Was ist das für ein stück hardware?

  • ich habe mir vor einiger Zeit einen gebrauchten a1200 gekauft. Anbei war auch auf dem Bild gezeigte Stück hardware das am externen laufwerk mit dran hing. Der vorbesitzer wusste leider auch nicht wofür es gut war. Meine Frage ist nun kennt dieses Teil jemand und kann mir sagen wofür man es gebrauchen kann?

  • Schraubs auf, dann wird es klarer... :P:evil:


    (Da es selbstgebaut sein dürfte, kennt nur der Erbauer die Verschaltung)

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • also der Schalter scheint ein an / Aus Schalter zu sein in einer Position leuchtet die led konstant in anderer Position erlischt diese....

    • Official Post

    also der Schalter scheint ein an / Aus Schalter zu sein in einer Position leuchtet die led konstant in anderer Position erlischt diese....

    Ach so!

    Dann ist es ein LED - Beleuchtungsmodul.


    Stefan

    :grübel:


    TB-303 : Nicht zu ernst nehmen, wenn der Stefan sowas schreibt ;)


    deleted_02_21 : Da ich so ein Teil auch nicht kenne - mit dem Ding könnte man in der einen Schalterstellung den Bootsektor schützen - und in der anderen Schalterstellung wäre der ungeschützt ? (Und die LED zeigt dann an, ab das Ding an oder aus ist ?) Muß ich mir das so vorstellen ?


    MfG


    Cartouce

  • wie schon beschrieben passt das dingen auf den disk port anschluss des Amigas.. bzw in meinem Fall auf den DF1 port auf der Rückseite des externen Laufwerks. Und ich glaube auch nicht das es nur der Beleuchtung diente... sonst wäre wahrscheinlich eine 60 Watt glühbirnenfassung drauf :tüdeldü: Wenn es denn eine virusfalle sein sollte... wie würde diese den dann funktionieren es sind ja lediglich 2 Widerstände drin ein kippschalter und ein paar velötete Kabel.

  • http://www.ianstedman.co.uk/Am…port/disk_drive_port.html


    Also die Diode geht anscheinend auf einen Input (No.14), was WriteProtection ist. Da sie wohl über den Schalter und den Widerstand auf 5V (Pin 12) geht, kann man wohl per Schalter eine Write-Protected'e Diskette simulieren.


    Das graue Kabel kommt von Pin 15 - Output DiskHead at Track0 - und läuft über den Schalter wahrscheinlich zur Leuchtdiode. Das andere graue Kabel landet an Pin 3 - einem Ground (GND).



    Vielleicht für Spiele, die ohne Disk nicht starten wollen (z.B. von CFlash). Und die Leuchte dient nur dem Anzeigen von Diskzugriffen, wenn der Kopf zurückgefahren wird. ???

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Das ist eine klassische 'Virusfalle'

    Wenn das eingeschaltet ist verhindert es Schreibzugriffe auf Track 0. Der Rest der Diskette ist ganz normal nutzbar.


    Gruß, Gerd

  • Eine "Virus-Falle" vermute ich...

    Schlägt an, wenn auf die BootSektoren zugegriffen wird.


    Das ist eine klassische 'Virusfalle'


    Na ... dann klärt uns mal auf ihr beiden Jungs, wie es genau funktioniert?


    *Virusfalle* ... muss man ja erstmal verstehen, was da technisch genau geschieht.


    Geht dann die LED automatisch an ... oder wie?


    Wozu der Schalter dann?

  • LED an == kein Schreibzugiff auf Track 0

    LED aus == schreiben auf Track 0 erlaubt


    Die LED hängt nur über einen Widerstand (ist eh zwecklos) an 5V zum Anzeigen ob an oder aus.


    Gruß, Gerd

  • Zudem hätte ich vermutet, dass die LED

    an 15 hängt. (bei vielen Bauanleitungen damals" wars ein Piezo.)

    Er hätte dann beim Versuch des Zugriffs

    gepiepst bzw LED geflackert.


    Das Teil hatte damals in den Zeitschriften

    diesen komischen Namen bekommen :nixwiss:.

    Es verführt natürlich dazu anzunehmen, dass der Virus in irgendeiner Art gefangen wird. Das wäre ja sehr futuristisch gewesen und hat natürlich leider nicht 'so' funktioniert.


    Stefan


    PS. Ich bin in letzter Zeit was das Schreiben anbelangt ein wenig gehandicaped. Nach dem letzten "Update" des Huawei ist alles noch schlimmer geworden. Die (abgeschaltete!) Autokorrektur ändert den Satz noch, wenn ich bereits auf Enter gedrückt habe...

    und Smileys sind mehr oder weniger Glücksache...

  • Als ergänzender Hinweis für die Amigaler vielleicht noch:

    Beim Amiga waren die meisten Viren Bootblock-Viren.


    LED an == kein Schreibzugiff auf Track 0

    Wir dadurch nur der Bootblock geschützt oder ist das ein genereller Schreibschutz?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Wir dadurch nur der Bootblock geschützt oder ist das ein genereller Schreibschutz?

    Nein, es wird nur der Track0 geschützt (da ist aber auch der Bootblock)


    Logisch läuft das so: Signal Trk0=Low (also der Kopf ist auf Track0) dann zieht die Diode ganz simpel Wprot auch auf Low

    Das ganze sollte für alle angeschlossenen Laufwerke gelten.


    Also ganz einfach: wenn das Dings eingeschaltet ist kann man auf keinem Laufwerk mehr Track0 beschreiben. Der Rest der Diskette ist aber ganz normal nutzbar.


    Gruß, Gerd

  • erst einmal danke für eure Mühen.... ihr habt mir sehr weiter geholfen :thumbup::thumbup::thumbup: aber frage ist ob man so ein Ding in heutigen Zeiten noch benötigt? Mein internes Laufwerk wurde durch ein hxc sd Laufwerk ersetzt und das df1 dient wirklich noch den Disketten die hier rumfliegen.

  • Wenn da keine Bootblock Viren drauf sind hast du kein Problem.... ob das Ding mit einem Gotek/HxC funktioniert weiß ich leider nicht. Ich vermute aber mal das wird sich wie gewünscht verhalten.

  • Interessant, so ein Ding hatte ich auch vor langer Zeit zu einem A1200 dazu bekommen. Kannte ich aus aktiven Zeiten noch nicht. Wobei da gefühlt die Bootsektorviren für qualifizierte Anwender wirklich schon längst passé waren (-1993). Wo ist das Teil denn jahreszahlig einzuordnen ?