samt Schaumstoff ruht, liegt an dem "Monitorfuß. Der dazu passende Tisch hat einen Aufbau als Gegenstück, und ineinander montiert führt das dazu, dass man das Terminal drehen kann wie einen Monitor.

    Ob das zweite Terminal das mal besessen hat, weiß ich nicht, die Tischplatte sah ziemlich normal aus. Beide Tische sind in den CALMA-Farben schwarz, weiß und blau gehalten. Wenn das alles ordentlich steht, muss das einen schicken Eindruck machen.


    Schroeder kannst du gerne machen. :) Kann dir nur nichts funktionsfähiges zeigen, weil mein Hobbyraum sich in der vierten Umbauphase befindet. Wegen großer Schrägen und dem Holzboden hat bisher kein Um- bzw. Ausbau meine Erwartungen erfüllt. Der Raum wird teilweise als Stauraum genutzt, und es dort mit einem Fotolabor zu versuchen war auch nicht so der Bringer. ;)

    Aber ich denke, ich bin auf einem guten Weg, jetzt eben dediziert Elektronik und Computer, mit einem Dauerarbeitsplatz zum Löten.

  • jdreesen Oh, jemand, der mit dem System gearbeitet hat, sehr schön. :) Wenn es nach mir geht, bleibt die Maschine zusammen. Deshalb hoffe ich, dass sie jemand als Ganzes nimmt. pmut Hättest du Interesse an der CALMA als ganzes, oder an der Eclipse S/230?

    Mit diesen System habe ich nicht gearbeitet, das war vor meiner Zeit. Nur die damals definierten Dateiformaten, halt das GDSII, haben jahrzehnten uberdauert und waren auch bei anderen CAD-anbieter standard. Ein GDSII file ist fur IC's was Gerber files fur Platinen sind.


    Jos

  • pmut Hättest du Interesse an der CALMA als ganzes, oder an der Eclipse S/230?


    Moin cptsalek.


    Die Eclipse würde ich sofort nehmen, auch Peripherie. Ich hasse es aber Systeme zu trennen, weshalb das nur zur Not eine Option wäre.

    Ich denke aber bei dem System und seiner Komplexität sowie möglichen Nutzung wird es sehr schwer werden, jemanden zu finden der die CALMA als Ganzes erhält und wieder gangbar macht.


    Mein Hauptaugenmerk liegt eh auf der VAX-11/785, für welche ich mit etwas Glück die RX01 Images aufgetrieben habe.

    Dazu hatte ich dir auch noch eine Mail geschickt, aber bisher nix gehört. Da ich einiges an Planung vor mir habe wäre ein kurzes Feedback ganz gut.


    Bis dann und Grüße

    Ulrich

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...

  • Nicht nur für Johannes, der Interesse am kompletten System bekundet hat, wäre es gut, nochmal einen Gesamtüberblick über alle Komponenten zu bekommen.

    - Rack mit der DG CPU

    - Rack mit Bandlaufwerk und Lexidata

    - 2 x Wechselplatte (stand-alone? Größe?)

    - 2 x Shuttle "Terminal"

    - 1 x DECwriter Console

    Was hab ich vergessen?

    Wo steht was?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • So, weiter geht's...


    Nachdem ich in der letzten Woche mehrere Telefonate geführt und mehrere Stunden in meiner Garage zugebracht habe, folgt hier die hoffentlich vollständige Aufstellung der CALMA-Komponenten mitsamt Standort:


    Bei mir zuhause in Nottuln stehen:

    - Rack mit DG Eclipse S/230 und CALMA-Backplane

    - Rack mit 9 Track-Tape von Cipher und Lexidata HiRes Color Graphics Controller

    - Ein weiteres, identisches 9 Track-Tape, quasi als "Spare"

    - Plattenlaufwerk mit CALMA-Label, CDC9766 oder ähnlich

    - 5x Medien für besagtes Laufwerk, inkl. einem fürs OS

    - Einen halben Umzugskarton voll Dokumentation in unterschiedlichen Erhaltungszuständen

    - 1x Decwriter Console


    in Bergheim stehen:

    - zwei Terminals, bestehend aus 2x Monitoren (1x VT100 Terminal, 1x HiRes Graphik) in shuttleähnlichem Gehäuse, dazu passend

    - zwei CALMA spezifische Tastaturen

    - zwei Digitizer Tablets mit Stiften


    Am Lexidata sind zwei Flachbandkabel angeschlossen, die S/230 Backplane ist mit zwei entsprechenden Buchsen bestückt

  • Johannes hat nun leider schweren Herzens abgesagt - zu teuer wird ihm der Transport.


    Schroeder : wenn Du die Anlage komplett retten kannst, wäre das natürlich super, ansonsten kann ich mich auch um andere Museen / Sammlungen bemühen, die die CAMLMA komplett übernehmen.

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Johannes hat nun leider schweren Herzens abgesagt - zu teuer wird ihm der Transport.


    Schroeder : wenn Du die Anlage komplett retten kannst, wäre das natürlich super, ansonsten kann ich mich auch um andere Museen / Sammlungen bemühen, die die CAMLMA komplett übernehmen.

    Ok, ich schaue mir die super gerne an!

  • Und... gibt's hier schon Neuigkeiten?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Cool - hast Du mal damit gearbeitet, oder hattest Du sie früher in Deiner Sammlung...?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Cool - hast Du mal damit gearbeitet, oder hattest Du sie früher in Deiner Sammlung...?

    Ich habe so einiges während meiner Studentenzeit bekommen, meist durch Ausräumaktionen.

    Die stand da neben einer Diehl und war noch in Betrieb. Wir haben die gezeigt bekommen und ich war nur noch fasziniert. Nur noch Reste der Diehl existieren bei mir, die durfte ich mitnehmen.

  • Ich habe so einiges während meiner Studentenzeit bekommen, meist durch Ausräumaktionen.

    Kenn ick. Das war die Zeit, als die 70er Anlagen im großen Stil verschrottet wurden...

    Die stand da neben einer Diehl und war noch in Betrieb. Wir haben die gezeigt bekommen und ich war nur noch fasziniert.

    Weißt Du noch, was dadrauf gemacht wurde? Also wozu die Graphikfähigkeit wichtig war? Auswerung von Messungen?

    Nur noch Reste der Diehl existieren bei mir, die durfte ich mitnehmen.

    Diehl...? Aber das war doch was viel kleineres...?


    viele Grüße


    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------