Composite-Adapter für CBM 12" Monitorvarianten (40xx/80xx)

  • Hallo Foristen!


    Ich hätte gerne eine Adapterplatine Composite-Eingangssignal auf CBM 12"-Monitor. So, wie sie auch im Educator64 und im 4064 verbaut worden ist.

    Da diese Geräte noch seltener als die blaue Mauritius sind, ist die Recherche ein wenig dürftig bislang.

    Weshalb ich sowas haben mag? Nun, es gibt einem die Möglichkeit, vorhandene CBM-Rechner mit moderner Hardware auszustatten (Raspberry PI, oder man baut sich einen eigenen 4064, etc...) und so der toten Hülle wieder Leben einzuhauchen!

    Andersrum wäre ebenso interessant, da hier auch noch ein altes Mainboard von einem 4032 mit passender Tastatur auf seinen Einsatz wartet. Aber dazu irgendwann mal mehr.


    Was ich bislang gefunden habe, sind gute Bilder dieser Platine auf https://inchocks.co.uk/commodore/4064/VideoBoard/

    Ich denke, dies ist schonmal ein Anfang. Jetzt bräuchte man noch den Schaltplan und könnte sich so ein Board selbststricken. Die Komponenten sind nix Spezielles, anscheinend.

    Leider finde ich im Netz keinen Plan...


    Falls ihr was habt- bitte gerne! Danke. :)


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • hallo matthias,

    es gab ja einen schaltplan für den 4064 und die adapterplatine.
    ob ich den noch irgendwo in meinen garagen habe, weis ich nicht.
    eine suche ist sehr aufwändig, da alles zugestellt ist und man müsste alles
    erstmal raus stellen um an die anderen sachen zu kommen.
    das habe ich zuletzt 2012 gemacht um etwas zu sichten und zu sortieren.
    das mache ich aber alleine nicht mehr. da habe ich keine gute erfahrung gemacht.

    ich habe auch einen 4064. da könnte ich die adapterplatine auch ausbauen.

    aber die bilder reichen ja vollkommen aus um einen schaltplan zu erstellen.
    falls es wirklich keinen schaltplan von der adapterplatine irgendwo gibt.

    andersrum gibt es ja schaltungen. damals für den pet ja schon.

    gruß
    helmut

  • Hi Helmut,


    alleine die Aussage, dass du einen 4064 hast, macht mich fertig! :)

    Das ist für mich irgendwie DER Commodore! Liegt sicherlich daran, dass mein erster Computer 1992 ein C64 war, gefolgt 1995 von den CBMs.

    Erst danach kamen 386/486/etc...

    Die Kombination aus nem CBM-Gehäuse und einem C64 Innenleben finde ich total spannend! Commodore hätte nur nen Farbmonitor spendieren sollen, finde ich... dann hätte sich das Gerät evtl. auch verkauft.

    Vieles war damals aus heutiger Sicht unverständlich. Diese permanente Inkompatiblität und wie schnell die Rechner damals hoffnungslos veraltet waren!


    Wir können gerne mal eine Garagen-Sicht-Tour machen. Dazu müsste ich allerdings wohl Richtung Köln reisen, richtig? ;)


    Die Bilder könnten ausreichend sein, das stimmt schon. Falls sich nix auftreiben lässt, werde ich es auch so versuchen.


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • hallo matthias,

    Wir können gerne mal eine Garagen-Sicht-Tour machen. Dazu müsste ich allerdings wohl Richtung Köln reisen, richtig? ;)

    das wäre super ;)

    das geht aber nun wohl erst nächstes jahr.
    da es nur dann geht, wenn schönes wetter ist.

    ich hoffe ich finde auch bis dahin einen günstigen und besseren lagerplatz.
    damit ich die ganzen sachen auch besser sortieren und sichten kann.

    Die Bilder könnten ausreichend sein, das stimmt schon. Falls sich nix auftreiben lässt, werde ich es auch so versuchen.

    ja, die reichen.
    ich habe früher sehr oft mir einen schaltplan selbst zeichnen müssen.
    auch bei den commodore geräten, da es noch keinen schaltplan gab.
    oft bekam man den schaltplan erst nach monaten.

    die meisten ttl-ics kannte ich damals auswändig. komplett mit der pin-belegung.
    so war es auch viel einfacher zu zeichnen, half bei den entwicklungen und bei der reparatur.
    oft reichter mir nur ein blick, auf eine fremde schaltung und ich konnte erzählen, was da wohl gemacht wird.
    so dachten mancher, auch bei commodore, ich hätte schon vorher einen schaltplan der entwicklung gesehen.

    die platine ist ja auch nur einseitig, somit auch sehr einfach.
    leider machen meine augen da nicht mehr so mit. sonnst würde ich gerne helfen.
    wenn es aber keiner macht und es keinen schaltplan gibt, dann würde ich es machen.

    lg
    helmut

  • Wenn ich meinen 8096 fertig habe, große Baustelle........ dann hätte ich noch ein 8032 Leergehäuse. (muß da ein wenig mit dem 8096 und 8032 Gehäuse kombinieren, da das Bodengehäuse und Monitor Gestell stark verrostet sind)

    Für den Rest ist wohl dann Sandstrahlen angesagt, dann wäre ich auch für ein 4064 Projekt frei. Bräuchte dann aber noch ne Tastatur, bzw. 2 denn 8096 hat auch keine bzw. ist die erstmal in meinem 8032 gewandert.


    Bin gerade voll im CBM Fieber, eigentlich hatte ich sonst Amiga Fieber.....aber back to the Roots.

  • Juhu Burschen!


    Bin gerade am Aufstellen einer Stückliste für die Platine... einige Frage werfen sich mir auf:

    - Welche Dioden sind da verbaut? Sieht nach DO35 Glasgehäuse aus, aber WELCHE soll ich da nehmen? Ist es eine normale 1N4148 Gleichrichterdiode? Was bedeutet das hellblau aufgedruckte "H"? Auf den 4148 steht ja meist "41" "48" ...

    - Welche Kondensatortypen sind hier verbaut? Die zwei Elkos sind klar, aber der Rest? Dreimal Keramikscheibenkondensator (braun), aber diese gelben? Folie?


    - C01 -> Wert und Typ?

    - C10 -> Keramikscheibenkondensator / Wert?

    - C17 -> Keramikscheibenkondensator / Wert?

    - D01 - D03 -> Dioden -> Typ/Wert?


    Den Rest konnte ich soweit identifizieren und bereits in den Reichelt-Warenkorb legen (Transistoren/ICs/Widerstände/Elkos).

    Kann mir jemand von euch helfen?


    Die nächste Frage: Ist das überhaupt ein Wandler von Composite auf CBM-Monitor? :D

    Nach diesen Bildern hier ist der Ausgang auf dem C64 Mainboard irgendwo angelötet:

    https://www.nightfallcrew.com/…-ntsc/20160424_142926.JPG

    https://www.nightfallcrew.com/…-ntsc/20160424_143012.JPG


    Da ist auch kein TV-Modulator verbaut (den man aber wohl für das Video-Signal nicht benötigt).


    Wird nicht so einfach werden, alles... :(

    Edited once, last by CBM_Ba ().

  • Mittlerweile bin ich um einige- jedoch verwirrende Erkenntnisse reicher geworden:

    Es gab wohl eine Variante, welche den normalen C64-Einschaltbildschirm hatte, allerdings portiert auf den Grünmonitor.

    Diese Variante konnte GrünTÖNE dargestellt werden.

    Dann gab es noch den 4064, welcher nur grün/schwarz darstellen konnte.

    Die spannende Frage:

    War die Schaltung zur Adaption des Signals eine andere, der Monitor jedoch der selbe? Oder aber, war in der Grüntonvariante eine andere Technik verbaut.

    Lt. Forum64 legte man nur das Luma-Signal auf die Schaltung des 4064, nicht jedoch das Chroma-Signal. Somit sollte die Ankopplung an einen "normalen" Composite-Ausgang nicht möglich sein, oder irre ich?

    Schwierig, aber ich finde das alles sehr spannend!


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • Bin gerade am Aufstellen einer Stückliste für die Platine... einige Frage werfen sich mir auf:

    - Welche Dioden sind da verbaut? Sieht nach DO35 Glasgehäuse aus, aber WELCHE soll ich da nehmen? Ist es eine normale 1N4148 Gleichrichterdiode? Was bedeutet das hellblau aufgedruckte "H"? Auf den 4148 steht ja meist "41" "48" ...

    - Welche Kondensatortypen sind hier verbaut? Die zwei Elkos sind klar, aber der Rest? Dreimal Keramikscheibenkondensator (braun), aber diese gelben? Folie?

    am besten immer erst einen schaltplan zeichnen.
    dann kann man am besten erst überlegen, welche bauteilewerte da benutzt werden.

    lg
    helmut

  • Hallo Helmut,


    ich habe den Schaltplan von einem User aus dem Forum64 bekommen- sehr gut! :)

    Somit kann ich mal die Teile bestellen und sowas zusammenbasteln.


    Die Frage ist jetzt nur: Kann diese Schaltung auch die unterschiedlichen "Grüntöne" an den Monitor geben, oder ist sie wirklich nur rein für das LUMA-Signal ausgelegt? Kenne mich mit Digitaltechnik leider so garnicht wirklich aus... :(

    Klar ist jetzt auch: Der EDUCATOR64 konnte Grünschattierungen, der PET64/4064 nur schwarz/grün.

    Die Schaltung ist ja aus dem 4064- bislang konnte ich noch keine für den EDUCATOR64 finden.


    Hintergrund: Wenn man bspw. einen Raspberry PI anklemmen möchte, hat dieser ja das Composite-Signal, welches aus CHROMA und LUMA besteht. Speist man sowas in die 4064-Schaltung ein, könnte es ja sein, dass nur noch Müll am Monitor ankommt, oder?



    Viele Grüsse,

    Matthias

  • Das ist der mit Abstand aufwändigste Video-Converter für CBM, den ich bisher gesehen habe.

    Funktioniert der für normale 3000/4000er?

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Ich hatte mir mal den hier aufgebaut:



    Ich wollte den eigentlich nur zu Reparatur- und Diagnose-Zwecken. Deswegen war mir die Qualität nicht so wichtig.

    Der machte auf einem LCD zumindest ein Bild. Auf anderen Bildschirmen und LCDs gab es Probleme mit der Synchronisation.

    Die schlechte Bildqualität auf dem LCD kommt natürlich auch von der geringen Auflösung. Das ist ein LCD-TV mit Video-Eingang.

    Ich habe das dann aber nicht weiterverfolgt.

    Nebenbei waren das auch meine ersten Gehversuche mit Kicad. ;)



    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    Edited 2 times, last by detlef ().

  • Das ist der mit Abstand aufwändigste Video-Converter für CBM, den ich bisher gesehen habe.

    Funktioniert der für normale 3000/4000er?


    Jungs, der Adapter soll ja genau andersrum funktionieren! ;)

    Also das Composite-Signale einer QUELLE (Raspi/C64/Videorecorder, was auch immer) am CBM Grünmonitor darstellen können. ;)


    Weder die Schaltung, noch der Monitor können das.

    Der Monitor hat einen TTL-Eingang,da gibt's nur 0 oder 1.

    Ebenso sieht's mit dem Ausgang der Schaltung aus.


    Composite / BAS / FBAS Signal ist das, was die Schaltung verarbeiten kann, die wird somit auch am RPi laufen.

    Juhu! :)


    Heisst also, ich kann daran einen PI anklemmen, und auf dem CBM-Monitor was sehen?

    Bedeutet also: Alles, was als Farbsignal am Monitor ankommt, wird eben grün dargestellt? Somit könnte man, wenn man den Hintergrund von Videosignalen überwiegend schwarz hält, auch was erkennen?


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • Achso. Hatte ich falsch verstanden. Diese Anforderung hatte ich nie.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Hier sieht man nochmal den Unterschied der beiden Geräte:



    Der Educator konnte Grüntöne darstellen, der 4064/PET64 hingegen nicht.

    Also sind in diesen beiden Geräten definitiv andere Monitore verbaut worden. Der des 4064/PET64 ist der vom normalen CBM4016/32, der vom Educator also was anderes... schade. ;)

  • Der Educator konnte Grüntöne darstellen, der 4064/PET64 hingegen nicht.

    Also sind in diesen beiden Geräten definitiv andere Monitore verbaut worden. Der des 4064/PET64 ist der vom normalen CBM4016/32, der vom Educator also was anderes... schade. ;)

    Genau die beiden Geräte von dem Foto gehören eigentlich auf meinen Dachboden ;)

  • Der Educator konnte Grüntöne darstellen, der 4064/PET64 hingegen nicht.

    Also sind in diesen beiden Geräten definitiv andere Monitore verbaut worden. Der des 4064/PET64 ist der vom normalen CBM4016/32, der vom Educator also was anderes... schade. ;)

    Genau die beiden Geräte von dem Foto gehören eigentlich auf meinen Dachboden ;)

    ...gleich, nachdem sie vorher in meinem Dachboden waren und ich irgendwann das Zeitliche gesegnet hatte, richtig? ;) :D

    Edited once, last by CBM_Ba ().

    • Official Post

    Es gäbe vielleicht noch die Möglichkeit, einen passenden Philips 12" Composite Monitor als Teilespender zu nehmen, and dessen Platine und Ablenkeinheit an die CBM-Bildröhre zu flanschen. Praktisch das Gegenstück zu dem Umbau mit der Bernsteinröhre, die ich in den CBM 700 gebaut habe.

    Da gilt es natürlich, auf die Bildröhrenkompatiblität zu achten. Daß die beim CBM 8296-D und beim CBM 700 offenbar gegeben ist, hatten wir ja schonmal festgestellt. Wie das beim 4032/8032 aussieht, ist die andere Frage.

  • Es gäbe vielleicht noch die Möglichkeit, einen passenden Philips 12" Composite Monitor als Teilespender zu nehmen, and dessen Platine und Ablenkeinheit an die CBM-Bildröhre zu flanschen. Praktisch das Gegenstück zu dem Umbau mit der Bernsteinröhre, die ich in den CBM 700 gebaut habe.

    Da gilt es natürlich, auf die Bildröhrenkompatiblität zu achten. Daß die beim CBM 8296-D und beim CBM 700 offenbar gegeben ist, hatten wir ja schonmal festgestellt. Wie das beim 4032/8032 aussieht, ist die andere Frage.

    Der Philips 80 Zeichen Grünmonitor sollte gehen. Den bekommt man gelegentlich mal bei ebay.

    Ich hab den in grün mit schwarzem Gehäuse für MSX Computer und in Bernstein mit hellem Gehäuse.


    PS: Hat der cbm 4064 eigentlich ein angepasstes Kernal? Wie sehen Spiele mit Farben darauf aus?

  • Es gäbe vielleicht noch die Möglichkeit, einen passenden Philips 12" Composite Monitor als Teilespender zu nehmen, and dessen Platine und Ablenkeinheit an die CBM-Bildröhre zu flanschen. Praktisch das Gegenstück zu dem Umbau mit der Bernsteinröhre, die ich in den CBM 700 gebaut habe.

    Da gilt es natürlich, auf die Bildröhrenkompatiblität zu achten. Daß die beim CBM 8296-D und beim CBM 700 offenbar gegeben ist, hatten wir ja schonmal festgestellt. Wie das beim 4032/8032 aussieht, ist die andere Frage.

    Da hast du recht- aber soweit will ich garnicht gehen. Eigentlich könnte ich dann ja auch wirklich gleich meinen Bernstein-Monitor nehmen und alles verfrachten. Der hätte Composite gleich eingebaut. ;)



    Japp, das Kernal ist ein anderes- auch die Einschaltmeldung ist schwarz/grün:


    Angeblich ist alles, was Farbe/Hell ist, dann einfach GRÜN. Schwarz ist schwarz. Ich denke also, damit kann man dann kaum sinnvoll was arbeiten.

  • Ich hab hier ja als Umfangreiches Projekt noch den "8064-SK-D Color" ;)

    Das wird ein C64 im 8032SK-Gehäuse mit rechts 1541 und links Blende mit Expansionsport und Joystickbuchsen.

    Die Floppy-Blende hab ich vom 8296-D hier. Der 8032SK-Trafo mit 2x9V kann verwendet werden, da ich ein neues C64-Board mit 9V-Sid nehme. Ich brauche nur eine kleine 5V-Stabilisierung bauen. Vermutlich kann ich mit dem Trafo auch die Floppy versorgen.

    Ich werde noch einen Lautsprecher mit einbauen.

    Die Tastatur passt sehr gut in das SK-Tastatur-Gehäuse - man könnte die offenen Stellen noch zumachen. Ich glaube eine Taste war zu groß (Restore?) - da hab ich einfach eine kleine Taste verwendet...

    Als Monitor kommt der 12" Atari dort rein. Die Wölbung der Blende muss leider angepasst werden und ich muss einen Extension Ring aus Alublech biegen, da der Farbmonitor natürlich tiefer ist. Der Ring kommt zwischen Vorder- und Hinterteil des Monitorgehäuses - er wird etwa 7cm tief sein.

    Das S-Video-Signal wandle ich in RGB - die Platine hab ich schon fertig aufgebaut - die Qualität ist allererste Sahne.


    Christian

  • Welch genialer Plan, Christian! :thumbup:


    Ich hätte ja das 8296-D Leergehäuse... dort könnte man doch zwei 1541er verbauen, und die Anschlüsse des C64 mittels 3D-gedruckter Rückwand hinten rausführen... Kann irgendjemand via EPROM die Tastatur eines CBM7xx passend für den 64ger basteln? :D

    Ne Spass, dieses Leergehäuse sollte irgendwann mal "echte" Innereien bekommen.

  • Welch genialer Plan, Christian! :thumbup:


    Ich hätte ja das 8296-D Leergehäuse... dort könnte man doch zwei 1541er verbauen, und die Anschlüsse des C64 mittels 3D-gedruckter Rückwand hinten rausführen... Kann irgendjemand via EPROM die Tastatur eines CBM7xx passend für den 64ger basteln? :D

    Ne Spass, dieses Leergehäuse sollte irgendwann mal "echte" Innereien bekommen.

    Ich hatte auch wegen zwei Floppys überlegt, aber man muss ja auch die Platinen noch irgendwo unterbringen.

    Da kann man lieber links in die Blende noch ein sd2iec mit einsetzen!


    PS: Eine Rückwand kann man auch einfach ganz oldschool aus Alublech sägen und feilen sowie passend lackieren. Man braucht nicht für Alles einen 3D-Drucker...

  • Huhu!

    Ich hasse Blechbearbeitung. :D Und zwar so richtig. Konnte nie verstehen, wie man sowas Dellen- und Kratzerfrei bearbeiten kann? War schon in meiner Lehrzeit die Hölle, das Zeug. Ich würde niemals einen rechteckigen Durchbruch in ein Blechteil bekommen- ohne, dass man das "handmade" DEUTLICHST erkennen könnte. Nene, für mich ist Metall suspekt. Hätte ich ein Wasserstrahlschneidgerät oder ne CNC-Fräse -> gerne. Aber von Hand: NOPE. :)


    Ich hätte ja das 8296-D Leergehäuse...

    ...und das willst Du nicht zufällig loswerden? Ich würde es auch freiwillig abholen! ;)


    :)Franky

    :D Nope, ist nicht geplant. Kam im Originalkarton und sieht wirklich unbenutzt aus. Muss irgendwann mal den Monitor aufschrauben und reinkucken.

    Die Tastatur jedenfalls (ist jedoch von einem CBM7xx, warum auch immer?) sieht aus, als käme sie frisch vom Band.

    Evtl. findet sich da eine passende Innerei eines Mitforisten, da sind wir gerade am kucken.;)


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • ich hab das hier jetzt nur überflogen, aber vielleicht hilft der folgende

    Hinweise:


    der Pi kann an seinem GPIO Port frei programmierbare digitale Videosignale ausgeben! d.h. hsync, vsync, video TTL mit 15kHz oder auch mehr für die CBM800er/700er Röhren.


    Hatte das mal gefunden, weil ich ein billiges RGB TFT anschliessen wollte. Hatte vorher schonmal jemand gemacht, ich habs dann aber nicht selber umgesetzt.

    Zuletzt repariert:

    10.11. defektes µT RAM im Apple //e ersetzt

    10.11. defektes µT RAM im Atari 130XE ersetzt

    12.11. VC20 mit black screen: defekter Videotransistor ersetzt